Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Schweizer und Letten lassen die Fäuste sprechen. bild: watson

Kügeli-WM 2020

Die Schweiz prügelt sich gegen Lettland in Richtung Viertelfinal – Grossbritannien taumelt

Die Schweiz ist gegen Lettland auf einen Sieg angewiesen, um die WM-Viertelfinal-Hoffnungen aufrecht zu erhalten. Und so viel sein schon verraten: Die Emotionen gehen hoch!



Schweiz – Lettland

Die Highlights des Spiels:

Video: watson/een

Ein wichtiger Schritt in Richtung Viertelfinal! Die Schweiz kämpft sich gegen Lettland zu einem 2:1-Sieg. Wobei «kämpfen» durchaus wörtlich gemeint ist: Vor der zweiten Pause legt sich Ronalds Kenins mit Timo Meier an und löst damit eine Massenschlägerei aus. Laut Captain Raphael Diaz ein wichtiges Zeichen: «Danach haben sich die Letten nichts mehr getraut.»

Doch rollen wir das Feld von vorne auf: Die Schweiz startet gut, geht dank Timo Meier früh in Führung. Im Mitteldrittel kassiert die Nati den Ausgleich, welchen Diaz aber sogleich wieder korrigiert. Und wie Diaz gesagt hat: Im Schlussabschnitt kommt von den Letten nur noch wenig Gegenwehr – auch weil Prügelknabe Kenins auf der Bahn sitzen bleiben muss.

Schweiz – Lettland 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)
watson Arena. – 0 Zuschauer
Tore: 15. Meier 1:0, 22. Freibergs 1:1, 38. Diaz 2:1.
Schweiz: Josi, Diaz; Hischier, Meier, Suter.
Lettland: Freibergs, Cibulskis; Kenins, Balcers, Blugers.

Internationale Spiele

Die Highlights des Tages

Video: watson/een

Gruppe A

Schweden – Grossbritannien 3:2

Je länger das Turnier dauert, desto mehr kommt Grossbritannien ins Wanken. In einem Torfestival gegen Schweden unterliegen die Briten knapp. Den Unterschied zugunsten der Schweden macht Mattias Tedenby mit zwei Toren aus.

Schweden – Grossbritannien 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)
watson Arena. – 0 Zuschauer
Tore: 13. Ekholm 1:0, 23. O'Connor 1:1, 30. Tedenby 2:1, 44. Tedenby 3:1, 50. Hammond 3:2.

Deutschland – Slowakei 0:1nV

Während es im vorherigen Spiel einige Tore gab, knausern Deutschland und die Slowakei damit. Der Treffer von Erik Cernak in der Verlängerung ist der einzige der Partie. Mit diesem Minisieg sichert sich die Slowakei schon vorzeitig den Gruppensieg, während Deutschland weiter um die K.o.-Phase zittern muss.

Deutschland – Slowakei 0:1nV (0:0, 0:0, 0:0, 0:1)
watson Arena. – 0 Zuschauer
Tore: 64. Cernak 0:1.

Resultate:

Gruppe A
Schweden – Grossbritannien 3:2 (1:0,1:1,1:1)
Deutschland – Slowakei 0:1 (0:0, 0:0,0:1)

Tabelle:

Bild

Bild: watson

Gruppe B

Finnland – Kasachstan 2:1

Finnland bleibt der Schweiz weiterhin gefährlich im Nacken. Als letzte verbliebene Nation unter dem Strich, die die «Eisgenossen» noch von einem Viertelfinalplatz verdrängen könnte, bleiben die Finnen weiterhin siegreich. Trotz zwischenzeitlichem Rückstand schlagen sie Kasachstan dank Toren von Rantanen und Heiskanen mit 2:1.

Finnland – Kasachstan 2:1 (1:1, 1:0, 0:0)
watson Arena. – 0 Zuschauer
Tore: 3. Mikhailis 0:1, 15. Rantanen 1:1, 27. Heiskanen 2:1,

Resultate

Gruppe B
Schweiz – Lettland 2:1 (1:0,1:1,0:0)
Finnland – Kasachstan 2:1 (1:1,1:0, 0:0)

Bild

Topskorer-Wertung

1. Patrick Thoresen (NOR) [5]
2. Yevgeni Lisovets (BLR) [4]
2. Radko Gudas (CZE) [4]
2. Armin Helfer (ITA) [4]
2. Morgan Rielly (CAN) [4]
2. Ralf Freibergs (LAT) [4]
2. Mikko Rantanen (FIN) [4]
2. Mike Hammond (GBR) [4]
2. Mattias Tedenby (SWE) [4]
2. Richard Panik (SVK) [4]

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

So schön kann man im Garten Hockey spielen

Das ist die watson Kügeli-WM 2020

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Eifach_öpis 18.05.2020 13:59
    Highlight Highlight Mir fällt aus das es Erstaunlich wenig Tore gibt. Liegt das an der grundlegenden Abschlussschwäche der Stürmer oder spielen die Torhüter ein grandioses Turnier?

    Was meint der Eismeister dazu?
  • Ketchum 18.05.2020 13:49
    Highlight Highlight Schweden selbst schuld, dass sie Clas Kugelberg nicht nominiert haben
  • Hans Jürg 18.05.2020 08:55
    Highlight Highlight Nennt man eigentlich einen Kügeli-Spielervermittler "Chügeli-Dealer"?
  • Hans Jürg 18.05.2020 08:31
    Highlight Highlight Wird eigentlich kontrolliert, ob die Kügelis nicht unerlaubterweise mit Globuli gedopt sind?
  • N. Y. P. 17.05.2020 18:26
    Highlight Highlight Die Schiedsrichter müssen viel eher eingreifen. Erst als alle 10 Spieler in der Ecke am sich prügeln waren, kam der erste Schiedsrichter angeflogen. Auf WM - Stufe ist das inakzeptabel.
  • Pat the Rat, einfach nur Pat the Rat 17.05.2020 17:13
    Highlight Highlight 🤣🤣🤣 Die Massenschlägerei inkl. Schiris 🤣🤣🤣
  • fools garden 17.05.2020 16:40
    Highlight Highlight der Zamboni😍😍😍

Heute hätte die Hockey-WM begonnen: «Himmeltraurig – ich darf gar nicht dran denken»

Die Eishockey-WM in Zürich und Lausanne hätte am Freitag begonnen: Zwei ausverkaufte Stadien, Schweiz – Russland am Abend im Hallenstadion. Aber statt abgefeiert und mitgefiebert wird abgebaut.

«Plötzlich am Dienstag schoss es mir durch den Kopf», erzählt Gian Gilli (62), der Cheforganisator der WM. «Jetzt würden hier die ersten Teams trainieren. Und was wäre erst am Freitag los gewesen. Die besten acht Teams im Einsatz. Stell Dir vor, was bei Schweiz – Russland abgegangen wäre. Das Ganze ist himmeltraurig. Es lohnt sich gar nicht, daran zu denken.»

Anstatt die WM in den nächsten zwei Wochen zu managen, muss Gian Gilli sie abbauen. Eine ruhige Kugel kann er nicht schieben. Ende Juni …

Artikel lesen
Link zum Artikel