Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 20. Runde

Crystal Palace – Chelsea 0:1 (0:0)

Burnley – West Ham 2:0 (2:0)

Southampton – Manchester City 1:3 (1:3)

Manchester United – Bournemouth, 17.30 Uhr

epa07254144 Chelsea's N'Golo Kante (L) and Chelsea's David Luiz (R) react after the English Premier League soccer match between Crystal Palace v Chelsea at Selhurst Park in London, Britain, 30 December 2018.  EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.

Chelsea siegt dank N'Golo Kanté. Bild: EPA/EPA

United dominiert Bournemouth – ManCity erster Verfolger von Liverpool



Das musst du gesehen haben

Mit einem 1:0 bei Crystal Palace festigt Chelsea in der 20. Runde der Premier League den 4. Platz. Den einzigen Treffer der Partie erzielte N'Golo Kanté nach dem Seitenwechsel. Der französische Mittelfeldmann entwischte in der 51. Minute seinen Bewachern und verwertete einen Steilpass von David Luiz. 

abspielen

Das 0:1 für Chelsea. Video: streamable

Chelsea machte sich damit das 1:5 von Tabellennachbar Arsenal gegen Liverpool vom Vortag zunutze und baute sein Polster auf die Gunners auf fünf Punkte aus. Zugleich verringerte sich der Rückstand auf das drittplatzierte Tottenham auf zwei Punkte.

City schlägt Southampton

In den Spielen vor und nach Weihnachten hatte Manchester City empfindliche Niederlagen erlitten. Erst das 2:3 im Heimspiel gegen Crystal Palace, dann das 1:2 in Leicester. Der Rückstand auf Leader Liverpool wuchs auf sieben Punkte an.

In Southampton durfte sich das Team von Trainer Pep Guardiola keinen Fehltritt mehr erlauben. Zumal Liverpool am Abend zuvor das Spitzenspiel gegen Arsenal wie im Rausch 5:1 gewonnen hatte. Ein noch grösserer Rückstand wäre vor dem Direktduell vom 3. Januar gegen Liverpool inakzeptabel gewesen.

Manchester City erledigte die Pflicht dank einer Doublette in den letzten Minuten vor der Pause. Southamptons Verteidiger Ward-Prowse lenkte in der 45. Minute eine Flanke von Raheem Sterling unglücklich ins eigene Tor zur 2:1-Führung von Manchester City ab. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit traf Sergio Agüero zum entscheidenden 3:1. Mit dem Sieg rückte der Meister auf Platz 2 vor.

abspielen

Das 0:1 für Manchester City Video: streamable

abspielen

Das 1:1 für Southampton Video: streamable

abspielen

Das 1:2 für Manchester City Video: streamable

abspielen

Das 1:3 für Manchester City Video: streamable

United zaubert gegen Bournemouth

Manchester United bleibt mit dem neuen Trainer Ole Gunnar Solskjaer weiter auf Siegeskurs und gewann unter dem Norweger auch das dritte Spiel. Im heimischen Old Trafford siegte Manchester United 4:1. Dabei führte der Favorit noch vor der Pause 3:0. Die Basis zum Erfolg legte der Franzose Paul Pogba mit seinen beiden Treffern in der 5. beziehungsweise 33. Minute.

Der Mittelfeldspieler, der mit dem entlassenen José Mourinho im dauernden Clinch lag, hat unter Solskjaer in drei Spielen vier Treffer erzielt. Überhaupt scheint Manchester United von defensiven Fesseln befreit: Seit Mourinho weg ist, schoss das Team in drei Spielen zwölf Tore.

abspielen

Das 1:0 für Manchester United. Video: streamable

abspielen

Das 2:0 für Manchester United. Video: streamable

abspielen

Das 3:0 für Manchester United. Video: streamable

abspielen

Das 3:1 für Bournemouth. Video: streamable

abspielen

Das 4:1 für Manchester United. Video: streamable

Die Tabelle

Bild

Bild: srf

Die Telegramme

Manchester United - Bournemouth 4:1 (3:1)
74'556 Zuschauer.
Tore: 5. Pogba 1:0. 33. Pogba 2:0. 45. Rashford 3:0. 45. Ake 3:1. 72. Lukaku 4:1.
Bemerkung: 79. Rote Karte gegen Bailly (Manchester United). 

Crystal Palace - Chelsea 0:1 (0:0)
Tor:
51. Kanté 0:1.

Southampton - Manchester City 1:3 (1:3)
31'381 Zuschauer.
Tore: 10. Silva 0:1. 37. Höjbjerg 1:1. 45. Ward-Prowse (Eigentor) 1:2. 45. Agüero 1:3.
Bemerkung: 85. Rote Karte gegen Höjbjerg (Southampton). (abu/sda)

33 prägende Momente des Sportjahrs 2018

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der grösste Spassvogel der Champions League – so entzückt uns Atalantas de Roon

Atalanta Bergamo spielt heute Abend bei Dinamo Zagreb zum ersten Mal in der Klubgeschichte in der Champions League. Aus Schweizer Sicht ist das vor allem wegen Remo Freuler interessant. Der Natispieler hat bei den Lombarden einen Stammplatz im zentralen Mittelfeld.

Neben ihm spielt regelmässig der Holländer Marten de Roon. Warum wir dir das erzählen? Weil dieser de Roon ein echter Spassvogel ist.

Auf ein für ihn unglückliches Foto, welches der offizielle Champions-League-Account postete, …

Artikel lesen
Link zum Artikel