Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar

Der FC Sion holt Murat Yakin – wie lange geht das gut?

Christian Constantin hat wieder einmal alle verblüfft. Auch jene, denen bekannt war, dass der Präsident des FC Sion ein Faible für Murat Yakin hat, sind gestern Abend von der Mitteilung aus dem Wallis überrascht worden, dass der 44-Jährige ab sofort mit einem Vertrag bis Ende Saison Trainer im Tourbillon wird.

Markus Brütsch / az



Seit der Trennung von GC im letzten Frühling ist es nämlich ruhig um den Fussballlehrer geworden, war er ein seltener Gast in der Gerüchteküche gewesen, wenn es um bevorstehende Trainerwechsel ging. Was damit zusammenhing, dass er sich kaum in den Stadien blicken liess.

ARCHIVBILD --- ZUR MELDUNG, DASS MURAT YAKIN TRAINER BEIM FC SION WIRD, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG --- Portrait of Murat Yakin, head coach of Grasshopper Club Zuerich, taken in Niederhasli, Switzerland, on September 1, 2017. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Murat Yakin, Cheftrainer des Grasshopper Clubs Zuerich, portraitiert am 1. September 2017 in Niederhasli. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Neues Glück im Wallis: Murat Yakin ist neuer Trainer beim FC Sion. Bild: KEYSTONE

Yakin schien nach dem Abgang bei GC nicht besonders scharf darauf, möglichst schnell ins Geschäft zurückzukehren. Vielleicht hatte er aber auch nur auf den Moment gewartet, bis Constantin seinen ungeliebten Trainer Maurizio Jacobacci weggemobbt hatte. Was am Wochenende geschah.

Doch das interessiert, ausser Jacobacci, schon heute niemanden mehr. Wenn der Schillerfalter Yakin das erste Training leitet und die Vorbereitung auf das Super-League-Spiel in Thun aufnimmt. Die Ausgangslage für Yakin ist nicht schlecht: Mit nur sechs Punkten in sechs Spielen ist der FC Sion enttäuschend in die Saison gestartet, beim unglücklich verlorenen Spiel in Basel aber ist gut zu erkennen gewesen, welches Potenzial in diesem Kader steckt.

Yakin hat bei seinen beiden letzten Stationen, dem FC Schaffhausen und GC, bewiesen, dass er nicht viel Zeit braucht, um einen stotternden Motor zum Laufen zu bringen. Gut möglich, dass der FC Sion in den nächsten Wochen unter ihm aufblüht.

Le president du FC Sion Christian Constantin donne des conseils a ses joueurs depuis le bord du terrain lors de la rencontre de football du 2eme tour 1/16 de finale de la Coupe Suisse entre FC Lausanne-Sport et FC Sion ce dimanche 16 septembre 2018 au stade olympique de la Pontaise a Lausanne. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

Wie aber verhalten sich die Alphatiere Constantin und Yakin, wenn es mal nicht so läuft? Hat Yakin aus seiner Zeit bei GC gelernt, als er selbstherrlich allein die Geschicke bestimmen wollte und auf die Schnauze fiel? Wenn nicht, ist er schneller weg, als er gekommen ist. Ob man will oder nicht: Am Horizont sieht man, symbolhaft, bereits den Kampf zweier Eringer Kühe. (aargauerzeitung.ch)

Die Torschützenkönige in der Schweiz seit 1990:

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ulmo Ocin 18.09.2018 13:58
    Highlight Highlight Vielleicht mobbt ja Yakin den Constantin raus:)?
  • Markus Maitre 18.09.2018 12:37
    Highlight Highlight Solangsam muss die Liga schauen!! Das sie nicht endgültig,zu einem Kasperlitheater mutieren!!
  • felix737 18.09.2018 12:29
    Highlight Highlight ... sicher wird das ein paar Monate gut gehen und für Murat Yakin sowieso. Denn er hat sicher einen lukrativen Vertrag abgemacht und sahnt schön ab. Auch falls es schon nach drei Wochen enden würde....
  • Bart&Herzlich 18.09.2018 12:24
    Highlight Highlight Geht gut - 3 Months Remaning. . .
  • Therealmonti 18.09.2018 11:31
    Highlight Highlight Klar kann das gut gehen. So ein bis zwei Monate schätzungsweise.
  • Passierschein A38 18.09.2018 11:05
    Highlight Highlight Antwort auf die Frage im Titel:

    NEIN!

    (und zwar wegen beiden)
  • sherpa 18.09.2018 10:07
    Highlight Highlight Murat muss er sich im klaren sein, dass auch er auf einem Schleudersitz Platz genommen hat und wohl kaum für längere Zeit in Sion bleiben wird.
    • löpersonelldacompagnemo 18.09.2018 10:36
      Highlight Highlight Wie sagte kürzlich Ludovic Magnin;
      Ein Trainer ist erst ein Trainer wenn er einmal entlassen wurde.
    • Freilos 18.09.2018 11:29
      Highlight Highlight Was wohl Jürgen Klopp über diesen Satz denkt.
  • Senji 18.09.2018 08:22
    Highlight Highlight Eigentlich ist er der Modell-Trainer für Constantin. Die Herausforderung nun: kann man in einer Winterpause mehr als das ganze Team auswechseln? 🤔
  • Steven86 18.09.2018 07:18
    Highlight Highlight Kasperli Theater FC Sion geht in die nächste Runde 😂
  • Dan Rifter 18.09.2018 06:48
    Highlight Highlight Yakin hat diesen Job gar nicht nötig. Der macht sein Geld mit Immobilien (haben sich ja zwei gefunden).

    Das macht die Sache spannend und gefährlich. Yakins erfolgreicher Schlafwagen-Defensivfussball mit CCs Budget.
    Warm anziehen, Super League
    • Lululuichmagäpfelmehralsdu 18.09.2018 07:18
      Highlight Highlight Schlafwagen-Definsivfussball🤣😆

So übel hat's Basel-Trainer Koller bei seinem Mountainbike-Sturz erwischt

Der FC Basel steht nach einem 4:1-Sieg in Pully in der 2. Runde des Schweizer Cups. Trainer Marcel Koller fehlte im Waadtland – er war tags zuvor mit dem Mountainbike schwer gestürzt. Glasscherben hätten ihn bei einem Tempo von etwa 40 km/h zu Sturz gebracht, erläuterte Koller nun im «Blick». Diese hätten seinen Reifen beschädigt.

Der 58-Jährige brach sich am Freitagabend ein Schlüsselbein, eine Schulter wurde ausgekugelt, Bänder zerstört und an der linke Körperhälfte hat er Schürfwunden. …

Artikel lesen
Link zum Artikel