bedeckt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
NHL

Swiss Canucks verlieren – Müller bei Sharks-Sieg auf Tribüne

NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung
Montréal (mit Andrighetto) – NY Islanders 4:2
Vancouver (mit Sbisa, Weber (1 Assist) und Bärtschi) – New Jersey 2:3
Columbus – San Jose (ohne Müller) 3:5
Carolina – LA Kings 4:3

Andrighetto beim Saison-Debüt Sieger – die drei «Swiss Canucks» verlieren

23.11.2015, 06:4423.11.2015, 07:25

Sven Andrighetto gelangte beim 4:2-Heimsieg der Montréal Canadiens gegen die New York Islanders zu seinem ersten Saisoneinsatz. Der 22-jährige Stürmer erhielt 10:32 Min. Eiszeit. Andrighetto hatte letzte Saison zwölf Spiele für die Canadiens absolviert und begann die Saison im Farmteam St.John's IceCaps.

Die Vancouver Canucks verloren zuhause gegen die New Jersey Devils mit 2:3. Von den drei eingesetzten Schweizern Luca Sbisa, Yannick Weber und Sven Bärtschi konnte sich einer in die Skorerliste eintragen: Weber gab eine Sekunde vor Spielende den zweiten Assist zum 2:3-Endstand.

Mirco Müller reiste mit den Teamkollegen der San Jose Sharks zu den Columbus Blue Jackets. Der Winterthurer Verteidiger wurde beim 5:3-Auswärtssieg jedoch als überzählig gemeldet und musste auf der Tribüne Platz nehmen. (ram)

No Components found for watson.nhl.

Schweizer Meilensteine in der NHL

1 / 23
Schweizer Meilensteine in der NHL
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Dann fährst du halt nach Hause» – Xhakas Rundumschlag wirft Fragen auf

Im Schweizer Fernsehen wollte Granit Xhaka, Captain des Schweizer Nationalteams, direkt nach dem Ausscheiden im WM-Achtelfinal (1:6 gegen Portugal) keine Stellung nehmen. Dies tat er dann aber in der Interview-Zone des Lusail-Stadions in Doha. Zunächst einmal machte er den anwesenden Journalisten gemäss «Tages-Anzeiger» aber klar, dass sie besser keine dummen Fragen stellen sollten. Ansonsten «bekunnsch e Hahne vo mir», sagte der 30-jährige Mittelfeldspieler.

Zur Story