Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung

New Jersey (Hischier, Müller) – Buffalo 4:1

Florida (Malgin/1T) – Montreal 6:3

Malgin trifft nach Sololauf, das Tor des Abends (oder Jahres) erzielt aber ein Teamkollege



Erfolgreicher Abend für Denis Malgin! Nicht nur, dass seine Florida Panthers gegen die Montreal Canadiens einen überzeugenden 6:3-Sieg einfahren. Der frühere ZSC-Junior kann auch noch einen persönlichen Torerfolg feiern.

In der 12. Minute kommt er an der eigenen blauen Linie an die Scheibe, fährt in die offensive Zone, zieht ab und erwischt Antti Niemi auf der Fanghandseite. Der Canadiens-Keeper sieht dabei allerdings sehr unglücklich aus. Es ist Malgins siebter Treffer in dieser Saison.

abspielen

Denis Malgin trifft zum 2:0 für Florida. Video: streamable

Das Tor des Spiels, des Abends, ja vielleicht sogar des Jahres erzielt aber ein anderer. Captain Aleksander Barkov markiert in der 38. Minute das siegbringende 4:3. Und wie! Aber seht selbst:

abspielen

Barkov trifft herrlich zum 4:3 für Florida. Video: streamable

watson Eishockey auf Instagram

Checks, bei denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram.

Schenk uns doch einen Kubalike!

Einen Sieg dürfen auch die New Jersey Devils verbuchen. Das Team von Nico Hischier und Mirco Müller gewinnt zuhause gegen die Buffalo Sabres mit 4:1. Die beiden Schweizer können allerdings keine Skorerpunkte beisteuern.

Den witzigsten Treffer dieser Partie, erzielt Flügelstürmer Miles Wood. Der Amerikaner lenkt einen Pass von Kyle Palmieri über die Linie, ehe er das Tor rückwärts mit dem Hintern aus den Angeln hebt. (abu)

abspielen

Miles Wood trifft zum 1:0. Video: streamable

Die Schweizer Skorerliste

Bild

Bild: nhl.com

Schweizer Meilensteine in der NHL

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Adumdum 18.02.2019 07:10
    Highlight Highlight Geiles Tor - wer hat das Ding eigentlich 'erfunden'?
    • Der müde Joe 18.02.2019 09:24
      Highlight Highlight Ich bin mir nicht sicher, aber das erste mal habe ich diesen Trick von Marek Malik gesehen, im Jahr 2004 oder 05.

      Play Icon
    • chllr 18.02.2019 09:35
      Highlight Highlight Also meines Wissens war es zumindest im Penaltyschiessen Marek Malik (notabene Verteidiger!), der den Trick als ersrer zeigte. Ich glaube, das ist sogar bis heute das längste Shootout der NHL. 🤔
      Aber ich glaube auch nicht, dass er den Trick "erfunden" hat.
      Play Icon
    • kupus@kombajn 18.02.2019 15:50
      Highlight Highlight Marek Malik? 2004 oder 2005? Diesen Trick haben wir als Kinder bereits in der 1980ern wieder und wieder probiert. Leider meistens erfolglos.
    Weitere Antworten anzeigen

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel