DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Liveticker

Barça holt dank Messi ein Remis bei Chelsea – Bayern feiern Kantersieg

20.02.2018, 23:04

Liveticker: 20.02.18: Chelsea – Barcelona

Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
Chelsea FC
Chelsea FC
1:1
FC Barcelona
FC Barcelona
IconWillian 62'
IconL. Messi 75'
Aufstellung
90'
Entry Type
+3 - Spielende
Die Partie ist zu Ende! Chelsea und Barcelona trennen sich 1:1-Unentschieden. Barça ist mit dem Unentschieden gut bedient, Chelsea spielte taktisch klug und hatte dank blitzschnellen Kontern die deutlich besseren Chancen. Willian traf vor seinem 1:0 beispielsweise zweimal den Pfosten. Dumm aus Sicht der «Blues»: Vor Messis erstem Tor gegen Chelsea leistet sich Innenverteidiger Cristensen einen fatalen Fehlpass.

90'
+1
Spielfluss kommt in der Schlussphase wegen vielen kleinen Fouls nicht mehr auf. Barça hält den Ball in den eigenen Reihen und Chelsea hofft, noch den einen oder anderen Konter fahren zu können.
90'
Entry Type
Auswechslung - FC Barcelona
rein: Andres Iniesta, raus: André Gomes
Barça spielt jetzt auf Zeit. Gomes kommt noch für Iniesta. Drei Minuten werden nachgespielt.
89'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Barcelona - Sergio Busquets
Uuuh, das war ein ganz böses Foul, aber der Schiedsrichter zeigt Sergio Busquets nur den gelben Karten.
87'
Entry Type
Gelbe Karte - Chelsea FC - Alvaro Morata
Morata tritt erstmals in Erscheinung, allerdings nur weil er wegen Meckerns Gelb sieht. Der Frust macht sich bei den «Blues» breit.
avatar
Tor in München!
von PRE
Wer hat noch nicht, wer will noch mal: Lewandowski erhöht mit seinem zweiten persönlichen Treffer des Abends auf 5:0 für die Bayern.
85'
Moses versucht es aus der Distanz, doch er trifft den Ball nicht richtig und so fliegt die Kugel deutlich am Tor von Ter Stegen vorbei.
84'
Entry Type
Auswechslung - Chelsea FC
rein: Cesc Fabregas, raus: Danny Drinkwater
Und gleich noch ein Wechsel bei den «Blues»: Fabregas muss raus, für ihn kommt Drinkwater.
83'
Entry Type
Auswechslung - Chelsea FC
rein: Pedro, raus: Alvaro Morata
Erster Wechsel bei Chelsea: Der glücklose Pedro muss vom Platz, Alvaro Morata ersetzt seinen Landsmann.
82'
Chelsea kontert im eigenen Stadion munter weiter. Hazard wird am Ende aber von zwei Barça-Verteidigern gestellt, weshalb es diesmal kein Durchkommen gibt.
79'
Entry Type
Gelbe Karte - Chelsea FC - Antonio Rüdiger
Gelbe Karte für Antonio Rüdiger: Der hühnenhafte, deutsche Innenverteidiger rennt den kleinen Jordi Alba über den Haufen. Klares Foul, die Rudelbildung ist allerdings ziemlich unnötig.
avatar
Tor in München!
von PRE
Die Bayern erhöhen auf 4:0, fast schon standesgemäss trifft auch noch Lewandowski.
76'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Barcelona - Luis Suarez
Luis Suarez wird verwarnt, weil er zu fest gemeckert. Der Uruguayer forderte kurz vor dem Ausgleich nicht ganz zu Unrecht einen Elfmeter.
75'
Entry Type
Tor - 1:1 - FC Barcelona - Lionel Messi
Tor für Barcelona! Da habe ich ihn eben noch gerügt, dann trifft Messi zum Ausgleich. Cristensen leistet sich einen haarsträubenden Fehlpass, Iniesta legt ab und Messi schiebt eiskalt ein. Ein dummes Gegentor aus Chelsea-Sicht.
73'
Messi bleibt weiterhin blass, Kanté steht ihm aber auch dauernd auf den Füssen. Der Franzose ist unheimlich beweglich und bringt den argentinischen Routinier mit seiner Hartnäckigkeit an den Rand der Verzweiflung.
69'
Barça weiterhin mit viel Ballbesitz, aber der letzte Pass in die Spitze kommt heute einfach nicht an. Viel gefährlicher Chelsea! Wieder rauscht Willian auf und davon, diesmal versucht er es mit einem Pass zur Mitte, doch der wird im letzten Moment abgefangen.
64'
Entry Type
Auswechslung - FC Barcelona
rein: Paulinho, raus: Aleix Vidal
Erster Wechsel bei Barça: Valverde reagiert auf den Rückstand und beordert Aleix Vidal für Paulinho in die Partie. Der Spanier will mehr Dynamik aus der Tiefe für seine Offensive.
avatar
Tor in München!
von PRE
Die Bayern erhöhen gegen Besiktas auf 3:0. Torschütze ist Thomas Müller, der damit einen Doppelpack schnürt. Und wieder ist es ein typisches Müller-Tor ...
62'
Entry Type
Tor - 1:0 - Chelsea FC - Willian
Tor für Chelsea! Willian belohnt sich für seine hervorragende Leistung und bringt Chelsea mit 1:0 in Führung. Hazard sieht den freien Willian nach einer kurz getretenen Ecke an der Strafraumgrenze und der Brasilianer zieht trocken ab. Der Ball fliegt herrlich ins untere Eck, keine Chance für Ter Stegen!
60'
Schöner Chip von Iniesta in den Strafraum. Jordi Alba kommt aber nicht mehr ran, weil Azpilicueta und Moses mit gemeinsamen Kräften zum Eckball klären.

57'
Mittlerweile neutralisieren sich Chelsea und Barcelona wieder weitgehend. Die Abwehrketten stehen sich, in der Offensive fehlt aber auch die Durchschlagskraft. Von Messi ist seit Mitte der ersten Halbzeit, wo er ein paar auffällige Minuten hatte, nichts mehr zu sehen. Chelsea mauert derzeit und Barça rennt vergebens an.
52'
Suarez zieht im direkten Gegenzug aus sehr spitzem Winkel ab. Der Ball rollt aber Richtung Eckfahne, auch weil niemand mit dem Uruguayer mitgelaufen ist.
51'
Hazard will einen Penalty! Der Belgier fällt im direkten Duell mit Umtiti zu Boden, die Pfeife des Unparteiischen bleibt aber zu Recht stumm. Hazard legt sich da einfach zu sehr in den Franzosen rein.
avatar
Tor in München!
von PRE
Coman erhöht auf 2:0 für die Bayern. Lewandowski legt zur Mitte, wo der Franzose nur noch einschieben kann.
49'
Die zweite Halbzeit beginnt ähnlich wie die erste: ziemlich zögerlich. Dann wagt Iniesta endlich mal etwas, der Weltmeister von 2010 zieht aus der Distanz ab, doch sein Schüsschen fliegt weit am Tor von Courtois vorbei.
46'
Entry Type
Spielbeginn
Weiter geht's mit der zweiten Halbzeit! Beide Mannschaften treten unverändert an. Barça muss hier etwas kreativer werden, Chelsea etwas effizienter.
Die Frage des Tages mit der Antwort des Tages 😂

Die Statistiken nach 45 Minuten
Barça hat zwar mehr Ballbesitz, Chelsea aber die deutlich besseren Chancen.

45'
Entry Type
Ende erste Halbzeit
Die erste Halbzeit ist zu Ende! Mit etwas Glück rettet Barcelona das 0:0 in die Pause. Eigentlich hatten die Katalanen nach einer schwachen Startphase alles im Griff, doch dann Chelsea wird mit seinen Kontern immer gefährlicher. Hazard und Willian, der zweimal den Pfosten trifft, sind stete Unruheherde, welche die FCB-Verteidigung einfach nicht in den Griff bekommt. Und so wurde aus einem ziemlich öden Spiel plötzlich ein offener Schlagabtausch. So kann es weitergehen!

avatar
Tor in München!
von PRE
Müller bringt die Bayern kurz vor der Pause auf ziemlich kuriose Art und Weise mit 1:0 in Führung. Der Bayern-Stürmer steht dabei knapp nicht im Abseits.
41'
Schon wieder Pfosten! Willian zieht wieder von der Strafraumgrenze, diesmal wählt er die kurze Ecke, wieder hat er aber kein Glück und der Ball prallt ans Aluminium.
38'
Nach einem Eckball von Rakitic rutscht Rüdiger im Zentrum weg und so steht Piqué plötzlich völlig alleine da. Im letzten Moment greift Rüdiger aber doch noch einmal ein und verhindert so wohl das 0:1. Stark gemacht vom Deutschen.
Nachtrag
Also Umtiti wird hier wirklich fies getroffen, ein Wunder das er weiterspielen konnte ... 😂
34'
Pfostenschuss von Chelsea! Willian setzt sich an der Strafraumgrenze herrlich gegen Busquets durch und zieht dann sofort ab. Ter Stegen kann dem Ball nur noch nachschauen, zum Glück für den Barça-Keeper klatscht er nur gegen den Pfosten. Das wäre ein Traumtor geworden. Wäre, wäre, Fahrradkette, gell Loddar.
31'
Den fälligen Freistoss aus rund 20 Metern tritt Marcos Alonso, Ter Stegen fischt ihn aber ohne Probleme aus der tiefen Torwartecke. Da hätte es etwas mehr Schmackes gebraucht.
30'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Barcelona - Ivan Rakitic
Willian befreit sich mit einem schönen Dribbling aus der Barça-Umklammerung und zieht dann mit viel Tempo los. Rakitic kommt nicht mehr richtig ran und muss den Chelsea-Brasilianer deshalb zurückhalten. Klarer Fall, für dieses taktische Foul gibt's Gelb.
27'
Barça hat das Zepter nun endgültig übernommen. Der Ball rollt in den eigenen Reihen, Chelsea hat praktisch keinen Zugriff mehr. Von Gefahr für Thibaut Courtois kann aber keine Rede sein. Alles ziemlich harmlos, was Barcelona probiert.
25'
Beide Teams stehen hier sehr tief und meiden ein zu hohes Risiko. Ein Offensiv-Spektakel ist es nun wahrlich nicht, das war wegen der berüchtigten Conte-Taktik aber auch nicht zu erwarten. Nur wenn Messi den Ball hat, wird's wenigstens im Ansatz gefährlich. Der letzte, tödliche Pass will ihm aber auch noch nicht gelingen.

19'
Immer wieder beeindruckend, wie stark Messi am Ball ist. Der Argentinier ist kaum vom Ball zu trennen. Doch wenn er gedoppelt wird, geht auch ihm die Puste aus. Chelsea spielt defensiv sehr diszipliniert und gewinnt die meisten Zweikämpfe.
16'
Chelsea hält strikt alle elf Mann in der eigenen Hälfte und presst ab etwa 40 Meter vor dem eigenen Tor. Schnelle Konter wie eben bei Hazard sollen den Erfolg bringen. Bis jetzt geht die Taktik auf, von Barça kommt ziemlich wenig.
avatar
Rote Karte in München
von PRE
Lewandowski entwischt der Besiktas-Abwehr, Vida kann sich nur noch mit einer Notbremse behelfen. Zu recht wird er vom Platz verwiesen, immerhin gibt's keinen Elfmeter. Das Foul fand unmittelbar vor der Sechzehner-Linie statt.
13'
Hazard zieht mit viel Tempo vom linken Flügel in den Strafraum und schon wird's wieder gefährlich. Flach legt der Belgier den Ball zurück, Moses kommt aber einen Schritt zu spät. Hazard in der Anfangsphase aber klar der auffälligste Spieler.
11'
Jetzt hat Barça mal wieder den Ball, doch viel kommt nicht. Messi wird bislang komplett abgemeldet und ohne ihren Floh haben die Spanier kaum Ideen. Chelsea verteidigt das bislang ziemlich gut.
8'
Chelsea momentan die klar bessere Mannschaft, die «Blues» schnüren Barcelona in der eigenen Platzhälfte ein und kommen auch zum ersten Eckball der Partie. Rüdiger steigt in der Mitte am höchsten, doch sein Kopfball fliegt deutlich am linken Pfosten vorbei.
5'
Erste gefährliche Aktion! Eden Hazard macht den Robben. Der Belgier zieht vom rechten Flügel zur Mitte und hämmert den Ball auf Ter Stegens Kasten, doch Hazards Schlenzer hat zu wenig Effet und so fliegt die Kugel übers Tor.

4'
Chelsea sucht nach der Balleroberung den direkten Weg nach vorne, allerdings auch nicht mit letzter Vehemenz. Beide Teams lassen es hier doch mit etwas Vorsicht angehen. Niemand will den frühen Gegentreffer kassieren.
2'
Barça hat sich den Ball bereits geschnappt und hält ihn für erste in den eigenen Reihen. Sicher schon 40 Pässe haben die Katalanen gespielt, allerdings ohne Raumgewinn. Dann wird Messi doch noch tief geschickt, doch seine Flanke findet keinen Abnehmer.
1'
Entry Type
Spielbeginn
Die Partie hat begonnen! Barça spielt etwas ungewohnt in violett, Chelsea natürlich in blau. Das Heimteam hat Anstoss.

Die Gladiatoren marschieren auf den Platz
Bald geht's los an Stamford Bridge. Ziemlich windig heute! «Can Messi do it on a windy night in London?» Jetzt ertönt erstmal noch die Hymne: «Die-ie Beeesten!» Immer wieder schön!
Messi und der Chelsea-Fluch
Immer wieder versucht, nie getroffen! Beendet Lionel Messi seinen Blues-Fluch? 534 Tore hat der vielleicht beste Fußballer der Welt bis dato in seiner Karriere geschossen. In keinem davon hiess der Gegner Chelsea, obwohl der Argentinier in bislang acht Duellen einige Chancen dafür hatte.

Der Vollständigkeit halber
Bayern ohne Robben, Ribéry und Thiago.

Als Ballack komplett austickte
Ein Duell mit viel Geschichte! Chelsea und Barça lieferten sich schon so einige Schlachten auf europäischem Parkett. Unvergessen bleibt sicherlich der Champions-League-Halbfinal 2012 als Fernando Torres für die «Blues» mit seinem 2:2 in der 90. Minute das ganze Camp Nou verstummen liess. Es war die perfekte Retourkutsche für das Halbfinalrückspiel drei Jahre zuvor an der Stamford Bridge, in dem Schiedsrichter Tom Ovrebo sowie ein Treffer von Andres Iniesta das Aus der Blues besiegelten. Der Norwegische Referee pfiff in jener Nacht gleich mehrfach zu Gunsten Barcelonas und brachte damit das gesamte britische Königreich gegen sich auf.
So spielt Barcelona heute Abend

So spielt Chelsea heute Abend

Conte vor Giganten-Duell gegen Barça unter Druck
Im Top-Spiel der Champions-League-Achtelfinals empfängt Chelsea heute den FC Barcelona. Die Engländer sind Aussenseiter, und doch benötigt ihr angezählter Trainer Antonio Conte dringend einen Erfolg. Ein wenig hat sich Chelsea in den letzten Tagen erholt gezeigt. Nach peinlichen Niederlagen in der Premier League gegen Watford (1:4) und Bournemouth (0:3) gab es zuletzt ein 3:0 gegen den Tabellenletzten West Bromwich Albion und ein 4:0 im Cup gegen den Zweitligisten Hull City. «Wir können mit einem guten Gefühl ins Hinspiel gegen Barcelona gehen», sagte Chelseas deutscher Verteidiger Antonio Rüdiger.

Die Hürde ist am Dienstag gegen den souveränen Leader der spanischen Liga aber ungleich höher als in den letzten Spielen in den nationalen Wettbewerben. Deshalb sagte Trainer Antonio Conte: «Dieses Spiel wird uns mehr Aufschlüsse über unsere Leistungsstärke liefern.» Um gegen den FC Barcelona bestehen zu können, da ist sich Conte sicher, braucht es «eine perfekte Leistung».

Der FC Barcelona ist als einziges Team in den Top-12-Ligen in dieser Saison noch ungeschlagen. Doch ganz sorglos gehen auch die Katalanen nicht ins Duell gegen den englischen Meister. Weil Philippe Coutinho in der Champions League nicht spielberechtigt ist, Ousmane Dembélés Integration mehr Zeit benötigt als angenommen, und Gerard Deulofeu an Watford abgegeben wurde, sah sich Trainer Ernesto Valverde zuletzt genötigt, das System umzustellen. Er wich vom gewohnten Dreizack ab, nominierte ein Vierer-Mittelfeld und spielte vorne nur mit Luis Suarez und Lionel Messi.

Apropos Lionel Messi: Der Torgarant von Barcelona, in der Champions League schon 97 Mal erfolgreich, schiesst gegen Chelsea offenbar nur mit Platzpatronen. In acht Spielen gegen die Engländer hat Messi noch kein einziges Mal getroffen. (sda)
Chelsea's manager Antonio Conte answers a journalists' questions during a news conference at Stamford Bridge stadium in London, Monday, Feb. 19, 2018. FC Barcelona will play Chelsea in a Champions League round of sixteen first leg soccer match on Tuesday. (AP Photo/Alastair Grant)
Bild: Alastair Grant/AP/KEYSTONE

SRF 2 - HD - Live

Alle Champions-League-Sieger seit 1993

1 / 31
Alle Champions-League-Sieger seit 1993
quelle: keystone / susana vera
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Champions-League-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weshalb das 7-Punkte-Polster für den FC Zürich auch eine Bürde sein kann
Sieben Punkte, so gross ist das Polster des FC Zürich vor dem Rückrundenstart. Es ist schön, in Führung zu liegen, aber es kann auch schwierig sein. Das weiss Uli Forte, der letzte Super-League-Trainer, der Wintermeister wurde – und am Ende nicht mehr zuoberst stand.

Der Titel des Wintermeisters, das heisst es gerne, sei einer ohne Wert. Aber das lässt sich leicht widerlegen, ein Blick in die Fussball-Geschichtsbücher reicht dazu schon. Seit 2004, dem Jahr, in dem aus der Nationalliga A die Super League wurde und aus der Zwölfer- eine Zehner-Liga, seit diesem Jahr gab es 18 Wintermeister. Und 14 von ihnen standen auch im Sommer darauf zuoberst, Quote: fast 80 Prozent. Platz 1 zur Saisonhälfte ist vielleicht noch nicht alles, aber doch schon ziemlich viel.

Zur Story