Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Spass im Schnee

Djokovic pfeift auf Davis-Cup-Kracher gegen Wawrinka und geht lieber Skifahren

Dass Novak Djokovic das Heimspiel mit Serbien gegen die Schweiz sausen lässt, weiss man schon länger. Sein Alternativprogramm: Skifahren. Auch da nicht nur zum Spass, der «Djoker» bestritt ein Rennen.



Ab Freitag spielt die Schweiz im Davis Cup auswärts in Serbien. Die Affiche klingt verlockend. Einerseits Serbien mit der Weltnummer 2 Novak Djokovic, andererseits die Schweiz mit der lebenden Legende Roger Federer und mit dem frisch gebackenen Australian-Open-Champion Stanislas Wawrinka.

Aufwachen aus diesem schönen Traum! Federer verzichtet einmal mehr auf einen Einsatz mit dem Schweizer Team und auch Djokovic hat keine Lust auf den Davis Cup. Anstatt gegen Stanislas Wawrinka schon wieder den Kürzeren zu ziehen, ist der «Djoker» in diesen Tagen auf Ski unterwegs. Er bestritt ein kleines Plauschrennen und verlor dabei gegen einen anderen serbischen Tennisspieler, den zurzeit gesperrten Viktor Troicki:

Sofort schickte Djokovic aber noch den Bildbeweis hinterher, dass er in der Vergangenheit auch schon gewonnen habe:

Und sieh einer an: Trotz der Davis-Cup-Forfaits von Federer und Djokovic kommt es in diesen Tagen zur einer Begegnung des Serben mit einer Schweizer Legende.

Novak Djokovic Schnee Bernhardiner

Djokovic wie einst Vreni und Ruedi: «Euse Bernhardiner, das isch en Schlawiner». Bild: skijalistasrbije.rs

Update 12.30 Uhr

Heute ist Djokovic nicht mehr auf Ski, sondern besucht den Platz, auf dem er seine ersten Tennisbälle geschlagen hat:

watson auf Facebook und Twitter

Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?
Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news, watsonSport und watson - Shebbegeil.

Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und @watson_sport

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

3
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

67
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

30
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

203
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

340
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

3
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

67
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

30
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

203
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

340
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Nicht korrekt!» Publikum pfeift Djokovic für Forfait gegen Wawrinka gnadenlos aus

Bitterer Abend für Novak Djokovic: Die serbische Weltnummer 1 musste im US-Open-Achtelfinal gegen Stan Wawrinka beim Stand von 4:6, 5:7 und 1:2 aufgeben. Der Titelverteidiger hatte soeben ein Break zu null kassiert und gemerkt, dass es so nicht weitergehen konnte. Seine linke Schulter, die ihm schon seit einigen Wochen Probleme bereitet, schmerzte zu sehr.

So schritt Djokovic zum Netz, erklärte sich dem Schiedsrichter und Wawrinka, der sein Gegenüber mit ein paar freundlichen Worten zu trösten …

Artikel lesen
Link zum Artikel