Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL, Playoffs

Washington (ohne Siegenthaler/überzählig) – Carolina (mit Niederreiter) 4:2. Serie 1:0.

Calgary – Colorado (ohne Andrighetto/überzählig) 4:0. Serie 1:0.

Boston – Toronto 1:4. Serie 0:1.

Carolina Hurricanes right wing Nino Niederreiter (21) works for the puck against Washington Capitals center Nic Dowd (26) during the third period of Game 1 of an NHL hockey first-round playoff series Thursday, April 11, 2019, in Washington. The Capitals won 4-2. (AP Photo/Nick Wass)

Niederreiter (links) im Zweikampf mit Dowd. Bild: AP

Niederreiter startet mit Niederlage in die Playoffs



Nino Niederreiter bezieht in den NHL-Playoffs mit den Carolina Hurricanes zum Auftakt der Achtelfinal-Serie gegen Titelverteidiger Washington eine Niederlage. Carolina unterliegt auswärts 2:4.

Den Grundstein zum erfolgreichen Start in die Best-of-7-Serie legte Titelverteidiger Washington im Startdrittel durch die grössere Effizienz. Aus neun Torschüssen resultierten für die Capitals in den ersten 20 Minuten drei Treffer, während die Hurricanes bei 10 Abschlüssen ohne Erfolgserlebnis blieben. Nickläs Bäckström mit einer Doublette (10./14) sowie Alexander Owetschkin (19.) kurz vor der Pause brachten den Titelverteidiger auf Kurs.

Carolina, bei dem Stürmer Niederreiter das Eis mit einer Minus-1-Bilanz verliess, war erst im Schlussdrittel zu einer Reaktion fähig. Der 19-jährige russische Angreifer Andrei Swetschnikow (46./48.) brachte die Gäste innerhalb von 139 Sekunden von 0:3 auf 2:3 heran, ehe das Heimteam 37 Sekunden vor Schluss mit einem Treffer ins leere Tor die Entscheidung erzwang.

Nicht zum Einsatz kam Sven Andrighetto bei der 0:4-Auftaktniederlage von Colorado Avalanche bei den Calgary Flames, die die Qualifikation der Western Conference im 1. Rang abgeschlossen haben. (ram/sda)

Like watson Eishockey auf Instagram

Checks, bei denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram.

Schenk uns doch einen Kubalike!

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

Langnau: Der Hockey-Himmel die Limite und der Playoff-Final das Ziel? Ja, warum nicht?

Link zum Artikel

So muss Playoff! Danke den Hobby-Spielern für diese Hitchcock-Serie

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel

Sunrise kauft UPC – und am Ende zahlen die Sport-Fans die Zeche

Link zum Artikel

Diese 4 Stärken machen die Tampa Bay Lightning zum besten Team der NHL

Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

Link zum Artikel

Niklas Schlegel, der neue Marco Bührer

Link zum Artikel

«Wo die wilden Spielerhändler schaffen» – Zug auf dem Weg zur Nummer 1 im Land

Link zum Artikel

Biel-Manager Daniel Villard: «Unser Budget ist zu klein, um immer Titelkandidat zu sein»

Link zum Artikel

«Es war kein finanzieller Entscheid» – Grégory Hofmann erklärt seinen Wechsel zum EV Zug

Link zum Artikel

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Frau Anna Müller 12.04.2019 14:54
    Highlight Highlight Marners Penalty und wie er den rausgeholt hat, musste ich mir gleich mehrere Male anschauen. Marner spielt ja erst seit diesem Jahr Boxplay (auf eigenen Wunsch) und dies macht sich für Toronto offensiv wie auch defensiv bezahlt.
    Play Icon

Nach dem Trade der Höhenflug – jetzt will Niederreiter auch in den Playoffs glänzen

Nino Niederreiter ist nach dem Wechsel zu Carolina aufgeblüht. In der Nacht auf Freitag startet er mit den Hurricanes auswärts gegen Titelverteidiger Washington Capitals in die Playoffs.

Es ging alles sehr schnell am 17. Januar. Niederreiter befand sich mitten in der Vorbereitung auf das Spiel gegen die Anaheim Ducks, hatte mit seinen alten Teamkollegen von den Minnesota Wild noch Mittag gegessen. Nachdem er nach Hause zur Freundin und den Eltern, die ihn besuchten, zurückgekehrt war, klingelte plötzlich das Telefon. Als er sah, dass General Manager Paul Fenton anrief, «wusste ich, dass der Tag des Trades gekommen war». Fenton bedankte sich, wünschte viel Glück und …

Artikel lesen
Link zum Artikel