Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIV --- ZUM NICHTAUFGEBOT DES CAPTAINS DER SCHWEIZER FUSSBALLNATIONALMANNSCHAFT GOEKHAN INLER IN DEN KOMMENDEN TESTSPIELEN, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Nationalcoach Vladimir Petkovic, links, und Goekhan Inler, rechts, beim Training der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft in Freienbach am Donnerstag. 4. September 2014. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Vladimir Petkovic und sein ehemaliger Captain Gökhan Inler. Nimmt er ihn mit an die Euro 2016? Bild: KEYSTONE

Kommentar

Petkovic, mach was du willst, aber nimm Inler mit zur EM – von mir aus als dritten Goalie

Am Mittwoch wird Vladimir Petkovic eine erste Kaderliste mit 27 oder 28 Namen präsentieren. Den letzten Cut auf 23 Akteure muss er erst am 29. Mai vollziehen. Klar scheint: Gökhan Inler reist kaum an die EM. Dabei wäre er eminent wichtig – selbst wenn er nicht spielt.



Gökhan Inler hat sportlich eine Saison zum Vergessen hinter sich. Von Napoli wechselte er zu Leicester City aufs Abstellgleis, einen geschickten Wintertransfer verpasste er und in der Nati wurde der Captain im März abgesägt. Kein Wunder bei nur vier Einsätzen in diesem Jahr. Zwei davon im FA-Cup, zwei in der U21.

38 Prozent der watson-User befanden anfangs März – vor dem Nicht-Aufgebot – noch: Inler soll zur EM, auch wenn er bei Leicester nicht spielt. Zwei Wochen später – nach dem Nicht-Aufgebot – waren sich 86 Prozent der User einig: Alles richtig gemacht.

Dass Inler aufgrund dieser Saison auch für die Euro 2016 nicht dabei sein wird, erscheint logisch. Vielleicht schafft es der 31-Jährige nicht mal auf die erste Liste, die Petkovic am Mittwoch bekanntgeben wird.

Es wäre ein grosser Fehler.

ARCHIV --- ZUM NICHTAUFGEBOT DES CAPTAINS DER SCHWEIZER FUSSBALLNATIONALMANNSCHAFT GOEKHAN INLER IN DEN KOMMENDEN TESTSPIELEN, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Swiss midfielder Goekhan Inler during the UEFA EURO 2016 qualifying match Switzerland against England at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, Monday, September 8, 2014. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Gökhan Inler: Auf dem Feld gibt es für die EM bessere, aber daneben kann er Gold wert sein.
Bild: KEYSTONE

Denn Inler bringt nicht nur die Erfahrung aus 89 Länderspielen und drei Endrunden (EM 2008, WM 2010, WM 2014) mit, sondern noch einen ganz grossen Pluspunkt: Der Leicester-Edelreservist gehörte dem Team an, das eine der allergrössten Sensationen der Fussball-Geschichte vollbrachte. 

Egal, dass er nicht gespielt hat. Der 31-jährige Oltner war beim Wunder täglich dabei, rannte im Training, sass in der Kabine, spürte, was so ein Erfolg bewirken kann. Diese Erfahrung ist unbezahlbar.

Umfrage

Würdest du Gökhan Inler ins EM-Kader nehmen?

1,504

  • Ja62%
  • Nein38%

Der Nati geht es ähnlich wie Leicester vor der Saison. Niemand gibt ihr Kredit, nach den enttäuschenden Resultaten in diesem Jahr spricht man eher vom Vermeiden einer Blamage und null Punkten als einer Viertelfinal-Qualifikation.

Britain Soccer Football - Leicester City v Everton - Barclays Premier League - King Power Stadium - 7/5/16
Leicester City's Shinji Okazaki and Gokhan Inler celebrate winning the Barclays Premier League
Action Images via Reuters / Carl Recine
Livepic
EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Das Gefühl, bei einem der grössten Wunder dabei gewesen zu sein: unbezahlbar. Bild: Carl Recine/REUTERS

Dabei ist die Marge bei den EM-Teilnehmern so klein. Es braucht eine Initialzündung, eine glückliche Wendung und plötzlich läuft's. Fragt mal bei Dänemark oder Griechenland nach.

Inler muss an der EM keine Minute spielen. Von mir aus kann ihn Petkovic als dritten Goalie aufbieten. Er hat nur eine Aufgabe: den Geist von Leicester in die Nati zu übertragen und den Jungs jeden Tag nach dem Nachtessen vom Wunder der «Foxes» zu erzählen. 

Die Rekordspieler der Schweizer Nati

Rekorde rund um Fussball

Nicht blinzeln, sonst verpasst du die schnellsten Tore der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Die Sprintraketen der Fussballwelt: Ronaldo ist vor Messi – den Zweitschnellsten kennst du nicht mal

Link zum Artikel

Nach Reals Stängeli: Da schepperts in der Bude – das sind die höchsten Siege in Europas Ligen

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • 8004 Zürich 18.05.2016 15:51
    Highlight Highlight Das Votum eines Fans, der Inler unbedingt dabei haben muss und dabei nach Argumenten sucht bis er x-eines, egal wie sehr an den Haaren herbeigezogen, findet. Dass dabei der "Siegergeist von Leicester" ins Feld geführt werden muss mit der abenteurlichen These, dass es toootal egal sei, dass er spielerisch rein null und gar nichts für diesen Titel geleistet hat, zeigt die schwierige Situation von Inler auf. Ich würde es so ausdrücken: Nichts spricht für ihn. Aber es sprechen auch Dinge dagegen, ihn nicht mitzunehmen, zB. der Umstand, dass ohne Inler zweifelhaft weniger Leadership vorhanden ist.
  • creator54 17.05.2016 16:26
    Highlight Highlight Warum sollte Inler mit an die EM kommen, der hat ja nur 5 spiele absolviert in dieser saison. Es gibt andere spieler die es mehr verdient hätten.
  • Kunibert der fiese 17.05.2016 12:49
    Highlight Highlight Ich hoffe nicht, dass das ernst gemeint ist. Was soll inler bringen? Weiss er überhaupt noch wie fussball geht? Als tribünenzuschauer meister geworden. Was für eine leistung...
    • biancoblu 17.05.2016 13:24
      Highlight Highlight Und trotzdem ist er derzeit wohl der einzige, der bälle verteilen kann :-(
    • Kunibert der fiese 17.05.2016 15:14
      Highlight Highlight Granit xhaka kann das auch. Und die cheffrage im mittelfeld wäre auch gleich geklärt.
  • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 17.05.2016 12:27
    Highlight Highlight Wenn er sowieso nicht spielen würde wäre es Sinnlos einen Kaderplatz für ihn zu verschwenden..
    Er könnte trotzdem mit gehen aber nicht als Spieler. Aber ich glaube nicht dass er das möchte.
  • Triumvir 17.05.2016 12:23
    Highlight Highlight Es ist doch total egal, ob er Inler mitnimmt oder nicht. Unsere Gurkentruppe wird auch an dieser EM rein gar nix reissen. Und wenn sie (viel) Glück hat, wenigstens nicht jedes Spiel verlieren...Ich habe noch nie einer Nati an einer Endrunde so wenig zugetraut, wie an dieser EM...
  • Valindra Valindragam 17.05.2016 12:22
    Highlight Highlight Inler zur EM? Bitte nicht, Mister Querpass brauchen wir nicht, seine Zeit ist abgelaufen und das ist gut so!!
    • ... and Justice for All 17.05.2016 18:41
      Highlight Highlight Mister Rückpass triffts eher...
  • länzu 17.05.2016 12:18
    Highlight Highlight Hat Ihnen Inler etwas von seiner Meisterpämie überwiesen, damit Sie in der Schweiz gut wetter für ihn machen? Scheint mir fast so. Wie soll einer, der ein Jahr lang praktisch nie gespielt hat, wertvoll für eine Mannschaft sein. Das wird wohl ewig Ihr Geheimnis bleiben.
  • mrgoku 17.05.2016 12:03
    Highlight Highlight Wer an einer EM oder WM ein Masskotchen braucht um motiviert zu werden der gehört sowieso nicht da hin... meiner Meinung nach braucht es keinen der mir sagt wie wichtig das alles ist damit ich es als wichtig empfinde... Erfahrung hat er sicher, na und? Der kann sicher an die EM, als Zuschauer. Damit er an die EM im Kader Platz hat darf jemand anders nicht mit der in der Theorie sicher viel mehr gespielt und geleistet hat diese Saison... Abdi???
  • ch2mesro 17.05.2016 11:43
    Highlight Highlight viel wichtiger als die inler frage, ist die frage ob die nati auch stürmer die nicht den übernahmen chancentod tragen mitnimmt. zu inler siehe unten.....
    Benutzer Bild
  • Ratchet 17.05.2016 11:40
    Highlight Highlight Mit der heutigen Form der meisten Natispieler wäre er zumindest evtl. mental durchaus eine Verstärkung. Ausserdem ist er nach dieser Saison sicher auch fit und motiviert zu spielen.
    Doch reichen diese Argumente aus, um eins der 23 Plätze einem anderen Spieler wegzuschnappen?
    Bis auf Abdi, der noch nie eine Chance bekam, hat die Konkurrenz aber auch nicht sehr überzeugt.
  • gupa 17.05.2016 11:35
    Highlight Highlight Die letzten Spiele ohne Inler haben mich auch nicht gerade überzeugt. Ich würde ihn mitnehmen, da er für die Mannschaft wichtig ist und ein guter Teamplayer.
  • Amboss 17.05.2016 11:13
    Highlight Highlight Inler ist für mich DER Inbegriff dieses langsamen, langweiligen, resultatorientierten und durchaus einigermassen erfolgreichen Krampf-Fussballs (mit einigen wenigen tollen Ausnahmen) wie er unter Hitzfeld und jetzt auch unter Petkovic gespielt wird.
    Ein Fussball, der ganz einfach keine Freude macht.

    Das Problem: Es geht auch nicht ohne Inler. Die Ordnung ging verloren. In den letzten Spielen war ein Hühnerhaufen am Werk.

    Deshalb teile ich Retos Meinung: Inler soll mit. Aber ich finde auch, er soll Spielen.
  • Hayek1902 17.05.2016 10:14
    Highlight Highlight Nein, ich würde ihn nicht mitnehmen. Wäre ihm die EM wichtig gewesen, hätte er sich ausleihen lassen. Wir haben genug junge und fähige Mittelfeldspieler die au nach vorne passen können. Es soll einer von denen mit.
    • Connor McSavior 17.05.2016 10:56
      Highlight Highlight Man kann sich nicht einfach ausleihen lassen. Fussball ist ein Business und kein Wunschkonzert. Ranieri (Leicester Coach) hat selbst gesagt, es tue ihm Leid, dass Inler so wenig spielen könne, aber er hatte halt mit Drinkwater und Kanté die perfekte Kombi im Zentrum. Wäre einer ausgefallen, hätte er auf Inler zurückgreifen können.
    • mrgoku 17.05.2016 12:04
      Highlight Highlight wäre er gut genug hätte er bei Leicester gespielt?!?! Drinkwater und Kanté haben sich ihm gegenüber durchgesetzt... ganz einfach
    • Aufblasbare Antonio Banderas Liebespuppe 17.05.2016 12:29
      Highlight Highlight Mashkow

      Embolo Fernandes Zakaria Hadergonaj Mvogo Elvedi usw...

    Weitere Antworten anzeigen

So übel hat's Basel-Trainer Koller bei seinem Mountainbike-Sturz erwischt

Der FC Basel steht nach einem 4:1-Sieg in Pully in der 2. Runde des Schweizer Cups. Trainer Marcel Koller fehlte im Waadtland – er war tags zuvor mit dem Mountainbike schwer gestürzt. Glasscherben hätten ihn bei einem Tempo von etwa 40 km/h zu Sturz gebracht, erläuterte Koller nun im «Blick». Diese hätten seinen Reifen beschädigt.

Der 58-Jährige brach sich am Freitagabend ein Schlüsselbein, eine Schulter wurde ausgekugelt, Bänder zerstört und an der linke Körperhälfte hat er Schürfwunden. …

Artikel lesen
Link zum Artikel