Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05821565 Napoli's goalkeeper Pepe Reina (R) fouls Juventus' Juan Cuadrado during the Italian Cup first leg semifinal soccer match between Juventus FC and SSC Napoli at Juventus Stadium in Turin, Italy, 28 February 2017.  EPA/ALESSANDRO DI MARCO

Penalty oder nicht? Pepe Reina holt Juan Cuadrado von den Beinen. Bild: EPA/ANSA

Drei Penalty-Szenen, dreimal freut sich Juve – kein Wunder, tobt Napoli

01.03.17, 11:34 01.03.17, 14:05


Juventus Turin hat sich im italienischen Cup eine gute Ausgangslage geschaffen, um zum dritten Mal in Serie in den Final einzuziehen. Der Rekordmeister setzte sich gestern Abend im Halbfinal-Hinspiel zuhause gegen Napoli nach einem 0:1-Rückstand zur Pause noch mit 3:1 durch.

Die Partie war aber alles andere als ein Selbstläufer und sorgte nach dem Schlusspfiff für hitzige Gemüter. Der Grund: Bei drei heiklen Penalty-Szenen entschied Schiedsrichter Paolo Valeri zu Gunsten von Juventus.

Vor allem die Szenen vor dem entscheidenden Elfmeter zum 3:1 in der 69. Minute gaben zu reden: Napoli hatte nach einem Foul an Raul Albiol im Turiner Strafraum vehement einen Strafstoss gefordert, doch die Pfeife von Valeri blieb stumm und statt der Riesenchance zum 2:2 für Napoli, lancierte Juve einen Konter.

Die zweite Penalty-Szene (68.):

Pjanic und Bonucci bringen Albiol zu Fall. Video: streamable

Die Zeitlupe. Video: streamable

Umfrage

Szene 2: Penalty oder kein Penalty?

  • Abstimmen

300 Votes zu: Szene 2: Penalty oder kein Penalty?

  • 27%Ein glasklarer Elfmeter!
  • 40%Kann man geben, muss man aber nicht.
  • 33%Nie und nimmer Penalty!

Nur Sekunden nach der ersten strittigen Szene hüben wurde Juan Cuadrado von Napoli-Keeper Pepe Reina drüben im Sechzehner gefällt. Und diesmal erfolgte der Pfiff, obwohl Reina vor dem Foul noch den Ball spielte. 

Die dritte Penalty-Szene (69.):

Reina bringt Cuadrado zu Fall. Video: streamable

Umfrage

Szene 3: Penalty oder kein Penalty?

  • Abstimmen

301 Votes zu: Szene 3: Penalty oder kein Penalty?

  • 38%Ein glasklarer Elfmeter!
  • 20%Kann man geben, muss man aber nicht.
  • 41%Nie und nimmer Penalty!

Schon über den ersten Elfmeter zum 1:1 konnte man diskutieren. In der 47. Minute fiel Paulo Dybala, nachdem Kalidou Koulibaly das Bein stehen liess. Beide Penaltys versenkte Dybala souverän. Das 2:1 für Juve hatte Ex-Napoli-Stürmer Gonzalo Higuain erzielt.

Die erste Penalty-Szene (47.):

Koulibaly bringt Dybala zu Fall. Video: streamable

Umfrage

Szene 1: Penalty oder kein Penalty?

  • Abstimmen

397 Votes zu: Szene 1: Penalty oder kein Penalty?

  • 43%Ein glasklarer Elfmeter!
  • 27%Kann man geben, muss man aber nicht.
  • 29%Nie und nimmer Penalty!

Napoli-Keeper Pepe Reina war nach der Partie fuchsteufelswild: «Jeder hat gesehen, dass die Entscheidungen des Schiedsrichters das Spiel verfälscht haben. Ich bin angepisst, weil es nicht fair ist.» Sportdirektor Christiano Giuntoli legte nach: «Wir sind durch zwei Entscheidungen besiegt worden, die eine Schande und beschädigend für den ganzen italienischen Fussball sind.»

Die Juventus-Vertreter waren natürlich anderer Meinung. «Man kann unsere Leistung nicht nur auf die Elfmeter reduzieren», sagte Trainer Massimiliano Allegri. Und Verteidiger Giorgio Chiellini meinte: «Schlussendlich haben diese ganzen Kontroversen ihnen nur Energie ausgesaugt.»

Für Zunder im Rückspiel ist jedenfalls gesorgt. Nicht nur wegen den Geschehnissen im Hinspiel. Sonder auch, weil «Verräter» Gonzalo Higuain innert vier Tagen (am 2. April in der Liga und am 5. April im Cup-Rückspiel) zweimal im Stadio San Paolo auflaufen muss.

Die Top 20 der umsatzstärksten Fussballklubs

Das ist der moderne Fussball

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Diese Elf kostet mehr als eine Milliarde, aber kennst du die Top 10 für jede Position?

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

45
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
45Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Principe 01.03.2017 22:14
    Highlight In Italien gibt es nicht (mehr) den Hauch einer Sportkultur, was ich zutiefst bedaure. In allen anderen Ligen wird über den Sport gesprochen, nur in Italien ist es jede Woche das selbe. Was die Spieler und Verantwortlichen von Napoli gestern nach dem Spiel geboten haben, ist eine Frechheit. Genau diese Einstellung der Ausreden ist der Grund, warum diese Teams nie etwas gewinnen werden. Schade!
    9 3 Melden
    • Mikki 02.03.2017 07:39
      Highlight Die einzige frechheit ist dass immer für juve gepfiffen wird!! Und juve wird auch nie was anderes als meistertitel oder cup holen...
      2 7 Melden
    • Principe 02.03.2017 18:09
      Highlight Juve hat doch schon alles gewonnen, was man auf Klubebene gewinnen kann.... aber egal. Anscheinend bist du nicht meiner Meinung und findest die Sportkultur in Italien toll - schön für dich! Ich kann dir garantieren, dass man nicht Serienmeister wird wegen ein paar Schiedsrichterentscheiden. Juve ist momentan einfach viel weiter als alle anderen in Italien, und das in sämtlichen Bereichen.
      5 0 Melden
  • AJACIED 01.03.2017 20:01
    Highlight Ich würde beim 2ten Penalty auch motzen. Reina kommt klar an den Ball. Janu der Assistent ist wohl juve Fan 😄
    3 14 Melden
  • Luca Regnipuzz 01.03.2017 16:15
    Highlight Am interessantesten ist, dass die Watson-User trotz Zeitlupe sich in keiner der 3 Penalty-Szenen einigen können. Keine Meinung kommt über 50%. 43% glasklarer Penalty in der 1.Szene sind da noch das deutlichste Verdikt.
    7 1 Melden
  • Marco Gallo 01.03.2017 15:42
    Highlight wird juve nöd immer bevorzugt? und am verräter wünsch viel spass in Napoli🤔
    4 15 Melden
  • elmono 01.03.2017 14:54
    Highlight Und gerade Reina reisst das Maul auf. Wie war das mit der Simulation gegen Sampdoria? 1:0 von Napoli aus Abseitsposition (auch wenn sehr eng). Seit Wochen Silenzio Stampa aber nach einer Niederlage wieder schön das Maul aufreissen. Am Wochenende gegen Atalanta trotz geschenkter roter Karte an Kessie 0:2 verloren. Rom kriegt seit Wochen Elfer geschenkt. Milan am vergangenen Wochenende erst. Aber bei Juve gibt es eine mögliche Fehlentscheidung und das Parlament diskutiert 5 Wochen darüber. So lächerlich. Zero Tituli😂😂😂😂
    11 15 Melden
    • stef2014 01.03.2017 15:19
      Highlight Vor allem sollten gerade Roma und Napoli mal die Statistiken der letzten paar Jahre genauer anschauen was zugesprochene 11er angeht....
      6 4 Melden
    • piedone lo sbirro 01.03.2017 16:09
      Highlight kleine geschichtslektion über juve gefällig?


      4 10 Melden
  • dumdidumdidum 01.03.2017 13:40
    Highlight "Nachdem Koulibaly das Bein stehen liess."
    Nachdem Koulibaly ihm auf den Fuss gestanden ist, trifft es besser.
    22 10 Melden
  • FabioA. 01.03.2017 13:39
    Highlight Für mich beides klare Elfmeter :-)


    Natürlich vergessen alle dabei dass es auf der anderen Seite auch 2 Fehlentscheidungen gab.

    Siehe Elfmeter für Juve nach Schubser von Strinic an Dybala (14.min oder so)

    Oder das Abseits von Callejon beim 1:0
    ist für den Schiedsrichter natürlich kaum zu erkennen während des Spiels, wenn man sich jedoch ansieht wie die Napoli Spieler und Funktionäre reklamieren darf man auch diese Szenen nicht ausser Acht lassen

    aber klar, reden wir nur über Juve weil Gewohnheit und so
    20 6 Melden
    • AJACIED 01.03.2017 20:05
      Highlight 1:0 abseits? Wow Diskussion auch hohem Niveau!
      Kein Assistent kann das 0,1mm offside sehen. Unmenschlich wäre das.
      3 11 Melden
    • FabioA. 02.03.2017 09:32
      Highlight Danke dass du meine Sussage wiederholst

      Diskutiere auf selbem Niveau wie die lieben Napoli fans
      2 0 Melden
  • piedone lo sbirro 01.03.2017 13:27
    Highlight also mich wundern diese "fehlentscheide" nicht im geringsten.

    sie passieren in italien fast jedes weekend - die profiteure sind immer die gleichen.
    was nach zufall aussieht hat system - oder weshalb denkt ihr ist juve "rekordmeister"?

    die liga hat und verdient wenig aufmerksamkeit.

    rückblick:

    http://www.tagesspiegel.de/sport/kommentar-zum-peinlichen-ende-im-calciopoli-prozess-die-manipulationen-von-moggi-gehoeren-aufgeklaert/11551158.html

    http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/doping-teamarzt-von-juventus-turin-zu-22-monaten-gefaengnis-verurteilt-1193087.html
    12 16 Melden
    • al1989 01.03.2017 14:44
      Highlight Mich wundert einzig und alleine die Tatsache dass Fiat seit 2011 Hauptsponsor der FIGC sein kann. Seit diesem Jahr ist Juventus Seriemeister Italiens.
      Kenne kein weiteres Land in dem die Besitzer eines Fussballklubs auch Sponsor des Verbandes sind welchem die Schiedsrichter unterstehen.
      12 4 Melden
    • stef2014 01.03.2017 15:53
      Highlight Genau genommen ist nicht Fiat Besitzer, sondern Juve ist eine Tochtergesellschaft von Exor. Diese besitzt auch Anteile an Fiat. Fiat selbst sponsert Juve nebst einer ganzen Reihe anderer Sponsoren.

      Und wenn man schon über solches reden will, dann erwähnen wir doch auch einen gewissen Adriano Galliani, seines Zeichens Geschäftsführer der AC Milan und gleichzeitig bis 2006 (Calciopoli) Präsident der Nationalen Lega, also der Organisation des professionellen Fussballs in Italien. Scheint mir weitaus problematischer als die paar Milliönchen.

      Aber OK, so ideal ist das schon nicht, zugegeben.
      9 5 Melden
  • smoenybfan 01.03.2017 12:51
    Highlight Albiol hebt aus meiner Sicht ab, bevor es zum Kontakt kommt und lässt sich zu theatralisch fallen, daher der Entscheid aus meiner Sicht richtig.
    Hätte aber bei Cuadrado auch keinen Elfer gegeben.
    25 8 Melden
  • Mikki 01.03.2017 11:57
    Highlight Juventus wurden nicht grundlos titel aberkannt und in die 2. liga verbannt.Und es geht genau gleich weiter. Einfach traurig. Hab das spiel geschaut bis der schiri angefangen hat für juve zu pfeiffen....
    25 54 Melden
    • zellswagger 01.03.2017 12:54
      Highlight Juventus wurde wegen der Kommunikation mit dem Schiedsrichterverband bestraft, was zu dieser Zeit jeder Club praktizierte und in einer Grauzone lag.

      Ausserdem hat der Schiedsrichter Fehler auf beide Seiten gemacht. Napoli hätte so oder so verloren.
      20 30 Melden
    • elmono 01.03.2017 14:47
      Highlight Und was war mit Bacca am Wochenende?😂😂😂😂
      3 4 Melden
    • Mikki 01.03.2017 18:06
      Highlight Ja der penalty hätte wiederholt werden müssen weil doppelberührung und zwei spieler von sassuolo im strafraum. Kannst du dich an das muntari tor errinern? Ich war im stadion und 70000 haben gesehen dass der ball drin war nur die schiris nicht....?!?!?
      1 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • vierundzwanzigsieben 01.03.2017 11:49
    Highlight Korrigiert mich bitte wenn ich mich irre aber m.M.n. spielt Reina zwar zuerst den Ball - bringt danach jedoch Cuadrado zu Fall der den Ball noch hätte erlaufen können. Sehe das deshalb als glasklaren Elfmeter. Täusche ich mich?
    59 22 Melden
    • FrancoL 01.03.2017 12:00
      Highlight Reine lenkt den Ball klar ab, darum ist es kein Elfmeter.
      24 32 Melden
    • Gorna27 01.03.2017 12:09
      Highlight Sehe ich genauso.
      15 6 Melden
    • BigBoss 01.03.2017 12:49
      Highlight Bewegung von Reina geht klar gegen den Ball und nicht gegen cuadrado. Reina ist vor Cuadrado am Ball. Wenn ein Verteidiger den Ball weggrätscht und der Gegner danach noch über ihn fällt ist das ja auch kein foul. Ich finde das war kein Foulspiel.
      24 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Wechselt Cristiano Ronaldo tatsächlich zu Juventus Turin? Das spricht dafür, das dagegen

München oder Turin? Hauptsache Italien! Cristiano Ronaldo soll in München den Medizincheck für seinen Wechsel zu Juventus Turin absolviert haben. Unentwegt brodelt die Gerüchteküche. Ein Überblick über Spekulationen, Halbwahrheiten und spärliche Fakten.

Der Wechsel von Superstar Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin soll so gut wie feststehen. Der italienische Meister will offenbar bis zu 350 Millionen Euro in einen Transfer von Weltfussballer Cristiano Ronaldo investieren. Real Madrid soll bereit sein, ihn gehen zu lassen.

Noch ist nichts konkret: Es gibt viele selbsternannte «Insider» und «Experten», die Halbwahrheiten und Gerüchte verbreiten, und wenig bis gar keine Fakten. Wir haben die einzelnen Statements geordnet und Pros und Contras …

Artikel lesen