Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
PAOK owner, businessman Ivan Savvidis, second from left, approaches AEK Athens' Manager Operation Department Vassilis Dimitriadis, center, as his bodyguard and PAOK's players Fernando Varela, second from right, and Djalma Campos, right, try to stop him during a Greek League soccer match between PAOK and AEK Athens in the northern Greek city of Thessaloniki, Sunday, March 11, 2018. A disputed goal at the end of the Greek league match led to a pitch invasion by Savvidis, who appeared to be carrying a gun. Savvidis came on the field twice. It's unclear this photos shows his first time or second. (InTime Sports via AP)

Haltet ihn bloss fest ... Bild: AP/InTime Sports

Spielabbruch in Saloniki! Präsident stürmt wegen Abseits-Tor mit Waffe auf den Platz

Das griechische Spitzenspiel zwischen PAOK Saloniki und AEK Athen ist in der 89. Minute abgebrochen worden. PAOK-Präsident Ivan Savvidis war aus Protest aufs Spielfeld gerannt – samt Waffe am Gürtel.

12.03.18, 07:41 12.03.18, 14:34


Ein Artikel von

Das Top-Spiel in der griechischen Super League zwischen Cupsieger PAOK Saloniki und Leader AEK Athen ist beim Stand von 0:0 in der 89. Minute abgebrochen worden. Der Schiedsrichter hatte kurz zuvor ein Tor von PAOK wegen eines Abseits nicht gegeben.

Die Abseitsposition ist eindeutig. bild: screenshot streamable

Daraufhin stürmte der Besitzer und Präsident von PAOK Saloniki, Iwan Savvidis, auf das Spielfeld und bedrohte Schiedsrichter und Gegner, wie das griechische Pay-TV (NOVA) zeigte. Das Staatsfernsehen (ERT) und mehrere Nachrichtenportale zeigten zudem Bilder des Klubchefs, der eine Pistole an seinem Gürtel trug, als er auf den Platz rannte.

Das nicht gegebene Tor und der Platzsturm des Präsidenten. Video: streamable

Die Waffe im Halfter:

Der Schiedsrichter und seine Assistenten flüchteten in die Kabinen. Mehr als zwei Stunden nach Abbruch des Spiels änderte der Referee nach Medienberichten seine Meinung und erklärte den Kapitänen der beiden Teams in den Kabinen, das Tor zähle doch.

Die Mannschaft von AEK weigerte sich daraufhin, für die restlichen zu spielenden Minuten der Nachspielzeit auf das Feld zurückzukehren. Der Fall muss nun von der griechischen Sportjustiz geklärt werden. AEK Athen führte bis zu diesem Spiel die Tabelle mit 54 Punkten und zwei Zählern Vorsprung auf PAOK an.

Regierung stoppt Spielbetrieb

Heute Montag hat die griechische Regierung auf die Missstände reagiert und den Meisterschaftsbetrieb gestoppt. «Dies gilt für unbestimmte Zeit», sagte Sportminister Dimitris Vassiliadis nach einem Treffen mit Regierungschef Alexis Tsipras. «In nächster Zeit wird es eine Beratungen mit dem Verband, den Klubs und der UEFA geben.»

Nicht der erste Zwischenfall

In der Toumba-Arena von PAOK Saloniki war bereits die Partie gegen Olympiakos Piräus am 25. Februar von Gewalt überschattet: Damals war Gäste-Trainer Oscar Garcia kurz vor Spielbeginn von einer Papierrolle einer Registrierkasse am Kopf getroffen worden. Der Werfer war ein PAOK-Fan und wurde am nächsten Tag festgenommen. Das Spiel fand nicht statt und wurde mit 3:0 für Piräus gewertet.

Olympiacos coach Oscar Garcia reacts after his injury during a Greek Super League soccer match between PAOK and Olympiacos in Thessaloniki, Greece, February 25, 2018. Yorgos Mattheos/Intimenews via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. NO RESALES. NO ARCHIVE. GREECE OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN GREECE.

Olympiakos-Trainer Oscar Garcia wurde im Februar von einer Papierrolle am Kopf getroffen. Bild: X03599

Im Anschluss hatten wütende PAOK-Fans das TV-Studio des staatlichen Senders ERT 3 gestürmt. Der Moderator wurde gezwungen, fünf Minuten lang ein Protestschreiben zu verlesen. Darin stand unter anderem, die Strafe sei «der grösste Sportskandal der Geschichte». Die Fans verliessen das Fernsehstudio jedoch friedlich, niemand wurde festgenommen.

Erst am Sonntag hatte der griechische Fussballverband (EPO) die Strafe gegen PAOK wieder reduziert. Die Berufungskommission machte den Abzug von drei Meisterschaftspunkten rückgängig, zudem wurde der Zuschauerausschluss für zwei Spiele annulliert. Die Geldstrafe in Höhe von 30'000 Euro bleibt aber bestehen. (mru/aar/sid)

Die heissesten Fussball-Derbys und -klassiker der Welt

Du spielst selbst Fussball? Dann kennst du diese Dinge bestimmt.

«Bin bei der Freundin stecken geblieben» – die verrücktesten Ausreden im Regionalfussball

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Jeder Amateur-Fussballer kennt diese 14 Momente der Saisonvorbereitung genau

Auch DU wirst dich ertappt fühlen: 13 Grafiken, die den Amateurfussball perfekt beschreiben

Vom heulenden Schiri bis zum Spieler mit Durchfall: So schöne Geschichten kann nur der Provinz-Fussball schreiben

12 Persönlichkeiten, die an keinem Grümpi (Grümpeli, Grümpeler, Grömpi) fehlen dürfen

Nur wenn du dich auch an diese 25 Dinge erinnern kannst, warst du ein echtes Fussballkind

Hier gibt's gleich eines der lustigsten Eigentore aller Zeiten zu sehen

Wichtig für alle Amateur-Fussballer: Schaut das und ihr fühlt euch eine Zillion Mal besser

12 Ausdrücke, die nur Fussballer verstehen – und die passende «Erklärung für Dummies» gleich dazu

Diese 12 herrlichen Videos aus dem Amateur-Fussball zeigen perfekt, wie du dich im Ausgang verhältst

Wegen diesen 11 Typen ist Fussballspielen auch in der zweiten (oder dritten) Mannschaft so herrlich

Kein Bock auf Training? Mach es besser als diese 10 (fast echten) Super-League-Schwänzer

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
28
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • creator54 12.03.2018 18:32
    Highlight PAOK sollte mann sofort bestrafen mit punkte abzug. Was die in dieser Saison alles machen und noch nichts wurde unternommen. Aber hauptsache sie sagen Athen sei schuld.
    6 1 Melden
  • Magnum 12.03.2018 16:30
    Highlight Update: Inzwischen hat das komplett unbeherrschte Verhalten dieses Deppen von Clubpräsidenten zur unbefristeten Aussetzung des Spielbetriebs in der obersten griechischen Liga geführt.
    19 0 Melden
  • almlasdn 12.03.2018 14:39
    Highlight Aber der Spieler berührt den Ball ja nicht. Ich bin wirklich ein Banause kann mir jemand erklären wieso dies ein Abseits war?
    4 9 Melden
    • Randy Orton 12.03.2018 18:00
      Highlight Es war ein Fehlentscheid
      3 1 Melden
    • Fändlimaa 12.03.2018 22:37
      Highlight Ein Spieler muss nicht unbedingt den Ball berühren, um Offside zu stehen. Es reicht, wenn er einen Gegenspieler mit seiner Aktion beeinflusst. Es wäre also durchaus möglich, dass das Tor aberkannt wurde, weil der Schiedsrichter der Ansicht war, der Stürmer hätte den Torhüter gestört.
      5 1 Melden
  • Billy the Kid 12.03.2018 14:34
    Highlight Die erste Frage die man sich stellen sollte:
    Wie zum Teufel kann ein Clubpräsident eines grossen Vereins 89 Minuten an der Seitenlinie stehen - obwohl er offensichtlich eine Pistole im Halfter trägt? Die spinnen doch die Griechen...
    39 0 Melden
  • Mode!? 12.03.2018 11:46
    Highlight Was für ein Tanz! Es geht auch anders:
    11 3 Melden
  • Imfall 12.03.2018 10:07
    Highlight Lebenslanges Stadionverbot!
    42 3 Melden
  • Cpt Halibut 12.03.2018 09:38
    Highlight Da sieht mans mal wieder: Fussball ist eben doch nur ein Sport.
    10 17 Melden
    • Mode!? 12.03.2018 19:21
      Highlight Nein, eine Geldmaschine die von den Fans gefüttert wird
      4 0 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 12.03.2018 09:25
    Highlight Bringt den Christian Constantin doch nicht auf solche Ideen!
    165 3 Melden
    • MacB 12.03.2018 12:21
      Highlight Made my day 😂
      19 5 Melden
  • äti 12.03.2018 09:21
    Highlight Das Problem ist doch, dass nur einer bewaffnet ist. Sagt Trump zumindest.
    230 13 Melden
    • Guaranĺ 12.03.2018 10:27
      Highlight Hahaaaa... ja genau.
      Es müssen auch die Schiedsrichter eine Knarre haben. Captain just in case auch...
      Der Goalie kann ja als Backup noch eine AR hinter dem Goal haben. So wird das Fussball zuschauen für uns alle wieder sicherer und wir können uns geschützt fühlen...
      61 4 Melden
    • Snowy 12.03.2018 14:20
      Highlight Schiedsrichter bewaffnen!

      Problem solved.
      21 1 Melden
  • MGPC 12.03.2018 09:19
    Highlight Sorry, nie und nimmer abseits, die stehen auf gleicher höhe. Oder sind wir schon so weit das wir ein Fotofinish brauchen und sogar nur die Hand im abseits ist.
    4 114 Melden
    • Seppo 12.03.2018 13:36
      Highlight Kleine Regelkunde: Die Hand kann nicht abseits sein. Nur Körperteile, mit denen ein Tor erzielt werden darf, zählen für die Abseitsposition.
      32 0 Melden
    • MGPC 12.03.2018 15:34
      Highlight Danke, dies war mir nicht bekannt. Dachte immer es muss klar die Mehrheit vom ganzen Körper drüber sein, aber dass in diesem Fall nur der Fuss Abseits ist🤷🏻‍♂️
      8 3 Melden
  • Unicron 12.03.2018 09:14
    Highlight Man muss sich immer wieder vor Augen führen: Es geht dabei um erwachsene Männer in kurzen Hosen welche 90min lang einem Ball hinterher rennen...
    Es lohnt sich nicht sich dafür gegenseitig die Köpfe einzuschlagen
    108 18 Melden
    • felixJongleur 12.03.2018 11:14
      Highlight Es geht wohl eher um viel Geld (mit wohl eher unklarer Herkunft).
      57 2 Melden
    • MacB 12.03.2018 12:21
      Highlight Es geht um Geld...
      24 0 Melden
    • Mode!? 12.03.2018 13:50
      Highlight Es geht um kurze Hosen!
      39 3 Melden
  • Schlumpfinchen 12.03.2018 09:09
    Highlight Bewaffnet doch die Schiedsrichter in Griechenland.
    *Achtung Sarkasmus*
    Irgendwer sollte gewissen Leuten sagen, dass es nur Sport ist, da gehören Niederlagen genauso dazu wie Siege.
    64 1 Melden
  • Töfflifahrer 12.03.2018 09:06
    Highlight Wenn die (Sport-)Justiz vor den Clubs einknickt und Repressionen umgehend wieder gekippt werden, ist es nur eine Frage der Zeit, bis es Tote gibt.
    Es wäre wohl mal an der Zeit dass die UEFA und die FIFA Griechenland von Internationalen Veranstaltungen ausschliesst bis es wieder einigermassen geordnete Verhältnisse gibt.
    176 10 Melden
    • ThomasHiller 12.03.2018 11:13
      Highlight Ja, die Erkenntnis in solchen Fällen ist einfach: Wer nur laut und aggressiv genug wird, bekommt am Ende doch, was er will, egal, ob Recht oder nicht.

      Allerdings ist das ein Habitus, der weltweit um sich greift. Bei Trump ist das ja nicht anders, Putin und Erdogan ebenso. (Zu) vielen im Volk scheint's halt zu gefallen...
      25 3 Melden
  • Denk nach 12.03.2018 08:18
    Highlight Schade für Griechenland, schade für den Sport! Unverständlich wie alles hier stufenweise eskaliert... bis schlimmeres passiert.
    171 3 Melden
  • MilfLover 12.03.2018 08:13
    Highlight Ahhh, ich liebe Fussball.
    32 18 Melden
    • Snowy 12.03.2018 14:22
      Highlight Gratuliere zum Nickname des Tages! :-)
      22 0 Melden

Er ist der erste Schweizer «FIFA»-Profi – SFL plant ab Frühling eine eigene eSports-Liga

Der FC Basel verlängert mit allen drei «FIFA»-Gamern auf einmal. Luca Boller wird dadurch gar zum ersten Schweizer «FIFA»-Profi. Dahinter stecken die Pläne der Schweizer Fussball-Liga. Jetzt kann es ganz schnell gehen, auch in Sachen Neuzugänge beim FCB.

eSports – Spaltpilz. So könnte man das auf ein Minimum reduzieren, wenn man vom Verhältnis der FCB-Fans zum Engagement ihres Lieblingsklubs im Bereich eSports schreibt. Die einen sind hellauf begeistert, die anderen sehen das Ende des Fussballs nahen – des Fussballs, wie wir ihn heute kennen. Egal, ob positiv oder negativ gestimmt, vor dem Hintergrund der sportlichen Krise der ersten Mannschaft denken viele Fans: Und warum investiert ihr nicht mehr Geld in die erste Mannschaft?

Roland Heri, …

Artikel lesen