Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Florida Panthers center Nick Bjugstad (27) prepares to score against Washington Capitals goalie Braden Holtby (70) in the 20th round of a shootout, the longest shootout in the history of an NHL hockey game, in Sunrise, Fla., Tuesday, Dec. 16, 2014. The Panthers won 2-1. (AP Photo/Alan Diaz)

Nick Bjugstad erzwingt mit dem 40. Schuss des Penaltyschiessens die Entscheidung. Bild: Alan Diaz/AP/KEYSTONE

Der 40. Schuss entscheidet

Haben Sie zufälligerweise 18 Minuten Zeit? Dann ziehen Sie sich das längste Penaltyschiessen der NHL-Geschichte rein



In der Nacht auf heute lieferten sich die Florida Panthers und die Washington Capitals das längste Penaltyschiessen der NHL-Geschichte. Erst nach 40 Schützen und 20 Runden fällt im BB&T Center in Fort Lauterdale die Entscheidung. Nachdem Alexander Owetschkin im 20. Anlauf für die Washington Capitals an Panthers-Keeper Robert Luongo gescheitert ist, trifft Nick Bjugstad mit seinem zweiten Penalty ins Schwarze und beendet den Marathon. Die Florida Panthers gewinnen die Partie mit 2:1. Das Penaltyschiessen selber geht mit 6:5 aus. 

Das längste NHL-Penaltyschiessen der Geschichte. nhl.com

Die ersten fünf Penaltys versenkten die Panthers immer dann, wenn sie treffen mussten – ansonsten wäre die Partie jeweils vorbei gewesen. Kein Wunder, war Florida-Goalie Robert Luongo nach dem Spiel ausser sich vor Freude: «So etwas habe ich noch nie gesehen. Ich weiss nicht, wie oft meine Jungs mir aus der Patsche geholfen haben. Immer wenn sie skoren mussten, haben sie auch getroffen.»

Sogar der unterlegene Washington-Coach Barry Trotz hatte Freude am epischen Happening. «Zuerst denkst du nur ‹Ich will den Sieg im Penaltyschiessen›, aber wenn es in die Runden 15, 16, 17 geht, beginnt das Ganze ziemlich viel Spass zu machen», so der Trainer der Gäste. 

Die alte Bestmarke

Das bis dato längste Penaltyschiessen der NHL-Geschichte fand am 26. November 2005 statt. Auch damals schon waren die Washington Capitals mit von der Partie. Im Madison Square Garden mussten die Hauptstädter gegen die New York Rangers 15 Runden austragen, ehe der Sieger im Penaltyschiessen feststand. Mit seinem sensationellen Schuss zwischen den eigenen Beinen hindurch, sicherte Marek Malik den Rangers den vielumjubelten Sieg. 

abspielen

Das bis gestern längste Penaltyschiessen der NHL-Geschichte datierte vom 26. November 2005.  video: youtube.com

Maliks Schuss wurde später vom «Sportscentre» zum denkwürdigsten Moment aller NHL-Penaltyschiessen gewählt. Dem können wir uns nur anschliessen, auch wenn die anderen neun Kandidaten ebenfalls grosse Klasse sind. So, genug der Worte; schliesslich müssen Sie sich jetzt ganz viele Penaltys anschauen. Viel Spass!

abspielen

Die zehn besten Penalty-Momente der NHL. video: youtube.com/thatsusingyourface

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Patrik Stefan und die Mutter aller verpassten Treffer ins leere Tor

4. Januar 2007: Was für ein Drama! Die Dallas Stars stehen dem Sieg gegen die Edmonton Oilers so nah. Doch weil Patrik Stefan aus zwei Metern das leere Tor verfehlt, erhalten die Oilers eine allerletzte Chance – und die nutzen sie.

Die NHL-Partie zwischen den Dallas Stars und den Edmonton Oilers ist entschieden: Die Stars führen 5:4 und Patrik Stefan kann vierzehn Sekunden vor dem Ende mit dem Puck an der Stockschaufel aufs leere Tor ziehen.

Drei Sekunden lang weiss jeder im Stadion: Jetzt fällt das 6:4 und damit die Entscheidung. Doch als die drei Sekunden vorbei sind, ist auch der Puck am Tor vorbei und die Oilers können noch ein letztes Mal angreifen.

Und es geschieht tatsächlich, was niemand mehr für möglich gehalten …

Artikel lesen
Link zum Artikel