Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ashton Eaton of the U.S. poses for photographs after winning the men's decathlon and breaking the world record during the 15th IAAF Championships at the National Stadium in Beijing, China, August 29, 2015.   REUTERS/Phil Noble

Ashton Eaton und die neue Weltrekord-Punktzahl im Zehnkampf. Bild: PHIL NOBLE/REUTERS

Wer ist besser: Zehnkampf-Weltrekordler Eaton oder die Schweizer Meister in den Einzel-Disziplinen?

Zehnkämpfer Ashton Eaton stellte an der Leichtathletik-WM in Peking einen neuen Weltrekord auf. Der Generalist muss gleichzeitig explosiv (Sprints), kräftig (Würfe) und akrobatisch (Sprünge) sein. Wie gut ist der Amerikaner im Vergleich mit den besten Schweizern, die in der Regel auf eine Disziplin spezialisiert sind?



100 m

Ashton Eaton: 10,23 s
Schweizer Meister Alex Wilson: 10,18 s. Eaton hätte an den Schweizer Meisterschaften in Zug Silber gewonnen.

BEIJING, CHINA - AUGUST 28:  Ashton Eaton of the United States competes in the Men's Decathlon 100 metres during day seven of the 15th IAAF World Athletics Championships Beijing 2015 at Beijing National Stadium on August 28, 2015 in Beijing, China.  (Photo by Patrick Smith/Getty Images)

Bild: Getty Images AsiaPac

Weitsprung

Ashton Eaton: 7,88 m
Schweizer Meister Benjamin Gföhler: 7,72 m

epa04901305 Ashton Eaton of the USA competes in the Long Jump of the Decathlon event during the Beijing 2015 IAAF World Championships at the National Stadium, also known as Bird's Nest, in Beijing, China, 28 August 2015.  EPA/FRANCK ROBICHON

Bild: FRANCK ROBICHON/EPA/KEYSTONE

Kugelstossen

Ashton Eaton: 14,52 m
Schweizer Meister Romain Gotteland: 15,25 m. Eaton wäre 7. geworden.

Ashton Eaton of the U.S. reacts as he competes in the shot put event of the men's decathlon during the 15th IAAF World Championships at the National Stadium in Beijing, China, August 28, 2015. REUTERS/Kim Kyung-Hoon

Bild: KIM KYUNG-HOON/REUTERS

Hochsprung

Ashton Eaton: 2,01 m
Schweizer Meister Loïc Gasch: 2,15 m. Eaton wäre 6. geworden.

Ashton Eaton of the U.S. competes in the high jump event of the men's decathlon during the 15th IAAF World Championships at the National Stadium in Beijing, China, August 28, 2015.  REUTERS/Phil Noble

Bild: PHIL NOBLE/REUTERS

400 m

Ashton Eaton: 45,00 s
Schweizer Meister Silvan Lutz: 47,81 s​

BEIJING, CHINA - AUGUST 28:  Ashton Eaton of the United States crosses the finish line to win his Men's Decathlon 400 metres heat to lead the overall Decathlon during day seven of the 15th IAAF World Athletics Championships Beijing 2015 at Beijing National Stadium on August 28, 2015 in Beijing, China.  (Photo by Lintao Zhang/Getty Images for IAAF)

Bild: Getty Images AsiaPac

110 m Hürden

Ashton Eaton: 13,69 s
Schweizer Meister Tobias Furer: 14,10 s​

United States' Ashton Eaton competes in the men’s 110m hurdles decathlon at the World Athletics Championships at the Bird's Nest stadium in Beijing, Saturday, Aug. 29, 2015. (AP Photo/David J. Phillip)

Bild: David J. Phillip/AP/KEYSTONE

Diskus

Aston Eaton: 43,34 m
Schweizer Meister Lukas Jost: 53,79 m. Eaton wäre 6. geworden.​

Ashton Eaton of the U.S. competes in the discus throw event of the men's decathlon during the 15th IAAF World Championships at the National Stadium in Beijing, China, August 29, 2015. REUTERS/Phil Noble

Bild: PHIL NOBLE/REUTERS

Stabhochsprung

Ashton Eaton: 5,20 m
Schweizer Meister Marquis Richards: 5,30 m. Eaton hätte Silber gewonnen.

Ashton Eaton of the U.S. competes in the pole vault event of the men's decathlon during the 15th IAAF World Championships at the National Stadium in Beijing, China, August 29, 2015.    REUTERS/Kai Pfaffenbach

Bild: KAI PFAFFENBACH/REUTERS

Speerwurf

Ashton Eaton: 63,63 m
Schweizer Meister Lukas Wieland: 66,55 m. Eaton wäre 5. geworden.​

epa04903741 Ashton Eaton of the USA competes in the Javelin Throw of the Decathlon event during the Beijing 2015 IAAF World Championships at the National Stadium, also known as Bird's Nest, in Beijing, China, 29 August 2015. Ashton Eaton won the gold medal in the Decathlon, setting a new World Record of 9,045 points.  EPA/DIEGO AZUBEL

Bild: DIEGO AZUBEL/EPA/KEYSTONE

1500 m

Ashton Eaton: 4:17,52 min
Schweizer Meister Jan Hochstrasser: 3:50,71 min

Ashton Eaton of the U.S. competes in his 1500 metres heat of the men's decathlon at the 15th IAAF Championships at the National Stadium in Beijing, China August 29, 2015. Olympic champion Eaton set a world record in the decathlon at the world athletics championships on Saturday.   REUTERS/Damir Sagolj

Bild: DAMIR SAGOLJ/REUTERS

Die Bilanz …

Ashton Eaton hätte sich mit seinen Leistungen vom WM-Wettkampf in Peking anfangs August an den Schweizer Meisterschaften drei Titel geholt. Dazu hätte er sich über zwei Silbermedaillen freuen dürfen. Nur über 1500 m – die Disziplin, in der Zehnkämpfer traditionell am meisten Abstand auf die Spezialisten haben – hätte sich Eaton in Zug nicht in den ersten 7 Plätzen klassiert.

… und was auch bleibt

Der Weltrekordler fiel in Peking nicht nur mit seinen Leistungen auf. Eaton trug zwischen seinen Einsätzen eine speziell entwickelte, futuristische «Haube». Deren Zweck ist die Abkühlung der äusserst sensiblen Kopfhaut.

Ashton Eaton of the U.S. rests with a cooling face mask as he competes in the pole vault event of the men's decathlon during the 15th IAAF World Championships at the National Stadium in Beijing, China, August 29, 2015.   REUTERS/Kai Pfaffenbach

Bild: KAI PFAFFENBACH/REUTERS

Die grössten Schweizer Leichtathletik-Erfolge der Neuzeit

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was für eine Parade! Walisischer U8-Torhüter hechtet (mit etwas Hilfe) zum Big Save

Man kennt sie, die Väter, die ihre Kinder auf dem Fussballplatz mit dem letzten Einsatz unterstützen. Das ist auch in Wales so. Dort steht bei einem U8-Spiel der Torhüter bei einem Schuss etwas suboptimal neben dem Tor. Während der Ball in Richtung offenes Tor kullert, ist das Kind noch immer mit den Gedanken abseits des Feldes – doch plötzlich packt der Junge eine Glanzparade aus. Mit kleiner Mithilfe des Vaters, der einfach mal improvisiert.

Ein Happy End hat die Szene leider nicht. Dafür ist …

Artikel lesen
Link to Article