Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kügeli-WM

Bahneinsturz an der Kügeli-WM! Zum Glück kommt der Zamboni-Fahrer mit dem Schrecken davon. Bild: watson

Kügeli-WM 2020

Trotz Bahn-Einsturz gehen an der Kügeli-WM die Halbfinals über die Bühne

Es geht um die Medaillen an der watson Kügeli-WM! Von den grossen Eishockey-Nationen ist nur noch Tschechien vertreten. Werden die Mitteleuropäer ihrer Favoritenrolle gerecht oder gibt es zwei Überraschungsfinalisten?



Halbfinals

Video: watson/een

Lettland – Slowakei 1:0

Die Nervosität beider Mannschaften ist zu spüren. Sie hatten bislang nur wenige Auftritte auf einer derart grossen Bühne, entsprechend vorsichtig gehen sie auch ins Spiel. Das erste Drittel ist ein müdes Abtasten von beiden Seiten, niemand will einen Fehler machen.

Im und nach dem zweiten Drittel aber plötzlich Aufregung: Nach einem Gedränge in der Mitte nützt Teodors Blugers den vorhandenen Platz und schiebt ein zum 1:0 für Lettland. Und dann geschieht das Unfassbare: Ausgerechnet dem Bahnmeister unterläuft ein Lapsus, bei dem er Teile der Startrampe zerstört.

Nach einem raschen Wiederaufbau kann das dritte Drittel aber doch noch gespielt werden. Wobei man sich das auch hätte sparen können. Denn es passiert nichts bedeutendes mehr. Lettland steht im Final der Kügeli-WM.

Lettland – Slowakei 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)
watson Arena. – 0 Zuschauer
Tore: 24. Blugers 1:0.

Deutschland – Tschechien 1:0nV

Gar noch mehr Geduld brauchen die Zuschauer beim zweiten Halbfinal. Dass die Nerven auf beiden Seiten flattern, ist offensichtlich. Im Mitteldrittel ist es fast Tschechien, das jubelt. Aber Rappi-Star Roman Cervenka verpasst den Führungstreffer knapp.

Auch im dritten Abschnitt neutralisieren sich die Mannschaften gegenseitig, sodass es torlos in die Verlängerung geht. Dort schlägt dann einmal mehr die Stunde eines deutschen Youngsters: Moritz Seider trifft und schiesst Deutschland in der 67. Minute in den Final.

Deutschland – Tschechien 1:0nV (0:0, 0:0, 0:0, 1:0)
watson Arena. – 0 Zuschauer
Tore: 67. Seider 1:0.

Wer wird Weltmeister?

Die Finals am Sonntag

Bronzespiel:
Tschechien – Slowakei

Final:
Deutschland – Lettland​

Sieger der Kügeli-WM 2020 wird …

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

So schön kann man im Garten Hockey spielen

Das ist die watson Kügeli-WM 2020

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Eismeister Zaugg

Konkrete Anfrage aus der NHL – aber Trainer Rikard Grönborg bleibt in Zürich

Die New Jersey Devils wollten Rikard Grönborg (50), aber die ZSC Lions haben abgelehnt. Der schwedische Trainer bleibt eine weitere Saison in Zürich. Aber damit zeichnet sich ab: Im Frühjahr 2021 muss Sportchef Sven Leuenberger wohl einen neuen Trainer suchen.

Die Geschichte wiederholt sich manchmal nicht. Ein Blick zurück: Am 31. Mai 2012 verlässt Bob Hartley (51) die ZSC Lions. Trotz eines weiterlaufenden Vertrages. Der Kanadier, der die Zürcher im 7. Finalspiel in Bern sensationell vom 7. Platz aus zum Titel geführt hatte, wechselt in die NHL zu den Calgary Flames. Reisende soll man ziehen lassen. Man kann einem Trainer nicht vor einer Berufung in die wichtigste Liga der Welt im Weg stehen.

Nun neigt sich der Monat Mai 2020 dem Ende zu und die …

Artikel lesen
Link zum Artikel