Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06810835 Karim Ansarifard of Iran (front) celebrates after Aziz Bouhaddouz of Morocco (down) scored an own goal during the FIFA World Cup 2018 group B preliminary round soccer match between Morocco and Iran in St.Petersburg, Russia, 15 June 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/GEORGI LICOVSKI   EDITORIAL USE ONLY

Iran jubelt, Unglücksrabe Bouhaddouz (rechts) möchte im Boden versinken. Bild: EPA

Ein Eigentor in der 95. Minute bringt dem Iran den Sieg gegen Marokko

Marokko verpasst es in einer fulminanten Startphase, ein Tor zu erzielen. Das rächt sich bitter. Denn mit der letzten Szene der Partie gewinnt der Iran diese Begegnung der beiden Aussenseiter der Gruppe B.



Für Marokko wird es nun bereits nach dem ersten Spiel sehr schwierig, die Achtelfinals zu erreichen. Denn die weiteren Gruppengegner sind Europameister Portugal und Spanien.

Die Nordafrikaner dominierten das Geschehen besonders in der ersten halben Stunde und hatten auch in der weitgehend ereignislosen zweiten Halbzeit mehr vom Spiel. Am Ende traf denn auch doch noch ein Marokkaner – dummerweise ins falsche, ins eigene Tor. Aziz Bouhaddouz köpfte eine Freistossflanke zum iranischen 1:0-Sieg ins Netz. (ram)

Das Tor

Play Icon

1:0 Iran: Eigentor Aziz Bouhaddouz (95.). Video: streamable

Der Iran feierte den erst zweiten WM-Sieg seiner Geschichte. Erstmals schlug sie 1998 in einem geschichtsträchtigen Spiel die USA mit 2:1.

Die heissesten Szenen

Play Icon

19. Minute: Gleich mehrfach schaffen es die Marokkaner nicht, den Ball ins Tor zu drücken. Video: streamable

Play Icon

43. Minute: Plötzlich ist der Iran da. Video: streamable

Play Icon

80. Minute: Die beste Möglichkeit in der zweiten Halbzeit. Video: streamable

Das Telegramm

Marokko - Iran 0:1 (0:0)
St.Petersburg. - 62'548 Zuschauer. - SR Cakir (TUR).
Tor: 95. Bouhaddouz (Eigentor) 0:1.
Marokko: El Kajoui; Hakimi, Benatia, Saïss; Boussoufa, Ziyach, El Ahmadi, Harit (82. Da Costa); Noureddine Amrabat (76. Sofyan Amrabat), El Kaabi (77. Bouhaddouz), Belhanda.
Iran: Beiranvand; Rezaeian, Cheshmi, Pouraliganji; Ansarifard, Ebrahimi (79. Montazeri), Haji Safi, Shojaei (67. Taremi); Jahanbakhsh (84. Ghoddos), Azmoun, Amiri.
Bemerkungen: Verwarnungen: 10. Shojaei (Foul), 34. El Ahmadi (Foul), 47. Jahanbakhsh (Foul), 92. Ansarifard (Unsportlichkeit). (sda)

Das war der Ticker

Ticker: 15.06.2018 Marokko – Iran

Die besten Bilder der Fussball-WM 2018 in Russland

Züri-Hools gehen in England viral – als Muslime

Play Icon

Video: srf

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Link to Article

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Link to Article

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

Link to Article

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Link to Article

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Link to Article

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

Link to Article

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Link to Article

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

Link to Article

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Link to Article

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Link to Article

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Link to Article

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Link to Article

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Link to Article

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Link to Article

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Link to Article

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Link to Article

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Link to Article

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Link to Article

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Link to Article

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Link to Article

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

SRF 2 - HD - Live

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Turist 15.06.2018 19:51
    Highlight Highlight Bis jetzt reisst mich diese WM nicht vom Hocker. Sehr bescheidenes Niveau bis jetzt.
    Hoffe Por-Esp wird ein Leckerbissen. Obwohl wir von sogenannten Krachern auch schon oft enttäuscht wurden...
    4 15 Melden
    • Rainbow Pony 15.06.2018 20:41
      Highlight Highlight Heute ist der zweite (!) Spieltag und dich hats noch nicht vom Hocker geblasen? Ansprüche hast du!
      28 1 Melden
  • leu84 15.06.2018 19:40
    Highlight Highlight Wäre es 0:0 geblieben, dann hätte ich noch ein paar Punkte für das Tippspiel mitnehmen können.
    12 2 Melden
  • Judge Dredd 15.06.2018 19:34
    Highlight Highlight 1. Spiel richtiger Sieger, 2. Spiel richtiger Siger und richtiges Resultat und im dritten Spiel in der 95. Minute wird mir der Tipp versaut 😔

    Naja, wird nicht der letzte falsche Tipp im Turnier sein
    10 1 Melden
  • Noahb 15.06.2018 19:07
    Highlight Highlight die letzten 30 minuten waren ein fussballerlebnis der absurden sorte. war hin und hergerissen zwischen laut herauslachen und aus fremdscham wegzappen. und dann dieses tor!
    23 0 Melden
  • Walter Sahli 15.06.2018 19:01
    Highlight Highlight Das ist einer dieser Momente, in denen diejenigen, die von Fussball keine Ahnung haben in den Tippspielen in Führung gehen...was die sog. Experten noch hässiger macht! XD
    80 3 Melden
    • Turist 15.06.2018 19:46
      Highlight Highlight Einer, der was von Fussball versteht, tippt aber nicht nur auf die Favoriten, sondern rechnet damit, dass das eine oder andere Spiel einen Überraschungsieger hervorbringt. War schon immer so und wird sich auch nicht ändern.
      Es braucht nur den richtigen Riecher, in welchen Spielen das der Fall sein könnte.
      8 16 Melden
  • Oh Dae-su 15.06.2018 18:56
    Highlight Highlight Die Iranerinnen alle ohne Kopftuch. Na wenn das der Ayatollah wüsste ;)
    26 4 Melden
    • leu84 15.06.2018 19:39
      Highlight Highlight Der Ayatollah kann die nicht sehen wegen grossem Zensurbalken auf dem Bildschirm. Eventuell bevorzugt er so oder so Yp ;)
      8 2 Melden
  • zappeli 15.06.2018 18:54
    Highlight Highlight Keins der drei Spiele bisher war Werbung dafür, die WM künftig mit mehr (schlechten) Teams durchzuführen.
    56 11 Melden
  • govolbeat 15.06.2018 18:39
    Highlight Highlight Wie wärs mal mit Fussball spielen anstelle liegen...komme von der Arbeit nach Hause, schalte das Spiel ein und sehe nur rumliegende Spieler...🤨🤨🤨
    14 4 Melden
    • p***ylover 16.06.2018 07:57
      Highlight Highlight Trinkspiel, sobald einer liegt nimmste ein Schluck. Reicht völlig als Regel.
      1 0 Melden
    • govolbeat 16.06.2018 11:38
      Highlight Highlight Dann bin ich am Montag noch sooooo voll, dass ich nicht mal zur Arbeit kann ;-))
      0 0 Melden
  • socialmushroom 15.06.2018 18:35
    Highlight Highlight Als Antwort auf die Frage zur Frabenblindheit. Die Trikots sehe ich rot und die Hosen grün. Die Farbtöne erlauben eine Unterscheidung. Viel Besser ist da das Logo. Ein grosser Roter Fleck. Da sind die Farbtöne zu wenig unterschiedlich. ;)
    8 1 Melden
    • Ralf Meile 16.06.2018 00:18
      Highlight Highlight Danke und weiter eine schöne WM!
      4 0 Melden
  • w'ever 15.06.2018 17:11
    Highlight Highlight sind wir denn wieder an der WM in südafrika? verdammte vuvuzelas
    80 9 Melden
    • mogad 15.06.2018 17:22
      Highlight Highlight Da sind mir die Isländer dann auch lieber mit ihrem
      Klatsch und ufffufff
      13 26 Melden
    • Blitzableiter 15.06.2018 17:59
      Highlight Highlight Wie wärs mit einer Kombo? Vuhffuhffzelas !
      23 8 Melden
    • birdiee 15.06.2018 18:21
      Highlight Highlight Hab eben das selbe gedacht... Welcher marketing-typ verschenkt solche tröten?
      5 10 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Frankfurt-Spieler da Costa hat gerade das beste Platz-Interview des Jahres gegeben

Eintracht Frankfurt ist nach leichten Startschwierigkeiten gerade so richtig im Schuss. Die Mannschaft von YB-Meistercoach Adi Hütter hat seit acht Spielen nicht verloren, ausser einem Unentschieden jedes Spiel gewonnen.

So auch gestern in der Europa League. Die Eintracht hat sich mit dem 3:2-Sieg gegen Apollon Limassol souverän und verlustpunktlos für die K.-o.-Phase qualifiziert. 

Besser geht also nicht. Könnte man denken. Denn einer toppt das Ganze noch: Frankfurts Aussenverteidiger Danny …

Artikel lesen
Link to Article