Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wurststand auf der Winterthurer Schützenwiese geht vor Anpfiff in Flammen auf



Eigentlich hätte um 20 Uhr auf der Winterthurer Schützenwiese die Challenge-League-Partie zwischen dem FC Winterthur und dem FC Vaduz beginnen sollen, doch daraus wurde – zumindest vorerst – nichts. Ein Wurststand, der sich gleich neben der Haupttribüne befand, war rund eine Stunde vor Anpfiff in Brand geraten und komplett niedergebrannt.

Ein Teil des Stadions musste evakuiert werden, verletzt wurde niemand. Wie die Winterthurer Stadtpolizei mitteilte, war die Feuerwehr schnell mit einem Grossaufgebot vor Ort und konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Probleme bereiteten zunächst die erhitzten Gasflaschen im Wurststand, die von den Einsatzkräften aber heruntergekühlt werden konnten. Die Brandursache ist noch unklar.

Gespielt wurde trotz des Brandes: Der Anpfiff wurde in Absprache zwischen der Feuerwehr, Polizei und dem Schiedsrichter auf 21 Uhr verlegt. Der Haupteingang blieb allerdings geschlossen. Winterthur gewann die Partie vor 3000 Zuschauern schliesslich mit 2:1 und eroberte damit die Tabellenspitze in der Challenge League.

Das Telegramm:

Winterthur - Vaduz 2:1 (2:0)
3000 Zuschauer. - SR Piccolo.
Tore: 23. Calla 1:0. 34. Seferi 2:0. 58. Tadic 2:1. (pre)

Die Bilder zum Brand:

Das sind die grössten Sensationen im Schweizer Cup

Das ist der moderne Fussball

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Link to Article

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Link to Article

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Link to Article

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Link to Article

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Link to Article

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Link to Article

Diese Elf kostet mehr als eine Milliarde, aber kennst du die Top 10 für jede Position?

Link to Article

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Link to Article

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Link to Article

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luchs 20.10.2018 01:50
    Highlight Highlight Isst mir doch Wurst.
  • Eltriangoli 19.10.2018 22:26
    Highlight Highlight Come on winti light my fire
  • zettie94 19.10.2018 22:23
    Highlight Highlight Winti's on fire, you're defense is terrified :-D
    • zettie94 19.10.2018 22:26
      Highlight Highlight *your
  • Grave 19.10.2018 21:41
    Highlight Highlight Da behauptet wohl niemand mehr die Bratwürsten seien fad 😉
  • Pana 19.10.2018 21:30
    Highlight Highlight Pyro Wurst!
  • Nelson Muntz 19.10.2018 20:58
    Highlight Highlight Ich mag keine Würste, die zu schwarz sind
  • pfffffffff 19.10.2018 19:58
    Highlight Highlight Einmal gut durchgebraten bitte!
  • who cares? 19.10.2018 19:58
    Highlight Highlight Räucherwurst?

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article