Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Argentina's Lionel Messi stands on the pitch at the end of the group D match between Argentina and Croatia at the 2018 soccer World Cup in Nizhny Novgorod Stadium in Nizhny Novgorod, Russia, Thursday, June 21, 2018. Croatia defeated Argentina 3-0. (AP Photo/Ricardo Mazalan)

Einsam, einsamer, Lionel Messi. Bild: AP/AP

Twitter-Reaktionen: «Wie nennt man eine Vollkatastrophe in Argentinien? Supergaucho!»



Was für eine Blamage! Nach dem 1:1 gegen Island verliert Argentinien im zweiten Gruppenspiel gegen Kroatien mit 0:3 und droht erstmals seit 2002 die Achtelfinals zu verpassen. 

Das 0:1 leitete Willy Caballero mit einem Riesenbock ein. Der Chelsea-Ersatzkeeper versuchte nach einem missglückten kroatischen Angriff den Ball zu einem Mitspieler zu lupfen, doch der Ball geriet zu kurz. Ante Rebic konnte erben und traf herrlich zur kroatischen Führung.

abspielen

Der Patzer von Caballero, der zum 0:1 führte. Video: streamable

Danach zerfiel Argentinien in seine Einzelteile, wurde von Kroatien nach allen Regeln der Kunst auseinander genommen. Luka Modric und Ivan Rakitic erhöhten schliesslich auf 3:0 und sorgten dafür, dass Lionel Messi den Platz mit hängendem Kopf verliess.

Natürlich ging nach dem Schlusspfiff auf den Social Media die Post ab. Hier die besten Reaktionen zu #ARGCRO ...

Zunächst: Applaus für Kroatien!

Jetzt aber die Häme:

Noch ein Wortspiel:

Bumm!

Kroatien darf man halt nicht unterschätzen:

Die Simpsons haben es natürlich gewusst!

So gehen die Gauchos!

Vorsicht, liebe Nachbarn!

Frage an Messi:

Kein Ćevapčići im Argentina's!

Nochmals die Simpsons: Lieber Millhouse im Tor als Caballero!

Ersatzkeeper und schlechter Zwilling:

Gut hinhören!

Der musste ja kommen:

Sie wären wohl der bessere Romero-Ersatz gewesen:

Messi hatte wohl eine Vorahnung:

Oder hat sich Messi das gedacht?

EXKLUSIVER Blick in die Garderobe:

Musste auch kommen:

Zu tiefe Quote!

Zum Schluss aber die Frage der Fragen:

Hier steht's 2:0 für Argentinien: Alle Fussball-Weltmeister

Fussballer im Büro

abspielen

Video: watson/Angelina Graf

Unvergessene WM-Geschichten

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

12.07.1998: Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt bis heute ein Rätsel

Link zum Artikel

09.07.2006: Weil Materazzi Zidanes Schwester beleidigt, kommt es zum berühmtesten Kopfstoss der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

26.06.2006: «Züngeler» Streller leitet das peinliche Schweizer Penalty-Debakel ein

Link zum Artikel

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn

Link zum Artikel

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

Link zum Artikel

30.06.2006: Jens Lehmann hext Deutschland gegen Argentinien in den WM-Halbfinal – dank einem unnützen Spickzettel im Stulpen

Link zum Artikel

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

Link zum Artikel

02.07.1994: Kolumbiens Andrés Escobar wird nach seinem Eigentor gegen die USA mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

04.07.1954: «Aus, aus, aus, aus! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister …»

Link zum Artikel

08.07.1982: Das brutalste WM-Foul aller Zeiten: Toni Schumacher streckt Patrick Battiston nieder

Link zum Artikel

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

Link zum Artikel

25.06.1982: Die «Schande von Gijon» – Deutschland und Österreich schliessen einen Nichtangriffspakt

Link zum Artikel

05.07.1982: Italiens Rossi kehrt nach zweijähriger Sperre zurück und versenkt «unbesiegbare» Brasilianer im Alleingang

Link zum Artikel

06.07.2010: «Ik probeer het maal», denkt sich Giovanni van Bronckhorst im WM-Halbfinal und erzielt aus 37 Metern dieses Traumtor

Link zum Artikel

27.06.1994: Effenberg zeigt seinen berühmten Stinkefinger – leider hat ihn fast niemand gesehen

Link zum Artikel

29.06.1958: Aus «Dico» wird «Pelé» und dieser wird dank zwei WM-Finaltoren der Weltstar

Link zum Artikel

28.06.1994: Der Russe Oleg Salenko erzielt als bisher einziger Spieler in einem WM-Spiel fünf Tore

Link zum Artikel

01.07.1990: Unglaublich, aber wahr: Dank cleverer Taktik und zwei verwandelten Penaltys darf England vom WM-Titel träumen

Link zum Artikel

16.07.1950: Ein Uru bringt das Maracanã zum Schweigen und sorgt dafür, dass Brasilien nie mehr in Weiss spielt

Link zum Artikel

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

Link zum Artikel

20.06.1982: Schiedsrichter Lund-Sörensen gibt bei Spanien gegen Jugoslawien einen Penalty, der keiner ist, und lässt ihn auch noch wiederholen

Link zum Artikel

03.07.1974: Ganz Polen gibt der deutschen Feuerwehr die Schuld für die Niederlage in der «Wasserschlacht von Frankfurt»

Link zum Artikel

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

Link zum Artikel

17.06.1970: Fehler über Fehler und Beckenbauers an den Körper geklebter Arm sorgen für das Jahrhundertspiel

Link zum Artikel

Ampel inspiriert Schiri zu Gelben und Roten Karten – ein Chilene spürt die Folgen zuerst

Link zum Artikel

07.06.1970: England-Goalie Gordon Banks wehrt mit der grössten Parade aller Zeiten den Kopfball von Pelé ab

Link zum Artikel

16.06.1938: Was man hier nicht sieht: Dem Penalty-Schützen riss das Gummiband der Hose, der Goalie lachte sich krumm

Link zum Artikel

31.05.1934: Goalie Zamora war Kettenraucher, sass im Knast und landet an der WM fast im Rollstuhl

Link zum Artikel

15.06.1958: Von wegen krummbeinig – Garrincha dribbelt die Sowjets schwindlig und gelangt zu Weltruhm

Link zum Artikel

12.06.1998: José Luis Chilavert wird beinahe zum ersten Goalie, der an einer WM ein Tor erzielt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • KeksloseKeksdose 22.06.2018 11:00
    Highlight Highlight "....Don’t Cry for Me Argentina"
    :)
  • Whitebeard 22.06.2018 07:09
    Highlight Highlight ".. aber als ihn die Welt am meisten brauchte, verschwand er.." - Avatar, the last Airbender

    Könnte auch für Messi stimmen
  • Tenno 22.06.2018 05:46
    Highlight Highlight Wenn Maradona die Hand Gottes war/ist.
    Dann ist Messi wohl die Faulheit Gottes.
  • Schlafwandler 22.06.2018 02:03
    Highlight Highlight ein Song reicht :D
    Play Icon
  • häxxebäse 21.06.2018 22:46
    Highlight Highlight 🤣😂✌🤙❤

Dieser Zürcher ging fürs Studium nach Taiwan und spielt jetzt Premier League

Von der Sportanlage Heslibach in Küsnacht ZH ins 40'000 Zuschauer fassende Kaohsiung-Nationalstadion auf Taiwan – Philipp Marda lebt gerade seinen Traum. Auch wenn der Fussball nicht mehr als ein grosses Hobby geblieben ist.

Taipeh an der Nordspitze von Taiwan: Eine Stadt, in deren Grossraum rund sieben Millionen Menschen leben, fast so viele wie in der gesamten Schweiz. Hier lebt Philipp Marda, seit er im Sommer ein Studienjahr an der weltweit angesehenen Nationaluniversität in Angriff genommen hat.

Marda lebt mittendrin – und fühlt sich trotzdem nicht von der Grossstadt erschlagen. Mit seinem Töff, sagt er, sei er in nur 15 Minuten weg vom Beton. «Du fährst einmal um den Rank und schon bist du mitten im …

Artikel lesen
Link zum Artikel