Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Zerrüttetes Verhältnis: Sergio Ramos und Florentino Perez. Bild: watson, keystone

Ramos zofft sich mit Präsident Perez: «Zahle mir, was du mir schuldest, und ich haue ab»



Das Chaos bei Real Madrid geht weiter. Nach dem bitteren Champions-League-Aus im Achtelfinal gegen Ajax Amsterdam sind sich Klub-Präsident Florentino Perez und Captain Sergio Ramos in die Haare geraten.

Wie spanische Medien übereinstimmend berichten, ist Perez nach der Partie gegen Ajax in die Kabine gegangen und hat dort die Spieler für ihre Leistung in den letzten Tagen scharf kritisiert. Es sei eine Schande, wie sie gespielt hätten. Gleichzeitig war er der Mannschaft «mangelnde Professionalität» vor.

Captain Ramos wollte dies nicht auf sich und seinen Teamkollegen sitzen lassen und gab zurück, dass die Klubleitung mit ihrer schlechten Planung ebenfalls verantwortlich sei für die aktuelle Krise. Der Verteidiger habe Perez schon im Sommer gewarnt, als dieser keine Anstalten machte, Cristiano Ronaldo nach dessen Abgang zu ersetzen.

«Zahle mir, was du mir schuldest, und ich haue ab.»

Sergio Ramos

Es kam sogar so weit, dass der Präsident vor versammelter Mannschaft drohte, er würde Ramos entlassen. Dieser antwortete laut der Zeitung «AS»: «Zahle mir, was du mir schuldest, und ich haue ab. Ich habe immer alles für diesen Klub und für dich gegeben.» Ramos' Vertrag bei Real läuft noch bis 2021, er hat allerdings eine Buyout-Klausel von 200 Millionen Euro.

Ramos hat später auch noch ein Meeting mit den Spielern abgehalten. Trainer Solari, der angeblich bald durch José Mourinho ersetzt werden soll, war nicht dabei. Bei diesem Spieler-Treffen forderte Ramos seine Teamkollegen auf, in der Liga nochmals alles zu geben, auch wenn der Titel nicht mehr zu holen ist. Ausserdem solle man alles daran setzen, den zweiten Platz zu sichern und den Trainer weiterhin respektieren. (abu)

Europas Rekordmeister im Fussball

Video der Woche: Hier legt ein Schwingerkönig unseren Chefredaktor flach

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

Das ist der moderne Fussball

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Link zum Artikel

GC-Trainer liess sich angeblich von den Eltern junger Talente schmieren

Link zum Artikel

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Was VAR denn da los? In 1½ von 6 Fällen lag der Videobeweis gestern daneben

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel

«Beleidigung des Sports» – italienischer Drittligist kassiert eine 0:20-Klatsche

Link zum Artikel

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Link zum Artikel

Über Goldsteaks, eingeflogene Coiffeure und unsere Hassliebe zum Fussball

Link zum Artikel

Gareth Bale, das Problemkind – nur noch Ersatzspieler und von den Teamkollegen verspottet

Link zum Artikel

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • franzfifty 08.03.2019 12:25
    Highlight Highlight Ramos moechte ich nicht als Gegner, sondern im eigenen Team - auf dem Feld ist er zu hart, aber er ist der Typ Spieler/Mensch, der eine Mannschaft zusammenhaelt. Andernfalls zerfaellt Alles in charakterlose Individualisten. Ein Grossteil der Erfolge ist auch ihm zu verdanken...denke ich jetzt mal.
  • maxi 08.03.2019 10:41
    Highlight Highlight Ramos ein absoluter Ehrenmann und Leader. Gab immer 100%+ für Real, wird dafür angefeindet. Ein Leader der jeden neben sich mitreisst und besser macht. Schader verkennt perez so krass die lage
  • hiob 08.03.2019 09:51
    Highlight Highlight ramos kann ja zu seinem sparringpartner nach porto gehen. mourinho zu real? das wird lustig!
  • Gasosio 08.03.2019 09:09
    Highlight Highlight Egal was man von Ramos haltet: Er nicht nur ein super Verteidiger sondern auch der geborene Leader. Solch einen Typen hätten wir alle gerne in unserem Team.
    • Raembe 08.03.2019 09:58
      Highlight Highlight Unfaire Spieler will ich nicht in meinem Team.
    • Mia_san_mia 08.03.2019 11:33
      Highlight Highlight @Raembe: Lieber im eigenen, statt im gegnerischen Team.
    • Raembe 08.03.2019 12:07
      Highlight Highlight @mia san mia: Dies mag bei einigen Teams stimmen, aber ich toleriere keinen unfairen Spieler in den eigenen Reihen.
  • wasps 08.03.2019 09:06
    Highlight Highlight Das ist doch das Problem. Spieler wie Ramos nehmen sich viel zu wichtig. An erster Stelle steht der Verein. Und mit diesen Gehältern kann man von den Multimillionären nur eines erwarten: totaler Einsatz!
    • Scaros_2 08.03.2019 09:30
      Highlight Highlight Wow - so wenig ahnung von führungsarbeit und strategischer planung wie in deinem kurzen statement muss man auch erst schaffen. Du hast es komplett ned verstanden was ramos meint.
    • Okguet 08.03.2019 10:34
      Highlight Highlight Man kann Ramos ja vieles Vorwerfen, aber er ist der Inbegriff von totalem Einsatz!
    • wasps 08.03.2019 11:59
      Highlight Highlight Leute, nur schon der Satz „Zahl mich aus und dann geh ich“ strotzt nur so von Arroganz. Und der noble Herr war ja gesperrt. Warum? Weil er ein Grossmaul ist, und damit dem Verein schadet! Kein Spieler ist grösser als der FC Madrid. Kein Ronaldo, kein Ramos. Punkt.
  • droelfmalbumst 08.03.2019 09:04
    Highlight Highlight Ramos ist was er ist aber Florentino ist die grösste Ratte im Fussballgeschäft... wie man so ein Verein an die Wand fahren kann.... unglaublich...

    Was ich noch weniger verstehe ist, wieso Mourinho sich diese Miserie nochmals antun will...
    • Raembe 08.03.2019 10:04
      Highlight Highlight Unter Perez hat Real den CL Titel gewonnen und als erstes Team der Welt verteidigt. So einen miesen Job macht er nun auch nicht. Die aktuelle Krise würde ich eher dem Sportchef ankreiden.
    • droelfmalbumst 08.03.2019 10:21
      Highlight Highlight Perez jagt im Vereine interne Angestellte gegeneinander. Hast du das Gefühl Perez hat die CL gewonnen???

      Zidane hat die CL gewonnen. Sicher nicht Perez!
      Real braucht nicht mal ein Sportchef da Perez sowieso alles selber entscheidet! Er entscheidet wer gekauft wird. Er entscheidet wer verkauft wird.
    • Raembe 08.03.2019 10:35
      Highlight Highlight 4 Mal in den letzen 10 Jahren wurde Real CL Sieger. Wenn Perez soviel falsch gemacht hätte mit Trainern und Spielern wäre das nicht möglich gewesen.

      Nur weil man nun den Umbau verpasst hat und den Anschluss an die Top Teams verloren hat, ist das noch kein Grund Perez so immens anzugreifen.

      Sowie Real erging es schon vielen Top Teams wie Man Utd, AC und Inter Milan, Chelsea, Liverpool und und.

      Spannend werden die nächsten paar Saisons sein, mal sehen ob sie die Kurve wieder kriegen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • My Senf 08.03.2019 08:51
    Highlight Highlight Der falsche am Platz ist wohl Perez

    Mit Zidane hatte er Glück. Er wusste es nicht zu schätzen.
    Das er auch nur daran denk Mou als Trainer zu holen zeigt doch dass er völlig die Realität verloren hat.

    Ramos ist wie er ist. Aber für einen Verein ist er Gold wert!
    • Raembe 08.03.2019 10:05
      Highlight Highlight Mou würd ich nicht abschreiben, wenn er seine Wunschspieler bekommt, kann das was werden.
    • My Senf 08.03.2019 10:48
      Highlight Highlight Genau

      Wenn ich mir eine Mannschaft zusammenstellen könnte wäre ich auch der beste Trainer
    • Raembe 08.03.2019 11:07
      Highlight Highlight @My Senf: Der Pep macht seit Jahren das Gleiche und wird in den Himmel gelobt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Juan95 08.03.2019 08:45
    Highlight Highlight Klar herrscht mangelnde Professionalität wenn man statt einem anständigen Stürmer auf unerfahrene Jünglinge setzt! Wach mal auf Perez
    • Raembe 08.03.2019 10:27
      Highlight Highlight Sry aber Benzema war in den wichtigen Spielen nie gross erfolgreich diese Saison. Oder meinst Du Bale? Der ist ja auch nicht gerade durchgestartet seit er in Spanien ist.
    • Juan95 08.03.2019 17:18
      Highlight Highlight @Raembe
      Ich meinte eher sie hätten einen anständigen Stürmer kaufen sollen
  • OBJ 08.03.2019 08:17
    Highlight Highlight Grundsätzlich ist mir Ramos wie wahrscheinlich den meisten hier recht unsympathisch... Trotzdem fällt es mir schwer, wirklich eine Meinung zu bilden. Ich glaube Ramos ist ein Leader. Einer der ein ganzes Team besser macht und pusht. Er hat Respekt vom eigenen Team und ganz sicher von einem Florentino Perez verdient..
    Nicht aber vom Gegner, was er aus meiner Sicht auch gar nicht will...
    • Staedy 08.03.2019 09:59
      Highlight Highlight Sehr treffend beschrieben. Du suchst den unbedingten Erfolg mit allen Mitteln? Dann hol ihn dir. Die Fairplay-Trophy darf aber nicht dein Ziel sein.

Pyro-Skandal in Sion – 3 Gründe, weshalb es zur Eskalation kam

Die GC-Vereinsführung hat den Rückhalt bei den Fans verloren. Die Ereignisse in den vergangenen Tagen haben das Fass zum Überlaufen gebracht. Die Fans reagierten, in dem sie das Spiel der eigenen Mannschaft in Sion zum Abbruch brachten.

GC-Präsident Stephan Anliker war gestern ausser sich vor Wut. «Auf Koks und betrunken», sei die eigene Fan-Kurve gewesen, «wie wilde Tiere hinter den Gittern».

Der Grund für Anlikers Frust: Der GC-Anhang hatte kurz zuvor mit Fackelwürfen in Sion einen Spielabbruch provoziert. Der GC-Präsident versuchte zusammen mit CEO Manuel Huber und Trainer Tomislav Stipic die Fans noch zu beruhigen, doch das bewirkte eher das Gegenteil.

Der GC-Anhang ist enttäuscht von der Vereinsführung. Als diese vor die …

Artikel lesen
Link zum Artikel