Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wurststand auf der Winterthurer Schützenwiese geht vor Anpfiff in Flammen auf



Eigentlich hätte um 20 Uhr auf der Winterthurer Schützenwiese die Challenge-League-Partie zwischen dem FC Winterthur und dem FC Vaduz beginnen sollen, doch daraus wurde – zumindest vorerst – nichts. Ein Wurststand, der sich gleich neben der Haupttribüne befand, war rund eine Stunde vor Anpfiff in Brand geraten und komplett niedergebrannt.

Ein Teil des Stadions musste evakuiert werden, verletzt wurde niemand. Wie die Winterthurer Stadtpolizei mitteilte, war die Feuerwehr schnell mit einem Grossaufgebot vor Ort und konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Probleme bereiteten zunächst die erhitzten Gasflaschen im Wurststand, die von den Einsatzkräften aber heruntergekühlt werden konnten. Die Brandursache ist noch unklar.

Gespielt wurde trotz des Brandes: Der Anpfiff wurde in Absprache zwischen der Feuerwehr, Polizei und dem Schiedsrichter auf 21 Uhr verlegt. Der Haupteingang blieb allerdings geschlossen. Winterthur gewann die Partie vor 3000 Zuschauern schliesslich mit 2:1 und eroberte damit die Tabellenspitze in der Challenge League.

Das Telegramm:

Winterthur - Vaduz 2:1 (2:0)
3000 Zuschauer. - SR Piccolo.
Tore: 23. Calla 1:0. 34. Seferi 2:0. 58. Tadic 2:1. (pre)

Die Bilder zum Brand:

Das sind die grössten Sensationen im Schweizer Cup

Das ist der moderne Fussball

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Über Goldsteaks, eingeflogene Coiffeure und unsere Hassliebe zum Fussball

Link zum Artikel

«Beleidigung des Sports» – italienischer Drittligist kassiert eine 0:20-Klatsche

Link zum Artikel

GC-Trainer liess sich angeblich von den Eltern junger Talente schmieren

Link zum Artikel

Gareth Bale, das Problemkind – nur noch Ersatzspieler und von den Teamkollegen verspottet

Link zum Artikel

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Link zum Artikel

Was VAR denn da los? In 1½ von 6 Fällen lag der Videobeweis gestern daneben

Link zum Artikel

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Link zum Artikel

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luchs 20.10.2018 01:50
    Highlight Highlight Isst mir doch Wurst.
  • Eltriangoli 19.10.2018 22:26
    Highlight Highlight Come on winti light my fire
  • zettie94 19.10.2018 22:23
    Highlight Highlight Winti's on fire, you're defense is terrified :-D
    • zettie94 19.10.2018 22:26
      Highlight Highlight *your
  • Grave 19.10.2018 21:41
    Highlight Highlight Da behauptet wohl niemand mehr die Bratwürsten seien fad 😉
  • Pana 19.10.2018 21:30
    Highlight Highlight Pyro Wurst!
  • Nelson Muntz 19.10.2018 20:58
    Highlight Highlight Ich mag keine Würste, die zu schwarz sind
  • pfffffffff 19.10.2018 19:58
    Highlight Highlight Einmal gut durchgebraten bitte!
  • who cares? 19.10.2018 19:58
    Highlight Highlight Räucherwurst?

Pyro-Skandal in Sion – 3 Gründe, weshalb es zur Eskalation kam

Die GC-Vereinsführung hat den Rückhalt bei den Fans verloren. Die Ereignisse in den vergangenen Tagen haben das Fass zum Überlaufen gebracht. Die Fans reagierten, in dem sie das Spiel der eigenen Mannschaft in Sion zum Abbruch brachten.

GC-Präsident Stephan Anliker war gestern ausser sich vor Wut. «Auf Koks und betrunken», sei die eigene Fan-Kurve gewesen, «wie wilde Tiere hinter den Gittern».

Der Grund für Anlikers Frust: Der GC-Anhang hatte kurz zuvor mit Fackelwürfen in Sion einen Spielabbruch provoziert. Der GC-Präsident versuchte zusammen mit CEO Manuel Huber und Trainer Tomislav Stipic die Fans noch zu beruhigen, doch das bewirkte eher das Gegenteil.

Der GC-Anhang ist enttäuscht von der Vereinsführung. Als diese vor die …

Artikel lesen
Link zum Artikel