Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Europa League, Achtelfinal-Rückspiele

Leverkusen – Villarreal 0:0 (Hinspiel: 0:2)

Valencia – Bilbao 2:1 (Hinspiel: 0:1)

Lazio Rom – Sparta Prag 0:3 (Hinspiel: 1:1)

Sevilla – Basel 3:0 (Hinspiel: 0:0)

Manchester United – Liverpool 1:1 (Hinspiel: 0:2)

Tottenham – Dortmund 1:2 (Hinspiel: 0:3)

Braga – Fenerbahce 4:1 (Hinspiel: 0:1)

Anderlecht – Donezk 0:1 (Hinspiel: 1:3)

epa05216869 Leverkusen coach Roger Schmidt (3R) hugs Karim Bellarabi after the UEFA Europa League football match between Bayer Leverkusen and FC Villarreal, at the BayArena in Leverkusen, Germany, 17 March 2016.  EPA/MAJA HITIJ

Grosse Enttäuschung bei Bayer Leverkusen.
Bild: EPA/dpa

Liverpool und Klopp schmeissen ManUnited aus der Europa League – auch Dortmund weiter, Leverkusen scheitert



»» Hier geht's zum Spielbericht der Partie Basel – Sevilla

Das musst du gesehen haben

Dortmund ist dank dem 3:0-Sieg im Hinspiel gegen Tottenham schon vor der Partie quasi weiter, erst recht, als Pierre-Emerick Aubameyang nach 24 Minuten mit einem herrlichen Knaller zur Führung trifft.

Der Gabuner kann zwanzig Minuten vor Schluss nachdoppeln, kurz später trifft Heung-Min Son zum wertlosen Anschlusstor. Insgesamt zieht Dortmund mit einem Gesamtscore von 5:1 in die Viertelfinals ein.

Manchester United ist nach der Niederlage gegen Liverpool vor Wochenfrist (0:2) gefordert und geht per Penalty nach 32 Minuten in Führung. Youngster Anthony Martial versetzt Mignolet im Tor von Liverpool.

Der grosse Dämpfer folgt Sekunden vor der Pause als Philippe Coutinho für die Reds ausgleichen kann. Es ist die Vorentscheidung, weil ManUtd jetzt drei Tore für ein Weiterkommen benötigt und dies ohne Stürmerstar Rooney wie zu erwarten nicht hinbringt.

Für Bayer Leverkusen wiegt gegen Villarreal die 0:2-Hypothek aus dem Hinspiel zu schwer. Der Bundesligist verzeichnet zwar mehr Spielanteile als der Tabellenvierte der Primera Division, erarbeitet sich allerdings nur wenige gute Torchancen und scheitert zum vierten Mal in den letzten fünf Jahren in einem Europacup-Achtelfinal. Admir Mehmedi steht in der Startaufstellung Bayers, vermag aber keine Akzente zu setzen und wird nach einer Stunde ausgewechselt.

Bei Valencia sind nach der Hinspiel-Niederlage (0:1) gegen Athletic Bilbao Tore gefragt und ein solches gelingt bereits in der 13. Minute. Youngster Santi Mina staubt nach einem Schuss von Negredo ab.

Noch vor der Pause erhöht das Team von Gary Neville auf 2:0 – diesmal lässt Aderlan das Mestalla jubeln.

Nach 76 Minuten ist es dann Aritz Aduriz der für Bilbao das Anschlusstor markieren kann, sehenswert auch der Assist mit der Hacke von Raul Garcia. Aufgrund der Auswärtstorregel ist es auch die Entscheidung, Valencia scheitert somit bereits im Europa-League-Achtelfinal.

Lazio Rom und Sparta Prag haben sich im Hinspiel 1:1 unentschieden getrennt, im Rückspiel ist die Partie zur Pause bereits entschieden, die Tschechen führen dank Dockal, Krejci und Julis nach 45 Minuten mit 3:0.

(rst)

Die Telegramme

Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund 1:2 (0:1). - 36'284 Zuschauer. -
Tore: 24. Aubameyang 0:1. 71. Aubameyang 0:2. 74. Son 1:2.
Bemerkung: Dortmund ohne Bürki (Ersatz).

Manchester United - Liverpool 1:1 (1:1). - 75'000 Zuschauer.
Tore: 32. Martial (Foulpenalty) 1:0. 45. Coutinho 1:1.

Bayer Leverkusen - Villarreal 0:0. - 23'000 Zuschauer.
Bemerkung: Leverkusen bis 59. mit Mehmedi.

Valencia - Athletic Bilbao 2:1 (2:0).
Tore 13. Santi Mina 1:0. 37. Santos 2:0. 76. Aduriz 2:1.

Lazio Rom - Sparta Prag 0:3 (0:3).
Tore: 10. Dockal 0:1. 12. Krejci 0:2. 44. Julis 0:3.

Anderlecht - Schachtar Donezk 0:1 (0:0). - 15'000 Zuschauer.
Tor: 93. Eduardo 0:1.
Bemerkungen: 84. Gelb-Rote Karte Kucher (Donezk/Foul). 87. Rote Karte Mbodji (Anderlecht/Tätlichkeit).

Sporting Braga - Fenerbahce Istanbul 4:1 (1:1). - 10'000 Zuschauer.
Tore: 11. Hassan 1:0. 45. Alper Potuk 1:1. 69. Josué (Handspenalty) 2:1. 74. Stoiljkovic 3:1. 83. Rafa Silva 4:1.
Bemerkung: 66. Gelb-Rote Karte gegen Mehmet Topal (Fenerbahce/Handspiel). 87. Rote Karte Alper Potuk (Fenerbahce/Foul). 97. Gelb-Rote Karte gegen Volkan Sen (Fenerbahce/Unsportlichkeit). (sda)

Die treusten Fussballer: Über 27 und immer für den gleichen Verein gespielt

Fussballtalente

So protzt Barcelonas 15-jähriger Xavi von morgen auf Instagram

Link to Article

Sie waren vor 10 Jahren unsere grössten Hoffnungen – das wurde aus ihnen

Link to Article

15 Wunderkinder des Weltfussballs und was aus ihnen geworden ist

Link to Article

Woher der FC Basel seine Talente holt und wie er auch Spätgeborenen ihre Chance gibt

Link to Article

Der erste Schritt zum Fussball-Profi: So wählen die Topklubs die jüngsten Talente aus

Link to Article

Diese 30 Sturm-Talente musst du 2018 auf dem Radar haben – auch zwei Schweizer sind dabei

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Wer zu spät kommt, muss am Strafenrad drehen – der neuste Kniff der Fussball-Startrainer

Ralf Rangnick macht keiner etwas vor. Weil der Trainer von RB Leipzig weiss, dass Bussen seine Profis nicht gross kümmern, hat er den Strafenkatalog geändert. Neu wird beim Bundesligisten – kein Witz – an einem «Glücksrad» gedreht, wenn man zu spät kommt, im falschen Tenü aufkreuzt oder telefoniert, wenn nicht telefoniert werden darf.

Die Bezeichnung «Glücksrad» ist vielleicht nicht wirklich zutreffend. Denn die einzelnen Felder markieren keinen Gewinn, sondern eine Strafe. «Drei Stunden …

Artikel lesen
Link to Article