Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ronaldo beeindruckt bei Juventus Turin im Training. Bild: twitter.com/juventusfc

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»

09.08.18, 10:55 09.08.18, 11:08


Dass Cristiano Ronaldo eine ganz besondere Arbeitsmoral hat, ist eigentlich schon längst bekannt. Diese aber direkt im Training miterleben zu dürfen, scheint dennoch eine beeindruckende Erfahrung zu sein.

So zeigt sich der Brasilianer Douglas Costa begeistert ab seinem neuen Teamkollegen: «Es ist unglaublich. Ich habe noch nie einen Spieler wie Ronaldo gesehen.» Es sei gar nicht möglich, im Training mit dem Portugiesen mitzuhalten. «Wenn wir ins Training kommen, ist er schon da. Wenn wir wieder gehen, ist er immer noch da», erzählt Costa.

Costa geht sogar so weit, Ronaldo als «Naturphänomen» zu bezeichnen. Damit liegt er gar nicht weit daneben. Die Medizintests bei Juventus haben nämlich gezeigt, dass Ronaldo so fit ist, dass sein Körper mit dem eines 20-Jährigen zu vergleichen ist. 

Ronaldo hat nur sieben Prozent Körperfett. Der Durchschnittswert von Fussballprofis liegt bei zehn bis elf Prozent. Auch bei der Muskelmasse ist «CR7» überdurchschnittlich. Sein Körper besteht zur Hälfte (exakt 50 Prozent) aus Muskeln – normalerweise überschreitet der Wert die Marke von 46 Prozent nicht.

Wenn er also noch so fit ist, warum Real Madrid verlassen? Dafür hat Douglas Costa eine Antwort: «Es geht darum, noch eine Stufe besser zu sein als Messi.» Ronaldo hat sich bereits in England und in Spanien bewiesen, während Messi immer in Spanien gespielt hat. Nun wolle er in Italien den nächsten Schritt machen, um seinen Status weiter zu verbessern. (abu)

Es geht auch mal locker: Dybala, Costa, Bonucci und Ronaldo beim Fussballtennis.

Betrinken und Beklagen mit Quentin

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Die wichtigsten Transfers 2018

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

21
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Der müde Joe 09.08.2018 12:46
    Highlight Christian Streich über Ronaldo...

    74 1 Melden
  • Theor 09.08.2018 12:01
    Highlight Ich war jahrelang Pro Messi und Anti CR7. Aber die Entwicklungen der letzten zwei Jahre haben mich dazu bewegt, sagen zu müssen:

    Inzwischen ist CR7 unbestritten zur Nummer 1 geworden. Er hat sich charakterlich stark gesteigert, hat den Sturkopf zugunsten von Leaderfähigkeiten abgelegt, ist unter Druck gewachsen und, die Aussage von Costa stimmt diesbezüglich, beweist sich nun zum dritten mal in einem neuen Team bei einer neuen Liga.

    Das Mindsetting von Ronaldo ist ziemlich beeindruckend und davon könnte man sich eine grosse Scheibe abschneiden.
    410 22 Melden
    • Yakari 09.08.2018 12:52
      Highlight Wieso pro und anti? Sind doch beides einfach grossartige Fussballer welche man, statt sie zu vergleichen, einfach geniessen sollte.
      90 20 Melden
    • loquito 09.08.2018 18:31
      Highlight Ich war immer für guten Fussball und liebe Messi und CR7...
      32 2 Melden
  • Mancunian90 09.08.2018 11:51
    Highlight Und andere "Profis" streiken, um einen Transfer zu erzwingen.
    Sollen sich mal eine Scheibe abschneiden.
    276 5 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 09.08.2018 12:17
      Highlight Seine Disziplin ist wirklich bemerkenswert
      120 2 Melden
    • Raembe 09.08.2018 16:45
      Highlight Zeigte sich damals bei United schon, er wollte eig schin eine Saison früher zu gehen. Die Verantwortlichen und Sir Alex, baten ihn darum noch eine Saison zu warten. Er tat es ohne rumzuzicken und spielte seine beste Saison in England.
      67 2 Melden
  • Malin. 09.08.2018 11:35
    Highlight "Doping bringt im Fussball nichts" - Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, 2018

    🙈🙉🙊
    21 164 Melden
    • Lagom4 09.08.2018 12:55
      Highlight Da hat Herr Dr. Müller-Wohlfahrt recht. Nur mit überlegener Physis kannst du im Fussball auf Topniveau nicht bestehen. Gilt ebenfalls für alle Ballsportarten.
      44 16 Melden
    • franzfifty 09.08.2018 12:57
      Highlight Stimmt, hat dem Müller-Wohlfahrt nichts gebracht im Fussball, ausser einem kaputten Hirn scheinbar..
      41 9 Melden
    • Staedy 10.08.2018 10:47
      Highlight @Lagom4: Völlig falsch. Ohne Physis kannst du im heutigen Fussball nicht bestehen und wenn du dank Zusatzmitteölchen in der 90' noch nicht müde bist, nach 13km Laufleistung, und den Ball deshalb perfekt verarbeiten kannst, dann hat sich das Doping zur Erreichung einer überragenden Fitness eben gelohnt. Nur wer die Augen verschliesst glaubt, dass Doping im Fussball nicht vorkommt. Gerade in der Vorbereitung, um die Erholung zu beschleunigen und in der Regeneration nach Verletzungen.
      12 3 Melden
  • phreko 09.08.2018 11:29
    Highlight Douglas Costa hat wohl auch noch keine Probleme mit der Steuerbehörde gehabt...
    25 100 Melden
    • bro heng mal :) 09.08.2018 13:48
      Highlight genau um das gehts hier. haha
      62 3 Melden
  • Yakari 09.08.2018 11:22
    Highlight Na, Shaqiri hat bestimmt 80% Muskeln 😂
    356 21 Melden
    • Raembe 09.08.2018 11:48
      Highlight 40% davon in den Waden 😂😂
      176 4 Melden
    • Coliander 09.08.2018 13:55
      Highlight Klar wie soll er sonst mit einer Kadenz einer Nähmaschine sprinten? ;)
      49 2 Melden
  • Luca Brasi 09.08.2018 11:04
    Highlight Ein lateinisches Zitat für Douglas Costa:

    "de nihilo quoniam fieri nihil posse videmus."

    Titus Lucretius Carus
    19 24 Melden
    • Ulmo Ocin 09.08.2018 11:28
      Highlight Danke Google, dass du immer da bist, wenn ich dich brauche:)
      75 2 Melden
    • Luca Brasi 09.08.2018 12:06
      Highlight Ich hätte auch "vo nüt, chummt nüt" schreiben können, aber Lukrez ist einfach poetischer und hat den Spruch zuerst gebracht. ;)
      39 8 Melden
    • Nicht Luca Brasi 09.08.2018 12:09
      Highlight Da ich nicht so belesen bin wie Luca Brasi musste ich dies natürlich auch googeln. Es heisst zusammengefasst in etwa: "Von nichts kommt nichts."
      56 7 Melden
    • DichterLenz 09.08.2018 13:56
      Highlight hey, Du bist ja Nicht Luca Brasi.
      41 1 Melden

Jetzt ist der Transferhammer offiziell: Cristiano Ronaldo wechselt zu Juventus Turin!

Nach neun Jahren verlässt Cristiano Ronaldo Real Madrid. Der fünffache Weltfussballer setzt seine Karriere bei Juventus Turin fort.

Schon vor einigen Tagen hatten spanische Medien berichtet, der Abgang von Ronaldo sei beschlossene Sache. Nun bestätigte Real Madrid den Transfer seines Topskorers, der mit den Spaniern viermal die Champions League gewann sowie je zweimal Cupsieger und Meister wurde. Wie gross Ronaldos Anteil an den jüngsten Erfolgen von Real Madrid war, zeigt sich an seiner …

Artikel lesen