Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
17.04.2016; Biel; Fussball Challenge League - FC Biel - FC Aarau: Zlatko Petricevic (Biel) (Christian Pfander/freshfocus)

Trainer-Chaot Zlatko Petricevic.
Bild: Christian Pfander/freshfocus

Chaos total beim FC Biel: Trainer Petricevic nach Tätlichkeit entlassen und erneuter Punktabzug

Beim FC Biel liegt derzeit alles im Argen. Neuster Tiefpunkt: Am Donnerstag beim Challenge-League-Auswärtsspiel in Schaffhausen verpasst Trainer Zlatko Petricevic dem eigenen Physiotherapeuten während des Spiels einen Faustschlag, wofür er berechtigterweise freigestellt wird. Dazu zieht die Liga den Bielern weitere vier Punkte ab.

22.04.16, 09:40 22.04.16, 15:54


Das Theater beim FC Biel nimmt kein Ende. Im Gegenteil: Es wird schlimmer und schlimmer! Von chaotischen Zuständen in der Geschäftsleitung ist die Rede, von ausstehenden Lohnzahlungen. Eigentlich Horror genug für die Spieler, doch in Schaffhausen mussten sie den nächsten Akt im Trauerspiel hautnah miterleben.

Biels Spieler vor dem Fussballspiel der Challenge League zwischen dem FC Biel und Neuchatel Xamax FCS, in der Tissot-Arena in Biel, am Sonntag, 3. April 2016. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Die Bieler Spieler sind aktuell nicht zu beneiden.
Bild: KEYSTONE

Zlatko Petricevic machte seinem Ruf als «Clown» (Blick) im Breite-Stadion alle Ehre: Der 54-jährige Kroate wechselte zur Pause bei Stand von 2:0 für Schaffhausen im Mittelfeld Valentin Hayoz ein und wollte diesen nur etwas mehr als 20 Minuten später (Stand: 3:1) wieder vom Feld nehmen. Dies führte zu einem Disput auf der Bieler Bank, der damit endete, dass Petricevic Physio Walter Aeschlimann einen Faustschlag versetzte.

Im Bus entlassen

«Ich habe ihm gesagt, dass er keine Ahnung von Fussball habe. Und dass der Auftritt der Mannschaft kein Wunder sei nach den himmeltraurigen Trainings in dieser Woche», sagte Aeschlimann dem «Bieler Tagblatt». Nach dem Vorfall brach auf der Ersatzbank und auch unter den Akteuren auf dem Feld Hektik aus. Die Spieler hatten im Sinn, die Partie abzubrechen, liessen sich nach heftigen Diskussionen aber überreden weiterzumachen. Die Differenzen mit Petricevic, der die Coaching-Zone offenbar zehn Minuten vor Schluss rauchend verliess, sind unüberbrückbar. Die Spieler sollen sich geweigert haben, im gleichen Car mit dem Kroaten zurück nach Biel zu fahren. Weil sie per Zug aber nur noch bis Zürich gekommen wären, blieb ihnen keine andere Wahl als die Rückfahrt mit dem Bus und Petricevic an Bord.

Gemäss blick.ch entschied Präsident Carlo Häfeli noch während der Heimfahrt, Petricevic zu entlassen. Der Vollzug erfolgte heute. Die Spieler hätten sich ansonsten geweigert, am Sonntag im Spiel gegen Leader Lausanne-Sport anzutreten. Neben der Entlassung droht Petricevic auch Ärger mit der SFL. Die Liga überprüft, ob der Vorfall in Schaffhausen sanktionswürdig ist. Es ist damit zu rechnen, dass der Präsident der Disziplinarkommission aktiv wird.

Minus fünf Punkte und letzter Platz

Auch auf juristischem Parkett erlitt der FC Biel die nächste Niederlage. Mit den Einsprachen gegen den Abzug von zweimal zwei Punkten blitzten die Seeländer vor dem SFL-Rekursgericht ab. Die Disziplinarkommission hatte Mitte respektive Ende März die Schritte wegen Verstössen gegen die im Lizenzreglement vorgesehene Informationspflicht gegenüber der Liga eingeleitet. Es ging dabei unter anderem um fehlende Bestätigungen für Löhne und Sozialversicherungsbeiträge für den Monat Januar 2016.

Durch den rechtskräftigen Abzug von nun bereits fünf Punkten rutschte Biel vor der 30. Runde ans Ende der Rangliste der Challenge League ab. Der Rückstand auf das bisherige Schlusslicht Le Mont beträgt einen Zähler. Im dritten Fall, in dem es - erneut wegen fehlender Lohn- und Sozialversicherungs-Dokumente - um die Reduktion von drei Punkten geht, läuft die Rekursfrist noch bis am Sonntag. (drd/sda)

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • leonidaswarmegahappy 22.04.2016 12:55
    Highlight Traurig was da beim Fc Biel abgeht. Die Leidtragenden sind ja dann sowieso die Spieler und offenbar auch Staffmitglieder. Ich hoffe der Häfeli geht bald und es übernimmt jemand mit Gewissen, einer gewissen Intelligenz und Fusballwissen.
    15 0 Melden

Die Nati trifft sich in Zürich – Neuling Fassnacht wird vom Mami gebracht

Artikel lesen