Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A Ghana fan poses before their semi-final soccer match of the 2015 African Cup of Nations against Equatorial Guinea in Malabo,  February 5, 2015. REUTERS/Amr Abdallah Dalsh     (EQUATORIAL GUINEA - Tags: SPORT SOCCER)

Immer grossartig: Die Fans am Afrika-Cup. Bild: AMR ABDALLAH DALSH/REUTERS

Der Afrika-Cup in Gabun ... Halt! Was, wo, wie ist überhaupt Gabun?!

Am Samstag startet die 31. Austragung des Afrika-Cups. Das afrikanische Pendant zur EM findet bis am 5. Februar in Gabun statt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Gastgeber-Land und zum Fussball-Event.



Eingefleischte Fussballfans gelten (fälschlicherweise) nicht als die hellsten Leuchten am Firmament. Aber manchmal, da sind sie den (selbsternannten) Allgemeinwissen-Helden einen Schritt voraus. Zum Beispiel beim Aufzählen von Fakten über Gabun. In den letzten Tagen blickte ich meist nur in fragende Gesichter, als ich von meiner bevorstehenden Reise ins zentralafrikanische Land erzählte. Doch Fussballfans sagen beim Stichwort «Gabun» wie aus der Pistole geschossen: «Pierre-Emerick Aubameyang!»

watson am Afrika-Cup 2017

watson-Sportchef Reto Fehr besucht den Afrika-Cup 2017 in Gabun – falls es mit dem vom Afrikanischen Fussballverband versprochenen Visum bei der Ankunft klappt. Er wird in unregelmässigen Abständen aus dem Land berichten, dabei aber nicht unbedingt den Fussball in den Vordergrund stellen.

Danach hört es dann allerdings auch bald auf. Um dies zu ändern, hier die wichtigsten Informationen zum Gastgeber-Land des Afrika-Cups.

Wo liegt Gabun überhaupt?

Gabun

Gabun liegt auf Höhe des Äquators an der Westküste Zentralafrikas. Im Süden und Osten grenzt das Land an die Republik Kongo (Kongo-Brazzaville), im Norden an Kamerun und Äquatorialguinea, im Westen an den Atlantik. Wie 16 andere afrikanische Länder wurde die ehemalige französische Kolonie 1960 unabhängig.

Nur 1,7 Millionen Menschen wohnen im Land, das etwa sechs Mal grösser als die Schweiz ist. Ein Drittel davon lebt in der Hauptstadt Libreville. Amtssprache ist Französisch.

80 Prozent Dschungel 

Rund 80 Prozent der gesamten Fläche des Landes sind von – teilweise noch unerforschtem – Regenwald bedeckt. Kein Wunder also, war die Holzindustrie lange der wichtigste Wirtschaftszweig.

Bild

Regenwald soweit das Auge reicht: Das ist Gabun.  

Gorillas, Wale und surfende Nilpferde

Neben der Flora beeindruckt auch die Fauna. Gabun gilt als Garten Eden. Kaum ein Land, in welchem mehr wilde Tiere leben. Neben Waldelefanten, Büffeln und Leoparden werden an der Küste auch Wal-Safaris angeboten und an den Stränden kommen die Meeresschildkröten in Massen zur Eierablage.

In this Oct. 11, 2016 photo, a western lowland gorilla, Bebac, gets an ultrasound at the Primate, Cat & Aquatics Building at Cleveland Metroparks Zoo, in Cleveland. Zoo officials in Cleveland say one of its two western lowland gorillas has died Friday, Jan. 6, 2017. The Cleveland Metroparks Zoo announced the death of 32-year-old Bebac on its Facebook page. (Kyle Lanzer/Cleveland Metroparks via AP)

Westliche Flachland-Gorillas kennen wir nur aus Zoos, in Gabun leben sie frei. Bild: AP/Cleveland Metroparks

Zudem verfügt Gabun weltweit über die höchste Anzahl Flachland-Gorillas. Wer sehr viel Glück hat, sieht im Loango Nationalpark am Strand die legendären Nilpferde in den Wellen «surfen».

Wo wird gespielt?

Gabun

Die vier Austragungsorte sind Libreville (600'000 Einwohner), Franceville (110'000), Port-Gentil (140'000) und Oyem (60'000). Im Stadion der Hauptstadt finden im 40'000 Zuschauer fassenden Rund die wichtigen Partien statt (Eröffnungsspiel, Gruppenspiele, ein Viertelfinal, ein Halbfinal und Final). 

Das zweitgrösste Stadion (22'000) steht in Franceville, wo neben Gruppenspielen je ein Viertel- und Halbfinal ausgetragen wird.

Port-Gentil

Die Arena in Port-Gentil. Lionel Messi war übrigens bei der Grundsteinlegung mit dabei. bild: skyscrapercity

In Port-Gentil und Oyem sind in 20'000 Zuschauer fassenden Arenen Gruppenspiele und je ein Viertelfinal angesetzt. Diese beiden Stadien wurden für den Afrika-Cup neu errichtet. Die Stadien in Libreville und Franceville wurden schon für die Austragung 2012 in Äquatorialguinea und Gabun genutzt.

Wahlsieg mit 100 Prozent

Erdrutschsiege bei Präsidentschaftswahlen in Afrika sind nicht selten. Omar Bongo, der mit 42 Jahren zwischen 1967 und 2009 der längste im Amt gewesene Präsident der Welt war, wurde beispielsweise 1973 mit 99,56 Prozent der Stimmen wiedergewählt. 

President Ali Bongo Ondimba of Gabon attends the opening of the Africa Action Summit, on the sidelines of the UN Climate Change Conference 2016 (COP22) in Marrakech, Morocco November 16, 2016. REUTERS/Youssef Boudlal

Ali Bongo Ondimba. Bild: YOUSSEF BOUDLAL/REUTERS

Der langjährige Machthaber starb 2009 74-jährig im Amt. Nach ihm übernahm: sein Sohn. Ali Bongo wurde «immerhin» nur mit 42 Prozent der Stimmen gewählt. 

Das Benzin in Frankreichs Autos

In den 1970er-Jahren wurde vor der Küste Gabuns Öl entdeckt. Neben Holz und verschiedenen Bodenschätzen kommen heute mehr als 50 Prozent der Staatseinnahmen vom schwarzen Gold

Der ehemalige Präsident Omar Bongo prägte daher den Spruch: «Gabun ohne Frankreich ist wie ein Auto ohne Fahrer, Frankreich ohne Gabun wie ein Auto ohne Benzin.»

Gabun und das Öl. Führt leider auch immer wieder zu Spannungen.

Das Bruttoinlandprodukt pro Kopf liegt bei über 10'000 Franken. Allerdings scheitert es wie so oft an der gerechten Verteilung. Während ein Fünftel der Bevölkerung 80 Prozent kassiert, lebt ein Drittel unter der Armutsgrenze.

Favoriten und Exoten

Vom 14. Januar bis 5. Februar wird der Afrika-Meister ausgespielt. Hier gibt es den Spielplan und alle Teilnehmer.

Die beiden Hauptfavoriten auf den Titel sind der Titelverteidiger Elfenbeinküste und der Senegal. Gute Chancen werden auch Algerien, Gabun, Ghana, Kamerun und Ägypten zugerechnet. Der Ausgang ist, wie so oft, ziemlich offen.

FILE - In this Sunday, Feb. 8, 2015 file photo, Ivory Coast players celebrate with the trophy after winning their African Cup of Nations final soccer match against Ghana in Bata, Equatorial Guinea. The African Cup of Nations returns to Gabon for the second time in five years with the kickoff on Saturday Jan. 14, 2017 and the final on Feb. 5. (AP Photo/Themba Hadebe, File)

Titelverteidiger und wieder Favorit: die Elfenbeinküste. Bild: Themba Hadebe/AP/KEYSTONE

Kaum eine Rolle spielen dürften Simbabwe und Guinea-Bissau. Simbabwe ist zum ersten Mal seit den Teilnahmen 2004 und 2006 wieder dabei, für Guinea-Bissau ist die Qualifikation eine Premiere. Es ist fast wie im Märchen: In den 22 Jahren zuvor konnte das Nationalteam in allen Qualifikationsgruppen nur insgesamt vier Siege feiern, jetzt schaltete es Sambia und die Republik Kongo aus. Aufgefallen ist der 1,6-Millionen-Staat in Westafrika aber auch sonst. Siehe nächster Punkt.

Prämienstreiks!

Was wäre ein Afrika-Cup ohne Prämienstreiks? In diesem Jahr sorgt kurz vor dem Start der Endrunde Neuling Guinea-Bissau dafür. Erst vier Tage vor dem Eröffnungsspiel gegen Gabun wurden ausstehende Prämien bezahlt. Kaum war das geregelt und die Teilnahme gesichert, verabschiedeten tausende Fans ihre Lieblinge in der Heimat. 

Urbanstes Land Afrikas

Ausserhalb von Libreville gibt es nicht viel in Gabun. Darum wohnen gut 87 Prozent der Einwohner in Städten – mehr als in jedem anderen Land Afrikas. In den umliegenden Nationen beträgt die Quote rund 40 Prozent. 

A general view shows the coastline of Gabon's capital Libreville, January 29, 2012. To match Interview AFRICA-ECONOMY/GABONÊ    REUTERS/Thomas Mukoya/File Photo

Sieht doch wunderbar aus: die Skyline Librevilles. Bild: THOMAS MUKOYA/REUTERS

Praktisch Hand in Hand damit geht der Zugang zu Elektrizität. Fast 90 Prozent haben diesen – Bestwert auf dem Kontinent südlich der Sahara.

«Schweizer» am Afrika-Cup

Sieben «Schweizer» sind am Afrika-Cup mit dabei. Neben Wohlens Torhüter Joel Kiassumbua – U17-Weltmeister mit der Schweiz –, der zum Aufgebot von Kongo DR gehört, sind dies: 

Le joueur valaisan Moussa Konate, gauche, lutte pour le ballon avec le joueur balois Adama Traore, droite, lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Sion et le FC Bale ce dimanche, 27 novembre 2016 au stade de Tourbillon a Sion. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Sions Konaté und Basels Traoré: Beide wollen mit ihren Teams den Titel. Bild: KEYSTONE

Stars am Afrika-Cup

epa04565752 
Pierre Aubameyang of Gabon celebrates a goal during the 2015 Africa Cup of Nations soccer match Burkina Faso vs Gabon at Bata Stadium in Bata, Equatorial Guinea, 17 January 2015.  EPA/GSYDNEY MAHLANGU / BACKPAGE   UK AND IRELAND OUT

Der Titel, sonst nichts: Aubameyang soll den Gastgeber auf den Thron schiessen. Bild: EPA/BACKPAGE

Verkehr und Tourismus

Ausserhalb Librevilles sind die Strassen extrem schlecht und vor allem während der Regenzeit wird die Fortbewegung zur Qual. Als ziemlich verlässliche Verbindung gilt der Zug von Libreville über gut 700 Kilometer nach Franceville. Port-Gentil ist nur mit dem Schiff oder Flugzeug erreichbar, Oyem liegt sehr abgelegen und man kommt einfacher durch die Luft als auf dem Landweg hin. 

Der Transgabonais: In 12 bis 16 Stunden von Libreville nach Franceville.

Eigentlich hätte Gabun für Touristen viel zu bieten. Aber er steckt noch in sehr kleinen Kinderschuhen. Die schlechte Infrastruktur macht alles schwierig zu erreichen. Hotels sind ausserhalb Librevilles von ausserhalb des Landes schwierig zu buchen, die Internetauftritte der Nationalparks sind (wenn überhaupt) erbärmlich und Unterkünfte sind dünn gesät. Das macht alles schnell sehr teuer. Es heisst: Kaum ein Ort in Afrika, an dem du schneller Geld ausgegeben hast.

Die besten Bilder des Afrika-Cups 2015

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

21.04.2001: Die späte Rache des Roy Keane – «Schitzo» begeht das böswilligste Foul der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

04.02.1997: Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

Link zum Artikel

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

Link zum Artikel

13.05.2012: Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel im grössten Herzschlag-Finale der englischen Geschichte weg

Link zum Artikel

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

Link zum Artikel

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

Link zum Artikel

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt oder der Tag, an dem die Geschichte des Mannes mit den grössten Eiern beginnt

Link zum Artikel

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

Link zum Artikel

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

Link zum Artikel

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

Link zum Artikel

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

Link zum Artikel

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

Link zum Artikel

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

Link zum Artikel

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

Link zum Artikel

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

Link zum Artikel

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

Link zum Artikel

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

Link zum Artikel

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

Link zum Artikel

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

Link zum Artikel

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

In der Schweiz leben eine halbe Million Millionäre

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Geldtransporter bei Lausanne überfallen

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pingupongo 12.01.2017 21:50
    Highlight Highlight Fussball interessiert mich weniger als null aber deine Berichte zum letzten Africa Cup hab ich immer gern gelesen. Freu mich drauf, wieder etwas mehr über ein mir bisher unbekannes Land zu erfahren :)
  • Luca Brasi 12.01.2017 18:57
    Highlight Highlight Freut mich, dass wir über Gabun (hoffentlich) bald mehr erfahren. Vielen Dank schon jetzt für Ihre Visa-Mühen, Herr Fehr. Ich drück die Daumen. 👍
  • Mr.Bean 12.01.2017 18:12
    Highlight Highlight Freue mich auf den Africa Cup und Ihre Berichte über Land und Leute.

    Einziger Wermutstropfen ist, dass Nigeria für einmal nicht dabei sein wird.

    Wie viele Spiele werden Sie eigentlich besuchen?
    • Reto Fehr 12.01.2017 18:58
      Highlight Highlight Ja, Nigeria ist nicht mehr, was es mal war...
      Ist noch offen. Fange mal am Eröffnungstag in Libreville an und dann wenn möglich auch noch an die anderen Spielorte. Werde alles ziemlich spontan machen.
    • Hans Jürg 12.01.2017 20:13
      Highlight Highlight Reto, Du machst mich neidisch

      Drück für mich doch bitte die Daumen für les lions indomptables du Cameroun 🦁

  • 's all good, man! 12.01.2017 17:41
    Highlight Highlight Oh, cool! Schon deine Berichterstattung vom letzten Africa Cup war super - freue mich also sehr auf die kommende! 😎

    Gabun stünde auch schon länger auf meiner Noch-zu-besuchen-Liste...
  • karimbo93 12.01.2017 17:34
    Highlight Highlight Endlich sind die Pharaonen wideder dabei yallah habibis :-D
  • Ratchet 12.01.2017 16:55
    Highlight Highlight Ein Africa Cup ohne Nigeria, ist etwa wie eine EM ohne Holland!
    Wie es überhaupt dazu gekommen ist, ist dann der grösste Witz. Da Tschad mitten im Wettbewerb pleite ging, bestand die Nigerias Quali-Gruppe nur noch aus 3 Teilnehmer. Damit wurden alle Chancen sich als einer der besten Gruppenzweiten hinter Ägypten zu qualifizieren vernichtet, da man ja 2 Spiele weniger hat als die anderen.
  • lilie 12.01.2017 16:45
    Highlight Highlight Ich freue mich schon auf die Berichte aus fernen Landen! Super Aktion! 😄
  • Wasmeinschdenndu? 12.01.2017 16:32
    Highlight Highlight AFCON 2017 - Liveticker and news ist eine super Facebook seite zum Afrikacup
  • azarr 12.01.2017 16:26
    Highlight Highlight Werden die Spiele irgendwo im Fernsehen übertragen?
    Die letzten Jahre zeigte Eurosport jeweils alle Spiele.
    • Reto Fehr 12.01.2017 16:43
      Highlight Highlight Eurosport leider nicht im deutschsprachigen Raum. Auf bet365 gibts Livestreams, ist nach Anmeldung kostenlos.
    • azarr 12.01.2017 17:18
      Highlight Highlight Danke, Reto... und viel Spass in Gabun :-)
    • Hans Jürg 12.01.2017 19:55
      Highlight Highlight BBC wird hoffentlich übertragen. Und irgend ein Französischer bestimmt auch.
  • Hoppla! 12.01.2017 15:53
    Highlight Highlight Vielen Dank für deinen Bericht!

    Afrika ist allgemein höchst interessant und ich hoffe auch viele Bericht aus Gabun, primär von neben dem Fussballplatz.
  • Swarup 12.01.2017 15:42
    Highlight Highlight Freue mich auf die Beiträge von ihnen und vielen Dank Herr Fehr das Sie auch über andere Themen schreiben als nur über den Afrika-Cup.
    Kurz gesagt --> SPANNEND<--
  • Fountain Pen 12.01.2017 15:08
    Highlight Highlight Diesmal nicht vor Ort Reto?
    • Fountain Pen 12.01.2017 15:46
      Highlight Highlight Habs überlesen, willst ja gehen. Viel Spass und auf wieder freudige Berichterstattungen aus dem Herzen Afrikas.

Bürsten-Eklat – türkische Fussballer wüten wegen «inakzeptabler» Behandlung auf Island

Vor dem EM-Qualifikationsspiel zwischen der Türkei und Island soll es bei der Einreisekontrolle der türkischen Nationalmannschaft am Flughafen von Keflavik zu einem Eklat gekommen sein.

Das Team habe etwa zwei Stunden an der Passkontrolle warten müssen und sei strengen Sicherheitskontrollen unterzogen worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Spieler aus dem Team von Nationaltrainer Senol Günes berichteten in Sozialen Medien und türkischen Zeitungen über intensive …

Artikel lesen
Link zum Artikel