Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nations League, Halbfinal

Niederlande - England 3:1 (1:1, 2:0) n.V.

epa07631392 England's Kyle Walker (bottom C) causes an own goal during the UEFA Nations League semi final soccer match between the Netherlands and England at D. Afonso Henriques stadium in Guimaraes, Portugal, 06 June 2019.  EPA/HUGO DELGADO

Kaum zu glauben, aber aus diesem Durcheinander entsteht der Treffer zum 2:1 für Holland. Bild: EPA/LUSA

Holland steht im Final der Nations League – England blamiert sich mit Defensiv-Slapstick

Der Niederlande bietet sich in der Nations League die Chance auf den ersten Titel seit 1988. Die Oranje schlug England im zweiten Halbfinal 3:1 n.V. und trifft am Sonntag auf Portugal. Die Schweiz bekommt es im Spiel um Platz 3 mit England zu tun.



Auch ohne sieben Champions-League-Finalisten in der Startformation konnte England gegen die erstarkte Niederlande von Trainer Ronald Koeman im stimmungsvollen Estádio Dom Afonso Henriques von Guimarães bis zur 73. Minute mit dem Finaleinzug liebäugeln, büsste mit zunehmender Spieldauer aber für den enormen Aufwand. Die Niederlande war je länger je überlegener, kam eine gute Viertelstunde vor Schluss zum verdienten Ausgleich und profitierte in der Verlängerung von zwei englischen Blackouts.

Das 1:2 in der 97. Minute verursachte Innenverteidiger John Stones, indem er als letzter Mann den Ball vertändelte und Kyle Walker im Laufduell mit Quincy Promes zu einem Eigentor zwang. Beim 1:3 versäumte es Ross Barkley, einen schlecht getimten Pass von Stones zu klären.

Netherlands' Memphis Depay, left, fights for the ball with England's John Stones during the UEFA Nations League semifinal soccer match between Netherlands and England at the D. Afonso Henriques stadium in Guimaraes, Portugal, Thursday, June 6, 2019. (AP Photo/Martin Meissner)

Zog keinen guten Tag ein: John Stones im Zweikampf mit Memphis Depay. Bild: AP/AP

In der 83. Minute war das vermeintliche 2:1 für die Engländer durch Jesse Lingard wegen einer hauchdünnen Abseitsstellung nach VAR-Konsultation aberkannt worden. Eine gute Chance auf das 2:0 hatte Jadon Sancho zu Beginn der zweiten Halbzeit vergeben.

Die Engländer erspielten sich in dem zaghaft angelaufenen Spiel zunächst die besseren Chancen und gingen durch einen von Marcus Rashford herausgeholten und verwandelten Penalty in Führung, waren aber über weite Strecken mit Verteidigen beschäftigt. Auch dank intensiver Laufleistung und stabiler Defensive befanden sie sich trotz zunehmender Unterlegenheit während längerer Zeit auf Finalkurs. In der Schlussphase belohnte sich die Niederlande aber doch noch für seine Bemühungen. Ajax' umworbener Youngster De Ligt, der mit Liverpools Abwehrchef Virgil van Dijk das zentrale Verteidigerpaar bildete, war nach einem Corner per Kopf erfolgreich. De Ligt bügelte damit das 0:1 aus, das er mit einem Foul im Strafraum mitverursacht hatte.

Die Niederlande trifft damit im Final am Sonntag (20.45 Uhr) auf Portugal. Die Schweiz bekommt es um 15.00 in Guimarães mit England zu tun, das in der Verlängerung einen müden Eindruck machte und sich wie an der WM im Vorjahr in Russland mit dem Spiel um Platz 3 abfinden muss. Das letzte Duell entschied England im September letzten Jahres in einem Testspiel in Leicester mit 1:0 für sich.

Die Tore

abspielen

Rashford erzielt per Penalty das 1:0 in der 32. Minute. Video: streamable

abspielen

Matthijs de Ligt steigt am höchsten und trifft zum 1:1. Video: streamja

abspielen

Das 2:1 für Holland, am Ende wird es als Eigentor von Walker gewertet. Video: streamja

abspielen

Das 3:1, die Engländer verteidigen erneut miserabel. Video: streamable

Das Telegramm

Niederlande - England 3:1 (1:1, 2:0) n.V.
Guimarães. - 30'000 Zuschauer. - SR Turpin (FRA). -
Tore: 32. Rashford (Foulpenalty) 0:1. 73. De Ligt 1:1. 97. Walker (Eigentor) 2:1. 114. Promes 3:1.
Niederlande: Cillessen; Dumfries, De Ligt, Van Dijk, Blind; De Roon (68. Van de Beek), De Jong (114. Strootman), Wijnaldum; Bergwijn (91. Pröpper), Depay, Babel (68. Promes).
England: Pickford; Walker, Stones, Maguire, Chilwell; Rice (106. Alli), Delph (76. Henderson), Barkley; Sancho (61. Lingard), Rashford (46. Kane), Sterling.
Bemerkungen: England ohne die Champions-League-Finalisten Alexander-Arnold, Dier, Gomez und Rose (alle Ersatz). Verwarnungen: 31. De Ligt (Foul). 44. Dumfries (Foul). 70. Kane (Foul). 106. Van de Beek (Foul). 83. Tor von Lingard nicht anerkannt. (cma/sda)

Das sind die Noten der Nati-Spieler zum 1:3 gegen Portugal

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ulmo Ocin 07.06.2019 10:55
    Highlight Highlight Warum fällt mir erst gestern auf, das Holland eine solch geile Mannschaft hat;)
  • Bulwark 07.06.2019 08:09
    Highlight Highlight Ich hätte da noch eine Frage zum VAR.
    Soll der nicht nur bei "krassen" Fehlentscheiden eingreiffen? Für mich war die Abseitsstellung aus dieser Kameraperspektive etwa 51:49 zu sehen.. also eher nich krass.
    • *sharky* 07.06.2019 08:43
      Highlight Highlight Offside oder Nicht-Offside ist zu 98% schwarz oder weiss... vo dem her ja, sehr krass!
    • Tower204CH 07.06.2019 08:48
      Highlight Highlight Was heisst krass, Offside ist Offside. Ob knapp oder nicht es klar ersichtlich. Ansonsten würde das ganze VAR kein Sinn ergeben, und wer weiss ob ohne VAR die Fahne hochgegangen wäre.
    • Bluesofa 07.06.2019 08:58
      Highlight Highlight Ich finde, er sollte nur bei krassen Fehlentscheiden eingreifen. Durch den VAR wird beim Offside eine vom Linienrichter unerreichbare Präzision verlangt. So untergräbt der VAR die Autorität der Schiedsrichter auf dem Platz!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Glenn Quagmire 07.06.2019 08:06
    Highlight Highlight Pickford wird seinen Vorderleuten sicherlich noch die Meinung geigen.... Da hat England seit Seaman erstmals wieder einen brauchbaren Hüter und die Verteidiger verschlampen es komplett.
  • Hugeyun 07.06.2019 07:27
    Highlight Highlight Muss man sich mal vor Augen halte: Der Schuss zum 2:1 wäre ohne das Bein von Walker miserabel daneben gegangen.
    So nimmt die Niederlande das englische Geschenk gerne an
  • Judge Dredd 07.06.2019 00:00
    Highlight Highlight Sorry, aber der Ruefer war heute wieder eine Nummer für sich.
    Beispiel beim aberkannten Offsidegoal der Engländer. Der Ref wartet auf den entscheid vom VAR... derweil läuft die Zeitlupe im TV und Ruefer sieht ein eindeutiges Offside (das er notabene in Echtzeit nicht sah) regt sich dann auf, wieso der VAR nur so lange habe bis zum Entscheid, das sei doch völlig klar. Er macht sich noch lustig ob die mit dem Geodreieck Linien zeichnen... und später in der Widerholung (tatsächlich mit gezeichneten Linien) sieht man wie a**** knapp das war.
    • zellweger_fussballgott 07.06.2019 07:29
      Highlight Highlight Dazu noch Rashford und Sterling verwechseln, die sich optisch doch stark unterscheiden, auch von der Tribüne aus...
    • Harri Hirsch 07.06.2019 15:03
      Highlight Highlight Ich wurde gestern wieder darin bestätigt mir keine Fussballspiele auf SRF anzusehen.
    • zellweger_fussballgott 07.06.2019 15:29
      Highlight Highlight Teleclub ist nicht besser.
  • Hitman 47 06.06.2019 23:34
    Highlight Highlight 😂😂😂
    Mit solchen Verteidigern gewinnst du keinen Blumentopf! Klingende Namen machen noch keine Mannschaft. Nun wird Holland am Sonntag auch Portugal bezwingen. Gegen Holland wird der Ronaldo Effekt nicht reichen.🏆🍻🍾🇳🇱
    • Bruno S.1988 07.06.2019 09:01
      Highlight Highlight Portugal ist ohne Ronaldo-Effekt bis ins halbfinale gekommen. Die Leistung lässt sich nicht klein reden ohne dabei auch die schweizer Leistung zu schmälern 😉

So übel hat's Basel-Trainer Koller bei seinem Mountainbike-Sturz erwischt

Der FC Basel steht nach einem 4:1-Sieg in Pully in der 2. Runde des Schweizer Cups. Trainer Marcel Koller fehlte im Waadtland – er war tags zuvor mit dem Mountainbike schwer gestürzt. Glasscherben hätten ihn bei einem Tempo von etwa 40 km/h zu Sturz gebracht, erläuterte Koller nun im «Blick». Diese hätten seinen Reifen beschädigt.

Der 58-Jährige brach sich am Freitagabend ein Schlüsselbein, eine Schulter wurde ausgekugelt, Bänder zerstört und an der linke Körperhälfte hat er Schürfwunden. …

Artikel lesen
Link zum Artikel