Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Ronaldo beeindruckt bei Juventus Turin im Training. Bild: twitter.com/juventusfc

Ronaldo verzückt die neuen Teamkollegen: «Es ist gar nicht möglich, mit ihm mitzuhalten»



Dass Cristiano Ronaldo eine ganz besondere Arbeitsmoral hat, ist eigentlich schon längst bekannt. Diese aber direkt im Training miterleben zu dürfen, scheint dennoch eine beeindruckende Erfahrung zu sein.

So zeigt sich der Brasilianer Douglas Costa begeistert ab seinem neuen Teamkollegen: «Es ist unglaublich. Ich habe noch nie einen Spieler wie Ronaldo gesehen.» Es sei gar nicht möglich, im Training mit dem Portugiesen mitzuhalten. «Wenn wir ins Training kommen, ist er schon da. Wenn wir wieder gehen, ist er immer noch da», erzählt Costa.

Costa geht sogar so weit, Ronaldo als «Naturphänomen» zu bezeichnen. Damit liegt er gar nicht weit daneben. Die Medizintests bei Juventus haben nämlich gezeigt, dass Ronaldo so fit ist, dass sein Körper mit dem eines 20-Jährigen zu vergleichen ist. 

Ronaldo hat nur sieben Prozent Körperfett. Der Durchschnittswert von Fussballprofis liegt bei zehn bis elf Prozent. Auch bei der Muskelmasse ist «CR7» überdurchschnittlich. Sein Körper besteht zur Hälfte (exakt 50 Prozent) aus Muskeln – normalerweise überschreitet der Wert die Marke von 46 Prozent nicht.

Wenn er also noch so fit ist, warum Real Madrid verlassen? Dafür hat Douglas Costa eine Antwort: «Es geht darum, noch eine Stufe besser zu sein als Messi.» Ronaldo hat sich bereits in England und in Spanien bewiesen, während Messi immer in Spanien gespielt hat. Nun wolle er in Italien den nächsten Schritt machen, um seinen Status weiter zu verbessern. (abu)

Es geht auch mal locker: Dybala, Costa, Bonucci und Ronaldo beim Fussballtennis.

Betrinken und Beklagen mit Quentin

Play Icon

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Die wichtigsten Transfers 2018

Das könnte dich auch interessieren:

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Der müde Joe 09.08.2018 12:46
    Highlight Highlight Christian Streich über Ronaldo...

    Play Icon
  • Theor 09.08.2018 12:01
    Highlight Highlight Ich war jahrelang Pro Messi und Anti CR7. Aber die Entwicklungen der letzten zwei Jahre haben mich dazu bewegt, sagen zu müssen:

    Inzwischen ist CR7 unbestritten zur Nummer 1 geworden. Er hat sich charakterlich stark gesteigert, hat den Sturkopf zugunsten von Leaderfähigkeiten abgelegt, ist unter Druck gewachsen und, die Aussage von Costa stimmt diesbezüglich, beweist sich nun zum dritten mal in einem neuen Team bei einer neuen Liga.

    Das Mindsetting von Ronaldo ist ziemlich beeindruckend und davon könnte man sich eine grosse Scheibe abschneiden.
    • Yakari 09.08.2018 12:52
      Highlight Highlight Wieso pro und anti? Sind doch beides einfach grossartige Fussballer welche man, statt sie zu vergleichen, einfach geniessen sollte.
    • loquito 09.08.2018 18:31
      Highlight Highlight Ich war immer für guten Fussball und liebe Messi und CR7...
  • Mancunian90 09.08.2018 11:51
    Highlight Highlight Und andere "Profis" streiken, um einen Transfer zu erzwingen.
    Sollen sich mal eine Scheibe abschneiden.
    • Sebastian Wendelspiess 09.08.2018 12:17
      Highlight Highlight Seine Disziplin ist wirklich bemerkenswert
    • Raembe 09.08.2018 16:45
      Highlight Highlight Zeigte sich damals bei United schon, er wollte eig schin eine Saison früher zu gehen. Die Verantwortlichen und Sir Alex, baten ihn darum noch eine Saison zu warten. Er tat es ohne rumzuzicken und spielte seine beste Saison in England.
  • phreko 09.08.2018 11:29
    Highlight Highlight Douglas Costa hat wohl auch noch keine Probleme mit der Steuerbehörde gehabt...
    • bro heng mal :) 09.08.2018 13:48
      Highlight Highlight genau um das gehts hier. haha
  • Yakari 09.08.2018 11:22
    Highlight Highlight Na, Shaqiri hat bestimmt 80% Muskeln 😂
    • Raembe 09.08.2018 11:48
      Highlight Highlight 40% davon in den Waden 😂😂
    • Coliander 09.08.2018 13:55
      Highlight Highlight Klar wie soll er sonst mit einer Kadenz einer Nähmaschine sprinten? ;)
  • Luca Brasi 09.08.2018 11:04
    Highlight Highlight Ein lateinisches Zitat für Douglas Costa:

    "de nihilo quoniam fieri nihil posse videmus."

    Titus Lucretius Carus
    • Ulmo Ocin 09.08.2018 11:28
      Highlight Highlight Danke Google, dass du immer da bist, wenn ich dich brauche:)
    • Luca Brasi 09.08.2018 12:06
      Highlight Highlight Ich hätte auch "vo nüt, chummt nüt" schreiben können, aber Lukrez ist einfach poetischer und hat den Spruch zuerst gebracht. ;)
    • Nicht Luca Brasi 09.08.2018 12:09
      Highlight Highlight Da ich nicht so belesen bin wie Luca Brasi musste ich dies natürlich auch googeln. Es heisst zusammengefasst in etwa: "Von nichts kommt nichts."
    Weitere Antworten anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article