Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Ein Blick in die Fussballhalle in Winterthur, wo bei jedem Wetter Bubblesoccer gespielt werden kann. bild: ralf meile

Bubblesoccer ist Fussball für untalentierte Eisenfüsse – also genau das Richtige für dich! Nutze deine WM-Chance!

Wovon träumt jeder kleine Bube? Genau: Dass er das Siegtor im WM-Final schiesst. Der Haken an der Sache ist, dass nur die allerwenigsten von uns talentiert genug sind. Doch nun erhalten auch die Eisenfüsse dieser Welt eine Chance: Beim Bubblesoccer.



Ein Thorsten Legat würde sich hier pudelwohl fühlen. Wer die alte Industriehalle betritt, der merkt sofort: Hier ist nicht der piekfeine Fussball zuhause. Hier geht es nicht um Tiki-Taka. Das hier, das ist die Heimat all jener, für die Fussball erst richtig Spass macht, wenn weder die gegnerischen noch der eigene Körper geschont werden.

Wir befinden uns in Winterthur, wo mitten in der Stadt, wo früher die Industrie brummte, eine Fussballhalle eingerichtet wurde. Auf zwei Kunstrasenfeldern kann hier bei jedem Wetter der schönsten Nebensache der Welt gefrönt werden (nach der EM und einer Sommerpause öffnet der Betrieb am 1. September wieder). Und wer möchte, der kann dies in einem Kunststoffball verpackt machen. Bubblesoccer nennt sich dieser schweisstreibende Spass.

Play Icon

watson spielte auch schon Bubblesoccer. So sah das damals aus.
watson

Willst du auch mal Bubblesoccer spielen?

Gewinne jetzt die Teilnahme am Bubblesoccer Open für dich und deine Freunde

Info: Gespielt wird fünf gegen fünf, deine Mannschaft kann aber aus bis zu 10 Leuten bestehen.

Rempeln und stossen sind nicht bloss erlaubt, sondern erwünscht

«Wirklich eine geile Sache!», schwärmt Pascal während einer kurzen Pause. Gemeinsam mit Kollegen hat er einen der Plätze gemietet. Seine Stirn glänzt feucht: Bubblesoccer, so viel weiss der Thurgauer schon nach dem ersten Einsatz, geht an die Substanz. Es riecht nach Luftmatratze in der Halle. Nach wenigen Minuten sehen alle Spieler aus, als kämen sie direkt aus der Sauna.

Rasch wird klar: Bubblesoccer, das ist eine komplett andere Sportart als Fussball. «Hier gewinnt nicht der beste Techniker», schildert Giovanni Rotondaro, der Bubblesoccer nach Winterthur gebracht hat. «Hier wird die ‹alte Schule› belohnt. Rempeln, stossen, blocken – wer den vollen Körpereinsatz zeigt, gewinnt.» 

Play Icon

So steigt man in die Bubble. Sie hat einen Durchmesser von 1,50 m, Griffe und Gurte geben dem Spieler Halt.
watson

Pascal und seine Kumpel haben den Plausch daran. «Man sieht in der Bubble zwar kaum etwas, schon gar nicht den Ball. Aber den anderen ‹umfräsen›, das macht schon richtig Spass.» Nach Frontalkollisionen fliegen Spieler durch die Luft, landen auf dem künstlichen Grün – und grinsen. Weiter geht's.

Swiss Bubblesoccer Open

Am Wochenende vom 6./7. August findet auf der Sportanlage Deutweg in Winterthur die erste offizielle Schweizer Meisterschaft im Bubblesoccer statt. watson ist als Medienpartner mit dabei. Wer das Turnier gewinnt, qualifiziert sich gleichzeitig für die WM 2017, die im kommenden März in Bangkok stattfindet – wobei die Reise dorthin vom Schweizer Bubblesoccer-Verband finanziert wird. Mehr Informationen zum Swiss Bubblesoccer Open gibt's hier.

23 Bilder von kuriosen Sportarten

Nicht blinzeln, sonst verpasst du die schnellsten Tore der Fussball-Geschichte

Link to Article

Die Sprintraketen der Fussballwelt: Ronaldo ist vor Messi – den Zweitschnellsten kennst du nicht mal

Link to Article

Nach Reals Stängeli: Da schepperts in der Bude – das sind die höchsten Siege in Europas Ligen

Link to Article

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link to Article

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • humbug 17.05.2017 11:27
    Highlight Highlight hat die watson-redaktion Kenntnisse von einer erneuten Durchführung dieses Turniers?
    • Adrian Buergler 17.05.2017 12:32
      Highlight Highlight @humbug: Aktuell haben wir keine Kenntnisse von einer erneuten Durchführung dieses Turniers.
  • droelfmalbumst 02.06.2016 10:23
    Highlight Highlight Ich habe mir am Plauschturnier 2015 in Wald ZH mit diesem Bubblesoccer eine Sehne am Bein gerissen... War lustig aber nie wieder! -.-

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article