Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Toni und Felix Kroos bei Markus Lanz. screenshot: zdf

Markus Lanz interviewt Toni und Felix Kroos – er verzockt sich schon bei der Begrüssung



Dass zwei prominente Brüder gleichzeitig in einer deutschen TV-Talkshow zu Gast sind, ist eher eine Seltenheit. Bei Markus Lanz kam es am Donnerstagabend dennoch dazu. Toni Kroos und sein Bruder Felix, der bei Union Berlin Fussball spielt, waren im ZDF zu sehen.

Die beiden Fussballstars lächelten artig, kommentierten den Lanz-Fauxpas jedoch nicht. Lanz kumpelte sich direkt weiter ran: «Telefoniert ihr regelmässig? Schickt ihr Sprachnachrichten, so 'nen Zeug?» Toni Kroos: «Ja, eher Whatsapp-Nachrichten...»

Lanz: «Felix, wie heisst denn diese Whatsapp-Gruppe?» Da musste das Publikum schon lachen. Aber Felix Kroos erklärte geduldig dem ZDF-Moderator, wie Chatten unter Brüdern funktioniert: «Also zu zweit haben wir keine Whatsapp-Gruppe, da schreiben wir einfach so. Aber mit unseren Cousins haben wir eine – die heisst ‹Geile Typen›.»

Bild

Cringe-Faktor deluxe im ZDF. screenshot: zdf

Kroos über das Leben neben Cristiano Ronaldo

Toni Kroos erzählte dann Details aus der Whatsapp-Gruppe der Topstars bei Real Madrid: «Du fährst zum Spiel, es ist Besprechung. Einer verschläft immer.» Lanz wollte noch mehr Privates erfahren, etwa über die Nachbarschaft zum früheren Real-Star Cristiano Ronaldo.

Lanz: «Ihr wart ja Nachbarn. Tür an Tür habt ihr gewohnt.» Kroos grinst: «Naja, eher Hecke an Hecke.» Die lauten Grillabende hätten bei Ronaldo stattgefunden. Kroos: «Von unserer Seite kam dann schon mal ein: ‹Ruhe da drüben!›»

Anschliessend sprachen die beiden Stars über die Dokumentation «Kroos» (hier haben wir mit dem Regisseur des Films gesprochen. Er berichtet, warum ausgerechnet Superstar Ronaldo in dem Film fehlt).

Toni Kroos machte Witze über seinen Bruder

Bruder Felix sorgte dann für den nächsten Lacher des Abends. Er verriet: «Ich warte mit meiner Doku bis nach dem Ende meiner Karriere.» Felix blieb weiter im Pointen-Feuer, und sprach über seinen erfolgreicheren grossen Bruder Toni: «Wenn man mich beobachten würde, wie ich bei seinen Spielen vor dem Fernseher sitze, der weiss, wie nervös und aufgeregt ich bin – gerade bei den Finals –, jetzt glücklicherweise nicht mehr, jetzt hat er ja genug gewonnen.»

Felix sei unfassbar stolz auf seinen grossen Bruder. Angesprochen auf das grosse Talent seines Bruder, meinte Felix mit einem Grinsen: «Das kann man sich nicht vorstellen, wie mich das immer brutal aufgeregt hat.»

Toni Kroos erzählte dann, dass reines Talent nicht für den Erfolg ausreichen würde. Lanz: «Ja, das kann man in meinem Fall jetzt nicht sagen...» Kroos lachte: «Ja, dann fehlt das Talent wahrscheinlich einfach.»

«Das grösste Opfer, das du als Fussballer erbringst»

Die Kroos-Brüder hatten bei Lanz sichtlich Spass, und nahmen dessen nachbohrende Fragen nach dem Leben der beiden weit von einander entfernt lebenden Geschwister auf die leichte Schulter. Die beiden Brüder sehen sich höchstens drei Mal im Jahr. Toni: «Danke, Markus, dass du uns heute hier zusammengebracht hast. Das hier hätte man heute fast bei RTL bringen können. So ein Zusammentreffen, nach vielen Jahren...» Auch Lanz musste schmunzeln: «Gleich kommt noch Vera Int-Veen um die Ecke.»

Felix Kroos wurde aber auch ernst: «Das grösste Opfer der ganzen Fussballgeschichte ist, dass die Leute, die einem am wichtigsten sind... du kannst einfach nicht. Du hast ein Spiel, du hast ein Training, du bist im Trainingslager, oder sonst wo. Das ist das grösste Opfer, das du als Fussballer erbringst.»

Bild

Einen kleinen Fauxpas leistete sich Lanz dann doch noch. bild: zdf

Er begutachtete die Tattoos von Toni Kroos: «Das da ist deine Tochter...» Toni Kroos strich sich über den Arm, und meinte: «Das ist mein Sohn, danke Markus.»

So viel gelacht wird bei Lanz selten.

(pb)

Die wichtigsten Transfers des Sommers 2019

Ob Toni Kroos Knäcks Meinung über Tattoos teilen würde?

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Walter Sahli 05.07.2019 13:06
    Highlight Highlight Nur Titel und 1. Abschnitt gelesen und beschlossen, dass ich noch nicht ins Sommerloch gefallen bin ^^
  • Jacques #23 05.07.2019 12:42
    Highlight Highlight Markus Lanz ist grossartig.

    Er ist Südtiroler, echt und klar. Er muss sich fürs TV verstellen, damit er überhaupt im Ansatz verstanden werden kann.

    Es ist nicht möglich, verstellt authentisch zu sein.

    Markus Lanz ist grossartig.
    • Jacques #23 05.07.2019 14:26
      Highlight Highlight Logisch, wollen die Unterländer, dass alle so sind wie sie es gelernt bekommen haben... Gern geschehen.
  • #Technium# 05.07.2019 11:41
    Highlight Highlight Lanz war schon immer einer der unfähigsten Moderatoren.
  • Theiss 05.07.2019 11:13
    Highlight Highlight "So viel gelacht wird bei Lanz selten."

    Lanz ist nun mal eine Lachnummer.
  • DerRaucher 05.07.2019 11:11
    Highlight Highlight Kann Lanz und seine Art nicht ausstehen. So ein schmieriger, schein-netter Typ. Da kommt mir das kotzen wenn ich dem mehr als 10 Minuten zuhören muss.

So übel hat's Basel-Trainer Koller bei seinem Mountainbike-Sturz erwischt

Der FC Basel steht nach einem 4:1-Sieg in Pully in der 2. Runde des Schweizer Cups. Trainer Marcel Koller fehlte im Waadtland – er war tags zuvor mit dem Mountainbike schwer gestürzt. Glasscherben hätten ihn bei einem Tempo von etwa 40 km/h zu Sturz gebracht, erläuterte Koller nun im «Blick». Diese hätten seinen Reifen beschädigt.

Der 58-Jährige brach sich am Freitagabend ein Schlüsselbein, eine Schulter wurde ausgekugelt, Bänder zerstört und an der linke Körperhälfte hat er Schürfwunden. …

Artikel lesen
Link zum Artikel