Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sundby zeigt Reaktion und wird Zweiter – Cologna in den Top Ten

Dario Cologna läuft bei der 6. Etappe der Tour de Ski in Toblach (ITA) über 10 km Skating in die Top Ten. Als Siebenter verliert der Bündner 22 Sekunden auf den Sieger Finn Haagen Krogh (NOR). Martin Johnsrud Sundby wird Zweiter und baut die Führung im Gesamtklassement aus. 



Der Tour-Leader Martin Johnsrud Sundby zeigte sich von seiner Schwäche in Oberstdorf gut erholt und wurde drei Sekunden hinter Landsmann Krogh Zweiter. Der Norweger baute seine Führung im Gesamtklassement wieder aus, auch weil sein erster Verfolger Petter Northug einen schwachen Tag einzog und nur 15. wurde.

03.01.2016; Lenzerheide; Ski nordisch - Langlauf - Tour de Ski 2016 - Verfolgung Maenner; 
Dario Cologna (SUI)  (Marco Felgenhauer/Nordicfocus/freshfocus)

Cologna arbeitet sich im Gesamtklassement auf Rang 7 vor. 
Bild: Marco Felgenhauer/freshfocus

Cologna hatte eine frühe Startnummer gewählt. Er hoffte, auf der zweiten Runde einen Zug mit den Favoriten zu erwischen. Dieser Plan ging nicht auf. Zum Tagespodest und Rang 3 von Maurice Manificat (FRA) fehlten 14 Sekunden.

Im Tour-Gesamtklassement machte Cologna einen Platz gut und liegt neu an 7. Position. Erster Verfolger von Sundby bleibt Northug knapp vor Sergej Ustjugow (Russ). Colognas Rückstand auf Sundby beträgt vor den letzten zwei Etappen 2:49 Minuten, aufs Podest 1:18 Minuten.

Am Samstag folgt in Val di Fiemme ein Massenstart-Rennen über 15 km klassisch, also eine Wiederholung des Rennens von Oberstdorf, wo Cologna Zweiter geworden war. Cologna überzeugte in Toblach als einziger Schweizer. Nur Toni Livers schaffte als 30. gerade noch den Sprung in die Weltcup-Punkteränge. (sda/ndö)

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Greta Thunberg erhält exzellentes Schulzeugnis

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das sind die 15 Schweizer Olympia-Medaillen von Pyeongchang

Nach einem harzigen Beginn löste sich der Knoten – und die Schweiz holte so viele Medaillen wie erst einmal, vor 30 Jahren in Calgary. 5x Gold, 6x Silber und 4x Bronze: Schweizer Athleten sorgten für erwartete, unerwartete und sogar sensationelle Podestplätze.

Jenny Perret und Martin Rios gehen auf dem Eis nicht zimperlich miteinander um. Auf den Erfolg des Duos, das einst auch privat ein Paar war, hat der raue Umgangston keinen Einfluss. Der Glarner und die Seeländerin gewannen bei der olympischen Premiere des Mixed-Curlings Silber und bescherten der Schweiz die erste Medaille an diesen Spielen.

Beat Feuz war in der Abfahrt als Favorit angetreten und hatte sich selber Gold zum Ziel gesetzt. Entsprechend kam die Freude über die Bronzemedaille beim …

Artikel lesen
Link zum Artikel