Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06146416 Bern's Kasim Nuhu, left, reacts next to Moscow's Aleksandr Golovin, center, and Vitinho after the scores to 0:1 during the UEFA Champions League play off first leg match between BSC Young Boys and CSKA Moscow in Bern, Switzerland, 15 August 2017.  EPA/PETER SCHNEIDER

Kasim Nuhu versteht die Welt nicht mehr, während sich die ZSKA-Spieler freudentrunken in den Armen liegen. Bild: EPA/KEYSTONE

YB, du bist nicht allein: Die 14 dümmsten Rückpass-Eigentore der Welt

Diese Szene in der 91. Minute könnte YB nicht nur die erstmalige Champions-League-Qualifikation kosten, sondern auch viele Millionen. Doch wir haben auch etwas Trost für Eigentor-Depp Kasim Nuhu und alle Berner Fans: Hier kommen 14 weitere unfassbare Eigentore.



>>> Hier gibt's den ausführlichen Spielbericht von YB – ZSKA Moskau. 

91 Minuten lang hat YB das russische Spitzenteam ZSKA Moskau im Griff. Ab der zweiten Halbzeit ist die Überlegenheit gar erdrückend. Nur ganz selten kommt der Gast noch kontrolliert über die Mittellinie, der letzte Torschuss wird in der 49. Minute notiert.

Doch nach einem weiteren Befreiungsschlag will Kasim Nuhu – bis dahin der wohl beste Mann auf dem Feld – den Ball zu Keeper David von Ballmoos zurückköpfeln. Beim ersten Mal springt das Leder zu hoch in die Luft, also köpfelt er nochmals. Dumm nur: Von Ballmoos ist längst aus dem Kasten gespurtet, wird überlobbt und kann den Ball nicht mehr aufhalten. 1:0 für den ZSKA. 

abspielen

Kasim Nuhu will den Ball zu David von Ballmoos zurückköpfeln – doch der Ball landet zum 0:1 im Tor.  Video: streamable

Lange bleibt Nuhu und YB nicht Zeit, um sich über den kuriosen Gegentreffer zu ärgern. Schon am 23. August steht das Rückspiel in Moskau an. Bis dahin gibt's mit den schönsten Rückpass-Eigentoren aller Zeiten etwas Trost:

David Alaba 2016 gegen Malta

abspielen

Österreichs Captain David Alaba schiebt den Ball in einem Testspiel gegen Malta ins eigene Tor. Der Superstar will kurz vor Schluss Torhüter Ramazan Özcan anspielen. Aber der hatte sich neben das Tor verschoben. Video: streamable

Gary Neville 2008 gegen Kroatien

abspielen

Im EM-Quali-Spiel haut England-Keeper Paul Robinson nach einem Rückpass von Gary Neville über den Ball.  Video: streamable

Christoph Kramer 2014 gegen Dortmund

abspielen

Mit einem Rückpass aus 45 Metern überlobbt Christoph Kramer von Borussia Mönchengladbach seinen Torhüter Yann Sommer. Video: streamable

Jamie Pollock 1998 gegen QPR

abspielen

Im zweitletzten Spiel der Saison kommt es in der zweithöchsten englischen Liga zum Abstiegskrimi zwischen Manchester City und den Queen's Park Rangers: Dort schiesst Jamie Pollock die «Citizens» mit einem Wahnsinns-Eigentor in die Drittklassigkeit. Video: streamable

Lauren Etame Mayer 2003 gegen ManCity

abspielen

Wir bleiben in England: Im Premier-League-Spiel zwischen ManCity und Arsenal läuft Lauren Etame Mayer allen davon und schiebt locker ein – allerdings ist Lauren nicht Stürmer, sondern Verteidiger und trifft ins eigene Tor. Video: streamable

Peter Wisgerhof 2010 gegen Tottenham

abspielen

Selbst in der «Königsklasse» fallen Rückpass-Eigentore: Twente-Torhüter Sander Boschkerhas schlägt beim 3:3 gegen Tottenham drüber. Schuld ist natürlich der Rasen! Video: streamable

Giourkas Seitaridis 2012 gegen Lazio

abspielen

Und natürlich auch in der Europa League: Giourkas Seitaridis von Panathinaikos Athen sieht nicht, dass sein Torhüter nicht zwischen den Pfosten steht.  Video: streamable

Du-ri Cha 2011 gegen Rennes

abspielen

Nochmals Europa League: Celtic-Verteidiger Du-ri Cha erwischt seinen Keeper mit einem etwas gar hart getretenen Rückpass.  Video: streamable

David Davis 2013 gegen Bristol

abspielen

Was für eine Name, was für ein Eigentor. Spätestens seit diesem Frühlingsabend im März 2013 weiss David Davis – damals bei den Wolverhampton Wanderers – dass man NIE einen hohen Pass zu seinem Torhüter spielen darf. Video: streamable

Daisuke Suzuki 2015 gegen Kashiwa

abspielen

Und gleich noch so ein Fall: Daisuke Suzuki vom J-League-Klub Shonan Bellmare glaubt, sein Keeper Kazushige Kirihata sei Manuel Neuer, ist er aber nicht.  Video: streamable

Thomas Phibel 2013 gegen Gornik Zabrze

abspielen

In der polnischen Ekstraklasa zielt Thomas Phibel von Widzew Lodz bei seinem Rückpass etwas zu weit nach rechts und schon ist es geschehen.  Video: streamable

Rivaldo Coetzee 2016 gegen Orlando

abspielen

Auch beim Rückpass von Ajax-Cape-Town-Verteidiger Rivaldo Coetzee hüpft der Ball etwas. Doch den sollte ein Torhüter der höchsten südafrikanischen Liga schon stoppen können. Aber vielleicht hat Anssi Jaakkola ja deshalb nur ein Länderspiel für Finnland bestritten. Video: streamable

Joan Hartock 2015 gegen Troyes

abspielen

Der Eigentorschütze ist hier Brest-Goalie Joan Hartock, doch der kann eigentlich nicht viel dafür. Der Rückpass von Wilfried Moimbé ist etwas gar nonchalant. Video: streamable

Benedikt Höwedes 2013 gegen die USA

abspielen

Die Nationalmannschafts-Karriere von Marc-André ter Stegen beginnt unglücklich: Fünf Gegentreffer gegen die Schweiz, drei gegen Argentinien und dann vier gegen die USA beim 3:4. Besonders peinlich das 0:2: Der Keeper stolpert einen harmlosen Rückpass von Benedikt Höwedes ins eigene Tor. Video: streamable

Bonus: Keine Rückpässe, aber dennoch grossartig

abspielen

Tony Popovic von Crystal Palace erzielt gegen Portsmouth das wohl schönste Eigentor aller Zeiten.  Video: streamable

abspielen

Das Dümmste geht auf die Kappe von Chris Brass: 2006 schiesst sich der Bury-Verteidiger an und von seinem Zinken prallt der Ball ins eigene Tor. Video: streamable

abspielen

Was für ein Befreiungsschlag: Arsenals Carl Jenkinson trifft im Freundschaftsspiel gegen Köln mit einer Bogenlampe ins eigene Netz. Video: streamable

abspielen

Fast noch schöner hämmert Franck Queudrue 2001 im Ligue-1-Duell zwischen Lens und Bastia den Ball ins eigene Tor.   Video: streamable

abspielen

Dümmer geht's nümmer: 2008 hält Fehervar-Keeper Zsolt Sebök im ungarischen Cup einen Penalty, doch dann verwertet sein Teamkollege Pavol Durica den Nachschuss. Video: streamable

abspielen

In einem Eigentor-Listicle darf natürlich Tomislav Piplica nicht fehlen: Der Bock des Cottbus-Torhüters 2002 gegen Gladbach bleibt für immer unübertroffen. Video: streamable

Die Geschichte des Fussballs in einem Bild

Fussballtalente

So protzt Barcelonas 15-jähriger Xavi von morgen auf Instagram

Link zum Artikel

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Link zum Artikel

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

Link zum Artikel

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch Spätgeborenen ihre Chance gibt

Link zum Artikel

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wählen die Topklubs die jüngsten Talente aus

Link zum Artikel

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen

Hier werfen FCL-Fans mit Eiern auf den eigenen Torhüter – und TV-Journalisten

Haben die Luzerner Spieler zu wenig Eier? Wohl kaum. Die Fans des FCL protestierten kurz nach Beginn des Heimspiels gegen YB gegen die frühe Anspielzeit. Die Vereinbarung der UEFA mit den höchsten Ligen Europas verlangt, dass keine Partien gleichzeitig mit der Champions League angesetzt werden dürfen.

Nicht der FCL hat also zu wenig Eier, sondern der Schweizer Fussballverband. Und deshalb haben die Heimfans einige mitgebracht.

Während des Pausengesprächs kriegten dann auch die Experten des …

Artikel lesen
Link zum Artikel