Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schon wieder profitiert Barça – das sind die Eigentorkönige Europas

Barcelona besiegt die AS Roma 4:1 und steht mit einem Bein im Halbfinal der Champions League. Gefeierter Held müsste Herr Eigentor sein. Einmal mehr bei den Katalanen.



Bevor wir anfangen, ein wichtiger Gedanke: Eigentore sind ja grundsätzlich besch%&&*+. Das ist nicht nur beim effektiven Ereignis so, sondern gilt auch für die Nachahmung für ein Symbolbild. Auf einer entsprechenden Bilderagentur erscheint wohl auch deshalb nur ein Bild mit dem Stichwort «Eigentor».

Dieses hier: 

Eigentor Symbolbild

Symbolbild eines Eigentors. bild: shutterstock

Jetzt zum Grund des Artikels. Barcelona schoss gestern gegen die Roma nur zwei Tore, gewinnt aber 4:1. Dem «Herrn Eigentor» sei dank.

Dieser mausert sich bei den Katalanen auch zum regelmässigen Knipser. In der Champions League liegt er mit aktuell fünf Buden nur noch einen Treffer hinter Lionel Messi auf Rang 2 – der ganz klare Spitzenwert unter den acht Viertelfinalisten der Königsklasse. 

Wobei: Vielleicht ist es ja auch so, dass gute Teams Eigentore der Gegners öfter provozieren. Aber das lassen wir unerforscht. Lieber widmen wir uns einigen Statistiken:

Profitiert von Eigentoren in der CL

Barcelona und Bayern München sind in der Königsklasse in dieser Saison die einzigen Viertelfinalisten, welche schon von Eigentoren profitierten.

Bild

Eine triste Grafik: Nur zwei der acht Teams schaffen es auf die Anzeige.

Erzielte Eigentore in der Champions League

Barcelona profitiert aber nicht nur von Eigentoren, sondern erzielt sie auch. In der Geschichte der Champions League war dies achtmal der Fall – Rang 2 hinter Sporting Lissabon. Die Portugiesen sind jedoch deutlich effizienter. Sie brauchten nur acht Teilnahmen für die neun Eigentore, Barcelona mühte sich 23 Saisons lang ab. 

Bild

In Klammern jeweils die Anzahl Saisons, während derer das Team teilnahm.

Leider gibt es keine entsprechende Statistik für Teams, die von Eigentoren profitierten. Diese haben wir aber für die nationalen Ligen gefunden.

Eigentore in der Primera Division

Barcelona führt auch hier die Liste an. Besonders auffallend: Von den drei Eigentoren profitierte Barça in den ersten sechs Saisonpartien. Auch das reichte für den zwischenzeitlichen Rang 2 in der teaminternen Hitliste.

Bild

Eigentore in der Premier League

In der Premier League mauserte sich Aufsteiger Brighton zum Eigentorkönig. Schon fünfmal schenkten sie dem Gegner so einen Treffer. Und besonders auffallend: Innenverteidiger Lewis Dunk musste sich schon viermal als Schütze «feiern lassen».

Bild

Eigentore in der Bundesliga

In der Bundesliga ist die Plus-Minus-Bilanz bei Freiburg frappant: Viermal ins eigene Tor getroffen, noch nie von einem Eigentor profitiert.

Bild

Eigentore in der Serie A

Die Serie A beweist, dass Napoli das Glück an den Füssen klebt: Die Süditaliener freuten sich schon fünfmal über ein Eigentor, brachten die Kugel aber noch nie selbst im eigenen Gehäuse unter.

Bild

Eigentore in der Ligue 1

Gleiches Bild in Frankreich mit dem PSG

Bild

Eigentore in der Super League

In der Super League sind Eigentore selten. Ein wahrer König ist – oder war – aber Milan Vilotic. Der Verteidiger erzielte zum Saisonstart drei Eigentore. Das sind alle bisherigen Eigentor-Fauxpas von GC.

Bild

Englands Nummer 2

Und zum Schluss noch dies: Toptorschütze aller Zeiten der englischen Nationalmannschaft war mit 50 Treffern für kurze Zeit «Own Goal». Mittlerweile hat Wayne Rooney dem unerwarteten Knipser den Rekord wieder abgenommen und liegt mit 53 Toren in Führung. Rooney beendete allerdings seine Karriere in der Auswahl. Own Goal steht den Three Lions aber natürlich weiterhin zur Verfügung. Letztmals traf er allerdings im Oktober 2015. Aber wir sind sicher, dass da wieder bessere Zeiten kommen.

Englands Toptorschützen aller Zeiten

1. Wayne Rooney, 53 Tore
2. Own Goal, 50 Tore
3. Bobby Charlton, 49 Tore
4. Gary Lineker, 48 Tore​
5. Jimmy Greaves, 44 Tore
6. Michael Owen, 40 Tore​

Das sind die Dribbelkönige der Top-5-Ligen

Betrinken und Beklagen mit Quentin

abspielen

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Unvergessene Champions-League-Geschichten

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • fandustic 05.04.2018 12:16
    Highlight Highlight Profitieren ist sicher der falsche Ausdruck. Ist ja nicht so, dass die gegnerischen Spieler den Ball absichtlich und einfach so in die Maschen hauen. Bei Barça ist es halt bezeichnend, da sie viele Pässe durch den Strafraum oder in unmittelbarer Tornähe spielen. Da braucht es nicht viel und der Ball landet unglücklich im Tor. Geht für mich eher in Richtung erzwingen.
  • Luca Brasi 05.04.2018 10:20
    Highlight Highlight Und die englischen Schulkinder nach dem Lesen des Artikels:
    "Wenn ich gross bin, möchte ich Own Goal werden und Wayne Rooneys Rekord überbieten."

    😜
  • chnobli1896 05.04.2018 10:19
    Highlight Highlight [...] Englands Toptorschützen aller Zeiten
    1. Wayne Rooney, 53 Tore
    2. Own Goal, 50 Tore [...]

    🙈🙈😂😂😂
    • Itchy 05.04.2018 10:57
      Highlight Highlight Wer hätte gedacht, dass dieser Stolperi so viele Tore erzielen würde. Und er wird natürlich noch weiter knipsen.

Der neue Tottenham-Tempel steht – das sind die 13 spannendsten Stadion-Projekte Europas

Das neue Tottenham-Stadion ist endlich fertig. Nach monatelangen Verzögerungen durften die «Spurs»-Fans die neue Arena Ende März zum ersten Mal betreten. Seit 2015 wurde am neuen Tempel gebaut – am Ort, wo einst die White Hart Lane stand. Das neue Schmuckstück der «Spurs» kostete 1,31 Milliarden Franken und ist die modernste Fussball-Arena Europas

Seit Jahren müsste das Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion (auch als San Siro bekannt) dringend renoviert werden. Das ikonische Stadion mit den vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel