Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Saturday, May 26, 2018 file photo Real Madrid's Sergio Ramos, left, fouls Liverpool's Mohamed Salah during the Champions League Final soccer match between Real Madrid and Liverpool at the Olimpiyskiy Stadium in Kiev, Ukraine. Sergio Ramos isn't taking blame for the challenge that ended hurting Egypt star Mohamed Salah in the Champions League final. Salah left the field in tears after injuring his left shoulder in a tussle with Ramos with the score 0-0 in the first half. (AP Photo/Efrem Lukatsky, File)

Mohamed Salah verletzt sich bei diesem Zweikampf die Bänder: Sergio Ramos ist sich keiner Schuld bewusst. Bild: AP/AP

Ramos äussert sich zum Champions-League-Final – und giesst noch mehr Öl ins Feuer

Sergio Ramos wird wegen zwei Vorfällen im Champions Final stark kritisiert. Nun hat er sich zu seinen Aktionen geäussert. Der Spanier ist sich keiner Schuld bewusst.



Gestern wurde bekannt, dass Liverpool-Keeper Loris Karius im Champions-Final eine Gehirnerschütterung erlitt. Aufgrund dieser erlitt er eine «visuelle räumliche Dysfunktion», was die zwei spielentscheidenden Patzer erklären dürfte.

Am Ursprung der Gehirnerschütterung stand Real-Verteidiger Ramos, der den Torhüter mit dem Ellenbogen am Kopf erwischte. Ob Absicht, oder nicht, ist schwer zu sagen. Seither regnet es jedenfalls wieder massenweise Kritik gegen Sergio Ramos. Der Spanier hatte nicht nur Karius «ausser Gefecht» gesetzt, auch der ägyptische Überflieger Mohamed Salah musste nach einem Zweikampf mit dem Madrilenen verletzt vom Platz.

abspielen

Salah verletzt sich im Zweikampf mit Sergio Ramos. Video: streamable

Nun äusserte sich Ramos gegenüber der Sportzeitung AS zu den beiden Vorfällen. Eins vorneweg: Mitleid mit den beiden Verletzten hat der Champions-League-Sieger nicht.

«Er hält meinen Arm zuerst.»

Sergio Ramos

Aus seiner Sicht hat er zu unrecht die Täter-Rolle inne. Den beiden Verletzungsfällen würde zuviel Aufmerksamkeit geschenkt, sagt der 32-Jährige.

Zum Vorfall, bei dem sich Salah, in der linken Schulter eine Bänderverletzung zuzog und anschliessend unter Tränen den Platz verliess, sagte der Spanier: «Mit einer Spritze hätte er die zweite Hälfte spielen können. Ich habe das schon mehrfach gemacht. Aber wenn Ramos beteiligt ist, ist alles etwas komplizierter.»

Ramos behauptete nicht nur, dass Salah hätte weiter spielen können, sondern stritt auch jegliche Schuld am Foul ab. «Er hält meinen Arm zuerst. Ich lasse mich in die andere Richtung fallen, die Verletzung betrifft dann den anderen Arm. Und dann heisst es, ich hätte einen Judogriff angewandt.»

Zwischenzeitlich drohte Salah das WM-Out. Mittlerweile wird in Ägypten aber wieder etwas aufgeatmet, steht der Premier-League-Torschützenkönig doch im Aufgebot für Russland. Ein Einsatz im Spiel gegen Uruguay am 15. Juni scheint derzeit durchaus möglich.

Ramos äusserte sich ebenfalls zur Szene mit Torhüter Loris Karius. Eine Entschuldigung gabe es auch hier nicht. Im Gegenteil: «Sie behaupten, ich hätte den Torhüter absichtlich ausknocken wollen. Jetzt fehlt nur noch, dass Firmino sagt, er habe sich erkältet, weil er einen Schweisstropfen von mir abbekommen hat.»

Die UEFA hat nach dem Champions-League-Final keine Massnahmen gegen den Real-Spieler ergriffen. Bei der WM spielt Ramos in der Gruppenphase mit Spanien wie geplant gegen Marokko, Iran und Portugal. (cma)

Die spektakulärsten Champions-League-Finals

Keine Ahnung von Fussball? Hier wird dir geholfen

abspielen

Video: watson/Emily Engkent, Sandro Zappella, Angelina Graf, Lukas Schmidli, Lya Saxer

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

82
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
82Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ulmo Ocin 06.06.2018 09:10
    Highlight Highlight Ob Schuld oder keine, eine Entschuldigung würde ihn nichts kosten und wäre bei Verletzungen sicherlich angebracht.
  • mrgoku 06.06.2018 09:09
    Highlight Highlight Mir scheint dass die meisten die hier gegen Ramos zünden wohl nicht wirklich Fussball schauen oder überhaupt Fussball mögen... Es steht in den Medien dass er böse ist, also finde ich ihn auch böse...

    Ausser Salah der im Artikel vorkommt kennt die Hälfte vemrutlich keinen zweiten Spieler von Liverpool (ausser Karius der arme Bub)....

    Ich bin überhaupt kein Ramos Fan und noch weniger Real. Aber Ramos hat nichts gemacht, was im Fussball nicht völlig normal ist...
    • Sophia 06.06.2018 11:47
      Highlight Highlight Da hast du völlig Recht, ist leider so im Fussball, das Foulspielen wird sogar belohnt, siehe hier und in vielen anderen Spielen und die sogenannten Fussballfachleute halten "Notbremsen" auf dem Feld für völlig gerechtfertigt!
      Aber soll ich deswegen schweigen über den Rüpel Ramos, nur weil im Fussball dir durch Gewöhnung etwas völlig normal erscheint, was es in keinem Falle ist? Eindeutig: NEIN!!!
    • Kyle C. 06.06.2018 12:35
      Highlight Highlight Nun ja, Ramos ist Gelb-Rekordhalter der Champions League, der Primera Division, von Real und dem Nati-Team. Fakten und kein Zufall. Er hätte einfach etwas Charakter beweisen können hier, was er aber nicht getan hat. Im Gegenteil.
  • mrgoku 06.06.2018 09:04
    Highlight Highlight Lustig ist, dass nur in den CH Medien so hart über Ramos gejault wird... weil es gegen Salah war und Salah mal in Basel gespielt hat? Weil Salah so ein lieber Mensch ist??

    Ich verstehe nicht was am Zweikampf mit Salah unfair war!! Wer das behauptet hat keine Ahnung von Fussball, oder hat noch nie mehr als 2 Spiele geschaut. Es wird IMMER geklammert! Es fallen ständig Spieler um... In einem CL Final MUSS auch hart gespielt werden. Es geht da nicht nur um Bohnen! Und der Zweikampf war alles andere als hart!! Hart ist ein Takling wo ein Spieler von den Beinen geholt wird...aber nicht so was...
    • birdiee 06.06.2018 10:21
      Highlight Highlight Es geht auch nicht um die Härte sondern darum, dass er es bewusst in Kauf nimmt (Ellbogen an de Kopf und eben Klammern beim Umfallen bzw zu Boden reissen und den Arm mit einklemmen!!) und dann am Ende noch frotzelt, dass die anderen halt Pussys wären (so kommt sein Statement rüber)
    • Sophia 06.06.2018 11:49
      Highlight Highlight Ach, wenn andauernd einer geklammert ud zu Fall gebracht wird, ist das völlig normal? Also ich habe schon Gescheiteres gelesen!
  • zellweger_fussballgott 06.06.2018 08:16
    Highlight Highlight Er mag ja ein unfairer Sportler sein, aber ich finde seine Aussage berechtigt. Seit dem Finale hacken alle Leute auf ihn herum in den Sozialen Medien. Es ist passiert, man kann es nicht ändern. Was will man noch damit bezwecken über ihn Schimpftiraden zu schreiben.
    • Kyle C. 06.06.2018 12:36
      Highlight Highlight Die Frage ist, was hätte ER machen können, um nicht noch mehr Schimpftiraden zu ernten....Hat er nicht gemacht, selbst schuld.
  • Whitebeard 06.06.2018 08:00
    Highlight Highlight So'ne Ibra-Schelle an Ramos wäre angebracht
  • ayyyyyyyyy 06.06.2018 06:53
    Highlight Highlight Nun, den Ruf, ein Unsportlicher zu sein, hat er sich hart erarbeitet und manifestiert ihn auch noch gleich mit diesen Aussagen. So wenig ich Ramos mag: Bei der Karius-Szene wird er geschubst und beim Allerweltszweikampf mit Salah klammert ebendieser zuerst. Beide Male ist es nicht Ramos‘ Schuld. Mir scheint, als ginge bei Medien wie Kommentierenden aufgrund ihrer Sympathien/Antipathien die Objektivität flöten.
    • Sophia 06.06.2018 11:51
      Highlight Highlight Geht sie nicht, (die Objektivität verloren) aber bei dir siegt das sich Gewöhnen an Ungewöhnliches, ich finde das äusserst bedenklich! Nur weil etwas häufig vorkommt, ist es noch lange nicht gerechtfertigt!
    • Kyle C. 06.06.2018 12:37
      Highlight Highlight Das ist ja gerade der Punkt. Er hat sich diesen Ruf selbst eingebrockt, ist an 2 entscheidenden Szenen aktiv beteiligt und weiss nichts besseres, als solch einen Käse von sich zu geben? Aber ihn wird's wohl wenig kümmern.
    • ayyyyyyyyy 06.06.2018 13:49
      Highlight Highlight Du scheinst meinen Kommentar nicht ganz verstanden zu haben. Wie gesagt, ist Ramos aufgrund seiner Vorgeschichte mitverantwortlich für die ganze Polemik. Allerdings klammert Salah zuerst und van Dijk stösst ihn in Karius hinein. Man braucht nur Ramos' Rot-Statistik zu studieren, um ihn zu verurteilen. Dies aufgrund dieser zwei Szenen zu tun, halte ich allerdings für falsch und hauptsächlich dadurch bedingt, dass wir Salah in der Schweiz so furchtbar gerne haben ;)
  • Adumdum 06.06.2018 05:28
    Highlight Highlight Und hier ist der Beweis: Ramos redet immer wieder von „der anderen Schulter“ - Schwachsinn: Verletzung war an der RECHTEN Schulter - gefallen ist Ramos auf Salah‘s RECHTE Schulter. Klassische Trump-Fake-News Taktik: solange das Falsche behaupten bis es genügend Leute gibt die es oft genug falsch gelesen/gehört haben.
  • Macci 05.06.2018 23:20
    Highlight Highlight So ein Ekelpaket...selbst wenn er es nicht mit Absicht getan hat, er könnte schon ein bisschen Mitleid und/oder Reue haben, schliesslich hat er bei beiden "Unfällen" mitgewirkt und mindestens einer hat sicher eine Verltzung davon getragen. Ausserdem Mo Salah auch noch vorzuwerfen, dass er sich nicht hätte auswechseln sollen obwohl er eine Bänderverletzung hat ist einfach nur respekt- und empathielos.
  • Bazzi 05.06.2018 23:15
    Highlight Highlight Wie ich doch Eishockey mag.
    Da gilt noch Selbstjustiz bei üblen Vergehen 👊💪
    • Gretzky 06.06.2018 08:35
      Highlight Highlight Die Zeiten sind längst vorbei! Schau dir die Spiele in der nhl an, da gibt es immer weniger Körperkontakt und geprügelt wird so gut wie nicht mehr. Man könnte jetzt sage ist doch richtig so. Aber im Eishockey haben wir inzwischen eine ähnliche unsägliche Entwicklung wie im Fussball. Nicht umsonst wurden die Schiris angewiesen konsequent gegen Simulanten vorzugehen. Dafür sieht man immer mehr dreckige versteckte Fouls. Das wäre früher keinem in den Sinn gekommen, wenn dir beim nächsten Shift dann Tie Domi gegenüber steht.
  • jesse.pinkman 05.06.2018 22:53
    Highlight Highlight was für ein mensch!
    #sadworld
    :(
  • Badummtsss 05.06.2018 22:41
    Highlight Highlight Ramos du Fussballgott. Bester Verteidiger auf dem Planet. Ob man ihn nun mag oder nicht. Die Schuld an der Liverpool Pleite auf ihn abzuschieben ist totaler schwachsinn. Salahs Verletzung ging von einem Zweikampf aus, der 1000 mal in einem Fussballspiel geführt wird. Wenigstens ist der Ägypter so erlich und sagt, dass es keine Absicht war.
    • phreko 06.06.2018 00:09
      Highlight Highlight Wie soll denn Salah wissen, was im Kopf von Ramos vor sich ging? Gedankenlesen?
    • E7#9 06.06.2018 06:25
      Highlight Highlight Phreko: Aha, aber Journis und Kommentatoren können alle Gedankenlesen. Salah ist von allen Beteiligten und Unbeteiligten wohl der Mann, der am ehesten weiss, wie es sich zugetragen hat.
    • Sophia 06.06.2018 11:55
      Highlight Highlight Badumms, und wenns eine Milliardemal passiert ist es deswegen nicht gerechtfertigt, weil Unrecht Unrecht bleibt, selbst wenn es ständig passiert. Bei dir hat sich durch Anstumpfung die Paralaxe verschoben, das ist das Gefährliche an deiner Haltung!
    Weitere Antworten anzeigen
  • w'ever 05.06.2018 22:28
    Highlight Highlight nehm wir einfach mal an, so rein theoretisch, das ramos den torhüter wirklich absichtlich ausknocken wollte. und ramos den salah auch absichtlichaus dem spiel nehmen wollte. es würde genau nichts passieren. nicht! die UEFA würde vermutlich sagen "nanana böse böse herr ramos. da müssen wir aber ein busse aussprechen. wären 1'000 Euro ok für Sie?" und die super fairplay FIFA macht gar nichts weil sie ja nichts am CL turnier verdient und nicht ihr problem ist.
  • exeswiss 05.06.2018 22:23
    Highlight Highlight meine güte gibt es viele heulsusen hier auf watson :D
  • Phipsli 05.06.2018 22:02
    Highlight Highlight Ein bisschen den Ellbogen rausfahren, ein bisschen den Arm einhängen und das immer schön in der Bewegung... Ramos macht das bewusst und wenn er mal einen Abkriegt ist er die größte Meme..
  • Tetsuya 05.06.2018 21:47
    Highlight Highlight Ramos gehört auf lebenszeit für alle Funktionen im Fussball gesperrt.
    Der unfairste Spieler den die Welt je gesehen hat.
    • Toerpe Zwerg 05.06.2018 22:55
      Highlight Highlight Pepe kännsch?
    • Linus Luchs 05.06.2018 22:56
      Highlight Highlight Für diesen Titel ist aber Pepe auch ein heisser Kandidat.
    • Pedro Salami 05.06.2018 23:03
      Highlight Highlight Ramos scheut keinen Zweikampf und geht oft hart ran, oft auch über dem erlaubten was auch die vielen Karten belegen. Aber der unfairste Spieler auf der Welt? Da kommen mir schon noch ein paar andere in den Sinn... Im Moment scheint es einfach in zu sein auf ihn rum zu hacken, u.a. wegen den zwei Aktionen im CL-Final. Ich will ihn gar nicht in Schutz nehmen aber deine Aussage ist schon ziemlich übertrieben. Auf YouTube findest du einige Zusammenschnitte. Such mal beispielsweise nach Pepe...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hoppla! 05.06.2018 21:38
    Highlight Highlight Ach, kommt schon. Ein mehr oder weniger alltägliches Foulspiel bei dem in den meisten Fällen nichts passiert. Will ich jemand verletzen, mache ich das anders.

    So nebenbei: Ein Trainer der ein Millionenunternehmen repräsentiert schleicht wie der letzte Penner über den Platz. Klar sagt dies noch nichts über die Güte eines Trainers aus, aber ein Mindestmass an Stil könnte man in dieser Stellung schon erwarten.
    • mrgoku 06.06.2018 09:10
      Highlight Highlight Word! Es ist das wichtigste Spiel, abgesehen von einem Final bei der WM... und dann kommt man im Trainer daher... geht gar nicht...
  • Squ33zy 05.06.2018 21:22
    Highlight Highlight Entweder wird der ewige gleiche Vortrag von Pussies im Fussball gehalten oder über Verteidiger mit hartem Spielstil gejammert.
    Ramos ist ein absoluter Topfussballer, der manchmal vielleicht etwas zu aggressiv reingeht. Trotzdem geben seine Erfolge seinem Stil recht.
  • Openyourmind 05.06.2018 21:04
    Highlight Highlight Pepe war ehrlich „bad“, Ramos nicht...
    Play Icon
    • Pedro Salami 05.06.2018 23:08
      Highlight Highlight Pepe gehört zu den übelsten Spieler in Europa. Gegner am Boden liegend einfach rein getreten, auf den Kopf getreten, mit voller Absicht auf die Hand u.s.w. Ramos ist auch kein Kind von Traurigkeit aber bei weitem nicht so ein Schwein wie Pepe. Momentan ist halt gerade Hexenjagd, da muss er durch... ;)
  • Birdie 05.06.2018 21:02
    Highlight Highlight Wer sich dieses Video ansieht (& wie oft er den Ellbogen "aus Versehen" ausfährt) glaubt an keine Zufälle mehr. Schade kommt er so oft ungestraft davon.
    Play Icon
    • Tetsuya 05.06.2018 23:12
      Highlight Highlight Ich denke diese Aufnahmen sagen alles über Ramos aus...
      Mehr muss man nicht anfügen, wer dies gesehen hat und immer noch der Meinung ist, dass Ramos ein Unschuld Lamm ist. Dem kann man nicht mehr helfen...
    • Hans Jürg 06.06.2018 02:16
      Highlight Highlight Der sieht viel zu viel Gelb. Und viel zu wenig Rot.
    • mrgoku 06.06.2018 09:11
      Highlight Highlight Er macht das was alle Verteidiger machen müssten. Revier markieren, Härte zeigen und den Stürmer einschüchtern... jammerlappen hier...
    Weitere Antworten anzeigen
  • My Senf 05.06.2018 20:55
    Highlight Highlight Aaalso

    Gut das es die Antworten gibt.


    Man kann über Ramos denken wie man will (ich kenne ihn auch nicht)
    Eins ist seit einigen Jahren klar, er ist RMA!

    Vollblut, immer top motiviert. Bei jedem Eckball im gegnerischen Strafraum, Theatralisch? ja! ist das schlimm? Nun er ist einer der aufgrund seiner Spielweise am meisten provoziert wird um mit rot vom Feld zu fliegen. Er hat gelernt sich "zu wehren".


    Bei Shala ist es allerdings genau so wie er es sagt! Shala hatte gefühlt eine Ewigkeit zeit sein Arm einzuziehen! hat er aber nicht. Er wollte ein Foul. Hat sich dabei sehr doof angestellt!
    • Whitebeard 06.06.2018 07:54
      Highlight Highlight Shala?
  • Lusch 05.06.2018 20:51
    Highlight Highlight Immer und immer wieder Ramos, das kommt ja kaum von ungefähr!
  • martin carballo 05.06.2018 20:50
    Highlight Highlight //
    Play Icon


    http://www
  • banda69 05.06.2018 20:46
    Highlight Highlight Den Gegner ohne Rücksicht auf Verluste attackieren und sich dann an nichts erinnern oder auf alternative Fakten setzen.

    Wäre Ramos Politiker, wäre er Rechtspopulist.
    • E7#9 06.06.2018 06:34
      Highlight Highlight Inhaltlich zwar immer noch nichts neues, aber immerhin, das ist glaub der erste Kommentar, den ich von dir lese, in dem du die SVP nicht direkt erwähnst. 🍾🥂
    • banda69 06.06.2018 11:56
      Highlight Highlight @e7#9

      Es weiss ja jeder wer damit gemeint ist. 😉
  • uicked 05.06.2018 20:42
    Highlight Highlight Siegen oder nicht Siegen, der Rest ist egal.
    • phreko 05.06.2018 21:23
      Highlight Highlight Darf der Nächste somit Ramos kaputt treten um die eigene Mannschaft zu schützen?
  • Walser 05.06.2018 20:30
    Highlight Highlight Bin kein Ramos Fan und war beim Spiel absolut auf der Seite von Liverpool und enttäuscht nach dem Spiel. Aber hier hat Ramos recht. Die Vorwürfe sind ein Witz. Salah hat ganz klar zuerst zugepackt und Ramos hat sich einfach mit ihm fallen lassen. Die Argumentation des Arztes zu Karius ist noch lächerlicher. Bitte aufhören mit Flennen.
    • birdiee 05.06.2018 20:51
      Highlight Highlight Die Hirnerschütterung ist mit eine Möglichkeit der Rehabilitation für Karius, ansonsten kann er sich auch gleich einen neuen Job suchen!
      Und dass er solche Fehler macht, ist doch etwas aussergewöhnlich, weil er (nicht immer aber doch ab und an) gute Leistungen erbracht hat!
    • Hoschi 05.06.2018 21:03
      Highlight Highlight Seh ich genau gleich...
    • timeless 05.06.2018 21:25
      Highlight Highlight Bitte nochmals genau hinschauen: Ramos kommt mit dem Ellbogen über die Schulter und behindert Salah. Der versucht, den Arm weg zu drücken. Dann klemmt Ramos voll zu und lässt ihm keine Chance, sich zu lösen. Klare Unsportlichkeit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • de_spy 05.06.2018 20:19
    Highlight Highlight Tja, war wohl kaum zu erwarten, dass Ramos hier nun plötzlich wie ein Sympathiebolzen rüberkommt...
  • Nelson Muntz 05.06.2018 20:17
    Highlight Highlight Schade gibts keine alten Holzfüsse wie Stuart Pierce oder Jürgen Kohler, die würden Ramos mal so richtig abräumen. Oder noch besser Vinne Jones!
    • DichterLenz 05.06.2018 21:11
      Highlight Highlight Jürgen Kohler fandest Du gut aber Ramos nicht? Sorry, Ramos ist gerade der moderne Jürgen Kohler.
    • Neuromancer 05.06.2018 21:11
      Highlight Highlight Vinnie Jones mit seinem berüchtigten Nussknacker-Griff und alles was Ramos in Zukunft noch getroffen hätte, wäre das hohe C.
    • ldk 05.06.2018 22:02
      Highlight Highlight Oder Cantona! 🥋😏
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dingsda 05.06.2018 20:16
    Highlight Highlight Also Ramos ist ganz klar das Opfer hier! 😂

    Mal im Ernst; manche Leute haben echt kein Schamgefühl...
  • PardonMyFrench 05.06.2018 20:16
    Highlight Highlight Wo er Recht hat, hat er Recht
    Benutzer Bild
    • birdiee 05.06.2018 20:24
      Highlight Highlight Geht ja genau darum, klemmt ein, dreht sich mit ihm rum und reist ihn auf den boden...
      Benutzer Bild
    • bobi 05.06.2018 20:31
      Highlight Highlight Genau weil sich Ramos so abdreht, erhöht sich die Kraft welche auf die Schulter wirkt, auf welche Salah fällt.

      Dementsprechend sagt dieses Bild überhoupt nichts aus.
    • real donald trump 05.06.2018 20:38
      Highlight Highlight Nope, sorry
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hoschi 05.06.2018 20:14
    Highlight Highlight Absolut korrekt seine Aussagen. Klar spielt Ramos einen harten, zweikampf betonten Fussball, wie soviele andere auch.... Doch ihm hier bei einer der beiden Aktionen Absicht zu unterstellen halte ich als sehr gewagt. Jeder der Fussball spielt, weiss dass solche Dinge passieren können.

  • birdiee 05.06.2018 20:12
    Highlight Highlight Sieht man sein Kalkül und Abgebrühtheit... Er nahm es in Kauf, "weil salah zuerst"...
    Und dann bei Karius hätte er definitiv anders reagieren können... Aber ist natürlich einfacher nach vorne stat eine Entschuldigung...
    Vielleicht gibts Karma an der WM und jemand gibt ihm Saures!!
  • heinigers 05.06.2018 20:10
    Highlight Highlight Der Typ ist echt die Härte🙈

    Man kann die beiden Szenen sehen wie man will, aber Ramos ist sehr oft "zufällig" an solchen Aktionen direktbeteiligt.
  • Binnennomade 05.06.2018 20:09
    Highlight Highlight Schon bedenklich, was für miese Charaktere der Topfussball heute so hervorbringt..
    • Mia_san_mia 05.06.2018 21:33
      Highlight Highlight Das hat doch nichts mit Topfussball zu tun. Solche Charaktere gibts auch auf dem Pausenplatz.
    • maxi 05.06.2018 23:03
      Highlight Highlight bayernfans äussern sich zu charakterfragen... es zeigt den witz dieser diskussion😂😂😂😂
    • Mia_san_mia 06.06.2018 03:57
      Highlight Highlight @maxi: Kennst Du mich persönlich?

Ajax zelebriert den neuen totalen Fussball und haut Juventus raus – Barça locker weiter

Die Halbfinals der Champions League finden zum ersten Mal seit 2010 ohne Cristiano Ronaldo statt. Der Portugiese scheiterte mit Juventus Turin im Viertelfinal durch ein 1:2 im Rückspiel gegen Ajax Amsterdam. Barcelona hatte gegen Manchester United keine Mühe (3:0).

Den entscheidenden Nackenschlag musste Juventus in der 67. Minute hinnehmen. Nach einem Corner köpfelte Ajax' 19-jähriger Captain Matthijs de Ligt zum 2:1 für die Gäste aus Amsterdam ein, die nach Real Madrid ein zweites Schwergewicht aus dem Wettbewerb bugsierten. Juventus hätte dadurch zwei Treffer benötigt, um doch noch weiterzukommen. In der Folge stand Ajax dem dritten Treffer aber näher. Auch deshalb war der zweite Coup der jungen Niederländer nach jenem im Achtelfinal gegen Real …

Artikel lesen
Link zum Artikel