Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Playoffs, Conference-Finals

Boston – Carolina (Niederreiter) 6:2; Serie: 2:0

The puck slides behind Boston Bruins' Chris Wagner (14) as he closes in on Carolina Hurricanes goaltender Petr Mrazek, right, of the Czech Republic, during the second period in Game 2 of the NHL hockey Stanley Cup Eastern Conference final series, Sunday, May 12, 2019, in Boston. (AP Photo/Charles Krupa)

Die Hurricanes haben dem Sturmlauf der Bruins nicht viel entgegen zu setzen. Bild: AP/AP

Niederreiters «Canes» gehen in Boston unter und stehen mit dem Rücken zur Wand



Carolina mit Nino Niederreiter ist in den Playoff-Halbfinals der NHL in Rücklage. Die Hurricanes verlieren das zweite Auswärtsspiel gegen die Boston Bruins 2:6 und liegen in der Serie 0:2 zurück.

Verteidiger Matt Grzelcyk erzielte zwei Tore für das Heimteam, das nach 45 Minuten mit 6:0 führte. Die Bruins zeigten sich in der Offensive effizient und benötigten für ihre sechs Treffer nur 25 Schüsse auf das Tor. Für Boston war es der fünfte Sieg in Serie, nachdem die Bruins in den Viertelfinals gegen die Columbus Blue Jackets einen 1:2-Rückstand in der Serie gedreht hatten.

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/SPORTSNET

Für Carolina sorgten Justin Williams und Teuvo Teräväinen mit ihren Toren in der Schlussphase noch für Resultatkosmetik. Nino Niederreiter kam gut 17 Minuten zum Einsatz und verliess das Eis mit einer ausgeglichenen Plus-Minus-Bilanz.

Das erste Heimspiel in Raleigh bestreiten die Hurricanes in der Nacht auf Mittwoch. Dass ein 0:2-Rückstand noch nichts bedeutet, hatte Carolina in der ersten Playoff-Runde bewiesen, als es gegen Titelverteidiger Washington ebenfalls die ersten beiden Partien in der Fremde verlor, sich letztlich aber noch mit 4:3 durchsetzte.

Gelingt den Hurricanes erneut die Wende, wären sie erst das dritte Team der Geschichte, das dies zweimal innerhalb eines Playoffs schafft. (pre/sda)

Like watson Eishockey auf Instagram

Checks, bei denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram.

Schenk uns doch einen Kubalike!

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

Eishockey-Saison 2018/19

National-League-Saison 2019: Spielplan und alle weiteren wichtigen Termine

Link zum Artikel

Natistar Alina Müller: «Eltern verstehen nicht, warum eine Frau statt ihrem Sohn spielt»

Link zum Artikel

Diese 7 wichtigen Änderungen haben die Schweizer Hockeyklubs beschlossen

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

Die besten Bilder, Videos und Reaktionen zur Stanley-Cup-Party der Blues

Link zum Artikel

Vom letzten Platz zum Titel! St.Louis schreibt Geschichte und jubelt über Stanley Cup

Link zum Artikel

Paterlini ist neuer U 20-Nationaltrainer und der Verband spart beim Nachwuchs

Link zum Artikel

Die Schweiz spielt an der Heim-WM 2020 in Zürich – ein grober Fehler

Link zum Artikel

So muss Playoff! Danke den Hobby-Spielern für diese Hitchcock-Serie

Link zum Artikel

Sunrise kauft UPC – und am Ende zahlen die Sport-Fans die Zeche

Link zum Artikel

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Team Insomnia 13.05.2019 13:26
    Highlight Highlight Was für ein Spiel der Bruins. Perfektes Eishockey bis zum 6:0, danach etwas vom Gas gegangen. Ich denke Boston kommt mit 4:1 Siegen in den Stanley Cup Final.
  • Staedy 13.05.2019 12:54
    Highlight Highlight Mit dem Rücken zur Wand standen die Canes wie geschrieben bereits gegen die Caps. Jetzt gibt es zwei Heimspiele und dann schauen wir mal nach dem ersten Heimspiel weiter. Sorgen macht eher, dass zwischen den Pfosten nur ein guter Torhüter aber keiner mit herausragender Qualität steht und die mangelnde Torproduktion bis jetzt gegen die Bruins. Man kann da durchaus einmal auch die tiefen Scoringwerte in den ganzen PO von Nino betrachten. Verletzt?
  • goldmandli 13.05.2019 06:57
    Highlight Highlight Kurze Frage? Könnte Niederreiter bei einem allfälligen Sweep noch für die Nati auflaufen oder ist der Zug abgefahren?
    • Adrian Buergler 13.05.2019 07:16
      Highlight Highlight Wenn Fischer Andrighetto aktiviert, hat er noch einen Kaderplatz frei. Solange Bertaggia also nie spielt, kann Niederreiter noch nachrücken.
    • goldmandli 13.05.2019 08:40
      Highlight Highlight Super. Danke für die Antwort👌
    • Ehrenmann 13.05.2019 13:53
      Highlight Highlight Hey Adrian

      Wieviel darf denn fischi "aktivieren"?
      Und wieviele darf er mitnehmen? Spielt das überhaupt eine rolle, oder gehts nur um die aktivierten?
      Falls er jetzt, Andrighetto und Niederreiter aktiviert, hat er dann nicht ein Problem, falls sich ein Verteidiger verletzen würde? Dort könnte er ja dann keinen aktivieren oder nachholen?
    Weitere Antworten anzeigen

Vom letzten Platz zum Titel! St.Louis schreibt Geschichte und jubelt über Stanley Cup

Die St.Louis Blues haben zum ersten Mal in ihrer 52-jährigen Vereinsgeschichte den Stanley Cup gewonnen. Im entscheidenden siebten Spiel der Best-of-7-Serie besiegte das Team aus Missouri die Boston Bruins auswärts mit 4:1.

Aller guten Dinge sind vier. Zumindest im US-Bundesstaat Missouri, der Heimat der St.Louis Blues. Im vierten Anlauf im Final klappte es für die 1967 gegründete NHL-Franchise mit dem erstmaligen Titelgewinn des Stanley Cup. Das Team von Trainer Craig Berube schrieb gegen die Boston Bruins nicht nur Vereinsgeschichte, es vollendete eine ganz persönliche Cinderella-Story: St.Louis wird vom abgeschlagenen Schlusslicht zum Stanley-Cup-Sieger.

Anfang Jahr hätte wohl niemand grosse Geldbeträge auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel