Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dortmund coach Lucien Favre, celebrates with the bench after the German Bundesliga soccer match between Borussia Dortmund and Bayern Munich in Dortmund, Germany, Saturday, Nov. 10, 2018. Dortmund defeated Bayern with 3-2. (AP Photo/Martin Meissner)

Lucien Favre (Mitte) zeigt sich nach dem Sieg gegen die Bayern gelöst. Bild: AP/AP

«Vom Titel zu sprechen wäre zu früh» – dennoch lassen Favre und Reus Dortmund träumen

Das Wort Meisterschaft ist noch immer tabu. Doch spätestens seit dem 3:2 im furiosen Spitzenspiel gegen den FC Bayern reifen beim Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund wieder Titelträume.



Der als eher wortkarg bekannte Lucien Favre war für einmal in Plauderlaune. So redselig wie nach dem 3:2 im spektakulären Gipfel gegen Bayern München hat man den Trainer seit dem Amtsantritt in Dortmund im Sommer noch nicht erlebt.

Anders als bei seinem 61. Geburtstag in der vergangenen Woche, den er nach eigenen Aussagen mit «Wasser ohne Gas» feierte, wollte er diesen Abend nicht asketisch ausklingen lassen: «Heute werde ich ein Glas Rotwein trinken», verriet der Waadtländer mit einem Lächeln.

«Es war ein verrücktes Spiel, super Werbung für die Bundesliga.»

Lucien Favre über den Spitzenkampf gegen die Bayern

Der Faszination einer magischen Partie konnte sich auch ein kühler Analytiker wie Favre nicht entziehen. «Es war ein verrücktes Spiel, super Werbung für die Bundesliga», schwärmte er. Wie schon in den Duellen mit Leipzig (4:1), Leverkusen (4:2) und Augsburg (4:3) sorgte sein Team für ein mitreissendes Spektakel.

«Seitdem ich hier bin, waren viele Spiele sehr speziell», kommentierte Favre den neuerlichen Kraftakt seiner in der zweiten Halbzeit furios aufspielenden Mannschaft. Der Nachfolger von Peter Stöger hat den zuletzt schlummernden Bundesliga-Riesen zu neuem Leben erweckt. Erst zum zweiten Mal in seiner Historie ist der Revierklub nach elf Runden – wie 2002/2003 – noch ungeschlagen.

«In der zweiten Halbzeit haben wir BVB-Fussball gespielt. Das hat richtig Bock gemacht.»

Marco Reus

Vor allem die bemerkenswerte Moral macht den BVB mehr und mehr zu einem Titelfavoriten. Bereits zum vierten Mal in dieser Saison siegte er nach einem Rückstand. Selbst der dominante Auftritt der Bayern in der ersten Halbzeit mit 6:1-Torschüssen konnte den Tabellenführer nicht schrecken. «In der zweiten Halbzeit haben wir BVB-Fussball gespielt. Das hat richtig Bock gemacht», sagte der überragende Marco Reus.

10.11.2018, Nordrhein-Westfalen, Dortmund: Fussball: Bundesliga, Borussia Dortmund - Bayern Muenchen, 11. Spieltag im Signal-Iduna Park. Axel Witsel und Torschuetze Marco Reus (r) von Dortmund bejubeln das 1:1 gegen Muenchen. (KEYSTONE/DPA/Fassbender) - WICHTIGER HINWEIS: Gemaess den Vorgaben der DFL Deutsche Fussball Liga bzw. des DFB Deutscher Fussball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoaehnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen.

Marco Reus ist Favres wichtigster Mann. Bild: dpa

Der zweifache Torschütze steht stellvertretend für die Entwicklung der Dortmunder unter der Regie von Favre. Wie schon in den gemeinsamen Mönchengladbacher Zeiten profitiert Reus von der Arbeit des Schweizers. Nach Jahren mit grossen gesundheitlichen Problemen ist der deutsche Internationale zum Dreh- und Angelpunkt der hochgelobten BVB-Offensive geworden.

Selbst seine vergebenen Grosschancen in der 10., 59. und 63. Minute verursachten keine Selbstzweifel. Sowohl sein Penaltytreffer als auch seine fulminante Direktabnahme zum 2:2 waren Ausdruck gewachsenen Selbstvertrauens. Aus dem hochbegabten Zauderer ist eine unumstrittene Leitfigur geworden. «Ich bin älter geworden und werde bald Vater – da wird man reifer», sagte der 29-Jährige.

abspielen

Reus trifft per Penalty zum 1:1. Video: streamja

abspielen

Reus trifft herrlich zum 2:2. Video: streamja

Spielt Reus weiter auf diesem Niveau, steigen die Chancen der Borussia auf die erste Meisterschaft seit sieben Jahren – auch wenn Hans-Joachim Watzke davon am Tag danach (noch) nichts wissen wollte. «Die Bayern werden nicht schwächeln, die Mannschaft hat gezeigt, dass sie komplett funktioniert», sagte der BVB-Geschäftsführer gegenüber Sky. «Mit Bayern München musst du bis zum letzten Spieltag rechnen.»

«Es ist immer gut, ein Polster zu haben. Aber die Bayern sind auf lange Sicht einfach stark.»

Trotz des auf sieben Punkte angewachsenen Vorsprungs auf die Münchner liess sich auch der gebürtige Dortmunder Reus nicht dazu verleiten, den BVB als Titelfavorit zu bezeichnen: «Es ist immer gut, ein Polster zu haben. Aber die Bayern sind auf lange Sicht einfach stark. Jetzt darüber zu sprechen, Meister zu werden, wäre zu früh.» Nach der Länderspielpause erwartet er noch stärkere Gegenwehr: «Dann sind wir die Gejagten. Und dann wird es von Spiel zu Spiel noch schwieriger.» (abu/sda/dpa)

So trauert der Leicester City FC um seinen Präsidenten

Die schönsten Tore, Fouls und Tricks im Fussball

Hobby-Fussballer aufgepasst! Wayne Rooney zeigt dir, wie allerletzter Einsatz geht

Link zum Artikel

Bend it like Sturridge – das sind die 13 besten Aussenrist-Tore aller Zeiten

Link zum Artikel

Gesucht! Das schönste Tor der WM-Vorrunde – Coutinho, Kroos oder doch Ronaldo?

Link zum Artikel

Diese 17 Hammer-Treffer streiten um das Tor des Jahres 2017 

Link zum Artikel

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link zum Artikel

Iniesta erzielt sein erstes Tor in Japan – es ist wunderschön und von Podolski vorgelegt

Link zum Artikel

Barças Penalty-Pass: Der endete auch schon sehr peinlich – und Cruyff war nicht der Erfinder

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Ueli, der Trump-Knecht: Die Schweiz als Spielball in Amerikas Iran-Politik

Link zum Artikel

Die wohl berühmteste Katze der Welt ist nicht mehr: Grumpy Cat ist tot

Link zum Artikel

Marco Streller: «Die ganz schlimmen Sachen sind 2018 passiert, nicht 2019»

Link zum Artikel

LUCA HÄNNI IST ESC-GOTT! So kam es dazu

Link zum Artikel

Der grosse Drogenreport: So dröhnt sich die Welt zu

Link zum Artikel

WhatsApp-Chat aufgetaucht! So kam es WIRKLICH zum Treffen zwischen Trump und Ueli Maurer

Link zum Artikel

Ein Computer-Programm lockte diesen Schweizer auf Kiribati – heute baut er dort Gemüse an

Link zum Artikel

Donald Trump empfängt Viktor Orban im Oval Office – nicht ohne Grund

Link zum Artikel

Ich habe meine Leistenprobleme an der Esoterikmesse heilen wollen – das kam dabei heraus

Link zum Artikel

8 Dinge, die an der zweitletzten Folge «Game of Thrones» genervt haben

Link zum Artikel

WhatsApp wurde gehackt – darum sollten Nutzer jetzt das Notfall-Update installieren

Link zum Artikel

Ja zur STAF, Ja zum Waffengesetz

Link zum Artikel

Soll man das Handy über Nacht aufladen? Hier sind die wichtigsten Akku-Fakten

Link zum Artikel

Darum ist die Polizei nicht gegen die GC-Chaoten vorgegangen

Link zum Artikel

Warum ich vegan lebe – und trotzdem von Veganern genervt bin

Link zum Artikel

«Ich liebe meinen Freund, betrüge ihn aber ständig»

Link zum Artikel

15 Rezepte, die du als Erwachsener beherrschen solltest

Link zum Artikel

Das Huber-Ersatzquiz für jedermann. Erkennst du diese Städte von oben?

Link zum Artikel

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und so schnell ist 5G wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MrNiceGuy 12.11.2018 11:30
    Highlight Highlight Danke BVB, geiles Spiel. In der zweiten Halbzeit wie ausgewechselt, nach dem Ausgleich und dem Aufwind, gleich wieder in Rückstand geraten, einfach weiter gemacht und das Spiel sensationell gewonnen, endlich ist die Bundesliga wieder spannend.

    Gratulation auch an Gladbach und Frankfurt, spielen derzeit auch grandios
  • Real John Doe 12.11.2018 08:40
    Highlight Highlight Wieso spricht eigentlich niemand von der anderen Borussia mit Sommer, Elvedi, Lang, Zakaria? Sind momentan BVB Jäger Nr1 und spielen bisher "a grandios saison" und haben die Bayern in der Allianz Arena 0-3 geschlagen!

Kahn knabbert an Herrlich und fliegt in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

3. April 1999: Bayern München kann bei Borussia Dortmund den entscheidenden Schritt zum Titel machen. Als die Bayern aber bereits nach 32 Minuten 0:2 im Rückstand liegen, brennen bei Torwart-Titan Oliver Kahn die Sicherungen durch.

Wenn Borussia Dortmund auf Bayern München trifft, ist das immer ein brisantes Spiel – der deutsche «Clásico» sozusagen. Im April 1999 kommen die Bayern als souveräner Leader ins Westfalenstadion, 14 Punkte beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger Kaiserslautern. Mit einem Sieg ist der Titel so gut wie in der Tasche. Dortmund hingegen kämpft als Vierter um einen Champions-League-Platz.

Die Atmosphäre ist schon vor dem Anpfiff aufgeheizt. Als sich Bayern-Keeper Oliver Kahn auf den Weg in …

Artikel lesen
Link zum Artikel