DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL-Resultate vom Freitag
Pittsburgh – New Jersey (mit Hischier, ohne Müller 3:4 n.V.)
St.Louis – Vancouver (ohne Bärtschi) 4:1
Hischier darf sich für seinen 17. Saisontreffer feiern lassen.
Hischier darf sich für seinen 17. Saisontreffer feiern lassen.Bild: AP/AP

Hischier trifft und liefert Laser-Assist beim wichtigen Devils-Sieg gegen die Penguins

24.03.2018, 08:5324.03.2018, 14:52

Nico Hischier gewinnt mit New Jersey auch das dritte Saisonduell gegen die Pittsburgh Penguins. Die Devils bezwingen den Stanley-Cup-Sieger der letzten beiden Jahre auswärts mit 4:3 nach Verlängerung.

Mit einem Tor und einem entscheidenden Pass in der Overtime hatte Hischier grossen Anteil am ersten Sieg von New Jersey nach zuletzt zwei Niederlagen. Die Devils sicherten sich damit zwei wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs.

Nach dem frühen Führungstreffer von Sidney Crosby (3.) drehten die Gäste die Partie im Mitteldrittel mit drei Toren innerhalb von weniger als vier Minuten. Das 3:1 ging auf das Konto von Hischier, der nach einer sehenswerten Kombination seinen 17. Saisontreffer markieren konnte.

Hischier muss beim 3:1 nur den Stock hinhalten.Video: streamable

Nachdem Pittsburgh mit zwei Toren im letzten Drittel die Verlängerung erzwingen konnte, spielte der 19-jährige Hischier dort erneut seine Klasse aus. Erst behauptete der Walliser Nummer-1-Draft im eigenen Drittel gegen Phil Kessel gekonnt den Puck, dann lancierte er mit einem Steilpass Topskorer Taylor Hall, der alleine auf Pittsburghs Goalie Matt Murray zulaufen konnte und New Jersey mit dem 4:3 den wichtigen Zusatzpunkt sicherte.

Hischier behauptet den Puck im eigenen Drittel und lanciert dann Hall.Video: streamable

Nach sechs Auswärtsspielen in Folge können die Devils in den acht verbleibenden Partien der Qualifikation nun noch sechsmal vor eigenem Publikum antreten. Ihr Vorsprung auf die Florida Panthers, den direkten Konkurrenten um den zweiten Wildcard-Platz in der Eastern Conference, beträgt aktuell drei Punkte. Das Team des Solothurners Denis Malgin hat allerdings noch zwei Partien weniger ausgetragen als New Jersey. (kün/sda)

Die Schweizer NHL-Skorer 2017/18:

bild: nhl

Die Tabellen

Rekordsieger Montréal und wer noch? Diese Teams haben den Stanley Cup gewonnen

1 / 24
Rekordsieger Montreal und wer noch? Diese Teams haben den Stanley Cup gewonnen
quelle: ap
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Marc Rosset holt sich an Federers 11. Geburtstag sensationell Olympiagold
8. August 1992: Marc Rosset siegt im Olympia-Final gegen Lokalmatador Jordi Arrese und gewinnt in Barcelona Gold. Mit dem überraschenden Coup hält der Genfer als einziger Medaillengewinner auch die Schweizer Fahne hoch.

Noch einmal nimmt Marc Rosset Mass, noch einmal drückt er die Filzkugel mit Topspin ins Feld, noch einmal degradiert er den Spanier Jordi Arrese zum Zuschauer. Dann: Jubelpose im Sand, Hände über dem Kopf zusammenschlagen, der ungläubige Blick auf die Anzeigetafel. 7:6, 6:4, 3:6, 4:6, 8:6 steht da geschrieben.

Zur Story