Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vor dem Rückspiel gegen Celtic: Gladbach mit genialer Replik auf «A german team»



» Wir tickern heute Abend die Partie Basel gegen PSG (ab 20.45 Uhr)!

Phänomen Internet. Wieder einmal hat ein einziges Bild einen grossen Stein ins Rollen gebracht. Vor dem Hinspiel des Champions-League-Duells zwischen Celtic Glasgow und Borussia Mönchengladbach tat sich ein schottisches Lokal mit der Schreibweise des Gegners offensichtlich schwer und fand sich mit «A german team» ab, was insbesondere bei den Borussen gut ankam.

Nicht nur änderten die offensichtlich mit Humor gesegneten Verantwortlichen der «Fohlen» den Namen des englischsprachigen Twitter-Accounts in «A german team» um, sondern es wurden auch 2000 Schals mit derselben Aufschrift produziert, die im Nu ausverkauft waren – für weiteren Nachschub ist aber schon gesorgt.

Und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen posteten die Gladbacher heute vor dem Rückspiel folgendes: 

Sie haben es versucht... 😂

Und auch die schottische Bar (der Name wäre noch schöner, wäre er «watson» 😉) hat sich für heute etwas passendes einfallen lassen:

Bleibt nur zu sehen, wie sich so viel Spass auf das Spiel auswirkt.

(drd)

Die ältesten Fussballvereine der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • URSS 02.11.2016 12:05
    Highlight Highlight Leider war die Aktion spritziger als der Grottenkick auf dem Felde.
  • Tribesman 01.11.2016 21:56
    Highlight Highlight Fragt mal Paul O'Connell!
    Play Icon
  • Matrixx 01.11.2016 19:14
    Highlight Highlight Bei nächsten Spiel steht dann nur noch "A team v. another team".
    • Amboss 01.11.2016 22:49
      Highlight Highlight ist doch bereits so.


      Genau deshalb gibt es in der Primera Division zehn Anspielzeiten pro Runde.
      Genau deshalb findet jede Runde der EM- und WM-Qualifikation an drei Tagen statt.
      Genau deshalb gibt es Montagspiele.

      Es muss einfach Fussball laufen. Möglichst jeden Tag. Wer spielt ist eigentlich wurscht

Hört endlich damit auf, Fussballer mit Kopfverletzungen weiterspielen zu lassen

Wenn Fussballer mit Kopfverletzungen am Boden liegen, müssen Mannschaftsärzte innert kürzester Zeit entscheiden, ob die Spieler weitermachen können. Das ist gefährlich – und weil die Klubs fahrlässig handeln, müssen die Verbände dringend eingreifen.

Fussballer haben das Image, Weicheier zu sein. Zugegeben, das ist oft gar nicht so falsch. Manch ein Zuschauer hinterfragt, weshalb er sich diesen Sport trotz den unzähligen Bodenrollen nach Zweikämpfen und dem Laientheater beim Versuch, einen Elfmeter zu schinden, überhaupt noch antut.

Die meisten Fussballer können viel einstecken. Sehr viel. Und selbst wenn sie sich mal am Boden winden, beissen sie bei Verletzungen durch. Auch dann, wenn sie es nicht sollten, nämlich wenn der Kopf betroffen …

Artikel lesen
Link zum Artikel