DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ibra schlägt zu, Rooney schubst und Drmić trifft eiskalt – hier gibt's sämtliche Highlights des grossen Testspiel-Wochenendes

Es dauert noch ein paar Wochen, bis die europäischen Topligen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Die Vorbereitung läuft allerdings auf Hochtouren – mit teils hochkarätigen Begegnungen.
26.07.2015, 10:5526.07.2015, 13:28

Barcelona – Manchester United 1:3

Manchester United gewinnt das Testspiel gegen den Champions-League-Sieger FC Barcelona im kalifornischen Santa Clara vor 68'416 Zuschauern mit 3:1. Schon nach acht Minuten trifft Englands Nationalstürmer Wayne Rooney, der sich nach einem Eckball mit einem Schubser Platz unerlaubt verschafft, per Kopf zum 1:0.

Nach der Pause erhöht der Engländer Jesse Lingard (65.) auf 2:0. Den späten Barça-Anschlusstreffer erzielt Rafinha Alcántara, der per Volley von der Strafraumgrenze trifft. Alles klar macht dann Sekunden später Adnan Januzaj mit dem 3:1.

Der Sieg der «Red Devils», die ohne den verletzten Bastian Schweinsteiger antreten, ist glücklich. Ohne ihre Superstars Lionel Messi und Neymar bleiben den Katalanen durch drei Aluminiumtreffer und einem wegen Abseits nicht gegebenen Tor durch Luis Suárez gleich drei Treffer verwehrt.

Rooneys Schubser und die restlichen Highlights der Partie.

Chelsea – Paris St-Germain 6:5 n. P.

Chelsea schlägt im prestigeträchtigen Testspiel PSG in Charlotte vor 61'224 Zuschauern mit 6:5 im Elfmeterschiessen. Superstar Ibrahimović bringt die Franzosen nach 25 Minuten in Führung, hätte zuvor nach einem fiesen Ellbogenschlag gegen John Terry aber Rot sehen müssen.

Den «Blues» gelingt nach der Pause der Ausgleich durch Victor Moses. Dank Goalie Thibaut Courtois setzt sich der englische Meister nach der torlosen Verlängerung dann vom Punkt durch. Der belgische Nationaltorhüter wehrt zwei Penaltys ab und trifft schliesslich mit einem satten Schuss selbst zur Entscheidung.

Ibras Ellbogenschlag gegen Terry.
Der Penalty-Hammer von Courtois.

Arsenal – Olympique Lyon 6:0

Arsenal nimmt beim Emirates Cup den einstigen französischen Serienmeister Olympique Lyon komplett auseinander und feiert einen überzeugenden 6:0-Sieg. Überragender Mann auf dem Platz ist Mesut Özil, der zwei Vorlagen liefert und einen Treffer selbst erzielt. Die weiteren Tore schiessen Olivier Giroud, Alex Oxlade-Chamberlain, Alex Iwobi, Aaron Ramsey und Santi Cazorla.

Alle Tore der Arsenal-Gala.

Borussia Dortmund – Juventus Turin 2:0

Fünf Tage vor dem ersten Pflichtspiel in der Europa League feiert Borussia Dortmund einen verdienten 2:0-Sieg gegen Champions-League-Finalist Juventus Turin. Vor 18'300 Zuschauern in der seit Tagen ausverkauften AFG Arena in St.Gallen erzielen Pierre-Emerick Aubameyang mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze und Marco Reus mit einem herrlichen Solo die beiden Tore.

Die beiden Schweizer treffen sich auf dem Feld nicht: BVB-Keeper Roman Bürki hält seinen Kasten in der ersten Halbzeit rein, Juve-Verteidiger Stephan Lichtsteiner kommt nach der Pause. 

Reus' fantastischer Sololauf.

Inter Mailand – AC Mailand 0:1

Der AC Mailand gewinnt in China das Derby gegen Lokalrivale Inter mit 1:0. Den Siegtreffer erzielt Philippe Mexès mit einem Traumtor. Der Franzose nagelt den Ball nach einem Eckball herrlich volley in die linke hohe Torecke. Xherdan Shaqiri kriegt keine Einsatzzeit.

Mexès' Traumvolley in den Winkel.

Gladbach – Bursaspor 2:2

Lucien Favre gönnt einen Tag nach dem 2:1-Triumph gegen den FC Porto einigen Stars eine Pause. So sind Yann Sommer, Granit Xhaka, Raffael und Patrick Herrmann gar nicht dabei – dafür Josip Drmić. Der Schweizer Nati-Stürmer startet nach der Pause durch: Zuerst trifft der Schweizer per Penalty eiskalt zum 1:1, dann bewahrt Drmić die «Fohlen» mit einem sehenswerten Tanz durch die Türken-Abwehr und dem Assist für Marlon Ritters 2:2 vor der ersten Testspielpleite.

Drmić zeigt beim Penalty keine Nerven.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo nach seiner Comeback-Show: «Ich habe erwartet, dass ich 1 Tor schiesse, nicht 2»

Die Erwartungen an Rückkehrer Cristiano Ronaldo waren riesig. Der Portugiese machte gestern in der Partie gegen Newcastle United sein erstes Spiel für die Red Devils seit 2009. 12 Jahre war er weg, wurde bei Real Madrid zu einem der besten Spieler der Welt, holte Titel um Titel, schoss Tore am Laufmeter. Nach einem Gastspiel bei Juventus Turin kehrte er nun mit 36 Jahren zurück ins Old Trafford. Natürlich waren alle Augen auf ihn gerichtet.

Und was macht ein Cristiano Ronaldo in solch einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel