Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Feuz und Rios am Flughafen gefeiert +++ Stoch siegt, Ammann enttäuscht



So werden Beat Feuz und Martin Rios in Kloten gefeiert

Play Icon

Video: srf/SDA SRF

Ticker: 17.02.2018 Olympia-Tagesticker Samstag, 17.2.

Die besten Bilder von Olympia

Fabian Bösch macht den Salto

Play Icon

Mit Full-Doublefull-Full springt Sonny Schönbächler zum Olympiasieg

Link to Article

Heinzers Bindung bricht – was für eine Blamage für den Olympia-Favoriten

Link to Article

Der Adler ist gelandet – «Eddie the Eagle» springt in die Herzen der Fans

Link to Article

Der historische Schrei des berühmtesten Münstertalers

Link to Article

27.02.2010: Alles scheint nach dem Sturz verloren – da schwimmt sie einfach übers Eis und rettet Deutschland in den Final

Link to Article

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

Link to Article

Pirmin Zurbriggen krönt seine Karriere mit dem Abfahrts-Olympiasieg in Calgary

Link to Article

23.02.1980: Das zweite «Miracle on Ice» – in neun Tagen fünfmal Olympiasieger

Link to Article

17.02.2006: Tanja Frieden freut sich schon über den silbernen «Plämpu», als Lindsey Jacobellis ihr Gold schenkt

Link to Article

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link to Article

Strassenbauer, Pistencowboy, Olympiasieger, Pechvogel, Stehaufmännchen

Link to Article

Liechtenstein ist so klein, dass es fast in eine Gondelbahn passt. Wieso uns der Nachbar 1980 trotzdem abgetrocknet hat

Link to Article

26.02.1988: Vreni, vidi, vici

Link to Article

Tanja Frieden freut sich schon über den silbernen «Plämpu», da schenkt ihr Jacobellis Gold

Link to Article

25.02.1994: Am Ende strahlt die Schöne Nancy Kerrigan und das Biest Tonya Harding vergiesst bittere Tränen

Link to Article

12.02.2006: Die Ösi-Reporter reiben schon gierig die Hände – da klaut ein Franzose doch tatsächlich noch «ihr» Abfahrts-Gold

Link to Article

16.02.2002: Der krasse Aussenseiter Steven Bradbury schreibt das schönste Olympia-Märchen überhaupt 

Link to Article

Steven Bradbury schreibt das schönste Olympia-Märchen überhaupt 

Link to Article

07.02.1972: Wie «Aroma-Kaffee» Bernhard Russi zum Abfahrts-Olympiasieger machte

Link to Article

Strassenbauer, Pistencowboy, Pechvogel, Stehaufmännchen, Olympiasieger

Link to Article

18.02.2006: Als die «Eisgenossen» kanadischer spielen als die Kanadier und sich für eine uralte Schmach rächen

Link to Article

20.02.2014: Ein Sturz produziert das beste Photo-Finish aller Zeiten – zumindest für Profiteur Armin Niederer

Link to Article

03.02.1972: «Ogis Leute siegen heute» wird zum Motto einer ganzen Nation

Link to Article

10.02.2002: Simon Ammann, der voll geile Harry Potter der Lüfte, wird Olympiasieger

Link to Article

04.02.1932: Eisschnellläufer Jack Shea wird Olympiasieger und ahnt nicht, was er damit auslöst

Link to Article

11.02.1972: Wie die DDR dem Vogelmenschen die Flügel stutzte 

Link to Article

09.02.1964: Die Schweiz erlebt mit der «Schmach von Innsbruck» ein historisches Debakel

Link to Article

26.02.2002: Hexerei, von der Putzfrau geweihtes Wasser und Doping – Johann Mühlegg läuft, bis er auffliegt

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Raembe 17.02.2018 09:30
    Highlight Highlight Nach wie vor frage ich mich was die Russen an dieser Olympiade zu suchen haben..

    14 13 Melden
  • jellyshoot 17.02.2018 07:08
    Highlight Highlight der livestream auf wilmaa wird alle zwei minuten schwarz 🙄🤨
    6 0 Melden
    • Adrian Buergler 17.02.2018 07:58
      Highlight Highlight @jellyshoot: Danke für den Hinweis, ich werde es an unsere IT weiterleiten.
      7 0 Melden
    • blobb 17.02.2018 08:06
      Highlight Highlight https://www.srf.ch/sport/pyeongchang-livestreams
      13 0 Melden
  • Mia_san_mia 17.02.2018 05:20
    Highlight Highlight Also die Freude, dass die Österreicherin den Titel noch verloren hat, macht irgendwie sogar die Enttäuschung über die knapp verpasste Schweizer Medaille wett 😁
    24 19 Melden
  • blobb 17.02.2018 05:04
    Highlight Highlight wtf? was hab ich da gerade gesehen?!?
    11 0 Melden
    • Mia_san_mia 17.02.2018 07:10
      Highlight Highlight Eine Sensation hast Du gesehen. Einfach geil!
      9 0 Melden
    • blobb 17.02.2018 08:05
      Highlight Highlight Diese Frau ist einfach der Knüller! Wie die kämpft und schreit während der Fahrt. Eine Wucht.
      "It's no Joke" Sooo guet :D
      Hoffendlich holt sie noch Gold mit dem Board.
      13 0 Melden
    • Mia_san_mia 17.02.2018 08:16
      Highlight Highlight Das aufstehen hat sich definitiv gelohnt 😄
      8 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mia_san_mia 17.02.2018 03:46
    Highlight Highlight Also diese Curling-Frauen sind wirklich mühsam. Aber immerhin ist die vom Mixed nicht dabei.
    8 32 Melden
    • Raembe 17.02.2018 09:32
      Highlight Highlight Curling ist laut, Curling braucht extreme Kommunikation und Konzentration. Btw was hast Du gegen Jenny Perret?
      13 1 Melden
    • Mia_san_mia 17.02.2018 09:52
      Highlight Highlight Ja was wohl? Das Verhalten von der war ja voll daneben. Und dann wurde es in den Medien noch als lustig betitelt. Jetzt ist halt dieses "meeToo" angesagt, da darf eine Frau plötzlich einen Mann live im TV demütigen und er darf nichts machen. Stell Dir vor, er hätte ihr nur eine Ohrfeige gegeben. Das wäre ein Riesendrama geworden...
      6 31 Melden
    • the_hoff 17.02.2018 14:19
      Highlight Highlight Mimimi...
      6 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

«Es war eine Kopfsache»: Federer schlägt Thiem souverän und bleibt im Halbfinal-Rennen

Mit einem überzeugenden 6:2-6:3-Sieg gegen den Österreicher Dominic Thiem wahrte Roger Federer an den ATP Finals in London seine Chancen auf die Halbfinalqualifikation.

Es war ein Unterschied wie Tag und Nacht. Trat Federer am Sonntag gegen den Japaner Kei Nishikori noch unsicher und äusserst fehlerhaft auf, ergriff er gegen Thiem sofort die Initiative, fand schnell seinen Rhythmus, schaffte früh ein Break und liess den Österreicher in der Folge nie mehr ins Spiel kommen.

Je zwei Breaks pro Satz waren klarer Ausdruck der deutlichen Überlegenheit des 37-jährigen Schweizers. Nach nur 66 Minuten nutzte er seinen zweiten Matchball und wahrte so seine Chancen auf …

Artikel lesen
Link to Article