Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07235927 Manchester United manager Jose Mourinho (R) and Liverpool head coach Jurgen Klopp (L) during the English Premier League soccer match between Liverpool FC and Manchester United FC at Anfield in Liverpool, Britain, 16 December 2018.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.

Sein letztes Spiel als ManUtd-Trainer: Mourinho wird von Liverpools Klopp besiegt. Bild: EPA

Manchester United entlässt Mourinho – und der Trainer erhält eine gigantische Abfindung



Nach dem schlechtesten Saisonstart seit 28 Jahren ist die Zeit von José Mourinho als Trainer von Manchester United abgelaufen. Der englische Rekordmeister teilte am Dienstagvormittag mit, dass sich die Wege des Klubs und des Portugiesen getrennt hätten. Man werde nun zunächst einen Nachfolger bis Ende Saison benennen und suche auf Beginn der neuen Spielzeit hin eine langfristige Lösung.

Fürs erste übernimmt der einstige Mittelfeldspieler Michael Carrick das Training. Als mögliche Interimstrainer werden die Namen von Laurent Blanc und Ole-Gunnar Solskjaer genannt.

ManUtd hatte am Sonntag beim Erzrivalen Liverpool 1:3 verloren, der Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri erzielte dabei zwei Tore. In der Tabelle liegen die «Red Devils» auf Rang 6, enttäuschende 19 Punkte hinter Tabellenführer Liverpool.

Mourinho, der sich gerne als «The Special One» anpreist, ist einer der erfolgreichsten Trainer der jüngeren Fussballgeschichte. Mit Porto (2004) und Inter Mailand (2010) gewann er die Champions League. Mit beiden Teams wurde er auch Meister, ebenso mit Chelsea und Real Madrid.

Bei Manchester United gewann Mourinho in der ersten Saison die Europa League, kam aber nur auf Rang 6 der Premier League. Vergangene Saison beendete der Klub zwar auf Platz 2, aber mit dem gewaltigen Rückstand von 19 Punkten auf den Stadtrivalen Manchester City. Sein Rausschmiss soll ihm angeblich mit umgerechnet 22 Millionen Franken versüsst werden. (ram)

Ist das so?

So wird's gewesen sein

Abwegig ist der Gedanke nicht

Obwohl …

Achtung: Totgesagte leben länger!

Die besten Sprüche von José Mourinho

Das watson-Bachelor-Viewing: DAS FINALE

abspielen

Video: watson/Emily Engkent, Angelina Graf, Yannik Tschan, Daniela Iacono

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

Link zum Artikel

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

Link zum Artikel

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

Link zum Artikel

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

Link zum Artikel

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

Link zum Artikel

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

Link zum Artikel

13.05.2012: Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel im grössten Herzschlag-Finale der englischen Geschichte weg

Link zum Artikel

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

Link zum Artikel

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

Link zum Artikel

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt oder der Tag, an dem die Geschichte des Mannes mit den grössten Eiern beginnt

Link zum Artikel

21.04.2001: Die späte Rache des Roy Keane – «Schitzo» begeht das böswilligste Foul der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

Link zum Artikel

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

Link zum Artikel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

Link zum Artikel

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

Link zum Artikel

04.02.1997: Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

Link zum Artikel

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

Link zum Artikel

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

43
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
43Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Linus Luchs 18.12.2018 18:09
    Highlight Highlight 22 Millionen Franken Abfindung für einen erfolglosen Fussballtrainer. Das ist vollkommen pervers. Es zeigt, dass im europäischen Spitzenfussball jegliches Augenmass und jegliche Hemmungen verloren gegangen sind. In Grossbritannien nimmt die Armut rasant zu, inbesondere die Kinderarmut. Die Obdachlosenzahlen steigen steil an. Und Mourinho kassiert 22 Millionen, damit er geht. Auch wenn das fussballökonomisch erklärt werden kann, es ist nur noch krank.

    * https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/grossbritannien-spart-kinderarmut-herbei/story/24569810
  • #Technium# 18.12.2018 17:36
    Highlight Highlight Und dabei motzen alle immer gegen die Manager in der Privatwirtschaft. Heutige Fußball ist keinen Deut besser!
  • Zahlenheini 18.12.2018 16:43
    Highlight Highlight Mourinho ist wie ein MP3-Player im Zeitalter von Streaming-Diensten.
  • Pana 18.12.2018 16:20
    Highlight Highlight Zidane wäre eine spannende Lösung.
  • JZ4EVER 18.12.2018 16:04
    Highlight Highlight Mourinhos Stil mit Provokationen und Resultatfussball ging so lange gut, wie er Erfolg hatte. Nun ist der Lack gewaltig ab und er sollte etwas mehr Demut zeigen. Ich bin gespannt wo die Reise für Ihn hingeht. Falls Tuchel in der CL scheitert werden die Araber ihn nach Paris holen. Ansonsten könnte es ein längerer Sabbatical werden. Seine Erfolge sind unbestritten aber er hat es verpasst sich weiterzuentwickeln. Waren seine Sprüche bis vor ein paar Jahren noch höchst amüsant wirkt er mittlerweile wie ein verbitterter alter Mann. Trotzdem bin ich ihm für das Triple 2010 auf Ewigkeit dankbar.
  • Nicosinho 18.12.2018 15:41
    Highlight Highlight und tschüüüüsss, es kann nur besser werden....
  • Kunibert der fiese 18.12.2018 15:13
    Highlight Highlight Als langjähriger liverpool fan, bin ich natürlich enttäuscht. Man stelle sich vor, united kriegt jetzt einen trainer, der die mannschaft sogar fussball spielen lässt. Mir grauts schon davor 😉
  • MacB 18.12.2018 13:59
    Highlight Highlight Der Titel ist der Knaller des Tages 😂😂😂
    • MacB 18.12.2018 16:50
      Highlight Highlight Oh jetzt wurde er geändert...
  • EhrenBratan. Hääää! 18.12.2018 13:59
    Highlight Highlight Und nun: ab zum fcb😂
  • Nik G. 18.12.2018 12:46
    Highlight Highlight Shaqiri hat gar nichts mit der Entlassung von Mourinho zu tun. Dieses 3:1 war einfach den Tropfen der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.
    • Pana 18.12.2018 16:19
      Highlight Highlight Eben. Ohne Shaqiris Tropfen wäre das Fass nicht übergelaufen.
  • Janis117 18.12.2018 12:29
    Highlight Highlight Hoffentlich kann der neue Trainer positive Impulse setzen. Ich bin seit Jahren Fan von ManUnited. Diese Vorrunde ist definitiv Eine zum vergessen. Diese Strategie von Mou, mit solch einer Offensive immer wieder den Bus zu parkieren, ist mir nach wie vor ein Rätsel...
  • davej 18.12.2018 12:18
    Highlight Highlight Eine Inkompetente und feige entscheidung. Letztes Jahr wurde man 2er. Doch die Konkurrenz hat aufgerüstet ( Im durchschnitt mit 300 Mio) . Aber Mou und United haben das nicht. Jetzt wird Mourinho als Sündenbock hingestellt. Die Führu g hätte entlassen werden müssen. Egal. United wird die nächsten Jahre in der Europa League spielen. Übrigens würde es mich nicht wundern, sollten sie jetzt wieder richtig Investieren..peinlich
    • Spasst 18.12.2018 12:57
      Highlight Highlight Hahah die haben dafür die letzten Jahre 400mio liegen gelassen.. klar liegt es an mourinho. Das hat man der Mannschaft auch angesehen
    • roger.schmid 18.12.2018 13:22
      Highlight Highlight Das einzig feige ist Mourinho's Fussball.
    • MrNiceGuy 18.12.2018 13:49
      Highlight Highlight Es lag ja auch an Louis van Gaal oder David Moyes. Durch die Entlassung von Mourinho wird sich nicht viel ändern.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Muselbert Qrate 18.12.2018 12:04
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Couleur 18.12.2018 13:07
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • chnobli1896 18.12.2018 12:01
    Highlight Highlight War längst überfällig. Bin gespannt ob er nochmals einen Job findet irgendwo. In Sion vielleicht?
    • MrNiceGuy 18.12.2018 14:18
      Highlight Highlight Ein bisschen mehr Respekt, schon mal die CL mit Porto gewonnen? Nein? Also psst…!
  • AdiB 18.12.2018 11:33
    Highlight Highlight Für 23 millionen würde ich auch kündigen oder mich kündigen lassen.
  • R10 18.12.2018 11:32
    Highlight Highlight Endlich.
    Die Zeit von Mourinho ist schon vor Jahren abgelaufen. Nur von seinem Namen und seinen Pressekonferenzen zu leben, reicht hald irgendwann nicht mehr.
  • ujay 18.12.2018 11:29
    Highlight Highlight Mou stolpert über Shaq😋
  • mrgoku 18.12.2018 11:26
    Highlight Highlight Mourinho hält an seine Art und Weise zu führen fest. Für die jetzige Zeit leider nicht so toll. Andersrum aber gut weil er an seinem Stil festhält und dafür einsteht.

    Ich denke nicht das JM alleine an der Situation von ManU schuld ist. Mit Moyes und Van Gaal war es kein bisschen besser. Im Gegenteil. Mit Mou ist ManU wieder ins internationale Geschäft. Ob der Spielstil gefällt oder nicht sei dahin gestellt denn was zählt sind Resultate.

    Bei ManU ist viel mehr dahinter. Auch ein neuer Trainer wird nichts an der Misere ändern. Es muss von Grund auf gereinigt werden.

    +1 für Mou
    • Rasta281 18.12.2018 11:47
      Highlight Highlight Ich gebe dir völlig recht, dass Mou für den ausbleibenden Erfolg bei ManU nicht alleine verantwortlich ist. Aber der Mann muss - sofern er weiter Spitzentrainer bleiben möchte - endlich lernen, sich etwas zurück zu nehmen, seinen Spielstil zu modernisieren und einen gesünderen Kader zusammen zu stellen. Leider bezweifle ich, dass er das tun wird. Deshalb tickt seine Traineruhr gewaltig..
    • Raembe 18.12.2018 11:52
      Highlight Highlight Wieso von Grund auf? Das Grundkonstrukt funktioniert ja, man ist immer noch der wirtschafftlich erfolgreichste Club der Welt. Die sportliche Leitung hatte auch keine grosse Wechsel, einzig die Trainer haben nie gepasst. Hoffentlich kommt jetzt Zizou und bringt frischen Wind.
    • mrgoku 18.12.2018 12:04
      Highlight Highlight Eben. Er versagt an seinen Aussagen und nicht an den Leistungen. Sein Spielstil wird er nie umstellen. Das ist sein DNA. Den einen gefällts, anderen nicht. Fragt mal ein Inter-Fan was er davon hält. :)

      Fakt ist. Vor Mourinho beendete ManU die Saison im Mittelfeld. Mit Mourinho hat man die Europa League gewonnen und ist in der CL wieder vertreten inkl. K.O.-Phase...

      Sportlich gesehen also sicher kein Misserfolg. Wer lediglich auf den Spielstil schaut begreift nicht dass es im Fussball um Resultate geht. Ob man das will oder nicht. Am Ende siegt, wer mehr Tore schiesst, egal wie...
    Weitere Antworten anzeigen
  • NeoLibShe 18.12.2018 11:22
    Highlight Highlight Etwas, was wohl nur die United-Fans freuen wird. Die restlichen Fans der Top5-Teams kamen bis jetzt gut klar mit Mourinho ;)
  • Laeddis 18.12.2018 11:20
    Highlight Highlight Seine Philosophie hat schon länger das Zenit des Fussballs überschritten.
    Schade, konnte/wollte er sich nicht weiterentwickeln.
  • Wayne26 18.12.2018 11:16
    Highlight Highlight Wurde auch Zeit! Hoffentlich kann sich United nun fangen..
    • hiob 18.12.2018 12:09
      Highlight Highlight nö, mourinho hat‘s schon zu sehr verbockt. der darf nun den nächsten top club in den ruin führen. hoffentlich die bayern.
    • mrgoku 18.12.2018 13:25
      Highlight Highlight Mourinho hat lediglich etwas nicht geschafft, was alle erwartet haben: ManU wieder an die Spitze bringen. Hier hat er versagt. Dennoch hat er ManU zumindest in die Richtung gesteuert und international Spielen lassen. Etwas was weder Moyes noch van Gaal getan haben. Aber Mourinho nun so zu bashen ist der einfachste Weg. Da ist er auch selberschuld den sein einziger Negativpunkt sind seine Aussagen. Die machen in Unsympathisch. Schon hat man bei den Laien verloren die nur auf das schauen und nicht auf die erbrachte Leistung.
    • cyrill_10 18.12.2018 15:39
      Highlight Highlight @droelfmalbumst Sorry aber was United in den letzten Monaten geliefert hat, kann man wirklich nicht verteidigen. Und Mou hat es nicht einmal mehr geschafft eine stabile Defensive aufzustellen, was ja früher sein Markenzeichen war. Aber wenn du mit so einem offensiven Kader, Spiel für Spiel, auch gegen die kleinen, anrennst und offensichtlich keinen Gameplan hast, hat der Trainer versagt! Letzte Saison hatte es einige Lichtblicke, aber diese Saison bestimmt nicht. Ich bin auch der Meinung das der Fisch vom Kopf her stinkt, aber an der aktuelle Misere ist Mou wirklich nicht unschuldig!

Timm Klose: «Ferien waren ein Grund zum Weggehen, zum Saufen und zum Fressen»

Timm Klose tauscht Party in den Ferien gegen Sommertraining, verlängert trotz Verletzung beim Aufsteiger Norwich und verteilt Bussen an die Mitspieler mit Witz. Damit ist der Wechsel zum FC Basel für mindestens ein weiteres Jahr vertagt.

Warum trainieren Sie alleine in Basel und waren nicht mit der Nati in Portugal?Timm Klose: Ich leide seit Dezember an einer kleinen Blessur am Knie mit einer Faszienvernarbung. Das wurde so schmerzhaft, dass es keinen Sinn ergeben hätte, mit der Schweizer Nati zur Nations League zu fahren. Stattdessen mache ich in Basel Reha.

Wie sind Sie mit Trainer Vladimir Petkovic verblieben?Wir haben telefoniert. Ich habe ihm erklärt, dass ich wegen dem Knie wenig gespielt habe und wir haben zusammen …

Artikel lesen
Link zum Artikel