Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Davos Coach Arno Del Curto, gibt Anweisungen, waehrend dem Meisterschaftsspiel der National League, zwischen den SCL Tigers und dem HC Davos am Samstag 3.November 2018 in der Ilfishalle in Langnau. (KEYSTONE /Marcel Bieri)

Erreicht Arno Del Curto seine Spieler noch? Bild: KEYSTONE

Lieber Arno, ich glaube leider, es ist wirklich an der Zeit zu gehen

Auch nach der Nationalmannschaftspause scheint der HC Davos immer noch tief in einer Krise zu stecken. Es ist Zeit für einen drastischen Schritt.



Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Satz mal so schreibe. Aber es scheint tatsächlich, als wäre es an der Zeit, dass du, Arno Del Curto, den HCD verlassen musst.

Seit 1996, seit 23 Jahren, stehst du in Davos oben an der Bande. Du hast viele Erfolge gefeiert, gewannst sechs Mal die Meisterschaft und fünf Mal den Spengler Cup. Du hast auch einige schwierige Momente, gar Krisen durchlebt. Doch so ratlos wie in diesen Tagen haben du und dein ganzes Umfeld noch nie gewirkt.

Deine Mannschaft ist bis in die Grundfesten verunsichert. Auf dem Eis zeigt sich das durch das miserable Positionsspiel.

Selbst als Aussenstehender empfindet man diese Ratlosigkeit. Es ist schwierig, momentan einen Davoser Weg aus der Krise zu sehen. Zu verkorkst scheint die Situation auf und neben dem Eis zu sein.

Deine Mannschaft ist bis in die Grundfesten verunsichert. Auf dem Eis zeigt sich das durch das miserable Positionsspiel. Die Spieler wissen nicht, wo sie stehen müssen. Die gegnerischen Mannschaften tanzen und kombinieren sich durch die HCD-Abwehr, als gäbe es nichts Einfacheres auf der Welt. Stellvertretend der zweite Treffer, den du und dein Team gestern gegen Fribourg kassiert haben.

Play Icon

Das 2:0 von Fribourg gegen Davos. Video: streamja

Und auch neben dem Eis läuft es nicht rund. Die Hauruck-Verpflichtung des schwedischen Goalies Anders Lindbäck hat keine Ruhe in die Mannschaft gebracht. Stattdessen sitzen nun zwei junge, talentierte Schweizer Torhüter auf dem Abstellgleis. Weil du im Stolz verletzt bist, dass sie nächste Saison Nordamerika dem HCD vorziehen? Um ihnen eine Lektion zu erteilen? Man weiss es nicht so genau. 

Auch wenn er vier Tore innert zehn Minuten kassiert, lässt du Lindbäck im Spiel. Drei dieser Gegentreffer sind für den Torhüter praktisch unhaltbar, ihn trifft keine Schuld an der Niederlage. Dennoch hätte er sich wohl gerne eine Erlösung gewünscht und war sichtlich frustriert.

Währenddessen sitzt dein ehemaliger Abwehrchef Beat Forster – jetzt bei Leader Biel – beim TV-Sender MySports im Studio und spricht einen interessanten Punkt an: Er glaubt, dass dem HCD die Leader fehlen. Er sagt, dass Reto von Arx oder er selbst in einer solchen Situation mal so richtig auf den Tisch geklopft und notfalls auch dir, Arno, die Stirn geboten hätten. In der aktuellen Davoser Mannschaft scheint das niemand zu wagen.

Deshalb musst du weiterhin selbst entscheiden. Die naheliegendste Lösung für dich ist wohl: weitermachen. So wie bisher. Schliesslich hast du bislang immer die Playoffs erreicht. Es wird auch diese Saison wieder bessere Zeiten geben – da bin auch ich mir sicher.

Das kann funktionieren. Vielleicht braucht deine neue, junge Mannschaft einfach noch mehr Zeit. Es kann aber auch gründlich in die Hose gehen. Die Playouts, die Ligaqualifikation … sie scheinen momentan verdammt nah. 

Die Schmach einer Entlassung hat ein Mann mit deiner Karriere nicht verdient.

Die andere Variante wäre, dass du gehst. Du hast schliesslich schon alles Menschenmögliche probiert. Du hast im Sommer beinahe die halbe Mannschaft ausgewechselt. Du hast kurzfristig einen neuen Torhüter verpflichtet. Du hast Junioren eingesetzt oder Andres Ambühl als Verteidiger auflaufen lassen. Auch die Nationalmannschaftspause hat nicht geholfen. Nichts hat die gewünschte Wende erbracht. 

Vielleicht braucht die Mannschaft tatsächlich neue Impulse. Von einem anderen Trainer.

Sollte das der Fall sein, wäre es aber wichtig, dass du selbst entscheidest, zu gehen. Wie Lucien Favre einst bei seinem Abgang in Gladbach. Du bist Arno Del Curto. Du hast in Davos die wichtigen Sachen schon immer selbst entschieden. Vielleicht könntest du sogar noch deine eigene Nachfolge regeln. Die Schmach einer Entlassung in Davos, das hat ein Mann mit einer Karriere wie der deinen nicht verdient.

Wenn Hockeyspieler im Büro arbeiten würden

Play Icon

Video: Angelina Graf

So toll wurden Reto und Jan von Arx in Davos verabschiedet

Das könnte dich auch interessieren:

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Knatsch im Bundesrat? Das zähe Ringen um die Schlüsseldepartemente

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt die Viren-Drohnen

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

55
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
55Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • AdmPWN 15.11.2018 10:24
    Highlight Highlight Ich habe dazu eine Gespaltene Ansicht. Einerseits fürchte ich mich davor, dass Del Curto es auch wieder schaffen kann den Laden auf Trab zu bringen sich knapp für die Play Offs zu Qualifizieren und diese danach auch noch gewinnen.
    Andererseits geniesse ich jede Niederlage, je höher desto besser, des HCD. Und hoffe natürlich wie alle Bündner, dass der HCD endlich den Weg dorthin findet, wo er hingehört, zu Arosa in die 1. Liga. Mal ehrlich, der Spass muss auch mal fertig sein. Ist ja kein Zustand, die ganzen Zürcher die zu den Spielen durchs Prättigau fahren...
  • Frank Eugster 15.11.2018 10:16
    Highlight Highlight Selbst wenn das Undenkbare denkbar würde, wer könnte/würde Arno beerben? Der HCD ist keine Hockeymaschine wie der ZSC oder der SCB. Der Arno ist HCD und der HCD ist Arno, da braucht ein Übergang in eine neue Zeitrechnung seeeehr viel Veränderung. Daher wäre es töricht zu glauben mit einem simplen Trainerwechsel langfristig etwas zu verändern. Dass Arnos Abgang näher rückt liegt alleine schon wegen seines Alters auf der Hand. Daher täten die Clubverantowortlichen so oder so gut daran, die Vereins- und Staffstrukturen langsam aber sicher auf die post-arno Zeit einzurichten.
    • Real John Doe 15.11.2018 13:21
      Highlight Highlight Die Situation mit Arno/HCD ist in etwa vergleichbar mit dem Rücktritt von Ferguson als Trainer bei United. In dem Verein ist seit seinem Abgang keine Ruhe mehr eingekehrt...
  • Dan Rifter 15.11.2018 07:28
    Highlight Highlight Ich hab eine riesen Freude, dass es den Davosern grad so dreckig geht - ging uns allen kürzer oder länger mal so.

    Aber: Seuchensaisons gibts. Die Playoffs werden auch mit einem neuen Trainer nix mehr, das Kader hat schlicht zu wenig Qualität.

    Abwarten, nächstes Jahr weiterschauen. Die treiben fürs Kriegskässeli sicher noch irgendwo etwas extra Geld auf, damit nicht ganz so schlimm wird nächstes Jahr.
  • Rick_it 15.11.2018 00:19
    Highlight Highlight 23x 50Spiele (Durchschnitt mit Spenglercup, Cup waren es wohl mehr)
    1150 Spiele immer Playoff immer Offensivhockey immer Spektakel, viele schwierige Spieler integriert 2NHL Goalies geformt, dazu der momentan beste Goalie der Liga und jetzt gibt es tasächlich Personen welche nach 17 Spiele ADC den Rücktritt nahe legen oder für eine Entlassung sind?
    Sorry da hat man keine Ahnung von Hockey, ist storygeil oder einfach nur dumm! Immer werden in Artikeln erwähnt man halte zu wenig zu Trainer und dann stellt man AdC nach 17 von 1150Spiele in Frage! Kein Verständniss für solches Stammtischgelaber!
  • Eingestein 14.11.2018 21:14
    Highlight Highlight Entfernt. Bitte bleibe beim Thema. Danke, die Redaktion.
  • HotIce 14.11.2018 21:03
    Highlight Highlight Da können die Journalisten noch so laut schreien: ADC wirft den Bettel nicht einfach hin. Wenn wird er und die Führung zusammen eine Nachfolgelösung suchen. Aber ist noch zu früh.
  • Couleur 14.11.2018 20:34
    Highlight Highlight Die Grundsatzfrage ist doch folgende: Spielt so eine Mannschaft über viele Runden, die noch an ihren Trainer glaubt, respektive hinter ihm steht. Und da gibt es keine zwei Meinungen. Nein, Nein und nochmals Nein. Arnos grössere Sünden sind noch jene als Sportchef. Die Tigers haben trotz Stadionsparaktion des HCD mit Garantie das tiefere Budget. Jetzt könnte mit einem raschen Handeln noch eine Aufholaktion gestartet werden, sonst ist der PO Zug definitiv abgefahren. Michel Riesen als Trainer und einen zusätzlich ausländischen Verteiger engagieren. Lindbäck abschieben und Senn als Nr. 1.
    • zappeli 14.11.2018 21:07
      Highlight Highlight Die Playoffs sind doch jetzt schon weg. Das wird nichts mehr. Das beste, was noch passieren kann, ist ein Sieg der ersten Playout-Runde. Und das ist auch mit Arno noch möglich.
    • Mia_san_mia 14.11.2018 21:27
      Highlight Highlight Wieso Riesen?
    • Couleur 14.11.2018 22:18
      Highlight Highlight Riesen ist Trainer der Elite Jr. des HCD. Er kennt den Verein und auch viele der jungen Spieler der ersten Mannschaft. Er hätte wie ein Cereda die Chance verdient.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Chatzegrat Godi 14.11.2018 20:30
    Highlight Highlight Ist denn AdC einer der, wenn es mal schlecht geht, sich einfach zurückzieht? Ich glaube es nicht und hoffe doch schwer, dass diese schwierige Zeit das Team und der Coach gemeinsam meistern werden. Wir werden in absehbarer Zeit einen besseren HCD erleben, davon bin ich überzeugt. Adi Bürgler Du bist auf dem Holzweg!
  • Mich1989 14.11.2018 20:17
    Highlight Highlight Ich weiss nicht ob ich der Einzige bin, aber ich halte AdC nicht für den Übertrainer als der er immer gehandelt wird. Seine Erfolge sind unbestritten aber er hat beim HCD auch wirklich genug Macht und Einfluss bekommen, diese Erfolge zu erarbeiten. Erst sechs Jahre nach seinem Debut bei Davos wurde er das erste Mal Meister. Welcher Coach sonst hätte soviel Zeit gekriegt im schnelllebigen Hockeygeschäft. Bei anderen Teams mit Ambitionen und ensprechendem Budget wäre er wohl nach drei Jahren in die Wüste geschickt worden. Kult ist er auf jeden Fall und eine Bereicherung fürs schweizer Eishockey.
    • Staal 15.11.2018 08:57
      Highlight Highlight In der ersten Saison Playoff Halbfinale ( Vorgänger Waltin scheiterte 3x im 1/4 Finale. Im zweiten Jahr Finale. Danach gingen Leute wie RvA und Streit weg
  • Tikkanen 14.11.2018 19:59
    Highlight Highlight ...ach Bürgler, anstatt hier dem Grumpy Arno zu chüderlen würdest du gschider die (noch) inoffiziellen Bad-News aus dem Murmeliland erwähnen, nämlich:

    - Am letzten Weekend hat Corvi beim Apothekerteam unterschrieben

    - Die Wieser Bros. haben bislang ihre Verträge nicht verlängert und sind u.a. in Bern hochbegehrt

    - AdC will Büehli für nächste Saison maximal als Verteidiger verlängern, Büehli will zurücktreten oder zu den Leckers wechseln

    Item, Hopp Bärn😎🍻

    • Don Quijote 15.11.2018 06:28
      Highlight Highlight Heissen die Leckers wegen der Leckerli so? 🤔😄
    • emptynetter 15.11.2018 06:44
      Highlight Highlight Wer ist der apothekerverein?
    • MARC AUREL 15.11.2018 09:53
      Highlight Highlight Zug natürlich!
  • Herren 14.11.2018 19:58
    Highlight Highlight Es gibt einige Junge, die sich vom Wechsel zu Del Curto ein Karriereschub versprachen, z.B. Hischier. Da sollte man dem gesamten Team Zeit geben, sich aus der Baisse selbst herauszukämpfen. Die Goalieproblematik kann ich aber überhaupt nicht nachvollziehen. Die ist m.E. einer der Hauptgründe für die Misere.
    • MARC AUREL 15.11.2018 06:16
      Highlight Highlight Du meinst die Verteidigung vorallem...
  • leu84 14.11.2018 19:50
    Highlight Highlight Man soll zuerst einen Sportchef mit Biss engagieren.
    Und dann einen sanften Übergang auf der Trainerposition einleiten.
  • Bruno Wüthrich 14.11.2018 19:19
    Highlight Highlight Irgendwann geht jede Karriere zu Ende. Wer war Arno Del Curto, bevor er zum HCD kam? War er damals mehr als, wenn auch ein guter, einfach "nur" ein hundsgewöhnlicher Trainer?

    Der HCD und Arno, das passte. Und es passte. Lange Jahre lang! Aber jetzt passt es, nach über 22 Jahren, nicht mehr so gut. Menschen verändern sich. Sport-Organisationen ebenso. Der HCD und Arno haben sich - so scheint es - zuletzt nicht mehr in die gleiche Richtung entwickelt.

    Es wäre eine grosse Überraschung, wenn es Arno noch einmal richten könnte. Der HCD sollte sich von ihm emanzipieren.
  • Neruda 14.11.2018 18:58
    Highlight Highlight Der SC Freiburg hat Christian Streich beim Abstieg auch nicht entlassen und sie kamen relativ schnell wieder nach oben. In der NLA ist absteigen einiges schwieriger, also hat auch ein schlechtes Davos noch die Möglichkeit oben zu bleiben. Siehe wie knapp es beim grottenschlechten Kloten war. Arno hat über die Jahre immer wieder gezeigt was er drauf hat und nur für einen kurzfristigen Augschwung ist der Preis Arno zu entlassen zu hoch.
  • stayhome 14.11.2018 18:22
    Highlight Highlight Arno schenkte dem HC Davos unzählige Saisons gespickt mit Erfolg, geilem Hockey und noch geileren Interviews. Nun, in Anbetracht der ERSTEN wirklich schlechten Saison spricht man tatsächlich bereits davon, dass Arno nicht mehr der richtige Trainer sein soll? Jaja, die Welt ist wahrlich ungerecht. Bin zwar kein Davoser, aber ich wünsche mir einen starken HCD zurück und zwar mit keinem geringeren als Arno del Curto an der Bande
    • Bruno Wüthrich 14.11.2018 20:37
      Highlight Highlight Also "schenken" ist vielleicht etwas viel gesagt. Arno verdiente dabei Saison für Saison mehr als ein Bundesrat. Zudem standen ihm zeitweise die besten Spieler der Liga zur Verfügung. Finanziert wurde das Ganze nicht in erster Linie durch die Zuschauer im Stadion, sondern von den Sponsoren.

      Also unter schenken verstehe ich schon etwas anderes.
    • MacB 15.11.2018 09:31
      Highlight Highlight Ich wollt es schon schreiben, bin aber froh, dass du das schon getan hast. Seh ich genau so.
  • Hoscheho 2049 14.11.2018 18:21
    Highlight Highlight Gaudenz: Arno, s wird gsparet, Stadion isch wichtiger.

    Arno: Ok Gaudenz, aber denn werdets zwei kack Saisons.

    Gaudenz: Ok eifach nid abstiege, aber Rappi isch jo eusi Pufferzone.

    Arno: Deal

    Gaudenz: I zwei Jahr chasch denn wieder Gas geh.


    So gsehn i da, drum bin i entspannt.
    • goldmandli 14.11.2018 20:23
      Highlight Highlight Sie müssen sicher Budgetkürzungen in Kauf nehmen, aber nicht so krasse. Ich behaupte mal Rappi, Ambri, Langnau und Genf haben ein noch kleineres Budget und bis auf Rappi spielen die anderen einigermassen solid. Entweder hat der Sportchef ein schlechtes Team zusammengestellt oder der Trainer kann den Kader nicht führen. Beides geht auf Arnos Kappe
    • mukeleven 14.11.2018 21:29
      Highlight Highlight in etwa so lief das real auch ab bei der besprechung “startegieauslegung 2020+” mit arno am tisch.
      aber diese hysterie nun, scheint bei einigen hockeykollegen gerade voll im trend zu liegen...
      es isch unschoen zum gseh - aber miar sin total entspannt. 😉
    • LebeauFortier 14.11.2018 21:31
      Highlight Highlight Und der HCD hat mit der Pufferzone gleich viel Erfahrung wie letztes Jahr Kloten. :-x
  • Aldobaldo 14.11.2018 18:19
    Highlight Highlight Ich bin absolut kein Eishockeyexperte, aber ich habe noch nie von der Möglichkeit gelesen, Arno als Trainer zu halten, aber einen kompetenten Sportchef anzustellen, welcher Arno unterstützt. Wäre dies keine Variante?
    • Chuqqi 14.11.2018 19:03
      Highlight Highlight Ich bin kein HCD Fan, als Experte würd ich mich auch nicht bezeichnen, aber ich denke an die Variante, Arno als Sportchef, zwischenzeitlich neuer Trainer, den er selbst wählt, bis Ende Saison und dann kann er wieder übernehmen.
    • marchinon 15.11.2018 10:23
      Highlight Highlight Seit einem Monat hat der HCD mit René Müller einen Sportchef. Dieser Schritt wurde also vollzogen und Arno ist "nur" noch der Trainer. Keine Ahnung wie das dann hinter den Kulissen funktionieren wird.
  • Staal 14.11.2018 18:12
    Highlight Highlight Den Spenglercup hat er 5x gewonnen. Detail aber vielleicht sollte man Recherchieren . Die jungen Torhüter haben letztes Jahr im Vergleich zum Vorjahr doch eher abgebaut und weit weit weg einer Klasse früher HCD Goalies. Und waren es nicht sie, die Ende Saison nach Nordamerika wechseln wollen? Was auch immer sie dort suchen...,
    Ansonsten einverstanden.
    • locogoa 14.11.2018 18:29
      Highlight Highlight Steht ja auch so im Artikel ...
      6 mal Meister
      5 mal Spengler Cup...
      Detail aber vielleicht sollte man lesen....
    • Staal 14.11.2018 18:35
      Highlight Highlight Jetzt ja, vorher stand 2x. Wurde korrigiert Kann schon lesen keine Angst
    • locogoa 14.11.2018 18:48
      Highlight Highlight Demfall sorry...😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • N. Y. P. 14.11.2018 18:05
    Highlight Highlight Wir sind bald an dem Punkt, wo der HCD nichts mehr zu verlieten hat.

    Diesen Punkt, ab dem der HCD befreit aufspielen kann, würde ich noch abwarten. Diesen Punkt sehe ich bei ca 15 Punkten Rückstand auf den Strich.

    Jahrhundertcomeback : HCD schafft Platz 8 und wirft dann den SCB im Viertelfinal raus. Sollte das eintreffen, wäre ihm eine Statue aus Gold sicher.

    P.S. Hat nichts mit Arno zu tun, aber müsste man im Artikel das du nicht gross schreiben : Du
    Vielleicht hat diese Rege jal geändert, sieht aber komisch aus.
    • MARC AUREL 14.11.2018 18:11
      Highlight Highlight Geht ja nicht N.Y.P da Biel 1ter bleibt und damit gegen Davos ausscheidet...
    • RedWing19 14.11.2018 18:16
      Highlight Highlight ‚Du‘ wird i.d.R. nie gross geschrieben. Man kann dies in Briefen verwenden, ist allerdings ziemlich veraltet.

      Zum Rest: gut möglich, dass Davos befreiter aufspielen wird, wenn der Druck weg ist. Nur, welcher Druck? Ich kanns mir in der momentanen Verfassung kaum vorstellen. Eigentlich spielt der HCD wie ein Absteiger, Zerfallserscheinungen praktisch in jedem Spiel. (dass ich solche Worte bei Davos jemals verwenden werde..)

    • Geralt 14.11.2018 18:25
      Highlight Highlight Ich glaube er hat das Motto "einmal gehn wenn es am schönsten ist" ganz fest im Hinterkopf. Das Problem ist, dass er diesen Punkt für den Moment verpasst hat.

      Weiss nicht, ob er es über sich bringt nun so aufzuhören. Besser als gegangen zu werden wäre es. Geleistet hat er nun wahrlich genug, der alte Bündnerschädel... 😅
    Weitere Antworten anzeigen
  • Goon (Zeuge Del Curtos) 14.11.2018 17:52
    Highlight Highlight Lieber Bürglermeister

    Ich denke immer noch das ein Trainerwechsel die falsche Lösung ist. Es darf einfach nicht die Lösung sein, nein auf keinem Fall und von ganzem Herzen nicht.

    Die Saison so gut es geht durchwursteln und auf die Playouts vorbereiten. Da muss diese Saison die Leistung stimmen. Dort ein 10. Platz und alles ist gut.
    • Staal 14.11.2018 18:12
      Highlight Highlight Oder hoffen, dass Ajoie oder Langenthal den B Titel holen
  • Grave 14.11.2018 17:48
    Highlight Highlight Ich denke man sollte ihm noch sicher bis nach dem spenglercup zeit lassen, das turnier könnte vielleicht wieder neu beflügeln !
    Ich glaube immer noch es ist zu früh für die neue zeitrechnung n.Adc
    • c_meier 14.11.2018 18:09
      Highlight Highlight bis nach dem Spenglercup könnte es schon zu spät sein, soooviele Runden werden im Januar/Februar auch nicht mehr gespielt.
    • Hayek1902 14.11.2018 18:45
      Highlight Highlight Zu spät für was? Playoffs? Die sind schon laaaaaange durch.

Der Tag ist gekommen – Arno Del Curto ist nicht mehr Trainer des HC Davos

Paukenschlag beim HC Davos: Der «ewige» Trainer Arno Del Curto hat seinen Rücktritt erklärt. Er stand beim Rekordmeister seit 1996 an der Bande und führte den Klub in dieser Zeit zu sechs Meistertiteln.

Der Klub schwärmt in einer Mitteilung vom langjährigen Coach: «Einzigartig die leidenschaftliche Art, mit der er seine Spieler formte. Und mit einem ausgeprägten, offensiven Tempospiel hat er nicht nur die HCD-Fans, sondern sämtliche Anhänger von attraktivem, spektakulärem Eishockey …

Artikel lesen
Link to Article