Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 14. Runde

Freiburg - Darmstadt 1:0 (0:0)

Hamburger SV - Augsburg 1:0 (0:0)

Ingolstadt - RB Leipzig 1:0 (1:0)

1. FC Köln - Dortmund 1:1 (1:0)

Bayern München - Wolfsburg 5:0 (2:0)

Hertha Berlin - Werder Bremen 0:1 (0:1)

Bayern dank erster Leipzig-Pleite wieder Spitze – Hertha lässt federn

10.12.16, 20:20


Das musst du gesehen haben

Im Abendspiel fordert Werder Bremen im Olympiastadion Hertha Berlin. Der erste Treffer fällt erst kurz vor der Pause durch Max Kruse. Davor verteilt Niklas Stark aber mit dem Ballverlust bereits ein erstes Weihnachtsgeschenk. Kruse sagt Danke und Werder führt.

Bereits Weihnachte für Kruse und Werder Bremen. Video: streamable

Noch vor der Pause trifft Vedad Ibisevic für Berlin nach einer Flanke von Valentin Stocker nur den Pfosten und darum bleibt es beim knappen Vorsprung für die Gäste aus Bremen.

Nach der Pause fallen keine Tore mehr in Berlin. Ein Rückschlag für die Hertha und gleichzeitig ein wichtiger Sieg für Werder Bremen. 

Noch ungeschlagen tritt der Aufsteiger RB Leipzig in Ingolstadt an. Und die Überraschungsmannschaft muss gegen das Heimteam einen schnellen Rückstand hinnehmen. Roger trifft für Ingolstadt nach einem Freistoss aus dem Halbfeld.

Roger mit der Führung für Ingolstadt. Video: streamable

Danach versucht Ingolstadt natürlich diese Führung über die Zeit zu bringen. Leipzig drückt und spätestens wenige Minuten vor Schluss hätte der Ausgleich fallen müssen, doch Emil Forsberg vergibt fünf Meter vor dem Tor.

Upps ... Video: streamable

So feiert Ingolstadt einen knappen Heimsieg und Leipzig kassiert die erste Saisonpleite. 

Die Bayern legen im Heimspiel gegen Wolfsburg, mit Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez, los wie die Feuerwehr. Nach 20 Minuten steht es in der Allianz Arena bereits 2:0. Arjen Robben in seiner klassischen Manier und Robert Lewandowski, nach einem abgefälschten Schuss von Arturo Vidal, heissen die Torschützen

Arjen Robben. Video: streamable

«Lewa» braucht nur noch einzuschieben. Video: streamable

Nach der Pause trifft der polnische Stürmer ein zweites Mal. Erneut ist es kein «schönes» Tor, doch Lewandowski steht richtig, um den Schuss noch ins Tor abzulenken. 

Der zweite Treffer von Lewandowski zum 3:0. Video: streamable

Die Bayern ballern gegen die «Wölfe» weiter und Thomas Müller bricht seinen Bann. Am 14. Spieltag trifft der Stürmer zum ersten Mal. 

Gegen Benaglio: Der erste Saisonstreffer von Thomas Müller. Video: streamable

Auch der eingewechselte Douglas Costa schiesst noch sein Tor zum Endstand von 5:0 für die Bayern.

Costa zum 5:0 für die Bayern. Video: streamable

Damit übernimmt das Team von Carlo Ancelotti wieder die Tabellenführung von RB Leipzig. 

Im Spitzenspiel zwischen Köln und Dortmund liegt der Ball schon früh das erste Mal im Tor. Doch der Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang zählt wegen Abseits zurecht nicht. Trotzdem ist die Entstehung dieses Angriffs sehenswert.

Tiki Taka vom BVB. Video: streamable

Nach etwas mehr als 25 Minuten geht dann das Heimteam in Führung. Nach einem Freistoss von Jonas Hector köpft Artjoms Rudnevs ein. 

Rudnevs trifft zur Kölner Führung. Video: streamable

Die Verteidigung des Heimteams hält bis kurz vor Ablauf der 90 Minuten. Da sorgt dann Marco Reus für das 1:1. 

Der späte Ausgleich für den BVB durch Reus. Video: streamable

Somit eine Punkteteilung im Spitzenspiel und beide Teams bleiben oben dran.

Im Abstiegskampf zwischen Hamburg, mit Johan Djourou und Augsburg, mit Marwin Hitz, gibt es in der ersten Halbzeit keine Tore. Für einen Aufreger sorgt aber HSV-Akteur Lewis Holtby. Nach einem Foul und dem anschliessenden Gerangel am Boden lässt er sich zu einer Tätlichkeit hinreissen. 

Nach dieser Aktion fliegt Holtby vom Platz. Video: streamable

Der Schiedsrichter zeigt dem Mittelfeldspieler die rote Karte. Damit muss das Schlusslicht aus Hamburg die gesamte zweite Halbzeit in Unterzahl spielen. Nach der Pause muss auch der Augsburger Dominik Khor nach seiner zweiten gelben Karte vom Feld. Kurz darauf geht Hamburg in Führung. Nach einem Pfostenschuss verwertet Filip Kostic den Nachschuss. Marwin Hitz im Tor von Augsburg ohne Chance.

Kostic trifft zum Sieg für Hamburg. Video: streamable

Es bleibt bei diesem einen Tor und so siegt Hamburg schon wieder. 

Das Spiel Freiburg gegen Darmstadt war kein Knüller. Fünf Minuten vor Schluss kommt es aber zur entscheidenden Szene die zu einem Elfmeter führt.

Die strittige Szene und der verwandelte Penalty. Video: streamable

«Harte Entscheidung, doch dieser Elfmeter ist berechtig.»

Schiedsrichter-Experte Dr. Markus Merk bei Sky

Nils Petersen lässt sich diese Chance nicht entgehen und schiesst den einzigen Treffer der Partie. Ein glücklicher Sieg für Freiburg und etwas sehr bitter für Darmstadt, das weiter unten drin stecken bleibt. (jwe)

Die Tabelle

srf.ch

Die Telegramme

Hertha Berlin - Werder Bremen 0:1 (0:1)
50'000 Zuschauer.
Tor: 41. Kruse 0:1.
Bemerkungen: Herth Berlin mit Lustenberger und ab 20. mit Stocker, Bremen ohne Ulisses Garcia (nicht im Aufgebot).

Ingolstadt - Leipzig 1:0 (1:0)
15'000 Zuschauer
Tor: 12. Roger 1:0
Bemerkungen: Ingolstadt mit Hadergjonaj, Leipzig ohne Coltorti (nicht im Aufgebot). 94. Gelb-Rote Karte Leckie (Ingolstadt/Unsportlichkeit).

Bayern München - Wolfsburg 5:0 (2:0)
75'000 Zuschauer
Tore: 18. Robben 1:0. 21. Lewandowski 2:0. 58. Lewandowski 3:0. 76. Müller 4:0. 86. Douglas Costa 5:0
Bemerkungen: Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez.

1. FC Köln - Borussia Dortmund 1:1 (1:0)
Tore: 28. Rudnevs 1:0. 90. Reus 1:1
Bemerkungen: Dortmund ohne Bürki (verletzt). 94. Gelb-Rote Karte Özcan (Köln/Foul).

Hamburger SV - Augsburg 1:0 (0:0)
44'000 Zuschauer
Tor: 69. Kostic 1:0.
Bemerkungen: Hamburg mit Djourou, Augsburg mit Hitz. 44. Platzverweis Holtby (HSV/Tätlichkeit). 66. Gelb-Rote Karte Kohr (Augsburg/Foul).

Freiburg - Darmstadt 1:0 (0:0)
24'000 Zuschauer
Tor: 86. Petersen (Foulpenalty) 1:0. (sda)

Die Entwicklung der Rekordtransfers im Fussball

Fussball-Quiz

Jetzt mal eine ganz wichtige Frage: Welcher Ball bist du?

Wer war der häufigste Mitspieler in der Karriere von …?

Was weisst du über die Sponsoren der Premier-League-Klubs?

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Dieses logische Rätsel hat noch niemand unter 10 Minuten geschafft. Bist du der erste?

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil des Logos siehst?

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Es sind nicht alle Zitate von Zlatan: Aber zu wem gehören die herrlich arroganten Fussballer-Sprüche dann?

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Ausschnitt seines Logos siehst?

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Achtung knifflig! Natürlich weisst du, wo Diego Benaglio, Mats Hummels oder Gerard Piqué spielen. Aber weisst du auch, bei welchem Verein sie vorher waren?

0, 1+8, 23, 52, 618 – weisst du, wieso Fussballer teilweise so schräge Rückennummern tragen?

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Achtung, noch kniffliger! Für welchen Klub haben diese 23 Fussballer denn früher gespielt?

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

11 Fragen bis zum Henkelpott: Hast du die Königsklasse, um dir den Champions-League-Titel zu holen? Aber Achtung, es ist wirklich knifflig

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Amboss 11.12.2016 00:28
    Highlight Anhand von dem, was man heute gesehen hat, muss man echt sagen: Die Bundesliga ist eine massiv überbewertete Gurkenliga.

    Hinter den Bayern und dem kaum einschätzbaren RB gibt es nur noch Mittelmass bis untauglich
    0 2 Melden
    • Jason84 11.12.2016 09:54
      Highlight Logisch. Darum sind auch 3 von 4 Vereinen in der CL weiter vertreten...
      Ist die PL für sie auch eine Gurkenliga wenn ManCity ManU und Arsenal verlieren?
      3 0 Melden
  • Jason84 10.12.2016 18:27
    Highlight Mia San Mia 😜
    Super das Müller jetzt endlich wieder trifft!
    6 8 Melden
    • Holy Crèpe 10.12.2016 22:59
      Highlight Tat ihm sicher auch mal gut, lange nicht zu treffen ;)
      3 1 Melden
  • JJ17 10.12.2016 18:11
    Highlight Danke Ingolstadt!
    12 6 Melden

Wie Manuel Akanji mit 23 Jahren beim BVB zum Co-Captain wurde und Dortmund entzückt ❤

Lucien Favre kommt mit Borussia Dortmund in Fahrt und bezwingt Nürnberg gleich mit 7:0. Im Fokus steht dabei auch Manuel Akanji, der in den letzten 30 Minuten die Captain-Binde trägt und sein erstes Tor für den BVB erzielt.

Mit 19 Jahren, einem Alter, in dem andere Spieler bereits Weltmeister wurden oder die Champions League gewannen, da spielte Manuel Akanji mit dem FC Winterthur in der Challenge League beim FC Le Mont – vor 350 Zuschauern.

Nun, etwas mehr als drei Jahre später, hat Manuel Akanji seinen Marktwert von 250'000 Franken auf 28 Millionen Euro ver-112-facht. Er ist als Innenverteidiger nicht nur Stammspieler in der Schweizer Nationalmannschaft, sondern auch bei Borussia Dortmund – und erzielte gestern …

Artikel lesen