DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL, die Spiele mit Schweizer Beteiligung
Columbus – Tampa Bay (mit Vermin) 1:2
Boston – Edmonton 2:3nV
Pittsburgh – Washington 1:4
Ottawa – LA Kings 5:3
Detroit – Buffalo 1:2

So ein Pech: Vermin darf wieder in der NHL spielen und verletzt sich dabei schon früh

15.12.2015, 06:3715.12.2015, 07:38

In der Nacht auf Dienstag war nur ein Schweizer in ein NHL-Spiel involviert und auch dies nur am Rande. Joël Vermin schied beim 2:1-Sieg der Tampa Bay Lightning bei den Columbus Blue Jackets schon nach fünf Minuten aus. Der Stürmer verletzte sich an der Hand, er fällt für unbestimmte Zeit aus. Brian Boyle gelang in Unterzahl den Siegtreffer für das Team aus Florida.

No Components found for watson.nhl.

T.J. Oshie sammelte beim 4:1-Sieg der Washington Capitals bei den Pittsburgh Penguins drei Skorerpunkte. Doch den Sieg verdankten die Hauptstädter zu einem wesentlichen Teil ihrem Goalie: Braden Holtby wehrte 44 Schüsse ab.

Die Edmonton Oilers siegten in Boston in der Verlängerung. Andrej Sekera erzielte das 3:2, nachdem die Bruins zuvor die frühe 2:0-Führung der Oilers ausgleichen konnten.

Einen schlechten Abend erlebte Jonathan Quick, der Goalie der Los Angeles Kings. Von den bloss 17 Schüssen der Ottawa Senators auf sein Tor konnte er nur 12 abwehren: Die Kings verloren mit 3:5. Die Senatoren Mike Hoffman und Mike Zibanejad verbuchten je drei Skorerpunkte. (ram)

Schweizer Meilensteine in der NHL

1 / 22
Schweizer Meilensteine in der NHL
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bekommt Lewandowski nachträglich den Ballon d'Or 2020? «Wir können darüber nachdenken»

Dass Lionel Messi den Ballon d'Or am Montagabend zum siebten Mal gewonnen hat, stiess vielerorts auf Unverständnis. Viele Fans hatten Bayern Münchens Robert Lewandowski als Sieger auf dem Zettel. Nicht aber die 180 Sportjournalisten, die weltweit den besten Spieler für das Kalenderjahr 2021 wählen sollten. Und das sorgte für enorm viel Verwunderung.

Zur Story