Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Crotia's Luka Modric receives the Best FIFA Men's Player award during the ceremony of the Best FIFA Football Awards in the Royal Festival Hall in London, Britain, Monday, Sept. 24, 2018. (AP Photo/Frank Augstein)

Luka Modric: Der Kroate durchbricht die Phalanx von Cristiano Ronaldo und Lionel Messi.  Bild: AP/AP

Luka Modric ist Fussballer des Jahres – beim Tor des Jahres sind wir überrascht 🤔

Erstmals seit 2007 heisst der Weltfussballer des Jahres weder Cristiano Ronaldo noch Lionel Messi. Ausgezeichnet wurde in London der Kroate Luka Modric.

24.09.18, 21:56 25.09.18, 07:09


Spieler des Jahres: Luka Modric

Er hat mit Real Madrid die Champions League gewonnen und ist mit Kroatien bis in den WM-Final gestürmt. Nun hat Luka Modric die Auszeichnung zum Spieler des Jahres gewonnen.

Cristiano Ronaldo, der neben Mohamed Salah ebenfalls nominiert war, erschien gar nicht erst am Gala-Abend. Die offizielle Begründung fürs Fernbleiben war der dichte Spielplan von Juventus Turin.

Spielerin des Jahres: Marta

Nach sieben Jahren holt sich Marta die Auszeichnung als beste Spielerin der Welt zurück. Bei der Preisübergabe zeigte sich die Brasilianerin gerührt. «Das ist ein magischer Moment.» 

Trainer des Jahres: Didier Deschamps

Der Franzose Didier Deschamps ist Welttrainer des Jahres. Der 49-jährige Deschamps, der im Sommer mit Frankreich den WM-Titel gewonnen hatte, setzte sich bei der FIFA-Gala am Montag in London gegen den kroatischen Nationaltrainer Zlatko Dalic und den Franzosen Zinédine Zidane durch. Dalic wurde bei der Fussball-Weltmeisterschaft in Russland mit seiner Auswahl Zweiter hinter den Franzosen. Zidane gewann mit Real Madrid zum dritten Mal nacheinander die Champions League.

epa07044061 French national team head coach Didier Deschamps (R) receives from Former Arsenal London manager Arsene Wenger the Best FIFA Men's Coach award during the Best FIFA Football Awards 2018 in London, Great Britain, 24 September 2018.  EPA/NEIL HALL

Didier Deschamps nimmt von Arsène Wenger die Auszeichnung für den Trainer des Jahres entgegen. Bild: EPA/EPA

Torhüter des Jahres: Thibaut Courtois

Der Belgier Thibaut Courtois ist als bester Torhüter des Jahres ausgezeichnet worden. Der 26-Jährige, der in diesem Jahr von Chelsea zu Real Madrid gewechselt war, wird damit Nachfolger vom Italiener Gianluigi Buffon. Dieser hatte die Auszeichnung im vergangenen Jahr bei ihrer erstmaligen Verleihung gewonnen. Die drei herausragenden Torhüter wurden von einer Jury aus FIFA-Legenden aufgrund ihrer Leistungen im Zeitraum vom 3. Juli 2017 bis 15. Juli 2018 ausgewählt. Neben dem Belgier waren der Franzose Hugo Lloris und der Däne Kasper Schmeichel nominiert.

epa07044070 Real Madrid and Belgian national goalkeeper Thibaut Courtois receives the Best FIFA Goalkeeper Award during the Best FIFA Football Awards 2018 in London, Great Britain, 24 September 2018.  EPA/NEIL HALL

Thibaut Courtois: Einen besseren Mann als den Belgier kann man derzeit nicht zwischen den Pfosten haben. Bild: EPA/EPA

Tor des Jahres: Mohamed Salah

Keine Frage. Mo Salah schoss in der vergangenen Spielzeit Wundertore am Laufband. Aber war der Treffer gegen Everton wirklich der schönste überhaupt? 

Mo Salah gewinnt mit diesem Schlenzer den Puskas-Award für das schönste Tor. Video: YouTube/FIFATV

Zur Auswahl wäre etwa auch die Riesenkiste von Gareth Bale aus dem Champions League Final gestanden. 

Wurde dafür nicht mit dem Puskas-Award belohnt: Gareth Bales Fallrückzieher gegen Liverpool. Video: YouTube/FIFATV

Diese acht Treffer schafften es übrigens ebenfalls in die Endauswahl: 

Die zehn nominierten Tore für den Puskas-Award. Video: YouTube/Notelicioux

Das Team des Jahres

(cma/sda)

Kennst du unser Weltfussballer-Quiz schon? Wer hat mit wem zusammengespielt?

1.Wir beginnen wie immer einfach: Welcher Weltfussballer spielte bei Barcelona mit Lionel Messi zusammen?
epa02718696 (FILE) A file picture dated 27 May 2009 shows FC Barcelona's Argentinian forward Lionel Messi celebrating after scoring his team's second goal during the UEFA Champions League final 2009 against Manchester United at the Stadio Olimpico in Rome, Italy. FC Barcelona will face Manchester United in the UEFA Champions League final on 28 May 2011 at the Wembley stadium in London, featuring two sides who both triumphed at the old Wembley stadium in what was then the European Cup. After sweeping aside Schalke 04 on 04 May 2011, Manchester United will be at the final of Europe's premier club competition for the fifth time in their history and the third time in four years. Opponents FC Barcelona's triumph over Real Madrid puts them into their seventh final following 1994, 2006 and 2009 in the Champions League and 1961, 1986 and 1992 in the former European Cup. For United, the match in London will be the chance to avenge the 2-0 defeat to Barcelona in the 2009 final in Rome.  EPA/MATTEO BAZZI *** Local Caption *** 00000401972761
EPA
Rivaldo
Luis Figo
Ronaldinho
Zlatan Ibrahimovic
2.Welcher Schweizer Fussballer spielte nie mit einem Weltfussballer im selben Team?
Switzerland's Xherdan Shaqiri celebrates after the third goal during the UEFA Nations League group stage match between Switzerland and Iceland in the Kybunpark stadium in St. Gallen, Switzerland, on Saturday, September 8, 2018. (KEYSTONE/Walter Bieri)
KEYSTONE
Ciriaco Sforza
Philippe Senderos
Johan Vogel
Stephan Lichtsteiner
3.Welcher der folgenden Fussballer spielte NICHT mit Lionel Messi UND Cristiano Ronaldo zusammen?
Fans wear masks with the face of the Portuguese national soccer star Cristiano Ronaldo and Argentina national soccer star Lionel Messi prior to the start of the quarterfinal match between Russia and Croatia at the 2018 soccer World Cup in the Fisht Stadium, in Sochi, Russia, Saturday, July 7, 2018. (AP Photo/Manu Fernandez)
AP/AP
Gerard Piqué
Zlatan Ibrahimovic
Deco
Carlos Tevez
4.Mit welchem Weltmeister-Kumpel spielte Zinédine Zidane nie im Klub zusammen?
FILE - In this Sunday, July 12, 1998 file photo, French teammates from left, Zinedine Zidane, Marcel Desailly and Laurent Blanc hold the soccer World Cup after France defeated Brazil 3-0 in the World Cup final soccer match, at the Stade de France in Saint Denis. On this day, France wins its first World Cup after defeating Brazil 3-0, following 2 headed goals from Zidane and a late strike from Emmanuel Petit. (AP Photo/Michel Euler, File)
AP/AP
Thierry Henry
Bixente Lizarazu
Patrick Vieira
Didier Deschamps
5.Mit welchem Weltfussballer spielte George Weah bei Milan zusammen?
FILE-In this file photo taken on Wednesday, Nov. 9, 2011, opposition leader George Weah, left, is protected by United Nations peacekeepers from Nigeria as he speaks to supporters at opposition party headquarters in Monrovia, Liberia. President Ellen Johnson Sirleaf's son, who is running for a Senate seat, has filed a lawsuit contesting her Ebola-related ban on political rallies. Ahead of the Dec. 16, 2014,  election, the president banned gatherings in the capital, citing fears they could help spread Ebola. (AP Photo/Rebecca Blackwell, File)
AP
Lothar Matthäus
Roberto Baggio
Rivaldo
Marco van Basten
6.Mit welchem der folgenden Weltfussballer spielte Zlatan Ibrahimovic nie zusammen?
epa06815722 Swedish soccer player Zlatan Ibrahimovic greets fans before the FIFA World Cup 2018 group F preliminary round soccer match between Germany and Mexico in Moscow, Russia, 17 June 2018.(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/SERGEI ILNITSKY   EDITORIAL USE ONLY
EPA/EPA
Luis Figo
Kaká
Fabio Cannavaro
Ronaldinho
7.Welcher der folgenden Fussballer spielte NIE mit einem Weltfussballer zusammen?
Ruud van Nistelrooy
Michael Ballack
Arjen Robben
Frank Lampard
8.Mit wie vielen anderen Weltfussballern hat Cristiano Ronaldo schon zusammengespielt?
FILE - In this Saturday, May 26, 2018 file photo Real Madrid's Cristiano Ronaldo celebrates with the trophy after winning the Champions League Final soccer match between Real Madrid and Liverpool at the Olimpiyskiy Stadium in Kiev, Ukraine. Cristiano Ronaldo says it was his
AP/AP
Fangfrage! Mit keinem ...
Nur mit einem!
Mit zwei!
Mit drei!
9.Welche beiden Weltfussballer haben in ihrer Karriere bei drei gemeinsamen europäischen Klubs gespielt? Hinweis: Nicht zwingend zusammen.
epaselect epa05097310 The trophy for the FIFA Ballon d'Or Award 2015 at the press conference prior to the FIFA Ballon d'Or awarding ceremony at the Kongresshaus in Zurich, Switzerland, 11 January 2016.  EPA/VALERIANO DI DOMENICO
EPA/KEYSTONE
Rivaldo und George Weah
Ronaldo und Luis Figo
Fabio Cannavaro und Roberto Baggio
Zinédine Zidane und Romario
10.Zu guter Letzt die Königsfrage: Welcher Fussballer spielte mit den folgenden sieben Weltfussballern zusammen? Ronaldinho, Zidane, Kaká, Roberto Baggio, Ronaldo, Rivaldo, Cannavaro.
Ronaldinho Zidane Ronaldo
Emerson
Pippo Inzaghi
Roberto Carlos
Andrea Pirlo

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

Unvergessene Fussball-Geschichten:

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

13.05.2012: Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel im grössten Herzschlag-Finale der englischen Geschichte weg

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

04.02.1997: Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

21.04.2001: Die späte Rache des Roy Keane – «Schitzo» begeht das böswilligste Foul der Fussball-Geschichte

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt oder der Tag, an dem die Geschichte des Mannes mit den grössten Eiern beginnt

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

Alle Artikel anzeigen

So feiert die französische Nationalmannschaft auf Instagram

Video: watson

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
42
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Natürlich 25.09.2018 08:40
    Highlight Was hat dieser Ramos bloss im Team des Jahres verloren?!
    9 8 Melden
  • B. Bakker 25.09.2018 07:43
    Highlight Wo ist denn Neymar? Hat doch den Anspruch da auch genannt zu werden?
    Ach ich vergass, es sind ja Fussball-Awards, nicht die Oscars.
    5 4 Melden
  • TomiS 25.09.2018 07:37
    Highlight Modric hat es verdient. Hätten CR7 und Messi eine bessere WM gespielt, wäre der Preis an einen von den beiden gegangen.

    Klar, beide sind allgemein besser als Modric wobei ich ungerne einen defensiven Mittelfeldspieler mit Stürmer vergleiche aber diese Seasion war Modric einfach krank drauf. CR7 im Halbfinale und Finale der CL kein Tor geschossen...da war er also auch kein Faktor.
    3 3 Melden
  • DerMeiner 25.09.2018 07:29
    Highlight Als grosser Ronaldo Fan blutet einem da etwas das Herz, jedoch ist die Wahl mehr als gerechtfertigt. Ansich finde ich, dass es im richtigen Moment passiert ist. Ronaldo und Messi teilen sich diese Auszeichnung nun und das sollte auch so bleiben. Irgendwie passt das zu ihrer ewigen Rivalität.
    6 1 Melden
  • fandustic 24.09.2018 23:23
    Highlight Immerhin für einmal kein Angreifer, was sicher positiv ist. Nur hätten es dazumal ein Xavi oder Iniesta als sie mit Spanien und Barça alles gewonnen haben, genau so verdient gehabt. Beide waren doch noch einen Tick auffälliger als Modric....aber die Wahl finde ich gut.
    31 11 Melden
  • R10 24.09.2018 23:06
    Highlight Also so ein Tor wie das von Salah fällt doch jedes Wochenende 🤦‍♂️ Und de Gea im Team des Jahres und Courtois nicht, obwohl er Torhüter des Jahres war?
    Und was Dani Alves schon wieder in dieser Elf zu suchen hat, versteht wohl auch keiner...
    Modric hingegen ist verdient Weltfussballer.
    Insgesamt endet die Gala aber so wie jedes Jahr, ein Grossteil der Gewinner sorgt halt für Kopfschütteln.
    92 1 Melden
  • ARoq 24.09.2018 23:02
    Highlight Isch das nid de Fuessballer Moldovan gsi?
    49 7 Melden
  • DerKommentarSezierer 24.09.2018 22:59
    Highlight Anhand der "Wandmalereien", die wahrscheinlich zeitgleich während der Kür beim Fifa-Museum hinterlassen wurden, ziehe ich die Schlussfolgerung, dass Ronaldo eben doch in Zürich war. So El-Barto-mässig halt..
    9 1 Melden
  • Hans Franz 24.09.2018 22:47
    Highlight Nicht korrekt! Wieso wird plötzlich nicht nach Scorer Punkte gewertet. Bzw.. ein Schneider 2010, oder in den Jahren danach Iniesta und Xavi nicht Fussballer des Jahres?!.. sind wir ehrlich, ein Xavi und Iniesta waren bei weitem besser weder ein Modric..Und ein Modric hat bei weitem nicht die Klasse eines Messis/Ronaldos... Alles doch nur ein Farce...

    so wie Salahs Tor schöner war weder Bale/Ronaldo/Quaresma usw...

    Mafialona
    40 64 Melden
    • Pisti 24.09.2018 23:08
      Highlight Bernd Schneider? 😂🤷‍♂️
      10 4 Melden
    • Neruda 24.09.2018 23:29
      Highlight Modric spielt auf einer anderen Position als Ronaldo/Messi, das kannst du jetzt wirklich schlecht vergleichen, da sind andere Qualitäten gefragt, welche er ohne Zweifel hat. Wurde lange unterschätzt. Und ja, Xavi und Ini hätten den Preis zu ihrer Höchstform auch verdient gehabt. Irgendjemand musste ja die Vorlagen kreieren, die zu Ronaldos/Messis Toren führten.
      17 4 Melden
    • Eifach öpis 24.09.2018 23:35
      Highlight Also beim Tor des Jahres bin ich Ihrer Meinung. Aber Modric hat die Auszeichnung definitiv verdien und es ist absolut korrekt, dass nicht nur Scorerpunkten gewertet wird. Meiner Meinung nach sollte ruhig auch mal ein Verteidiger Weltfussballer werden können.
      33 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • primusmaximus 24.09.2018 22:44
    Highlight OK de gea ist torhüter, im Team des Jahres, aber nicht mal für den Titel bester Torhüter nomminiert? Kann mir das bitte mal jmd. Erklären? Danke:-)
    20 0 Melden
  • zettie94 24.09.2018 22:29
    Highlight Tor des Jahres hätte ich eher McGree, Pavard oder Quaresma gegeben...
    33 2 Melden
    • giandalf the grey 25.09.2018 00:03
      Highlight Alter! McGrees Tor ist Zucker! 😱😍 Ronaldos Fallrückzieher war auch sehr geil, aber nichts gegen diesen Skorpion!
      6 1 Melden
  • Illuminati 24.09.2018 22:20
    Highlight Krass, das Goal von Salah ist schön aber goal des Jahres? Ein kleines dribbling und danach ein klassischer, schöner Schlenzer, schon tausendmal gesehen.. Wird dieser Award mit Zuschauerstimmen gewählt? Denn Salah ist sehr beliebt nicht nur bei den Liverpoolfans und Ägyptern.
    63 2 Melden
    • The greatest man who ever inhaled oxygen 24.09.2018 23:39
      Highlight Ja genauso wird der gewählt.
      4 0 Melden
  • The greatest man who ever inhaled oxygen 24.09.2018 22:16
    Highlight Endlich hat jemand die Phalanx gebrochen von CR7-Messi, Modric war in der CL sowie an der WM einer der allerbesten!
    49 15 Melden
    • Hans Franz 24.09.2018 23:22
      Highlight Irgendwann geht jede Ärä zu Ende.. obwohl ich finde das dies hier eigtl.noch nicht der Fall ist..

      einer der Allerbesten reicht nicht, wennschon müsste er der Allerbeste sein.Dies war Modric in der CL nicht
      9 5 Melden
  • Pisti 24.09.2018 22:16
    Highlight Wirklich de Gea im Team des Jahres? In den wichtigen Spielen hat der jeweils gepatzt. Ich kenne mindestens 10 Torhüter die besser sind als de Gea.
    40 8 Melden
    • Jaromir 24.09.2018 22:55
      Highlight Zähl auf.
      14 7 Melden
    • Pisti 24.09.2018 23:07
      Highlight Gerne: Oblak, Handanovic, Courtois, Schmeichel, Buffon, ter Stegen, Pickford, Allison Becker, Lloris, Donnarumma, Neuer, das sind sogar mehr als zehn. 😉
      12 3 Melden
    • Money Matter 24.09.2018 23:21
      Highlight jörg stiel
      56 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Siebenstein 24.09.2018 22:13
    Highlight In der Situation noch den Überblick zu behalten für einen solch präzisen Schlenzer, das halte ich schon für sehr verdient!
    10 22 Melden
    • GenerationY 24.09.2018 22:58
      Highlight Robben und Messi schiessen solche Tore am Laufmeter...
      35 9 Melden
    • Siebenstein 25.09.2018 06:54
      Highlight Ja sicher...😂
      1 11 Melden
  • eBart! 24.09.2018 22:12
    Highlight Schönes Tor von Salah, mag ihm die Auszeichnung gönnen. Aber ob es wirklich schöner war als das von Bale oder Ronaldo?
    107 7 Melden
    • Charlie7 24.09.2018 22:15
      Highlight Kam für mich eher wie ein Trostpreis für Salah rüber.
      89 2 Melden
    • El diablo 24.09.2018 22:21
      Highlight Ich verstehe die Wahl für das Tor des Jahres nicht ganz. Es war ein schönes Tor, ohne Frage, aber ich denke nicht, dass es ein würdiger Sieger ist, das es viel schönere gab. Naja ist es halt so.
      27 1 Melden
    • flausch 25.09.2018 01:49
      Highlight Salah Ok, Ronaldo naja, Bale chic, McGree?...
      Tor des Jahres...
      Aber naja Salah musste ja was kriegen CR seid jahren überhyped wird. Modric hatt es verdient, Salah hätte es auch, aber das Tor. Ja das Tor hätte McGree zugestanden.
      2 10 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Medico 24.09.2018 22:11
    Highlight Die riesen Kiste von Bale ist meiner Meinung nach das Tor des Jahres!
    39 7 Melden
    • giandalf the grey 25.09.2018 00:05
      Highlight Schon nett, aber McGrees Tor war viiiiel geiler!
      2 2 Melden
  • häxxebäse 24.09.2018 22:09
    Highlight Luka - to vatreni ❤❤❤
    22 19 Melden
  • Didihu 24.09.2018 22:01
    Highlight Courtois ist also Torhüter des Jahres und nicht im Team des Jahres?
    252 2 Melden
    • leu84 25.09.2018 07:20
      Highlight Und warum de Gea?! Seine Leistungen waren jetzt nichts besonders.
      3 0 Melden
  • Mafi 24.09.2018 21:59
    Highlight Und wieso ist De Gea im Team des Jahres und Courtois nicht? 🤔
    155 3 Melden

Nati-Debütant Mvogo «musste leiden, aber es war für mich ein Supermatch»

Die Schweiz ist zum Siegen zurückgekehrt. Nach zuletzt zwei Niederlagen gewann die Nati in Reykjavik nach einer hektischen Schlussphase das dritte Spiel der Nations League gegen Island 2:1.

In den Schlussminuten mussten die Schweizer doch noch zittern. Alfred Finnbogason hatte in der 81. Minute mit einem herrlichen Weitschuss den starken Debütanten Yvon Mvogo bezwungen, womit die Isländer plötzlich wieder an sich glaubten.

Und nachdem die Schweizer defensiv lange überzeugt hatten, brachen sie plötzlich in Hektik aus. Fabian Schär klärte im letzten Moment auf der Linie (87.), Mvogo parierte den Schuss von Gylfi Sigurdsson glänzend (89.) und der Ex-Basler Birkir Bjarnason …

Artikel lesen