Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Freundschaftsspiel? Kennt ein Sergio Ramos nicht und tritt den Gegner übel um



Real Madrid sorgt mal wieder für (ein wenig) positive Schlagzeilen. Im Testspiel gegen Red Bull Salzburg gab es einen 1:0-Sieg, der die Fans vor allem wegen der zweiten Halbzeit nicht wirklich begeisterte. So schrieb etwa die deutsche Fan-Seite realtotal.de:

Nach ansehnlichen 45 Minuten gaben die Königlichen das Heft völlig aus der Hand und wurden von den Hausherren phasenweise an die Wand gespielt. Tempo und Pressing war zu viel für Real, einzig die klägliche Chancenverwertung der «Bullen» verhinderte den Ausgleich – oder gar schlimmeres.

Immerhin konnte der stark kritisierte Eden Hazard mit dem einzigen Tor der Partie begeistern. Bei seiner Einzelaktion zeigte er genau das, was man in Madrid von ihm erwartet.

abspielen

Das einzige Tor der Partie durch Eden Hazard. Video: streamable

Dass Real das Spiel gegen die Österreicher durchaus ernst nahm, zeigte eine Szene von Abwehrchef und Captain Sergio Ramos: Der Spanier trat Salzburgs Japaner Takumi Minamino nach 90 Sekunden in der gegnerischen Hälfte völlig übermotiviert um. Die Attacke wirkt, als gelte sie nur dem Gegner statt dem Ball. Ramos kam übrigens ohne Karte davon.

abspielen

Die Attacke von Sergio Ramos. Video: YouTube/study

Hätte das Einsteigen von Ramos bestraft werden müssen?

(zap)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Die wichtigsten Transfers des Sommers 2019

Das sind die Nati-Einsätze unserer Stars

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Marcoluca22 09.08.2019 11:30
    Highlight Highlight Man sagt ja nicht umsonst man soll sich treu bleiben HA HA HA ;)
  • Don Alejandro 08.08.2019 21:04
    Highlight Highlight Ramos könnte nach seinem hoffentlich baldigen Profiende Botschafter für Killerspiele sein.
  • anonymer analphabet 08.08.2019 11:36
    Highlight Highlight Ramos muss seine skills ja auch irgendwie trainieren...

    Wäre aber schon noch spannend zu sehen wie z.B: ein Ibrahimovic oder Diego Costa reagieren würde..;-)
  • Anded 08.08.2019 10:47
    Highlight Highlight Naja, der Ball war schon noch da, kurz bevor der Fuss rausging. Nachher aber trotzdem fahrlässig den Gegner getroffen. Schiri hatte klar verdeckte Sicht wegen anderem Real-Spieler und dachte er hätte ihn klassisch von den Beinen geholt (sein Bein vor den Gegner). Freundschaftsspiel-Bonus = keine gelbe Karte.
    Aber so wie er ihn getroffen hat, würde der Ermessensspielraum eher zwischen dunkelgelb und rot liegen.
  • ManuelSeiz 08.08.2019 10:36
    Highlight Highlight Schlechtes Vorbild.
    • Bullet-Tooth-Joni 08.08.2019 11:24
      Highlight Highlight Ramos Vorbild?!?!??!? War er nie und wird er nie sein!

      Genau so ein Schmock wie Pepe...
  • Yorik2010 08.08.2019 10:15
    Highlight Highlight Sergio Ramos ist der grösste Stinker auf den Fussballplätzen. Der gehört längstens auf ewig gesperrt!
    • Kunibert der Fiese 08.08.2019 13:19
      Highlight Highlight Alle real fanboys werden wieder sagen, wir seien neidisch. Nein, ramos ist einfach ein a-loch. #sorrynotsorry
  • Hoodie Allen 08.08.2019 10:14
    Highlight Highlight Und der Junge steht nach dem Foul auf, als wäre nichts gewesen - BRAVO👏
    • miarkei 08.08.2019 10:27
      Highlight Highlight Ja schon, aber hoffe das er keine Plessur am Knöchel davon trägt.

Unvergessen

Bei der Tragödie im Heysel-Stadion werden 39 Fussballfans zu Tode getrampelt

29. Mai 1985: Als alles vorbei ist, werden 39 Todesopfer gezählt. 454 Menschen sind teils schwer verletzt. Die Massenpanik im Brüsseler Heysel-Stadion erschüttert die Fussballwelt in ihren Grundfesten.

Es ist ein herrlich milder und sonniger Frühsommertag in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Beste äussere Bedingungen für ein grosses Spiel zwischen Liverpool und Juventus Turin im Europacup der Landesmeister. Alles deutet auf einen Final in ruhigen, geordneten Bahnen hin.

Niemand kann die Eskalation der Gewalt erahnen, die am Abend auf den Stehplatzrängen der altehrwürdigen Heysel-Arena zu einer der schlimmsten Katastrophen in der Geschichte des Sportes führen sollte.

Was geschah damals? Wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel