DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FA-Cup, Viertelfinal
Manchester United – Arsenal 1:2 (1:1)
Danny Welbeck bejubelt seinen Siegtreffer im Old Trafford.
Danny Welbeck bejubelt seinen Siegtreffer im Old Trafford.
Bild: Jon Super/AP/KEYSTONE

Arsenal wirft ManU aus dem FA Cup – ausgerechnet Welbeck erzielt das entscheidende Tor

09.03.2015, 22:4009.03.2015, 23:08

Was für ein Spiel! Nach 90 Minuten Tempo-Fussball pur hat Titelverteidiger Arsenal im FA-Cup-Viertelfinal gegen Manchester United das bessere Ende für sich. Die «Gunners» gewinnen das prestigeträchtige Duell im «Old Trafford» gegen die «Red Devils» mit 2:1.

Den Siegtreffer für die Londoner erzielt nach gut einer halben Stunde ausgerechnet Danny Welbeck. Der Stürmer ist in Manchester aufgewachsen und absolvierte zwischen 2008 und 2014 fast 100 Spiele für die United. Nach einem katastrophalen Rückspass von Antonio Valencia umkurvt der englische Nationalspieler ManU-Keeper David De Gea und schiebt souverän ein.

Animiertes GIFGIF abspielen
Welbeck macht nach dem kapitalen Fehler von Valencia das entscheidende 2:1.
gif: Eurosport

ManUnited wirft nach dem Rückstand alles nach vorne, bremst seinen Schwung aber selbst. Angel Di Maria fliegt eine Viertelstunde vor Schluss wegen einer unnötigen Schwalbe und zu heftigem Reklamieren innerhalb einer Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Die Entscheidung ist hart, aber vertretbar.

Animiertes GIFGIF abspielen
Di Maria sieht fürs Trikotzupfen die zweite Gelbe Karte.
gif: Gfycat

Arsenal verwaltet den Vorsprung in der Folge mehr oder weniger souverän und schafft nicht unverdient den Einzug in die Halbfinals.

Vor dem entscheidenden Tor von Welbeck liegt das Spiel auf Messers Schneide, beide Mannschaften bieten sich einen spektakulären Schlagabtausch. Arsenal geht in der 25. Minute nach einer herrlichen Kombination über Mesut Özil und Alex Oxlade-Chamberlain durch Nacho Monreal mit 1:0 in Führung.

Animiertes GIFGIF abspielen
Nacho Monreal trifft nach schöner Kombination der «Gunners» zum 1:0.
gif: Gfycat

Beinahe im Gegenzug erzielt Wayne Rooney nach einer Di-Maria-Flanke mit einem wuchtigen Kopfball den Ausgleich. Es ist sein 14. Karriere-Treffer gegen Arsenal. Damit hat kein anderer Spieler öfter gegen die «Gunners» getroffen.

Animiertes GIFGIF abspielen
Rooney gleicht per Kopf postwendend aus.
gif: Gfycat

Neben Arsenal steht erst Aston Villa ebenfalls im FA-Cup-Halbfinal. Die Duelle Bradford gegen Reading und Liverpool gegen Blackburn endeten am Sonntag 0:0 und müssen wiederholt werden. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ronaldo nach seiner Comeback-Show: «Ich habe erwartet, dass ich 1 Tor schiesse, nicht 2»

Die Erwartungen an Rückkehrer Cristiano Ronaldo waren riesig. Der Portugiese machte gestern in der Partie gegen Newcastle United sein erstes Spiel für die Red Devils seit 2009. 12 Jahre war er weg, wurde bei Real Madrid zu einem der besten Spieler der Welt, holte Titel um Titel, schoss Tore am Laufmeter. Nach einem Gastspiel bei Juventus Turin kehrte er nun mit 36 Jahren zurück ins Old Trafford. Natürlich waren alle Augen auf ihn gerichtet.

Und was macht ein Cristiano Ronaldo in solch einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel