Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FC Basel 1893 Cheftrainer Raphael Wicky im Super League Fussballspiel zwischen dem FC Zuerich und dem FC Basel 1893 am Sonntag 13. Mai 2018 in Zuerich. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Raphael Wicky ist mit dem FCB in eine Negativspirale geraten. Bild: KEYSTONE

Knall in Basel! FCB schmeisst Trainer Wicky raus – Alex Frei übernimmt interimistisch

26.07.18, 15:48


Der FC Basel trennt sich per sofort von Trainer Raphael Wicky. Nach der 1:2-Niederlage in der 2. Qualifikationsrunde für die Champions League bei PAOK Saloniki hat der FCB seinen Cheftrainer nach einer internen Analyse freigestellt. Ersetzt wird Wicky durch U18-Trainer Alex Frei, der die Mannschaft interimistisch übernimmt. Der Nati-Rekordtorschütze wird am Samstag beim Auswärtsspiel gegen Xamax auf der Bank sitzen. Unterstützt wird er dabei von Marco Schällibaum, der 1999 bereits einmal interimistisch Basel-Coach war.

Die Leistungen des einstigen Serienmeisters entsprächen seit dem Trainings- und Saisonbeginn mit fünf Niederlagen in Serie nicht den Erwartungen der sportlichen Leitung, erklärt die Klubführung in einem Communiqué. Konsequenzen seien deshalb unumgänglich geworden. Zum Super-League-Auftakt verlor der FCB zuhause gegen St.Gallen wegen eines Last-Minute-Treffers mit 1:2.

Streller nimmt Mannschaft in die Pflicht

«Wir erwarten jetzt von der Mannschaft eine positive Reaktion und einen starken Siegeswillen, damit wir unsere Ziele für diese Saison erreichen. Ich bedanke mich für die Zusammenarbeit mit Raphael Wicky und wünsche ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute», so Sportdirektor Marco Streller.

Wicky war auf die letzte Saison von der U21-Mannschaft des FCB zum Chefcoach befördert worden. Es war die erste Trainerstation des 41-jährigen Wallisers und ehemaligen Nationalspielers auf Profistufe. Während er mit seinem Team in der Champions League mit der Achtelfinal-Qualifikation überzeugen konnte, verpassten die Basler erstmals seit 2009 den Schweizer Meistertitel. (pre)

GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister

50 Jahre Frauenfussball in der Schweiz

Video: srf

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

25.11.2009: Das beste Fussball-Musikvideo aller Zeiten erscheint auf Youtube – über den FC Aarau

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette wichtige Punkte im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

12.11.2002: Basel holt gegen Liverpool ein 3:3 und Beni Thurnheer schwärmt: «Dieses Spiel müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

01.11.1989: Nur durch einen Witz-Penalty zwingt Diego Maradonas Napoli die tapferen Wettinger in die Knie

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

08.10.2010: Vucinic lässt der Schweiz die Hosen runter und trägt sie als Kopfschmuck

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

25.9.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

01.09.2007: Mit dem letzten Spiel im Hardturm-Stadion gehen 78 Jahre Geschichte zu Ende

11.08.2010: Moreno Costanzo schiesst mit seiner ersten Ballberührung als Natispieler gleich den Siegtreffer

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

26.06.1954: Die Schweiz kassiert gegen Österreich in der «Hitzeschlacht von Lausanne» eine ihrer bittersten Niederlagen

26.06.2006: «Züngeler» Streller leitet das peinliche Schweizer Penalty-Debakel ein

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

03.05.1994: Mit dem Sonderflug zur spontanen Aufstiegsfeier auf den Barfi

01.05.1993: Marc Hottigers Knallertor versenkt Italien – und er verärgert die Azzurri danach mit einer frechen Leibchentausch-Bitte 

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

26.04.2003: Colombas Goalie-Goal lässt Razzetti alt aussehen und den FC Aarau unabsteigbar bleiben

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

16.11.2005: Die Nacht der Tritte und Schläge – einer der grössten Nati-Erfolge verkommt zur «Schande von Istanbul»

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

24.04.1996: Das Ende von Nati-Trainer Artur Jorge nimmt ausgerechnet mit dem einzigen Sieg seiner kurzen Ära den Anfang 

12.04.2004: Der grosse Robbie Williams führt den kleinen FC Wil zum Cupsieg gegen GC

16.04.2009: «Jawoll, jawoll, jawoll, jawoll … YB isch im Göppfinau!»

30.05.1981: Der Wolf und seine «Abbruch GmbH» entfachen mit dem 2:1-Sieg gegen England eine neue Fussball-Euphorie

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

128
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
128Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • P1erre991 27.07.2018 05:48
    Highlight Ich hatte Steller gleich mit rausgeschmissen!
    4 1 Melden
  • Herren 26.07.2018 23:41
    Highlight Wenigstens wusste er bereits, was auf ihn zukahm ...
    7 0 Melden
  • il grischun 26.07.2018 19:11
    Highlight die komplette NeuAusrichtung war zuviel für alle beim FC Basel. Wicky hat sicher seine Qualitäten.
    Wie schon andere hier kommentiert haben.
    Das FCB Kader ist schwach besetzt, Goalie naja geht so. könnte besser sein.
    FCB hat letztes Jahr Titel verpasst, nun etwa eine Ueberreaktion. Was denkt die Mannschaft, schon wieder eine Aenderung. Gute Spieler holen wäre jetzt wichtig, Spieler die mit Druck spielen und motiviert sind.
    FCB verliert immer die guten Spieler da andere Klubs im Ausland gute Angebote machen. Würde auch gehen wenn Mio.Vertrag im Ausland winkt.
    2 6 Melden
  • TanookiStormtrooper 26.07.2018 19:03
    Highlight Ich warte übrigens noch auf einen ausführlichen Kommentar vom watson-"Chefredaggdor" Thiriet
    Beim FC St.Gallen musste der Bebbi ja damals auch seinen "Senf" dazugeben... 😜

    https://www.watson.ch/!867618026
    10 0 Melden
  • el heinzo 26.07.2018 18:51
    Highlight Marco Schällibaum. Na dann: Prost, zum Wohl, Santé.
    4 0 Melden
  • dan2016 26.07.2018 18:23
    Highlight was war der bisher schnellste Rauswurf eines Trainers? Da kann sich der Constantin noch eine dicke Scheibe abschneiden.....
    9 1 Melden
  • Nachtfuchs 26.07.2018 17:50
    Highlight Streller Out!!!
    11 0 Melden
  • Asmodeus 26.07.2018 17:41
    Highlight Streller nimmt die Mannschaft in die Pflicht.

    Aber wer nimmt Streller in die Pflicht. Er war maßgeblich daran beteiligt grundlos Fischer zu feuern, Wicky zum Trainer zu ernennen und massiv die Qualität des Kaders zu reduzieren.
    27 0 Melden
  • neoliberaler Raubtierkapitalist 26.07.2018 17:29
    Highlight Ende Saison wäre besser gewesen.
    7 1 Melden
  • Hayek1902 26.07.2018 17:17
    Highlight Das kam jetzt überaschend... NICHT
    23 8 Melden
  • Toerpe Zwerg 26.07.2018 17:15
    Highlight Vorbereitung machen lassen und dann? Zwei Spiele gespielt? Speuzi wird Trainer?

    Pipi, vielleicht machst besser ein Restaurant auf.
    106 8 Melden
    • TeilzeitTräumer 26.07.2018 22:39
      Highlight 😂👍🏽
      2 1 Melden
  • Barracuda 26.07.2018 17:13
    Highlight Und wenn man die letzten Tage, die schwachen Auftritte des FCB kritisiert hatte, dann kamen immer Stimmen, die sich reflexartig dagegen wehrten und nichts von massiven Problemen wissen wollten. Nun hat sogar der FCB selbst eingesehen, dass das nie was wird mit Wicky. Nur ist das Problem damit noch nicht ganz gelöst. Solange Streller Sportchef ist, hat der FCB ein Problem. Und dass Frei interimistisch übernimmt, würde mich als FCB-Fan auch nicht unbedingt positiver stimmen ;-)
    45 8 Melden
  • Hitman 47 26.07.2018 17:09
    Highlight Der FC Basel veryoungboyst es schon zu Saisonbeginn!!!😂😂😂
    Tja wenn gewisse Stellen mit Leuten wie Streller besetzt werden, darf man sich nicht wundern! Auf baldiges Wiedersehen im St. Jakobtheater.
    75 13 Melden
    • Herren 26.07.2018 23:31
      Highlight Das heißt nun "verbaslern", resp. "verstrellern" (da kommt der Ausdruck ja ursprünglich auch her).
      6 0 Melden
  • Lambert 26.07.2018 16:57
    Highlight Schade. Für mich der ideale FCB Trainer seit langem 😉
    38 6 Melden
  • Tooto 26.07.2018 16:49
    Highlight Hier, für einige Kommentarschreiber:

    https://de.m.wiktionary.org/wiki/interimistisch

    Aber ja, ist witzig 😅
    Vielleicht holen sie nun Gress, den haben sie bestimmt oft im Fernsehen gesehen. Der kann was.
    27 3 Melden
  • Bulwark 26.07.2018 16:46
    Highlight Unnötige Panikreaktion!
    39 3 Melden
  • Raembe 26.07.2018 16:40
    Highlight Schwach von der sportlichen Leitung.
    39 2 Melden
    • el heinzo 26.07.2018 18:55
      Highlight Die fliegt auch schon bald.
      4 0 Melden
    • Rolf Mueller 27.07.2018 13:02
      Highlight Hoffentlich !!!
      2 0 Melden
  • eBart is back 26.07.2018 16:37
    Highlight Habe auf die Saison 17/18 hin, als der ganze Wechsel vollzogen wurde, gesagt dass das nichts wird. Schlicht ein ZU grosser Umbruch. Trainerstaff weg, Management und Präsidium weg... und dann noch dieser Ersatz.. Streller, Frei und Wicki. Sry, das ist nichts. Wird auch 2018/2019 nichts mit dem Titel - und das sage ich als FCB Sympathisant.
    25 8 Melden
    • welefant 26.07.2018 19:11
      Highlight fcbfcbfcb!
      😘

      wann gehen wir an ein spiel?
      2 0 Melden
    • eBart is back 26.07.2018 21:02
      Highlight Werde am 12. vermutlich da sein. Habe aber Plätze in der BL. Also drin.
      2 1 Melden
  • Pasch 26.07.2018 16:34
    Highlight Endlich ist der FCB auch in der SuperLeague angekommen!
    Was für ein Absturz!
    115 7 Melden
  • ThePower 26.07.2018 16:30
    Highlight Schade, war definitiv mein Lieblings-FCB-Trainer😥😂
    74 10 Melden
  • Sonnenfeld28 26.07.2018 16:29
    Highlight Einfach nur traurig was eine unfähige Klubführung anrichten kann. Einmal mehr: der Kopf stinkt von oben. Noch lächerlicher die Nachfolgeregelung.
    87 6 Melden
    • lilas 26.07.2018 17:11
      Highlight Der Fisch stinkt..usw, und der Präsident zeigt so viel Enthusiasmus wie ein totes Exemplar davon.
      19 2 Melden
    • el heinzo 26.07.2018 18:57
      Highlight „Der Fisch stinkt vom Kopf her.“
      4 0 Melden
  • Pumpernickel 26.07.2018 16:24
    Highlight das ist der Hammer
    62 2 Melden
  • chnobli1896 26.07.2018 16:21
    Highlight Frei unterstützt von Schällibaum... Fehlt noch Longo.
    106 5 Melden
  • riqqo 26.07.2018 16:19
    Highlight Gibts in der Gurkenliga der Schweiz eigentlich auch noch eine fähige Clubführung, die weiss, was sie tut und auch dahinter stehen kann?

    Spontan fällt mir da nur Sion und Monsieur Constantin ein. 🤣
    38 47 Melden
    • mrcharliebrown 26.07.2018 16:44
      Highlight Thun
      57 4 Melden
    • maxi 26.07.2018 17:39
      Highlight die walliser fussballclowns, sollten eigentlich nie mehr ein stadionbetreten dürfen
      5 0 Melden
    • P.Rediger 26.07.2018 18:35
      Highlight Öhm, aktuell auch noch YB.
      8 0 Melden
    • MARC AUREL 26.07.2018 18:36
      Highlight Und YB!
      6 0 Melden
    • riqqo 26.07.2018 20:53
      Highlight easy leute 😂
      5 1 Melden
    • oliopetrolio 28.07.2018 03:49
      Highlight XAMAX!!
      0 1 Melden
  • Kunibert der fiese 26.07.2018 16:19
    Highlight Ich bin erlich gesagt erstaunt, dass die ihn erst jetzt feuern. Der fc basel der letzten saison war der schlechteste seit mehr als 10 jahren....
    34 21 Melden
    • Barracuda 26.07.2018 17:16
      Highlight Bei Basel wirst du sonst nur rausgeschmissen, wenn du das Double holst und die Saison dominiert hast ;-)

      War ja klar, dass Streller Wicky nicht feuert in der ersten Saison. Ansonsten hätte Streller damit eingestanden, dass Wicky anstelle von Fischer ein absolut schwachsinniger Personalentscheid war.
      39 6 Melden
    • satyros 26.07.2018 17:42
      Highlight @Barracuda: Noch schlimmer als einen Trainer nach einer Saison rauszuschmeissen, ist es, einen Trainer nach dem ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison rauszuschmeissen. Wenn Du dem aktuellen Trainer nicht zutraust, einen 2:1-Rückstand gegen PAOK (wahrlich keine Übermannschaft) wettzumachen und in der Meisterschaft Tritt zu fassen, hättest Du ihn wohl besser nicht noch die ganze Saisonvorbereitung machen lassen. Vor allem, wenn die Alternative Alex Frei ist.
      13 0 Melden
    • DerTaran 26.07.2018 17:57
      Highlight Fischer war schon Ambitionslos (für die Champions League), aber Wicky war dann vom Regen in die Traufe.
      4 1 Melden
    • Kunibert der fiese 26.07.2018 18:54
      Highlight @barracuda

      Glaub ich auch. Streller ist zu stolz für sowas
      2 0 Melden
  • eatsleepplayhockey 26.07.2018 16:19
    Highlight wicky nun direkt in den yb staff. dann kann er streller & co. so richtig den hintern versohlen😂. aber eben, football as usual.
    17 31 Melden
    • satyros 26.07.2018 17:43
      Highlight Äh, Nein Danke. Wir haben genug Leute im Staff. Fähige Leute.
      5 1 Melden
  • Bill Dung 26.07.2018 16:17
    Highlight Endlich wieder eine richtige Hassfigur am Spielfeldrand bei den Chemie-ali's
    Wicky war zu nett
    63 21 Melden
  • Jonas Schärer 26.07.2018 16:16
    Highlight Sehr schade... als YB Fan hätte ich ihnen den noch ein wenig gegönnt. Obs allerdings mit Freis Lexu besser wird 😅 wäre geil wenns Pipi und Frei gemeinsam noch gröber verkacken als Wicky 😁
    88 11 Melden
  • fandustic 26.07.2018 16:14
    Highlight Für Wicky tut's mir leid, aber ich kann den Entscheid nachvollziehen. Der Kader mag nicht mehr die Klasse der vergangen Jahre haben, ok, aber man darf trotzdem erwarten, dass man ein St. Gallen zuhause schlägt. Die hatten ja nicht weniger Wechsel und standen auch mit einem "neuen" Team auf dem Platz. Ich denke die Resultate in der Vorbereitung (wie das desaströse 5:0 gegen Feyenord) haben bereits zu diesem Entscheid beigetragen. Als dann der Saisonstart klassisch in die Hosen ging und man die Saisonziele bereits nach 2 Spielen "bachab" schwimmen sah, ja, da muss man halt reagieren. Schade.
    30 5 Melden
  • Palatino 26.07.2018 16:12
    Highlight Das Fieseste wäre, wenn Burgener jetzt das Portemonnaie für eine qualitative und quantitative Verbesserung des Kaders öffnen würde...
    51 4 Melden
  • Schnuderbueb 26.07.2018 16:10
    Highlight Wenn da der Frei dem Streller nur nicht in die Suppe spuckt!🙈
    50 4 Melden
    • Barracuda 26.07.2018 17:18
      Highlight Der Frei spuckt doch nicht! Ganz grosses Ehrenwort :D
      37 1 Melden
  • Fulehung1950 26.07.2018 16:09
    Highlight Ich lese gerade, dass Frei ein erfolgreicher Mann zur Seite gestellt wird: Marco Schällibaum!

    Ich krieg keine Luft mehr vor lachen😂😂😂😂😂😂
    77 5 Melden
  • Rolf Mueller 26.07.2018 16:08
    Highlight Zum Glück gibt es ab dieser Saison die Barrage 😂😂😂
    48 4 Melden
  • wasps 26.07.2018 16:08
    Highlight Streller und Frei! Wie konnte der FCB nur so tief fallen?
    49 3 Melden
  • kärli 26.07.2018 16:07
    Highlight Das sind bald Verhältnisse wie in Niederhasli da am Rheinknie. 😂
    54 4 Melden
    • Fulehung1950 26.07.2018 19:40
      Highlight Hall hallo! Wir haben Ruhe, seit der ex-Basler Fink bei uns ist😂😂😂
      1 1 Melden
    • kärli 27.07.2018 07:47
      Highlight Naja, warten wir noch zwei drei Spiele mehr ab... 😉
      1 0 Melden
    • Fulehung1950 27.07.2018 08:31
      Highlight Miesmacher😜
      0 0 Melden
  • Tom Garret 26.07.2018 16:05
    Highlight Also das geilste am ganzen ist ja der Hashtag #zämmestark im Tweet in dem man die Trennung des Trainers veröffentlicht :-D
    69 4 Melden
    • Duscholux 26.07.2018 16:39
      Highlight Frei und Streller sind zusammen stark. Zusammen stark in Grächen am 69er.
      8 2 Melden
    • MitchMossad 26.07.2018 16:46
      Highlight Auch genau mein Humor!😂
      7 2 Melden
  • Fulehung1950 26.07.2018 16:04
    Highlight Streller/Frei schmeissen den erfolgreichen Urs Fischer raus (für mich als Hopper ist FCZ-Fischer ein rotes Tuch, aber ich sage trotzdem: der Mann ist ein guter Trainer).

    Sie holen Wicky als Hampelmann, einer, der noch nichts als Trainer erreicht hat.

    Sie holen den in der BuLi kläglich gescheiterten Stocker als Heilsbringer auf dem Feld, wo er schon wieder scheitert. Abgänge konnten sie nicht adäquat ersetzen.

    Und jetzt schicken sie Wicky, um vom eigenen Versagen abzulenken.

    Ich glaube, der FCB hätte besser Streller/Frei davongejagt. Zum Glück tat er es nicht: so wird der FCB weiter sinken!
    93 4 Melden
  • Linus Luchs 26.07.2018 16:00
    Highlight Es war abzusehen, aber es macht mich nun trotzdem wütend. Die Mannschaft verliert Leistungsträger an Leistungsträger. Der Sportchef kauft für 5 Millionen den Stolperi Oberlin, während Itten den St. Gallern überlassen wird. Aber gehen muss dann der Trainer, wenn es - o Wunder - nicht läuft.

    Danke, Raphael Wicky, für das hohe Engagement und die grosse Geduld mit diesen neuen Superexperten in der FCB-Führung.
    73 0 Melden
    • Devante 26.07.2018 16:49
      Highlight was, Oberlin hat 5Mio gekostet? Wenn dem so ist, ist das wahrlich kein Schnäppli...hahaha ich kann nicht mehr. Herrlich das Schmierentheater zu beobachten :9
      17 2 Melden
    • bcZcity 26.07.2018 17:58
      Highlight Obwohl Oberlin, wenn da der Knopf aufgeht, noch vielen Gegnern Bauchschmerzen bereiten wird. Grosses Potential!
      2 3 Melden
    • Fulehung1950 27.07.2018 08:32
      Highlight Aber eben: wenn!
      1 0 Melden
  • baldini75 26.07.2018 16:00
    Highlight Jetzt wird Basel wohl doch noch Meister... ;)
    10 16 Melden
  • Madmessie 26.07.2018 15:57
    Highlight Mit Streller als Sportchef wird das nix beim FC Basel, dass ist jetzt klar. Der ist so ein Plauderi wie Bickel damals bei YB.
    30 6 Melden
    • Devante 26.07.2018 16:50
      Highlight Naja, Bickel ist immerhin als Sportchef Meister geworden beim FCZ
      15 2 Melden
    • satyros 26.07.2018 17:45
      Highlight Bickel hat Adi Hütter geholt und einen grossen Teil der Meistermannschaft. Sein Beitrag ist nicht zu unterschätzen.
      8 0 Melden
  • lilas 26.07.2018 15:55
    Highlight @ Watson: nun müsst ihr das Wallis als Feriendestination vom FCB aber ändern
    20 2 Melden
  • Madmessie 26.07.2018 15:55
    Highlight Wenn jetzt auch noch der FC Basel zum Zirkusklub wird sehe ich schwarz für die Schweiz im internationalen Fussball.
    17 4 Melden
    • Barracuda 26.07.2018 17:20
      Highlight Dafür hat ja die UEFA schon gesorgt mit der noch grösseren Bevorzugung der Topligen. So wird wenigstens die Liga wieder spannender.
      16 1 Melden
  • lilas 26.07.2018 15:54
    Highlight Eine Strategie die über längere Zeit aufgebaut werden muss, kann nicht kurzfristig umgesetzt werden. Entweder man baut auf den Jungen auf und muss warten oder man kauft teurer ein und hat dann schneller Erfolg (vielleicht).
    28 2 Melden
  • derEchteElch 26.07.2018 15:53
    Highlight Gut so!
    Aber Alex Frei ist das selbe Übel. Jetzt muss ein fähiger Trainer her! Vielleicht kann die Führung es doch noch retten, doch dazu darf sich Streller keine Fehler mehr erlauben!
    12 12 Melden
  • bruder grimm 26.07.2018 15:53
    Highlight Schön. Endlich vereint dieser FCB wieder alle Unsympathien zusammen. Der sympathische Wicky war da hinderlich. Frey passt perfekt‘!
    39 8 Melden
  • zwan33 26.07.2018 15:51
    Highlight Und plötzlich ist Basel Abstiegskanditat! :-D
    26 4 Melden
  • Dynamischer-Muzzi 26.07.2018 15:50
    Highlight Führung des FC Basel = ahahahahahahahahahahahahaha🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣


    Und noch
    Hahahahahahahahahahahaha🤣🤣🤣🤣🤣🤣

    Die merken nach 2!!!! Spielen der neuen Saison das es nicht geht???????

    Sorry, aber die Inkompetenz ist jedem aus *derneuenführung* ins Gesicht geschrieben. Ich lache mich kaputt 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣
    35 7 Melden
  • Scaros_2 26.07.2018 15:48
    Highlight Ist ja nur Logisch das in der SUPER League nach der 1. Runde 1 Trainer entlassen werden muss. Sonst kommen wir ja nicht auf die jährliche Quote
    32 3 Melden
  • cero 26.07.2018 15:47
    Highlight Uuupps..... da haben imho ein paar in Basel die Nerven verloren. Ob sie sie mit Frei und Schälibaum wieder finden? Ich wage es zu bezweifeln aber lasse mich auch vom Gegenteil überzeugen, wenn auch nur ungern:
    Hopp YB

    (Oder macht Basel jetzt einen auf YB von "Vor-Hütter-Ära? Liebe Basler, dann geht es nur etwas über 30 Jahre, bis ihr wieder Meister seid.)
    18 6 Melden
  • The greatest man who ever inhaled oxygen 26.07.2018 15:46
    Highlight Hahaha, Wicky ist doch nur Bauernopfer der unfähigen Führung. Der tut mir leid, als FCZler aber finde ich das amusant was in Basel so abgeht.
    162 12 Melden
  • droelfmalbumst 26.07.2018 15:46
    Highlight LOL
    51 6 Melden
  • HundBasil 26.07.2018 15:38
    Highlight Wicky hätte es gepackt. Aber Streller hat den Blick gelesen und gehorcht.
    128 9 Melden
  • Peter von der Flue 26.07.2018 15:37
    Highlight Schon klar. Wenn das Team keine Tiefe hat, schmeisst man den Trainer raus. Dumm sorry amateurhaft wie man am Rheinknie neuerdings ist, stellt man Alex an die Seite. Moll Moll. Jetzt noch den Torsten aus dem Vertrag bei GC holen, dann läuft's. YB muss also keine 360 Tage mehr warten auf den Meistertitel.
    72 8 Melden
  • Switch_On 26.07.2018 15:37
    Highlight Dafür fehlt mir jegliches Verständnis!
    67 7 Melden
  • andre63 26.07.2018 15:36
    Highlight wann übernimmt streller 🤣🤣
    74 3 Melden
  • Junges Blut 26.07.2018 15:35
    Highlight Wie heisst es so schön: die Resultate in Testspielen sind komplett bedeutungslos... oder doch nicht ganz?!
    50 1 Melden
    • droelfmalbumst 26.07.2018 15:52
      Highlight Das Hinspiel der CL ging verloren... nicht sehr unbedeutend.... wenn Basel die CL nicht schafft, ist für die nächsten 2-3 Jahre kein Geld verfügbar um ein "gewohntes" Kader aufzubauen...dann reicht es "nur" für Mittelmass.
      11 6 Melden
    • Peter von der Flue 26.07.2018 16:56
      Highlight Das haben sie mit den beiden neuen "Trainer", den sie sind nur Coaches, ja jetzt beschlossen. Jä nu es geht nicht immer obsig.
      4 2 Melden
  • Christof1978 26.07.2018 15:34
    Highlight da freu' ich mich! eine klubführung wie in luzern, das kann ja lustig werden :-)
    105 4 Melden
  • länzu 26.07.2018 15:33
    Highlight Toll. Zuerst verkauf man die besten Spieler ins Ausland und investiert die Kohle dann aber nicht in neues Material und dann macht man den Trainer dafür verantwortlich. Der wahre Sünder ist doch Streller, der sich gegen den Besitzer nicht durchsetzen kann. Ausserdem scheinen sie in Basel zu viel Wert auf die Meinung des Blick zu legen, der seit Wochen versucht hat, Micky zu destabilisieren. Mit erfolg, wie man sieht.
    124 7 Melden
  • Nosgar 26.07.2018 15:33
    Highlight Alex Frei 😅😅😅😅😅😅
    114 7 Melden
  • gs_elevator 26.07.2018 15:30
    Highlight Der richtige Schritt! Der FCB war für Wicky von Anfang an eine Schuhnummer zu gross. Die 1. Mannschaft ist halt nicht dasselbe wie U21 und U18...
    24 84 Melden
    • winglet55 26.07.2018 15:37
      Highlight Mich dünkt bei der sportlichen Leitung, haben die Schuhe noch weniger gepasst!
      87 4 Melden
    • lilas 26.07.2018 15:46
      Highlight Ah ja aber für Frei is das n Sonntagsspaziergang oder was?
      62 5 Melden
    • droelfmalbumst 26.07.2018 15:47
      Highlight stimmt darum übernimmt jetzt der U-18 Trainer...
      53 3 Melden
    • Rolf Mueller 26.07.2018 15:52
      Highlight „Die 1. Mannschaft ist halt nicht dasselbe wie U21 und U18...“
      Dann ist ja Frei genau richtig 😂😂😂
      57 2 Melden
    • gs_elevator 26.07.2018 16:20
      Highlight Endlich einer, der Ironie versteht...badumtssss...danke! :D
      11 5 Melden
  • Yotanke 26.07.2018 15:30
    Highlight Schade für Wicky. War aber zu erwarten. In Basel sind einfach zu viele Neulinge gleichzeitig am Werk. Frisches Blut schadet nie. Aber alle wichtige Funktionen mit Erfahrungslosen zu besetzen kann nicht gut kommen. Oder wie ist es sonst zu erklären, dass Wicky nicht schon nach Ende der letzten Saison entlassen hat und einem neuen Trainer die Möglichkeit geboten hätte seine Ideen einzubringen? Weil nach einem bzw. zwei Matches entlässt doch niemand den Trainer? Aber wenigstens wird so die CH-Meisterschaft spannend, wenn sich der FCB selber ins Abseits stellt.
    87 2 Melden
    • winglet55 26.07.2018 15:38
      Highlight Basel wollte eben wenigstens auf einer Statistik schneller als Sion sein......
      72 2 Melden
    • The greatest man who ever inhaled oxygen 26.07.2018 15:53
      Highlight Ne nicht wirklich dann wird einfach YB vorne marschieren.
      13 7 Melden
  • de_spy 26.07.2018 15:29
    Highlight Was eine Schmierenkomödie. Dann hätte man ihn auch vor der Saison schon austauschen können, so dass ein neuer Trainer die gesamte Vorbereitung mit dem Team hätte machen können. So sieht es aus, als wollte man Wicky eh schon nicht mehr, hatte nur noch keine Eier...
    416 21 Melden
    • droelfmalbumst 26.07.2018 15:48
      Highlight Nur ist nun die CL in Gefahr und somit extrem viel Geld das flöten geht. Die versuchen jetzt das Team etwas zu pushen damit wenigstens die CL erreicht wird
      17 2 Melden
    • Rolf Mueller 26.07.2018 16:13
      Highlight Ist halt das was man beim FCB unter professioneller Führung versteht.
      7 3 Melden
    • Martinov 26.07.2018 16:18
      Highlight Um das Team zu pushen ist aber Frei der Falsche. nur schon das er mit dem einen oder anderen noch zusammengespielt hat...
      5 2 Melden
    • Pamplemousse 26.07.2018 22:52
      Highlight Naja....was erwartest du von Frei, Streller und co.? Eier hatten die nie, aber dafür ein umso grösseres Mundwerk
      1 0 Melden
  • TanookiStormtrooper 26.07.2018 15:29
    Highlight Ich kriege mich nicht mehr ein vor lachen! Basel wirft Wicky raus und ersetzt ihn mit Alex Frei. Vom Regen in die Traufe. 🤣
    668 40 Melden
    • Junges Blut 26.07.2018 15:38
      Highlight Sowas mag man nicht mal dem FCB gönnen. Oder halt, ein klein bisschen schon... 🤣🤣🤣
      57 5 Melden
    • roger.schmid 26.07.2018 15:39
      Highlight Wenn Frei als Trainer soviel bringt wie als Spieler, wird dir das Lachen noch vergehen..
      38 40 Melden
    • Beaudin 26.07.2018 15:47
      Highlight super für YB
      16 8 Melden
    • Zaungast 26.07.2018 15:48
      Highlight Naja, als Interimstrainer empfinde ich Frei genau als die richtige Lösung. Mal schauen, wer dann effektiv neuer Trainier wird.
      21 2 Melden
    • Mia_san_mia 26.07.2018 16:24
      Highlight Haha ja genau das habe ich mir auch gedacht 😉
      4 5 Melden
    • cheko 26.07.2018 17:57
      Highlight Hihihi als FCZ-Fan gefällt mir die Entwicklung bei Posel sehr 🤣
      2 1 Melden
    • Chesus80 26.07.2018 22:00
      Highlight Inkl. Schälli als Co. 🤣🤣🤣
      2 0 Melden
  • DrLecter 26.07.2018 15:29
    Highlight Hoppla, der erste Trainer hat also grad mal eine SL-Runde plus Zusatz „überlebt“⚽️
    92 0 Melden
  • RiiseHolzchopf 26.07.2018 15:28
    Highlight Als Basel-Fan muss ich sagen: Das ging jetzt doch ein wenig zu schnell. Meiner Meinung nach fehlt es eher dem Kader an Qualität und vor allem Tiefe. Man möge gespannt sein.
    369 11 Melden
    • Army Neilstrong 26.07.2018 16:05
      Highlight Stimmt. Vor allem in der Abwehr ist der Serienmeister schwach aufgestellt. Fabian Frei gehört für mich einfach ins Zentrum, er kann offensiv viele Akzente setzen. Es fehlt ein zweiter Innenverteidiger à la Schär oder Akanji. Und mit den Aussenverteidigern hatten sie halt Pech. Mal sehen wie sich Silvan Widmer dann macht. Denke aber Basel hätte sich auf jeden Fall noch gefangen.
      14 0 Melden
    • Pasionaria 26.07.2018 16:40
      Highlight Es fehlt m.M. nach auch an einem prof. Management.
      Streller und Frei waren prima Spieler, aber Manager mit Erfahrung und Weitsicht? Hm...
      Mit diesem geschrumpften Kader darf man den Trainer auch nicht verantwortlich machen. Ist nicht angebracht.
      Auch sind Streller und Frei zu beste Freunde (Götti hier, Götti dort....), das darf nicht ein Grund zu einer solch wichtigen Rochade sein.
      Hoffen wir, der FC B wird wieder professionell à la Heusler geführt.
      10 0 Melden
    • dho 26.07.2018 16:50
      Highlight Die Qualität ist verkauft worden, weil der neue Besitzer, dessen Namen ich nicht nennen will, das Geld braucht, um den Kauf des FC Basel zu amortisieren. Pipi der Sportchef hat sich, auf Befehl von oben, von den Spielern getrennt, die noch etwas Geld einbrachten und sie ersetzt durch solche, die nichts kosteten. Voilà. Basel vs St Gallen 1:2 .... Pipi wird erwachsen (nachdem er sich 2018/2019 von seinen alten Freunden getrennt haben wird) und einsam: armer Pipi
      9 1 Melden
    • RiiseHolzchopf 26.07.2018 18:39
      Highlight Stimm ich euch zu, Streller isg mir als Mensch sehr sympathisch, seine Aussagen sind meist auch professionell. Aber transferpolitisch ist es schon sehr schwach, was da momentan abgeht. Aber eben, wer weiss, wie viel er überhaupt zu sagen hat. Mit Heusler ist auch das "Monopol auf die Meisterschaft" gegangen, er wusste stets, wie man Unruhen beim Keim erstickt. Ich hoffe einfach, dass es nicht ein totales Chaos gibt und all das mühsam Aufgebaute der letzten Jahre/Jahrzehnt innerhalb kürzester Zeit verloren geht.
      Die Gegner wird's wohl freuen.
      3 0 Melden
  • HockeyTime 26.07.2018 15:28
    Highlight Das war ja ne kurze Trainer"Karriere"
    26 8 Melden
    • Jiri Lala 26.07.2018 15:40
      Highlight Kann dann SRF Experte werden
      52 1 Melden
    • Zaungast 26.07.2018 15:47
      Highlight War er ja schon...
      17 7 Melden
    • TanookiStormtrooper 26.07.2018 17:04
      Highlight Meine Highlights waren ja immer Gespräche mit Wicky und Salzgeber... OHNE UNTERTITEL. 🤯
      12 0 Melden
  • Real John Doe 26.07.2018 15:26
    Highlight das ging jetzt aber unerwartet schnell...
    39 0 Melden

Bern – nun auf Jahre hinaus die Sporthauptstadt der Schweiz

YB enteilt der Konkurrenz und wird zum SC Bern des Fussballs. Bern wird als Sporthauptstadt der Schweiz die beiden wichtigsten Mannschaftsportarten auf Jahre hinaus sportlich und wirtschaftlich prägen.

Der SC Bern kann gegen eine starke, von Milliardären alimentierte Konkurrenz (Zug, Lugano, ZSC Lions, Lausanne) die Meisterschaft nur gewinnen, wenn alles stimmt. YB wird die Meisterschaft mit ziemlicher Sicherheit nicht achtmal in Serie gewinnen wie der FC Basel. Nein, YB und der SCB werden nicht Serienmeister.

Aber mit dem Vorstoss von YB in die Champions League ist der «Machtwechsel» (die Entmachtung des FC Basel) im nationalen Fussball vollzogen. Nach dem SCB bekommt auch YB ein solides …

Artikel lesen