Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUM UEFA CHAMPIONS LEAGUE FINAL ZWISCHEN REAL MADRID UND JUVENTUS TURIN AM SAMSTAG, 3. JUNI 2017, IM NATIONALSTADION IN CARDIFF, WALES, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG – Real Madrid's Sergio Ramos celebrates with the trophy after the Champions League final soccer match between Real Madrid and Atletico Madrid at the San Siro stadium in Milan, Italy, Saturday, May 28, 2016. Real Madrid won 5-4 on penalties after the match ended 1-1 after extra time.   (AP Photo/Manu Fernandez)

Wir werden Titelverteidiger Real Madrid bis 2021 auch weiterhin auf SRF in der Königsklasse sehen. Bild: AP

Champions League gibt's weiterhin doch auch im SRF

Die Schweizer Sender SRF, RTS und RSI zeigen auch künftig Spiele der Champions League und der Europa League live und in allen Sprachregionen der Schweiz im Free-TV.



Ab der Saison 2018/2019 werden die SRG-Sender an 31 Abenden pro Europacup-Saison entsprechende Begegnungen übertragen.

Auch nach dem Ausscheiden der Schweizer Mannschaften übertragen die Sender und Plattformen der SRG ein Spiel pro Runde direkt. Alle übrigen Spiele werden die Sender als Zusammenfassungen oder zeitversetzt in voller Länge zeigen.

Die Fortsetzung der Vereinbarung gilt bis zur Saison 2020/2021. (fox/sda)

abspielen

Video: Angelina Graf

Das sind die 44 grössten Titel-Hamsterer im Weltfussball

Das könnte dich auch interessieren:

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rudolf_k 06.07.2017 12:28
    Highlight Highlight Was dieser Artikel mit Journalismus zu tun haben soll, entzieht sich meiner Kenntniss. Alle anderen Medien berichten übereinstimmen, dass SRF ein Spiel pro Woche am Mittwoch zeigt, somit können gar nicht alle Schweizer Spiele gezeigt werden. Ausserdem gibt es in der CL insgesamt 13 Runden (6 Gruppe, je 2x Achtel-,Viertel- und Halbfinal, 1 x Final), also selbst mit der Quali komme ich da nicht annähernd an die von Ihnen geschriebene Zahl von 31. Bitte, dass ich eure Arbeit für euch mache.
    • sharco77 06.07.2017 13:32
      Highlight Highlight "Spiele der Champions League und der Europa League live"
      Eine gute Rechenleistung, aber bitte nochmals lesen.
    • rudolf_k 11.07.2017 09:42
      Highlight Highlight Der Artikel wurde komplett umgeschrieben, da gibt es nichts 'nochmals' zu lesen.
  • Loe 06.07.2017 12:18
    Highlight Highlight Zeitversetzt CL schauen - oh ja sehr geil.
    Immerhin einen Abend, m.E. ein Kompromiss, mit welchem ich leben kann. Meine Freundin wirds freuen 😁
  • DerHans 06.07.2017 11:46
    Highlight Highlight Schreibt doch einfach am TV. Was bei 400.- pro Jahr, Free sein soll versteh ich nicht.
  • Mia_san_mia 06.07.2017 11:43
    Highlight Highlight Super 👍

YB ist Schweizer Meister! GC trotzt Basel und ist dennoch Verlierer der Runde

Schon ab der ersten Minute wird klar: Der FC Basel hat nicht das geringste Interesse daran, dass die YB-Spieler, welche die Partie gemeinsam im Stade de Suisse anschauen, Grund zum frühzeitigen Meisterjubel haben. Der FCB übernimmt das Zepter, kann sich aber anfangs nur spärlich Chancen herausspielen.

Auf der anderen Seite steht Caiuby plötzlich alleine vor Jonas Omlin. Der Brasilianer wartet. Und wartet. Und wartet. Caiuby versucht es schliesslich mit einen Alibi-Pass zur Mitte, die Chance ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel