DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweizer und Letten lassen die Fäuste sprechen.
Schweizer und Letten lassen die Fäuste sprechen.bild: watson
Kügeli-WM 2020

Die Schweiz prügelt sich gegen Lettland in Richtung Viertelfinal – Grossbritannien taumelt

Die Schweiz ist gegen Lettland auf einen Sieg angewiesen, um die WM-Viertelfinal-Hoffnungen aufrecht zu erhalten. Und so viel sein schon verraten: Die Emotionen gehen hoch!
17.05.2020, 16:3018.05.2020, 12:00
  Sportredaktion
Sportredaktion
Folgen

Schweiz – Lettland

Die Highlights des Spiels:

Video: watson/een

Ein wichtiger Schritt in Richtung Viertelfinal! Die Schweiz kämpft sich gegen Lettland zu einem 2:1-Sieg. Wobei «kämpfen» durchaus wörtlich gemeint ist: Vor der zweiten Pause legt sich Ronalds Kenins mit Timo Meier an und löst damit eine Massenschlägerei aus. Laut Captain Raphael Diaz ein wichtiges Zeichen: «Danach haben sich die Letten nichts mehr getraut.»

Doch rollen wir das Feld von vorne auf: Die Schweiz startet gut, geht dank Timo Meier früh in Führung. Im Mitteldrittel kassiert die Nati den Ausgleich, welchen Diaz aber sogleich wieder korrigiert. Und wie Diaz gesagt hat: Im Schlussabschnitt kommt von den Letten nur noch wenig Gegenwehr – auch weil Prügelknabe Kenins auf der Bahn sitzen bleiben muss.

Schweiz – Lettland 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)
watson Arena. – 0 Zuschauer
Tore: 15. Meier 1:0, 22. Freibergs 1:1, 38. Diaz 2:1.
Schweiz: Josi, Diaz; Hischier, Meier, Suter.
Lettland: Freibergs, Cibulskis; Kenins, Balcers, Blugers.

Internationale Spiele

Die Highlights des Tages

Video: watson/een

Gruppe A

Schweden – Grossbritannien 3:2

Je länger das Turnier dauert, desto mehr kommt Grossbritannien ins Wanken. In einem Torfestival gegen Schweden unterliegen die Briten knapp. Den Unterschied zugunsten der Schweden macht Mattias Tedenby mit zwei Toren aus.

Schweden – Grossbritannien 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)
watson Arena. – 0 Zuschauer
Tore: 13. Ekholm 1:0, 23. O'Connor 1:1, 30. Tedenby 2:1, 44. Tedenby 3:1, 50. Hammond 3:2.

Deutschland – Slowakei 0:1nV

Während es im vorherigen Spiel einige Tore gab, knausern Deutschland und die Slowakei damit. Der Treffer von Erik Cernak in der Verlängerung ist der einzige der Partie. Mit diesem Minisieg sichert sich die Slowakei schon vorzeitig den Gruppensieg, während Deutschland weiter um die K.o.-Phase zittern muss.

Deutschland – Slowakei 0:1nV (0:0, 0:0, 0:0, 0:1)
watson Arena. – 0 Zuschauer
Tore: 64. Cernak 0:1.

Resultate:
Gruppe A
Schweden – Grossbritannien 3:2 (1:0,1:1,1:1)
Deutschland – Slowakei 0:1 (0:0, 0:0,0:1)

Tabelle:

Bild: watson

Gruppe B

Finnland – Kasachstan 2:1

Finnland bleibt der Schweiz weiterhin gefährlich im Nacken. Als letzte verbliebene Nation unter dem Strich, die die «Eisgenossen» noch von einem Viertelfinalplatz verdrängen könnte, bleiben die Finnen weiterhin siegreich. Trotz zwischenzeitlichem Rückstand schlagen sie Kasachstan dank Toren von Rantanen und Heiskanen mit 2:1.

Finnland – Kasachstan 2:1 (1:1, 1:0, 0:0)
watson Arena. – 0 Zuschauer
Tore: 3. Mikhailis 0:1, 15. Rantanen 1:1, 27. Heiskanen 2:1,

Resultate
Gruppe B
Schweiz – Lettland 2:1 (1:0,1:1,0:0)
Finnland – Kasachstan 2:1 (1:1,1:0, 0:0)
Topskorer-Wertung
1. Patrick Thoresen (NOR) [5]
2. Yevgeni Lisovets (BLR) [4]
2. Radko Gudas (CZE) [4]
2. Armin Helfer (ITA) [4]
2. Morgan Rielly (CAN) [4]
2. Ralf Freibergs (LAT) [4]
2. Mikko Rantanen (FIN) [4]
2. Mike Hammond (GBR) [4]
2. Mattias Tedenby (SWE) [4]
2. Richard Panik (SVK) [4]
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So schön kann man im Garten Hockey spielen

1 / 60
So schön kann man im Garten Hockey spielen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist die watson Kügeli-WM 2020

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wieso mich?» Ronaldo zofft sich nach Auswechslung mit Trainer Rangnick

Das grenzte schon fast an Majestätsbeleidigung – zumindest für Cristiano Ronaldo. Der 36-jährige Portugiese spielte beim 3:1-Sieg von Manchester United bei Brentford nach seinen muskulären Problemen zwar wieder von Beginn an, wurde von Trainer Ralf Rangnick in der 71. Minute aber für Harry Maguire ausgewechselt. Und das schmeckte dem fünffachen Weltfussballer gar nicht.

Zur Story