Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06858503 Neymar of Brazil celebrates winning the FIFA World Cup 2018 round of 16 soccer match between Brazil and Mexico in Samara, Russia, 02 July 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/DIEGO AZUBEL   EDITORIAL USE ONLY

So jubelte Neymar nach dem Sieg gegen Mexiko. Bild: EPA/EPA

«Eine Schande!» Mexiko-Trainer knöpft sich Neymar vor – doch der verteidigt sich

«Ein schlechtes Vorbild für die Kinder vor dem TV!» Mexikos Trainer Juan Carlos Osorio sagt nach dem Achtelfinal-Aus gegen Brasilien klipp und klar, was er von Neymars Schauspieleinlagen hält. Der Beschuldigte gibt aber zurück – und hat einen ziemlich seltsamen Rat für seinen Gegenspieler.

02.07.18, 20:28 03.07.18, 10:43


Effizient, taktisch klug, defensivstark und teilweise brillant: Brasilien hat sich mit einem 2:0-Sieg gegen Mexiko souverän für den WM-Viertelfinal qualifiziert. Überragender Mann bei der «Seleção»: Einmal mehr Superstar Neymar. Brasiliens Nummer 10 erzielte das 1:0 und bereitete das 2:0 vor, doch nach dem Spiel wurde trotzdem über seine Theatralik und das schauspielerische Talent des 220-Millionen-Manns gesprochen.

Der Grund: Die Szene in der 70. Minute, die wohl jeden Fussballfan kopfschüttelnd zurückliess. Der Mexikaner Miguel Layun war Neymar in einer Unterbrechung absichtlich auf den Fuss getreten, wofür er eigentlich Rot hätte sehen müssen.

Neymar windet sich vor Phantom-Schmerz. Video: streamable

Viel Druck hatte Layun aber nicht ausgeübt, trotzdem krümmte sich Neymar danach minutenlang auf dem Boden, als sei er ganz schwer verletzt. Schiedsrichter Gianluca Rocchi ging dem Brasilianer aber nicht auf den Leim und verzichtete nach Rücksprache mit dem Video-Referee auf einen Platzverweis für den Mexikaner. Als das Spiel wieder ging, lief Neymar auch wieder, als sei nichts passiert.

«Man muss manchmal auch einstecken können.»

Neymar

Mexikos Trainer Juan Carlos Osorio platzte nach dem Spiel wegen dieser Szene der Kragen – er attackierte Brasiliens Superstar auf der offiziellen Pressekonferenz harsch. «Wir haben lange Zeit sehr gut gespielt. Aber leider haben wir viel Zeit verschwendet wegen eines Spielers. Es ist eine Schande für den Fussball», sagte Osorio, ohne Neymar dabei beim Namen zu nennen.

Die Pressekonferenz nach Brasilien vs. Mexiko. video: youtube

«Dadurch haben wir unseren Rhythmus verloren. Das ist ein schlechtes Beispiel für die ganze Welt und all die Kinder vor dem Fernseher. Es sollte nicht so viel Schauspielerei geben», klagte der mexikanische Coach. «Es gab eine Phase, wo das Spiel vier Minuten unterbrochen war. So etwas darf es nicht geben.»

Selbst ZDF-Experte Zé Roberto schoss gegen seinen Landsmann Neymar. «Ich hatte nicht das Gefühl, dass es ein wirklich schlimmer Tritt war. Es sah ja aus, als hätten sie ihm den Fuss gebrochen», kommentierte der einstige Bayern-Profi die Szene. Und er fügte an: «Wir wissen ja, dass er da gerne mal Show macht. Das wollen die Leute auch in Brasilien nicht sehen. Er hat das gar nicht nötig.» «Als hätte er bei 1000 Volt einen Finger in die Steckdose gesteckt», kommentierte Béla Réthy beim ZDF.

Irlands Trainer Martin O'Neill meinte: «Seine Schmerzgrenze ist unglaublich tief. Ich möchte ihn nicht sehen, wie er nach einer Grippeimpfung aus der Arztpraxis kommt. Er ist ein Top-Spieler und ein Top-Schauspieler. Es ist erbärmlich.»

Neymar wehrt sich gegen Kritik

Das sah der Leidtragende selbstverständlich anders. «Natürlich ist das furchtbar, wenn man einen Tritt auf den Fuss bekommt», verteidigte sich Neymar. «Das kann er eigentlich nicht machen, wenn ich da auf dem Boden liege.» Und es folgte ein Satz, den er sich besser selbst zu Herzen nehmen würde: «Man muss manchmal auch einstecken können.»

Einstecken musste Neymar an dieser WM schon oft, 22 Mal wurde er schon regelwidrig von den Beinen geholt. Damit ist er der meistgefoulte Spieler dieser WM. Er könnte es jedoch etwas stoischer nehmen und auf die ewige Schauspielerei verzichten. Da sind wir alle ganz bei Mexiko-Trainer Osorio.

So musste der arme Neymar gegen Mexiko leiden

Die 10 Schritte vom Fussball-Hasser zum Fussball-Fanatiker

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Lya Saxer

Unvergessene WM-Geschichten

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

12.07.1998: Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt bis heute ein Rätsel

09.07.2006: Weil Materazzi Zidanes Schwester beleidigt, kommt es zum berühmtesten Kopfstoss der Fussball-Geschichte

26.06.2006: «Züngeler» Streller leitet das peinliche Schweizer Penalty-Debakel ein

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

30.06.2006: Jens Lehmann hext Deutschland gegen Argentinien in den WM-Halbfinal – dank einem unnützen Spickzettel im Stulpen

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

02.07.1994: Kolumbiens Andrés Escobar wird nach seinem Eigentor gegen die USA mit 12 Schüssen hingerichtet

04.07.1954: «Aus, aus, aus, aus! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister …»

08.07.1982: Das brutalste WM-Foul aller Zeiten: Toni Schumacher streckt Patrick Battiston nieder

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

25.06.1982: Die «Schande von Gijon» – Deutschland und Österreich schliessen einen Nichtangriffspakt

05.07.1982: Italiens Rossi kehrt nach zweijähriger Sperre zurück und versenkt «unbesiegbare» Brasilianer im Alleingang

06.07.2010: «Ik probeer het maal», denkt sich Giovanni van Bronckhorst im WM-Halbfinal und erzielt aus 37 Metern dieses Traumtor

27.06.1994: Effenberg zeigt seinen berühmten Stinkefinger – leider hat ihn fast niemand gesehen

29.06.1958: Aus «Dico» wird «Pelé» und dieser wird dank zwei WM-Finaltoren der Weltstar

28.06.1994: Der Russe Oleg Salenko erzielt als bisher einziger Spieler in einem WM-Spiel fünf Tore

01.07.1990: Unglaublich, aber wahr: Dank cleverer Taktik und zwei verwandelten Penaltys darf England vom WM-Titel träumen

16.07.1950: Ein Uru bringt das Maracanã zum Schweigen und sorgt dafür, dass Brasilien nie mehr in Weiss spielt

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

20.06.1982: Schiedsrichter Lund-Sörensen gibt bei Spanien gegen Jugoslawien einen Penalty, der keiner ist, und lässt ihn auch noch wiederholen

03.07.1974: Ganz Polen gibt der deutschen Feuerwehr die Schuld für die Niederlage in der «Wasserschlacht von Frankfurt»

19.06.1958: Just Fontaine schiesst im Viertelfinal zwei seiner total 13 Tore an einer WM – ein Rekord für die Ewigkeit

17.06.1970: Fehler über Fehler und Beckenbauers an den Körper geklebter Arm sorgen für das Jahrhundertspiel

Ampel inspiriert Schiri zu Gelben und Roten Karten – ein Chilene spürt die Folgen zuerst

07.06.1970: England-Goalie Gordon Banks wehrt mit der grössten Parade aller Zeiten den Kopfball von Pelé ab

16.06.1938: Was man hier nicht sieht: Dem Penalty-Schützen riss das Gummiband der Hose, der Goalie lachte sich krumm

31.05.1934: Goalie Zamora war Kettenraucher, sass im Knast und landet an der WM fast im Rollstuhl

15.06.1958: Von wegen krummbeinig – Garrincha dribbelt die Sowjets schwindlig und gelangt zu Weltruhm

12.06.1998: José Luis Chilavert wird beinahe zum ersten Goalie, der an einer WM ein Tor erzielt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

148
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
148Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Diones 03.07.2018 13:04
    Highlight Das Zitat vom Irland-Trainer wurde falsch übersetzt, es geht nicht um eine Grippeinfektion, er sagt:

    'Ich möchte ihn nicht nach einer Grippe-Impfung aus dem OP-Saal laufen sehen."
    0 1 Melden
  • Noblesse 03.07.2018 12:29
    Highlight Der andere hat ihm die Stollen nicht in die Wade zu rammen. Wo sind wir eigentlich? Der hätte ROT verdient. 22 mal gefoult und sogar ausserhalb des Spielfelds trampeln sie auf ihm herum. Habt ihr auch schon regulär Fussball gespielt? NEYMAR spielt wie übrigens andere an der WM auch konstruktiven Angriffsfussball. Foulen tun andere!!
    3 10 Melden
  • Kaj Habegger 03.07.2018 11:01
    Highlight Absolut verständlich, dass Neymar in dieser Szene so krümmt vor Schmerz. Er hatte nahe dieser Stelle vor kurzem den Mittelfussbruch. Aber das vergisst die Presse natürlich wieder, sowie sämtliche Leser die bis jetzt Kommentare verfasst haben.
    2 17 Melden
    • zugizz 03.07.2018 11:44
      Highlight Wieso sprintet er dann zwei Minuten später wieder über das ganze Feld? Irgendwie unverständlich wenn er vorher schwer getroffen wurde, dass er sich so winden muss.
      11 0 Melden
  • Eh Doch 03.07.2018 10:30
    Highlight Es ist immer wieder lustig, beim Frauenfussball gibts solches Simulieren nicht oder dann nur wenig.
    Wäre wirklich schön, wenn die Männer mehr stehen als liegen könnten an einem Match.
    Für Pirouetten kann man auch in den Zirkus gehen.
    14 0 Melden
  • Kate Fallet 03.07.2018 09:59
    Highlight *Durchsage*

    "Neymar möchte bitte aus dem Kinderparadies abgeholt werden. Die Eltern von Neymar bitte zum Kinderparadies!"
    28 2 Melden
  • Luke1879 03.07.2018 09:37
    Highlight Ich rechne jetzt mit vielen Blitzen, aber ich kann Neymars Reaktion zumindest teilweise nachvollziehen. Er wurde von den Mexikanern das ganze Spiel brutal angegangen. Immer wenn er den Ball hatte, musste man mit einem groben Foul rechnen. Sobald dann ein Mexikaner verwarnt wurde, sprang ein Teamkollege für ihn ein. Ich hatte Angst, dass Neymar wieder so schwer verletzt wird, wie vor vier Jahren gegen Kolumbien. Die Aktion von Layun war dann ebenfalls total unfair, zumal Neymar genau an dieser Stelle verletzt war. Klar war die Reaktion dann übertrieben, aber für mich teilweise verständlich.
    12 55 Melden
    • Nausicaä 03.07.2018 10:33
      Highlight Von mir kriegst du ein Herz. An Neymar ist diese schwere Verletzung sicher auch nicht spurlos vorüber gegangen. Ich frage mich manchmal, ob seine übertriebenen Reaktionen mit diesem sicherlich traumatischen Erlebnis zusammen hängt. Denn bevor er durch dieses eine Foul so schwer verletzt wurde, zeigte er meiner Erinnerung nach noch nicht solche Reaktionen...
      6 18 Melden
    • Kaj Habegger 03.07.2018 11:02
      Highlight Ganz auf deiner Seite Luke1879 :) Aber alle diese Sidefacts vergessen die Kritiker halt.
      3 10 Melden
  • Patachon 03.07.2018 09:02
    Highlight Wenn man da die 3 besten vergleicht, Ronaldo, Messi und Neymar, dann fällt auf, dass ausser Neymar niemand gross den Kasperli macht. Es fällt auch auf, dass Messi/Ronaldo weniger hart angegangen werden als Neymar. Liegt wohl auch daran, dass die beiden auch viel mehr Respekt bei den Gegnern geniessen. Dem Neymar würd ich auch eine mitgeben, sorry...!
    58 4 Melden
    • satyros 03.07.2018 10:12
      Highlight Messi hatte zu wenig den Ball, um gefoult zu werden. Der wird sonst genauso oft hart angegangen. Was ich an ihm bewundere, ist dass er versucht, am Ball zu bleiben und nicht umzufallen. Gibt auf Youtube ein paar schöne Zusammenschnitte davon.
      12 3 Melden
  • joe 03.07.2018 08:57
    Highlight Mit dem VAR hätte man die Möglichkeit Schwalben und Schauspieler zu entlarven. Darf man das vom Regelwerk nicht oder wird da einfach weggeschaut?
    Wenn man zu Beginn der WM das konsequent gepfiffen hätte, dann hätten wir jetzt in den KO Runden ruhe.
    Es nervt nur!
    35 4 Melden
    • Belzebuub 03.07.2018 09:09
      Highlight Fragte ich mich auch. Es sind ja Fehlentscheide, wenn der Typ keine Karten kassiert, also müsste doch VAR zum Zug kommen.
      9 3 Melden
  • Coliander 03.07.2018 08:32
    Highlight Was die Gegenspieler von Neymar, ja so gar die Gegner von Brasilien an dieser WM zeigen, hat nichts mehr mit Fussbal zu tun! 😂
    7 52 Melden
    • Rumpelstilz 03.07.2018 10:02
      Highlight Fussbal? Alles klar! 😎
      9 4 Melden
  • kupus@kombajn 03.07.2018 08:16
    Highlight Ich sah schon G-Junioren sich im Training so auf dem Boden wälzen und dann plötzlich aufspringen und rumhüpfen wie ein junges Reh, als sei nichts passiert. So viel zum Thema Vorbild.
    57 2 Melden
    • Toerpe Zwerg 03.07.2018 08:53
      Highlight So gesehen am letzten Sonntag F-Juniorenturnier.

      Und das hat der Trainer gemacht: Den Spieler ausgewechselt und unter die Dusche geschickt. In seiner Mannschaft würden weder Schwer verletzte noch Simulanten spielen.
      62 2 Melden
    • Rumpelstilz 03.07.2018 10:04
      Highlight Bei uns war Schülerturnier. In der Mannschaft meines Sohns einer mit über die Knie gezogenen Stulpen, der im Minutentakt zu Boden ging und liegen blieb. Dann kommts eben genau so raus...
      11 0 Melden
    • kupus@kombajn 03.07.2018 11:48
      Highlight Ich weiss, die Meisten können die Fussball- und Eishockeyvergleiche nicht mehr hören, aber trotzdem: mein Sohn spielte bis vor 2 Wochen noch Eishockey und Fussball (jetzt nur noch Eishockey). Während bei den Fussballern eben das oben erwähnte zu sehen ist, gibt es das im Eishockey nicht einmal ansatzweise. Da fliegen die Kinder regelrecht durch die Gegend, krachen gegeneinander oder gleich in die Bande. Aber sie stehen auf und machen weiter, als sei nichts geschehen.
      3 0 Melden
    • Toerpe Zwerg 03.07.2018 12:19
      Highlight Der Vergleich ist aber auch nicht fair. Fussball ist grundsätzlich ein non contact Sport, ganz im Gegensatz zum Eishockey. Trotzdem wird ein gewisses Mass an Kontakt erlaubt, die Regeln sind also deutlich schwammiger. Fussballer spielen ohne Schutzausrüstung und erleiden viel häufiger schmerzhafte Schläge. Die Verletzungsgefahr ist im Fussball viel höher. Mal eben Auswechseln gibt es im Fussball nicht.

      Der Vergleich ist doof.
      2 5 Melden
    • kupus@kombajn 03.07.2018 14:16
      Highlight @Toerpe Zwerg: nur weil der Körperkontakt im Eishockey erlaubt ist, heisst das nicht, dass es nicht weh tut, auch mit Schutzausrüstung.

      Bzgl. Verletzungsgefahr erschien gerade kürzlich eine Statistik zu Anzahl Verletzten pro Million Stunden Ausübung: Fussball 1'931, Eishockey 2'017.

      Und das Auswechseln hat nichts mit dem Rumgewälze zu tun.

      Sich theatralisch rumwälzen ist doof!
      1 0 Melden
    • Toerpe Zwerg 03.07.2018 14:58
      Highlight Hierzu dann gerne die Quelle ... jede Wette, da wurden bloss die "schweren" Verletzungen mit SUVA Folgen gezählt. Im Fussball gibt es viel mehr kleine Verletzungen - Prellungen, Zerrungen etc.

      Ich habe beides gespielt. Fussball verursacht m.E. wesentlich mehr Schmerzen als Eishockey und es ist auch konditionell anspruchsvoller.

      Ich will die Schauspielerei nicht verteidigen, aber die Mär vom Pussysport erzählt nur, wer nie 90 min selber auf dem Platz stand und harte Tacklings gegen sich erfahren hat.
      0 1 Melden
    • kupus@kombajn 03.07.2018 15:17
      Highlight Ich habe auch beides gespielt. Und nun? Sehe das exakt contraire. Ich fand Eishockey physisch viel anspruchsvoller, im Bezug auf Kondition wie auch Schmerzen. Und Fussball hat nicht den Ruf, ein Pussy-Sport zu sein, weil er nicht hart ist, sondern will sich viele Spieler wie Pussies benehmen. Um es nochmals zu verdeutlichen: die besagten G-Junioren hatten keine Schmerzen. Sie spielten es vor. Das war der Kern meiner Aussage.

      Die Quelle ist tatsächlich die SUVA. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dort, wo es mehr schwere Verletzungen gibt auch mehr leichte Verletzungen gibt, ist seeeeehr hoch.
      2 0 Melden
  • Seraohara 03.07.2018 07:54
    Highlight Neymar am boden,neymar fast am boden... 😂😂😂😂👌🏼
    17 1 Melden
  • rocky90 03.07.2018 07:42
    Highlight schaut das video nochmals an. der mexikaner steht mit den vorderem fuss auf neymar. aber bitte schaut auch auf den hinteren teil vom fuss des mexikaners. er steht auch auf den schiedsrichter :)
    26 1 Melden
  • cicero 03.07.2018 07:26
    Highlight Zu meinen Zeiten nannten wir solche Akteure einfach „Susi“. Und da keiner ein 2. Mal so genannt sein wollte, wurden solche Szenen tunlichst vermieden.
    34 4 Melden
    • NonplusUltra 03.07.2018 08:54
      Highlight Danke, melde das doch dem SRF und der FIFA, ich denke dann wird sich dieses Problem von alleine lösen. Vielen Dank für diesen super Tipp
      9 12 Melden
  • Nietnagel 03.07.2018 03:05
    Highlight Neymar würde nur schon als Zuschauer am Boden liegen wenn er ein Rugby-Spiel sähe...
    73 4 Melden
  • Silvan Marty 03.07.2018 01:39
    Highlight Endlich mal vom Platz mit Doppel gelb und rot, wegen Schwalbe.
    Fussball ist mit so peinlichen, schwachen, jämmerlichen Einlagen einfach lächerlich geworden.
    Beim rugby gibt's für ne Schwalbe paar spiele gesperrt! Die unterbinden solch ein Gejammer und dort spricht nur noch der Kapitän mit schidsrichter..

    Nej.... Jammermar.....
    Sonst denken Kinder schon, muss so sein, das hilft..
    60 6 Melden
    • NonplusUltra 03.07.2018 08:55
      Highlight Schiedsrichter, spielst du Rugby? Eventuell sollte ein bisschen mehr abgepfiffen werden ansonsten enden ja alle noch wie du und vergessen etliche Buchstaben...
      3 20 Melden
  • T13 03.07.2018 00:11
    Highlight Neue Regel:
    Wenn einer den verletzten spielt oder ist, sollte set referee sofort , keine behandlung auf dem field, die bare holen und den "verletzen" nebens spielfeld transportieren lassen wo er gepflegt wird.
    Nachdem er wieder spielen kann, soll er 5min warten bis er wieder aufs feld darf.
    Wäre interessant ob die schauspielerei dann aufhört.
    72 3 Melden
    • Citation Needed 03.07.2018 08:43
      Highlight Dann würden Schlüsselspieler wohl extra etwas härter gefoult, denn man riskiert zwar Gelb (als der Foulende), hat aber den unliebsamen Gegner für 5-6 Minuten draussen und kann evtl. mit dem 10:11 was Gescheites anfangen..
      14 6 Melden
  • sherryleinchen 02.07.2018 23:57
    Highlight maaan ich mochte die gelben haare... :P
    vor allem scheint sich die frisur ja an der wm langsam durchzusetzen... neymar... Rakitić... Behrami
    mal sehen wie lange es ab dieser wm dauert bis das ziegenbärtchen den hipschter bart ablöst haha
    6 28 Melden
  • Posersalami 02.07.2018 23:39
    Highlight Das ist so ein unfairer Spieler, ekelhaft.

    Dabei hätte er es überhaupt nicht nötig.
    85 7 Melden
  • DerKommentarSezierer 02.07.2018 23:35
    Highlight Eine ernstgemeinte Frage, frei jeglicher Ironie, Sarkasmus etc.: Steht der Mexikaner auf dem Fuss von Neymar UND dem des Unparteiischen? Oder ist der Kamerawinkel so ungünstig?
    39 0 Melden
    • rocky90 03.07.2018 07:41
      Highlight habs nochmals angeschaut. ja du hast recht. der mexikaner steht mit den zehen auf neymar und mit der ferse auf den schiedsrichter😀😀 sagt glaube ich schon alles
      20 1 Melden
    • DerKommentarSezierer 03.07.2018 17:05
      Highlight Ja und wahrscheinlich lief es wie Folgt ab:
      Silent-Check VAR
      Schiri:"Habt Ihr was gesehen?"
      VAR-Team:"Das solltest Du doch am besten wissen.."
      Schiri:"Wieso?"
      VAR:"Er stand auf Deinem Fuss"
      Schiri:"🤣"
      VAR:"🤣🤣🤣🤣"
      0 0 Melden
  • reconquista's creed 02.07.2018 23:33
    Highlight Bin echt erstaunt dass er das derart durchzieht. Er weiss genau die halbe Welt schaut zu und lacht oder flucht über ihn.
    Ist ihm das völlig egal oder fehlts an Weitsinn und Selbstreflektion?
    81 2 Melden
    • Charlie7 03.07.2018 03:50
      Highlight Es fehlt...
      49 3 Melden
    • NonplusUltra 03.07.2018 08:57
      Highlight Der lebt in einer anderen Welt, mein Freund der verdient in der Stunde was wir im Monat verdienen. Ein total abgehobener Mensch der kann tun und lassen was er will. Er kommt sich selbst so dermassen wichtig vor, denkt ohne ihn würde die Welt untergehen.
      22 2 Melden
  • R10 02.07.2018 23:32
    Highlight Damit ist eigentlich alles gesagt 🤷‍♂️
    30 2 Melden
  • My Senf 02.07.2018 23:29
    Highlight Alles Fussball Profis hier hä?

    Ihr habt schon gesehen wo ihn der unschuldige Mexikaner die Stollen reindrückt oder? Unter dem Schoner über dem Schuh 👟. Dort ist ausser sehnen und Knochen nichts dass den Druck abfedert!

    Ich kann’s euch gerne mal vorführen. Jede Wette ihr haltet den Fuss nicht hin gäl?

    19 162 Melden
    • Keepitsimple 03.07.2018 06:13
      Highlight Muss dir hier tatsächlich recht geben, mir ist bisher einmal jemand mit einem Stollenschuh auf den Fuss gestanden und es tat höllisch weh bzw. war mir danach auch nicht sicher ob nicht irgend ein Mittelfussknochen gebrochen ist (was zugegeben relativ schnell passiert).
      Das Problem ist, wenn das ganze Körpergewicht mit nur 1-2 Stollen auf einen Punkt wirkt steckt da enorm viel Energie dahinter.
      Neymar wollte wohl auf Nummer sicher gehen, dass der Mexikaner Rot sieht, aber weh hat es bestimmt wirklich getan, aber eben wer ständig am Boden rumliegt dem glaubt man irgendwann nicht mehr.
      16 42 Melden
    • Citation Needed 03.07.2018 08:45
      Highlight Tut weh. Dennoch stehn andere nach vergleichbaren attacken schneller wieder, ohne das ganze Getue. Jene, die ihn nun öffentlich kritisieren haben ja grösstenteils auch gespielt früher, wissen also, was Sache ist.
      18 4 Melden
    • reconquista's creed 03.07.2018 09:37
      Highlight Und was meinst du, hat das auch weh gemacht?
      Er reagiert auf jeden Fall etwas anders...
      11 3 Melden
    • PatsNation 03.07.2018 10:50
      Highlight früher hatte man auch Schienbeinschoner mit knöchelschutz... aber die stören ja
      3 1 Melden
  • beaetel 02.07.2018 22:51
    Highlight Niemand von uns weiss, was Neymar bis heute schon alles einstecken musste. Als man ihm an der WM in Brasilien das Kreuz brach, wurde das nicht einmal als Foul geahndet. Und auch jetzt hätte er wegen einer Verletzung fast wieder die WM verpasst. Das Spiel gegen die Schweiz war sein erster Ernstkampf seit langem über 90 Minuten. Es ist halt einfaxher, jemandem ins Bein zu grätschen, denn mit dem Ball was Filigranes zu machen und sich gleichzeitig noch vor möglichen Knochenbrechrn zu schützen. Wärt ihr so gut wie Neymar, würdet ihr an seiner Stelle spielen. Darum: Nichtspieler! Schaue & geniesse.
    22 237 Melden
    • reconquista's creed 02.07.2018 23:23
      Highlight Ich bin eher O'Neills Meinung:
      It's pathetic!
      128 6 Melden
    • killah_priest86 02.07.2018 23:26
      Highlight Nein, er ist wirklich ne pussy. Da gibtves hunderte andere die jede woche hart angegangen werden,jedoch nicht solch eine simulationseinlage zeigen müssen. Naja, sagt viel über seinen charakter aus, da er sich sogar noch im recht sieht
      96 4 Melden
  • Darkside 02.07.2018 22:51
    Highlight Der Prototyp des von Büne benannten Pussyfussballers. Unglaublich mühsam, vor allem weil er es überhaupt nicht nötig hätte.
    121 9 Melden
  • 123und456 02.07.2018 22:43
    Highlight Wieso genau gibt es eigentlich die Schwalben-Regel? Es hat ja doch kein Schiri die Eier einem Crybaby wie Neymar endlich mal den gelben Karton zu zeigen...
    116 2 Melden
    • PatsNation 03.07.2018 10:51
      Highlight wenn nicht wegen Schwalbe dann aber immerhin wegen Unsportlichkeit...
      3 0 Melden
  • ThePower 02.07.2018 22:23
    Highlight Was ich mir immer wieder bei solchen Szenen denke: was passiert wohl, wenn Neymar eines Tages mal wirklich ein ernsthaftes medizinisches Problem auf dem Platz bekommt? Keiner nimmts dann mehr Ernst, könnte gefährlich werden. Aber soweit denkt dieser Schauspieler natürlich nicht😒
    108 4 Melden
    • tk1974 02.07.2018 22:50
      Highlight Das denke ich leider auch oft. Ich mag den Jungen sehr, ein brillianter Spieler, aber der Trainer (der gute Arbeit leistete und eine Mannschaft aus Brasilien geformt hat, die auch ohne Neymar etwas reissen könnte und nicht mehr auseinander bricht wie 2014) sollte ihm die Mätzchen ausreden - oder sein Vater sollte mal Einfluss nehmen und sich wieder mehr um das Herz seines Sohnes kümmern statt um seinen Marktwert und möglichen Provisionen
      51 1 Melden
    • lilie 03.07.2018 06:11
      Highlight @ThePower: Eine solche Situation gabs doch an der letzten WM, als Zuniga ihm den Rücken brach:

      https://www.google.ch/amp/s/amp.welt.de/sport/fussball/wm-2014/article129814137/WM-Aus-fuer-Neymar-Brasiliens-Held-erleidet-Wirbelbruch.html

      Da wars aber glaube ich für alle offensichtlich, man sah in der Wiederholung, wie Zuniga auf ihn draufsprang. Neymar lag danach weinend am Boden und stand auch nicht wieder auf. Er musste mit einer Bahre vom Feld getragen werden.

      Ich weiss aber nicht, ob er schon damals solche Schauspieleinlagen gab. Ich habe das nicht so in Erinnerung.
      5 3 Melden
    • Gretzky 03.07.2018 09:06
      Highlight Sein Vater ist eher die Wurzel des Problems als die Lösung! Der Typ wird sogar in Brasilien gehasst! Ein Oberehrgeizling der selber nie was zu Stande brachte und Neymar zu dem machte, was er heute ist, eine Geldmaschine. Wahrscheinlich wäre die Lösung, wenn er seinen Papi in die Wüste schickt und endlich entschliesst erwachsen zu werden!
      9 0 Melden
  • Kunibert der fiese 02.07.2018 22:12
    Highlight Zum guten glück muss neymar nie gegen roy keane spielen 😂
    66 1 Melden
    • gege 03.07.2018 07:00
      Highlight Vinnie Jones in seinen besten Tagen würde er wahrscheinlich nicht überleben.
      17 0 Melden
  • eru 02.07.2018 22:07
    Highlight Er hat seine antiepileptischen Medikamente heute wohl vergessen einzunehmen...
    69 9 Melden
  • MGPC 02.07.2018 21:12
    Highlight Jetzt weis ich warum der ein Lohn nach Hollywood manier bekommt.
    74 4 Melden
  • DerSimu 02.07.2018 21:08
    Highlight Jetzt mal ehrlich.. merkt der Typ nicht, wie unbeliebt und lächerlich er sich macht? Das ist doch einfach unglaublich!
    133 4 Melden
    • MGPC 02.07.2018 21:48
      Highlight Unbestritten kann er Fussball spielen, nur leider macht es diese Tatsache noch erbärmlicher. Würde mich interessieren was ein Psychologe dazu meint.
      75 0 Melden
    • Ruggedman 02.07.2018 21:49
      Highlight Der hat in Brasilien den Status eines Gottes, leider.
      Der Rest der Welt findet ihn eine Witzfigur.
      105 6 Melden
    • DerSimu 02.07.2018 23:22
      Highlight @ruggedman auch nicht mehr. es gibt sogar sxhon bars, die freibier ausgeben, wenn er eine schwalbe macht
      33 2 Melden
    • Hinkypunk 03.07.2018 01:22
      Highlight @DerSimu

      Das muss ein Verlustgeschäft sein.
      11 0 Melden
    • DerSimu 03.07.2018 12:32
      Highlight Eine Familienfeier bei den Neymars
      0 0 Melden
  • Gooner1886 02.07.2018 21:05
    Highlight Ich hoffe das ihm mal ein Schiri direkt rot zeigt. Das ist grobe Unsportlichkeit und Punkt. Es schadet dem Spiel und der Sportart. Für jede Schauspielerei die während oder nach einem Spiel festgestellt wird, sollte er und auch andere, einen für den Betreffenden schmerzhaften Geldbetrag spenden müssen.

    Dann wäre noch die Möglichkeit die man Niemandem wünscht ihm aber trotzdem irgendwie gönnen würde. Sprich ein Foul das ihn mal so leiden lassen würde wie er es immer vorgibt.
    94 15 Melden
  • Lucernefan 02.07.2018 21:05
    Highlight was würde wohl bühne huber dazu sagen? erbärmliche witzfigur, dieser büebu....
    54 16 Melden
    • Lucernefan 02.07.2018 21:12
      Highlight *büne noch ohne H, sorry ;)
      27 8 Melden
  • Fulehung1950 02.07.2018 21:02
    Highlight Remembet
    56 2 Melden
  • Peter von der Flue 02.07.2018 20:58
    Highlight Da kann man nur hoffen, dass das kleine geldgeile Mädchen mal in England landet. Freue mich schon auf die Tränen, wenn es wieder keinen Titel gibt. Passt aber gut zur Fairness des brasilianischen Fans. Siehe Olympia in Rio.
    79 14 Melden
    • Citation Needed 03.07.2018 09:51
      Highlight Warum Mädchen?
      Gerade beim Fussball gibt es bei den ‚Mädchen‘ kein solches Getue. Wenn eine liegen bleibt, dann muss wirklich die Bahre kommen.
      9 0 Melden
  • rauchzeichen 02.07.2018 20:58
    Highlight ☝🏼„Das wollen die Leuchte auch in Brasilien nicht sehen.“

    nein, bestimmt nicht 😉
    53 1 Melden
  • Fulehung1950 02.07.2018 20:56
    Highlight Eine Szene in der 1. HZ: Neymar wird gefoult (unterstelle ich mal....) und windet sich, als ob eine Beinamputation nötig wäre. 2 Min. später schiesst er den fälligen direkten Freistoss mit dem angeblich sooooo lädierten Fuss nur Zentimeter übers entferntere Eck.

    Und so läuft es jedes Mal. Aber ausnahmslos.

    Man gibt an, dass er bereits 22 Mal gefoult worden sei. Ich möchte wissen, wie oft dabei Schiris auf seine Schwalben reingefallen sind. Allein gegen Behrami sind sicher 3 Fouls gepfiffen worden, die man nur mit viel Einbildung geben kann. Wären dann noch 19...
    118 6 Melden
    • Citation Needed 03.07.2018 11:17
      Highlight Das ist die Absicht. Wie wenn ich um einen Preis feilsche.. da geh ich auch extra tief rein in der Hoffnung, dass das Gegenüber dann weniger hoch kontert. Neymar heult bei jedem Scheiss, in der Hoffnung, dass dann auch minderharte Fouls gepfiffen werden, QED, Du bringst ja die Beispiele. Zudem kann man sich auf dem Rasen tiptop ausruhen.
      ;-)
      2 0 Melden
    • Fulehung1950 03.07.2018 15:56
      Highlight Citation Needed: wie wäre es dann mal mit einem Preis für svhauspielerische Leistungen, in Form einer gelben Karte?
      1 0 Melden
    • Citation Needed 03.07.2018 16:41
      Highlight Fuehlung: eine gelbe Karte in Form eines Oscar würde auf alle Fälle gut passen!! :-)
      1 0 Melden
  • Goon 02.07.2018 20:53
    Highlight Alles Pussys. Sorry
    60 22 Melden
  • salamandre 02.07.2018 20:47
    Highlight ich hab das Latino gekicke so was von satt
    105 14 Melden
  • Evenwhenthewaterscold 02.07.2018 20:42
    Highlight definitiv mühsam und unnötig..

    was aber auch nervt, warum der Mexikaner nicht Rot kassiert?! Schmerz hin oder her, aber das ist eine klare Tätlichkeit. Würde da gerne das Fazit vom VAR hören..
    37 59 Melden
    • satyros 02.07.2018 21:05
      Highlight Schau Dir die Szene nochmal an: War nie im Leben Absicht.
      45 23 Melden
    • w'ever 02.07.2018 21:24
      Highlight nanana satyros
      da kann man dem mexikaner schon unterstellen, dass da absicht war, und dafür sollte man ihm auch gelb geben. aber was neymar daraus macht ist einfach nur lächerlich. und noch viel schlimmer ist, dass er und seine schauspielkollegen damit durchkommen. es gibt einfach viel zu selten gelbe karten und oder spielsperren für schwalben und theatergespiele
      47 5 Melden
    • Conguero 03.07.2018 09:10
      Highlight Es gibt ein klares Indiz, dass der Mexikaner nicht absichtlich handelte, sondern nur unbeholfen war: Er steht nämlich gleichzeitig auch dem Schiri auf den Fuss, mit der Fussspitze auf Neymar, mit der Ferse auf den Referee. Dann wäre das ja auch eine Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter. Glaube kaum, dass der Mexikaner das vorhatte.
      8 0 Melden
  • Lusch 02.07.2018 20:34
    Highlight Warum hat kein Schiedsrichter den Schneid die Regeln ernst zu nehmen und diesen Neymar vom Platz zu stellen! Seine Schwalben und Schmerzensschreie sind absolut unerträglich!
    133 7 Melden
  • La12 02.07.2018 20:25
    Highlight Was für ein Lappen...
    118 3 Melden
  • MSReader13 02.07.2018 20:04
    Highlight Und warum kriegt er nicht gelb? Schwacher Schiri bzw. FIFA. Lächerlich!! 1x jammern für nichts = gelb. 2x = gelb rot plus 10% vom Jahreslohn für Kinderprojekte. Schade um die Projekte, die es nie gäbe weil jeder dann aufhören würde, aber wenigstens wär’s gut für den Fussball!
    80 8 Melden
    • Silvan Marty 03.07.2018 01:44
      Highlight Wie im rugby...
      Mal Schwalben und betrug bestrafen....
      7 0 Melden
  • alex DL 02.07.2018 19:56
    Highlight Mal was anderes: Was um Himmels Willen sind Key-Passes? Hab nachgeschaut: ein keypass ermöglicht gem. Def. einem anderen Spieler aufs Tor zu schiessen. z.B hatte alleine Özil gegen Korea 7 davon... haben die ein anderes Spiel gesehen?? Oder versteh ich etwas nicht.
    52 2 Melden
  • Nosgar 02.07.2018 19:55
    Highlight Wieso wünsche ich mir manchmal, dass wirklich mal einer richtig zutritt?
    131 10 Melden
    • w'ever 02.07.2018 21:24
      Highlight calling vinnie jones
      41 1 Melden
    • Qui-Gon 03.07.2018 10:24
      Highlight das ist allerdings genau so primitiv.
      1 2 Melden
  • Dynamischer-Muzzi 02.07.2018 19:55
    Highlight Liegt der Neymar zu oft am Boden, juckt ihm scheinbar stark der Hoden. Und die Moral von der Geschicht, Neymar schützt sich beim Sexeln nicht!
    36 12 Melden
  • Patient Ochsner 02.07.2018 19:42
    Highlight "Dä hät mi g'haue dä W......[zensiert]" - und tuet immerno weeeeeeh!!!!

    Nachzuhören gleich hier:
    33 11 Melden
  • FrancoL 02.07.2018 19:33
    Highlight Das ärgerliche ist, dass man nie weiss ob da wirklich keine Verletzung im Spiel ist. Dieses bewusste Täuschen sollte man strenger anden, nicht nur bei Neymar.

    Wenn ich manchmal in unserem Dorf den Jüngsten zuschaue ärgere ich mich häufig genau ab dieser Theatralik; kaum berührt wälzen diese sich und das ist genau das gleiche Problem bezüglich verletzt oder nicht wie bei den Profis. Etliche Trainer (leider nicht alle) versuchen zwar ihr Bestes um dies zu unterbinden, aber es ist schon so richtig "eingebrannt".

    107 3 Melden
  • Melker Spitzwegerich 02.07.2018 19:33
    Highlight Auauauaiaiaiauauaiaoaoao!
    45 1 Melden
  • nick11 02.07.2018 19:31
    Highlight ist an der Stelle nicht sogar der Schienbeinschoner?
    46 6 Melden
  • Mr. Spock 02.07.2018 19:30
    Highlight Ganz einfach, ab 30 sek spielunterbruch den jeweils "verletzten" spieler für min. 3-5min zur untersuchung vom feld schicken und keine Minute vorher wieder drauf lassen. Erhöht den Spielfluss und schauspieler letnen relativ schnell, wenn sie 30min des spiels verpassen!
    97 5 Melden
    • Duscholux 02.07.2018 19:40
      Highlight Hmm wenn man das so macht verleitet man aber auch Verletzte dazu auf die Zähne zu beissen und sich dann noch viel schlimmer zu verletzen.
      20 68 Melden
    • Mr. Spock 02.07.2018 20:16
      Highlight Nein Duscholux du sorgst sogar dafür, dass direkt sauber neben dem getummel untersucht werden kann und ein Arzt weitere Folgeverletzungen durch einen Einsatz einschätzt! d^_^b
      42 4 Melden
    • Duscholux 02.07.2018 20:49
      Highlight Aber was wenn jemand mit kaputtem Knöchel dann schnell wieder aufsteht bevor 30s um sind?
      9 28 Melden
    • Lümmel 02.07.2018 21:18
      Highlight @Duscholux: Profisportler sollten einigermassen einschätzen können ob sie ernsthaft Verletzt sind odet nicht.
      40 4 Melden
    • Troxi 03.07.2018 06:25
      Highlight Da braucht es mehr Biss, wenn der Spieler nach einem Foul sich windet ab auf die Barre und dann für eine Viertelstunde raus oder direkt auswechseln lassen. Wenn er die Barre verweigert mit Rot ahnden. Das würde sofort aufhören!
      1 3 Melden
  • Buff Rogene 02.07.2018 19:29
    Highlight Euch ist schon allen klar, dass Neymar deshalb so abgedreht hat, damit die klare Tätlichkeit gegen ihn auch geahndet wird, nicht? Es ist immerhin ein Tritt auf jenen Fuss, an welchem er einen Haarriss erlitten hatte. Würde mich nicht wundern, wenn die Fifa mit Layun noch ein Wörtchen reden würde - einfach nur eine Schweinerei. Und der Typ spielt dann auch noch mit Paulinho beim FC Porto.
    Schwalberei hin oder her - die er übrigens vor dem 2014-Foul an ihm (Lendenwirbel gebrochen) meiner Erinnerung zufolge auch nicht so zelebriert hat - Layun gehört ganz klar vom Platz. Punkt.
    26 208 Melden
    • Laborchef Dr. Klenk 02.07.2018 19:44
      Highlight Wenn er verletzt wäre, würde auch niemand etwas sagen... Aber er trabt aufs Feld wie ein junges Reh, sobald er nicht mehr in Grossaufnahme zu sehen ist. Das ist der Punkt der mich stört.

      Und ja, Layun steht erst (vermutlich unabsichtlich) auf den Fuss und tritt dann nochmal neu nach, klare Rote.
      87 15 Melden
    • Buff Rogene 02.07.2018 19:56
      Highlight Kann man nicht wissen, ich vermute, es war Absicht. Er war verletzt, an genau diesem Fuss, und Layun wusste das mit absoluter Sicherheit. Von dem gab es ja vorher schon ne ziemlich respektlose Szene, deshalb wollte Neymar den auch raushaben, deshalb das Theater, vermut ich. Liegt im Horizont des von mir Nachvollziehbaren.
      16 87 Melden
    • Tschaesu 02.07.2018 20:20
      Highlight Neymar hatte sich einen Haarriss im äußeren Mittelfußknochen zugezogen. Zwar rechts aber der Mittelfuss ist nicht dort oben.
      54 5 Melden
    • Tartaruga 02.07.2018 20:25
      Highlight Ob man Neymar mag oder nicht. Der Mexikaner hätte Rot sehen müssen. Das war klar Absicht.
      21 44 Melden
    • satyros 02.07.2018 20:34
      Highlight Wo siehst Du ein Nachtreten? Neymar liegt am Boden, Layun will den Ball und tritt ihm unabsichtlich auf den Fuss. Als er es merkt, zieht er seinen Fuss sofort zurück, ohne überhaupt richtig zugetreten zu haben. Erst dann fängt Neymar an, sich zu winden.
      51 8 Melden
    • authxpn 02.07.2018 20:37
      Highlight paulinho beim fc porto? hab ich da was verpasst?
      28 0 Melden
    • Laborchef Dr. Klenk 02.07.2018 20:50
      Highlight @satyros du hast natürlich recht, ich dachte erst der letzte Schritt mit dem rechten Fuss hätte bereits zu einem Kontakt geführt, dem war beim genaueren Hinschauen aber nicht so.
      15 0 Melden
    • Buff Rogene 02.07.2018 21:00
      Highlight Nun, er polarisiert. 😊 Sorry, hab den Layun gegoogelt, und den falschen Paulinho kurzgeschlossen...

      Satyros, unabsichtlich auf den Fuss...kann sein, kann nicht. Layun fährt heim, und das stimmt für mich so.
      3 23 Melden
    • Sapien 02.07.2018 22:02
      Highlight Haha, also mir geht diese Schauspielerei von Neymar definitiv auf den Sack, aber das war defintiv Absicht von Layun. Keine Absicht...dass ich nicht Lach!
      7 7 Melden
  • Yorik2010 02.07.2018 19:24
    Highlight Wann endlich wird Neymar wegen mieser schauspielerischer Leistung vom Platz gestellt. Solche Showeinlagen machen den seriösen Fussball kaputt. Diese Einlagen sofort mit gelb sanktionieren und das hört blitzartig auf!
    110 4 Melden
  • Lil'Ecko 02.07.2018 19:22
    Highlight Neymars Lieblingssüssigkeiten

    Rumkugeln





    😂😂ja den hab ich geklaut
    149 3 Melden
    • sherryleinchen 02.07.2018 23:51
      Highlight hahaha der ist aber top. just made my eve xD
      7 1 Melden
  • Scaros_2 02.07.2018 19:18
    Highlight Jeder Fussballer der liegt, bleibt liegen und wird konsequent ignoriert. Bleibt ein Spieler länger als 5min liegen muss er via Barre rausgetragen werden,....in die Katakomben zum untersuch und darf erst nach einem soliden Check wieder aufs Feld.
    64 4 Melden
    • Nosgar 02.07.2018 19:58
      Highlight Kürzlich hat einer so in diesem Stil gepfiffen. Ich glaube bei Portugal- Uruguay. Die Spieler haben's schnell begriffen und sich nicht mehr gewälzt.
      56 1 Melden
  • lilie 02.07.2018 19:09
    Highlight Warum macht Neymar das? Um dem Gegner eins reinzubrennen? Ich hab noch nie eine gelbe Karte für seine Gegner gesehen, wenn er schauspielert. Um Zeit zu schinden? Das geht doch eh in die Nachspielzeit. Um einen Unterbruch für sein Team zu erwirken? Dazu brauchts keine 2 min, und es gibt dann ja auch eine Pause für den Gegner.

    Oder um Mitleid zu erregen? Er geht aber doch Freund wie Feind damit nur auf den Wecker. Und warum wird er von seiner Mannschaft/Trainer/Verband nicht dafür gerügt?

    Und warum kriegt er nicht regelkonform Gelb?

    Ich versteh einfach nicht, warum das alle mitmachen.
    932 20 Melden
    • FrancoL 02.07.2018 19:28
      Highlight Doch liebe Lilie, es hat seine Wirkung. Die Gegner müssen sich immer vor einer Gelben Karte fürchten und ziehen dann doch mal den Fuss zurück, zudem gibt es interessante Freistösse, Unterbrechungen am laufenden Band, alles zusammen hat schon seine Wirkung.
      32 21 Melden
    • lilie 02.07.2018 20:05
      Highlight @FrancoL: Gerade das oben erwähnte Beispiel zeigt doch aber das Gegenteil: Layun wurde in keiner Weise geahndet, obwohl es eine eindeutige, böswillige und völlig unmotivierte Tätlichkeit war.

      Ich kann mich auch nicht an ein anderes Beispiel erinnern, wo Neymars Schauspielkünste eine Strafe für den Gegner nach sich gezogen hat.

      Somit ist wenn schon das Gegenteil wahr: Die Gegner werden geradezu dazu eingeladen, Neymar zu foulen, weil sie wissen, dass sein Getue den Schiedsrichter davon abhält, eine Strafe zu verhängen.
      8 26 Melden
    • Don Sinner 02.07.2018 20:11
      Highlight V.a. erstaunlich, wie resistent er ist gegenüber der Kritik, Gespött der letzten Wochen, auch in seinem eigenen Land. Er wirkt sehr unreif. Der Junge im Sandkasten, dem sein Gspänli zwei Sandkörner übers Bein hat rieseln lassen. Ruft nach Mami Mami. Entweder sein Mami kam immer sofort, oder sie kam nie. Merkwürdig so oder so, hat aber sicherlich eine Latino-Note.
      44 5 Melden
    • satyros 02.07.2018 20:31
      Highlight @lilie: Es war eben keine Tätlichkeit. Der Gegner will den Ball und das Spiel schnell machen. Dabei tritt er Neymar unabsichtlich auf den Knöchel und zieht seinen Fuss sofort zurück. In der Wiederholung sieht man deutlich, dass er ausschliesslich zum Ball blickt.
      23 8 Melden
    • Willy Tanner 02.07.2018 21:10
      Highlight Keine tätlichkeit......... jetzt wirds aber langsam peinlich hier!
      10 25 Melden
    • FrancoL 03.07.2018 00:58
      Highlight @lilie; im Sport darf man nicht Einzelfälle nehmen, man muss die ganze Übersicht betrachten und da gibt es viele gelbe und rote Karten für die Neymar Gegner, inkl. einem Sack voll Freistössen aus bester Lage. Das Theater hat schon seine Wirkung, zB auch als Unterbrechungen des Spielflusses der gegnerischen Mannschaft.
      Was mich anwidert ist wie der Schwalbenkönig nach kürzester Zeit wieder einen Sprint hinlegen kann, dass ist eigentlich nicht mehr und nicht weniger als ein häufiges Betrügen.
      8 1 Melden
    • CASSIO 03.07.2018 06:33
      Highlight lilie, weshalb kriegen die gegner nicht sofort gelb, wenn die strategie klar vorgegeben ist, auf den mann und nicht auf den ball zu spielen?
      4 1 Melden
    • Nausicaä 03.07.2018 10:35
      Highlight Vor 4 Jahren an der WM wurde er durch ein Foul schwer verletzt. Seitdem verhält er sich so. Da muss man kein Psychologe sein, um die Lösung zu finden, mMn.
      3 3 Melden
  • GhettoGünther 02.07.2018 19:06
    Highlight Muss man sowas noch kommentieren..? Wieso kassiert Neymar nie irgendwas für seine offensichtlichen schwalben?
    697 15 Melden
    • Gubbe 02.07.2018 23:07
      Highlight Oh doch, er kassier einen Haufen Geld für seine Unsportlichkeiten.
      16 0 Melden
  • Willy Tanner 02.07.2018 18:59
    Highlight Eigentlich sprechen nur ein paar wenige neider davon.
    8 213 Melden
    • FrancoL 02.07.2018 19:24
      Highlight Ich würde vorschlagen dass Sie das Wort "wenige" im Duden nachschlagen.
      99 8 Melden
    • Jason84 02.07.2018 19:31
      Highlight Neid?
      Das ist grob unsportlich. Er will damit nur die rote Karte für den Gegner provozieren.
      75 4 Melden
    • rummelsnuff 02.07.2018 21:04
      Highlight Sind ja nur "wenige" die sich daran stören. Darum bekommst du ja auch nur "wenige" Blitze für deinen Kommentar
      30 2 Melden
    • Willy Tanner 02.07.2018 21:11
      Highlight Provozieren! Die rote karte provozierte der mexikanische spieler!!
      3 34 Melden
    • Willy Tanner 02.07.2018 21:16
      Highlight Ok, ändern wir den titel auf „und 149 leute sprechen nur über diese eine szene“. Triffts dann wohl sehr genau! 😎👍
      5 24 Melden
  • Olmabrotwurst 02.07.2018 18:59
    Highlight El Schwalbo is back
    471 16 Melden
    • felixJongleur 02.07.2018 22:04
      Highlight Wenn er Mexikaner wäre. Schwalbinho wennschon. ;))
      23 0 Melden
    • Olmabrotwurst 02.07.2018 22:30
      Highlight Bei den Simpsons war er Brasilianer und die Simpsons haben immer recht^^
      11 3 Melden
    • Hierundjetzt 03.07.2018 00:41
      Highlight El Schwalbo ❤️
      4 0 Melden
  • eBart is back 02.07.2018 18:59
    Highlight Mit solchen Leistungen wie heute ist er selbst mir wieder etwas sympatischer. Er hätte das Talent, Messi und CR7 zu überflügeln... aber er macht sich leider zum Gespött mit seinem Verhalten bei Körperkontakt mit den Gegnern.

    Und dann passiert genau das was dieser Beitrag aufzeigt... seine Weltklasse Leistung rückt in den Hintergrund.

    Er riskiert dass er immer "der Schauspieler" war, anstatt ein absoluter Superfussballer. Schade.

    Hoffen kann man trotzdem - CR7 hat sich irgendwann auch gebessert.

    Noch besser wäre, die FIFA bestraft solches Verhalten. 5min Strafe oder so.
    82 6 Melden
    • Buff Rogene 02.07.2018 19:40
      Highlight Sorry, Bart - die Leistung fällt deshalb in den Hintergrund, weil alle auf den Bandwagon aufspringen. Hm. Ich wüsste nicht, welche Strategie ich mir zurechtlegen würde, wenn mir in der WM 2014 im eigenen Land durch ein Foul der Lendenwirbel gebrochen wird, nachdem so viele Hoffnungen auf meinen Schultern lasten. Vielleicht Schiris sensibilisieren, dass sowas nicht nochmal passiert? Eventuell?
      9 72 Melden
    • Bowell 03.07.2018 06:28
      Highlight Vielleicht einfach fair und anständig seine Arbeit machen? Wäre wahrscheinlich die beste Strategie...
      8 0 Melden
  • CASSIO 02.07.2018 18:55
    Highlight klare rote karte!
    21 34 Melden
    • Jason84 02.07.2018 19:32
      Highlight Für Neymar? Ja!
      65 6 Melden
    • satyros 02.07.2018 19:35
      Highlight Er berührt ihn kaum. Und als er es merkt, zieht er den Fuss sofort zurück.
      36 8 Melden

«In der Nati ist keiner so klug wie du» – offener Brief an Valon Behrami

Der gestrige Tag ist ein trauriger für den Schweizer Fussball. Du bist nicht mehr unser Nationalspieler. «Meine internationale Karriere ist zu Ende», hast du geschrieben. Dein Bild dazu ist schwarz-weiss.

Nie mehr werden wir uns an deinen grandiosen Tacklings erfreuen dürfen. Nie mehr dürfen wir erleben, wie du dich zerreisst für die Schweiz. Für das Land, das du so lieb gewonnen hast. Der Gedanke daran schmerzt. Und gleich noch mehr, wenn wir uns die Bilder von dir in Erinnerung rufen, wie …

Artikel lesen