Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Britain Football Soccer - Arsenal v Chelsea - Premier League - Emirates Stadium - 24/9/16
Chelsea's Cesar Azpilicueta in action with Arsenal's Granit Xhaka 
Reuters / Dylan Martinez
Livepic
EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Als Xhaka gegen Chelsea zum Zug kommt, reisst er das Spiel sofort an sich. Bild: Dylan Martinez/REUTERS

Arsenal-Trainer Arsène Wenger über Granit Xhaka: «Er sucht noch nach seiner Rolle»

Der Trainer von Basels nächstem Champions-League-Gegner Arsenal setzt noch nicht bedingungslos auf den Schweizer. Warum, erklärt Wenger im Gespräch mit englischen Journalisten, das der «Schweiz am Sonntag» vorliegt.

sebastian Wendel / schweiz am Sonntag



Ein Artikel von Schweiz am Sonntag

Wir sind überrascht: Granit Xhaka fand sich bisher öfter auf der Ersatzbank wieder statt in der Startelf.
Arsène Wenger: Es ist keine Frage der Qualität. Xhaka ist gerade daran, sich an die Pace der Premier League zu gewöhnen. Und aus meiner Sicht gilt: Ich schaue darauf, welche zwei Spieler vor der Abwehr gut harmonieren. Das müssen nicht immer die qualitativ besten sein: Francis Coquelin und Santi Cazorla haben bislang sehr gut zusammengearbeitet. Aber Xhaka wird zu seinen Einsätzen kommen. Er wird von Woche zu Woche besser und stärker, er wird noch grossen Einfluss haben auf unser Spiel.

Ist es bei Neuzugängen aus anderen Ligen so, dass sie im ersten Moment von der englischen Härte und vom Tempo weggeblasen werden, dass sie überrascht sind?
Das gibt es immer wieder, ja. Zu Granit: Ich denke er hat sich sehr gut angepasst. Sein Selbstbewusstsein und seine physische Stärke erlauben es ihm, einfach sein Ding durchzuziehen. Manchmal geht es im Fussball auch darum, Stabilität reinzubringen, das heisst, dass der Trainer eher auf bewährte Kräfte setzt. Aber Xhaka ist voll fokussiert.

Arsenal's Granit Xhaka, center, replaces teammate Francis Coquelin, right, during the English Premier League soccer match between Arsenal and Chelsea at the Emirates Stadium in London, Saturday, Sept. 24, 2016. (AP Photo/Matt Dunham)

Gegen Chelsea kommt Xhaka in der 32. Minute für den verletzten Coquelin. Bild: Matt Dunham/AP/KEYSTONE

Xhaka scheint sowohl in physischer als auch in mentaler Hinsicht sehr stark zu sein. Wenn er von der Bank auf den Platz kam, riss er das Spiel sofort an sich.
Natürlich kann er das. Er hat die Statur, die Stärke, die Power – wir wollen ihn so weit bringen, dass er diese Dinge möglichst effizient meint. Sehen Sie: Wir haben September, die Saison startete im August. In diesem frühen Stadium gibt es viele Spieler, die noch nach ihrer genauen Rolle suchen. Xhaka wird dies gelingen – zweifellos!

Wie würden Sie Xhaka als Spieler beschreiben? Ist er ein Box-to-Box-Spieler, der sowohl hinten als auch vorne präsent ist? Oder ist er der Strippenzieher vor der Abwehr?
Ich sehe ihn als Nummer acht, als Spieler, der hinten und vorne mitmischt. Er hat einen langen Pass, der es ihm erlaubt, aus der Tiefe unser Spiel zu gestalten. Andererseits ist er physisch so stark, dass er mit seinen Läufen nach vorne grossen Einfluss haben kann.

Britain Football Soccer - Arsenal v Chelsea - Premier League - Emirates Stadium - 24/9/16
Arsenal's Mesut Ozil celebrates scoring their third goal with Granit Xhaka
Action Images via Reuters / John Sibley
Livepic
EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Xhaka jubelt mit Torschütze Mesut Özil. Bild: John Sibley/REUTERS

Hat Xhaka die Qualitäten, die Sie bisher vermisst haben bei den Mittelfeldspielern?
Schauen Sie, wir hatten schon immer sehr gute Mittelfeldspieler. Man kann nicht sagen, dass wir etwas vermisst haben. Wir wollten Spieler mit Top-Qualität verpflichten. Xhaka und auch Mohamed Elneny sind Topspieler. Aber wir haben im Mittelfeld viele Spieler und entsprechend einen harten Konkurrenzkampf. Ich bin sicher, sowohl Xhaka als auch Elneny werden ihre Wichtigkeit immer wieder beweisen.

Sie sagten vorhin, es geht um die Paarbildung vor der Abwehr. Heisst das, Xhaka passt nicht zu Cazorla (Stammkraft im Arsenal-Mittelfeld; d. Red.)?
Nein, nicht zwingend. Was ich meine: Cazorla spielte in der Vergangenheit rund 60 Spiele an der Seite von Coquelin, die beiden haben viel Erfahrung im Zusammenspiel. Das beeinflusst natürlich meine Entscheidung, wie ich aufstelle.

Nochmals zum Geniessen ...

... die beiden Weitschuss-Tore von Xhaka der letzten Wochen:

abspielen

Im League Cup gegen Nottingham. Video: streamable

abspielen

In der Premier League gegen Hull. Video: streamable

Die Stadien der Londoner Profi-Klubs

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

Link zum Artikel

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

Link zum Artikel

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

Link zum Artikel

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

Link zum Artikel

13.05.2012: Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel im grössten Herzschlag-Finale der englischen Geschichte weg

Link zum Artikel

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

Link zum Artikel

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

Link zum Artikel

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

Link zum Artikel

04.02.1997: Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

Link zum Artikel

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

Link zum Artikel

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

Link zum Artikel

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

Link zum Artikel

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

Link zum Artikel

21.04.2001: Die späte Rache des Roy Keane – «Schitzo» begeht das böswilligste Foul der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

Link zum Artikel

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

Link zum Artikel

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

Link zum Artikel

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt oder der Tag, an dem die Geschichte des Mannes mit den grössten Eiern beginnt

Link zum Artikel

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

Link zum Artikel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Boogie Lakeland 25.09.2016 15:25
    Highlight Highlight Da interviewt einer Wenger und alles nur Xhaka, Xhaka, Xhaka...
    • exeswiss 26.09.2016 00:51
      Highlight Highlight weil es in dem interview vielleicht um xhaka geht?!
  • unejamardiani 25.09.2016 11:19
    Highlight Highlight Könntet ihr bitte noch den Spieltagbericht von gestern posten? Ja? Danke! Ich will nämlich nochmal die zerstörung von Chelsea sehen, währe nett von euch. :)
    • PRE 25.09.2016 11:28
      Highlight Highlight Der ist in der Story bereits verlinkt.
    • unejamardiani 25.09.2016 11:29
      Highlight Highlight Danke :D
    • Hoppla! 25.09.2016 17:34
      Highlight Highlight Wenn es für den Meistertitel auch nach 13 Versuchen nicht reicht, muss man sich halt an Teilzielen ergözen. ;-)
    Weitere Antworten anzeigen

Wachablösung perfekt! YB löst Basel zum ersten Mal seit 2001 als Zuschauer-Krösus ab

27'695 Zuschauer kamen gestern ins Stade de Suisse, um mitzuerleben, wie YB den Kantonsrivalen Thun im Berner Derby mit 5:1 abfertigte. Gleichzeitig sahen 65 Kilometer weiter nördlich im Basler St.Jakob-Park 21'533 Zuschauer das 1:1 zwischen dem FCB und Lugano.

Die Differenz von 6162 Zuschauern macht einen grossen Unterschied: Zum ersten Mal seit dem Neubau des St.Jakob-Parks im Jahr 2001 ist nun nicht mehr der FC Basel, sondern YB der Zuschauer-Krösus der Super League. Die 14 Heimspiele des …

Artikel lesen
Link zum Artikel