DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Primera Division, 4. Runde

8:2-Kantersieg der Königlichen – Ronaldo (3 Tore), Bale (2) und Chicarito (2) treffen mehrfach – Stadtrivale Atlético gibt Punkte ab

20.09.2014, 18:0120.09.2014, 23:13

Nach dem 5:1-Sieg in der Champions League gegen den FC Basel läuft Real Madrids Tormaschinerie auch in der Meisterschaft äusserst effizient. Die Königlichen gewinnen bei La Coruña mit 8:2. Mit seinem 24. Hattrick seit der Ankunft in Spanien führt Cristiano Ronaldo Regie beim geschichtsträchtigen Gala-Auftritt. Es ist der höchste Auswärtserfolg in der Geschichte von Real Madrid.

Der Portugiese eröffnet in der 28. Minute den Torereigen per Kopfball. Acht Minuten später ist es James Rodriguez mit einem wunderschönen Schuss in den Winkel, der das 2:0 erzielen kann. Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff dopplet «CR7» nach.

No Components found for watson.dailymotion.

Nachdem in der 51. Minute das Heimteam per Elfmeter auf 1:3 verkürzen kann, ist Gareth Bale mit einem Doppelschlag (66./74.) erfolgreich. Zwölf Minuten vor Schluss kann Ronaldo sein drittes Tor erzielen.

Nach dem zweiten Tor von La Coruña setzt sich Neuzugang Chicarito in Szene: In der 77. Minute eingewechselt, macht der Mexikaner mit seinen ersten beiden Schüssen in der Primera Division auch gleich seine ersten Tore für die Königlichen.

No Components found for watson.rectangle.

Schönste Tor kommt von Hernandez

Bild: EPA/EFE

Atlético Madrid muss sich gegen Celta Vigo mit einem Remis begnügen. Nachdem Pablo Hernandez die Gäste mit einem sensationellen Tor überraschend in Führung bringt, können Miranada (31.) und Diego Godin (41.) die Partie drehen.

Doch in der 53. Minute verwandelt Nolito einen Penalty zum glücklichen 2:2-Endstand.(syl)

Primera Division, 4. Runde
Deportivo La Coruña – Real Madrid 2:8
Athletic Bilbao - Granada 0:1
Atlético Madrid - Celta Vigo 2:2
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Djokovics Trainer: «Er wird die Sache nur schwer aus dem Kopf kriegen»

Die Wegweisung aus Australien hat Novak Djokovic nach Meinung seines Trainers Marian Vajda mental heftig mitgenommen. Der Weltranglisten-Erste sei «sicher psychisch schwer getroffen worden. Das wird ihn noch lange schmerzen und er wird es schwer aus dem Kopf kriegen», sagte Vajda in einem Interview mit der slowakischen Zeitung «Sport». Aber er kenne den 20-maligen Grand-Slam-Turniersieger gut genug, um zu wissen: «Novak ist stark, unerschütterlich und er hat im Tennis noch nicht sein letztes Wort gesprochen.»

Zur Story