Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Novak Djokovic of Serbia kisses the winners trophy after defeating Roger Federer of Switzerland 
in their men's singles final tennis match at the Wimbledon Tennis Championships, in London July 6, 2014.   Djokovic said that he dedicated his win to his former coach who died last year.            REUTERS/Suzanne Plunkett (BRITAIN  - Tags: SPORT TENNIS TPX IMAGES OF THE DAY)

Novak Djokovic gewinnt mit dem zweiten Wimbledon-Titel zum siebten Mal ein Grand-Slam-Turnier. Bild: SUZANNE PLUNKETT/REUTERS

Djokovic nach Sieg

«Danke, dass du mich heute hast gewinnen lassen»

Roger Federer verliert einen fast schon epischen Final in Wimbledon in fast vier Stunden und fünf Sätzen gegen Novak Djokovic. Gross enttäuscht wirkt er danach aber nicht.



Was war das für ein Spiel! Roger Federer verliert am Ende nach 3:57 Stunden 7:6, 4:6, 6:7, 7:5, 6:4 gegen Novak Djokovic. Doch beim Sieger-Interview wirkt er gefasst. Da haben wir ihn an anderer Stelle schon weinen sehen.

«Das war ein grossartiges Endspiel. Ich kann nicht glauben, dass ich es überhaupt in den fünften Satz geschafft habe», sagt Federer kurz darauf bei der Siegerehrung. «Es sah ja nicht gut aus.» Nicht nur er, sondern auch das Publikum können dabei lachen.

Novak Djokovic of Serbia eats some grass after defeating Roger Federer of Switzerland in their men's singles final tennis match at the Wimbledon Tennis Championships, in London July 6, 2014.                REUTERS/Suzanne Plunkett (BRITAIN  - Tags: SPORT TENNIS)

Novak Djokovic nach dem Finalsieg. Bild: SUZANNE PLUNKETT/REUTERS

Dass es ein knappes Endspiel werden würde, hatte er erwartet: «Gegen Novak ist es immer hart, die Punkte sind lang. Ich gratuliere ihm, er hat es verdient. Sehr verdient.» Auch Djokovic gab die Komplimente zurück. «Danke, dass du mich heute gewinnen lassen hast», scherzt der Serbe, der wieder die Weltnummer 1 wird. Auch er hatte heikle Momente zu überstehen: «Nach dem vierten Satz, war es schwierig. ich weiss, nicht wie ich mich im Entscheidungssatz nochmals gefangen habe.»

Runner up Switzerland's Roger Federer holds his trophy and waves after losing the men's singles final match to Serbia's Novak Djokovic on day thirteen of  the 2014 Wimbledon Championships at The All England Tennis Club in Wimbledon, southwest London, on July 6, 2014. Djokovic won his second Wimbledon title and seventh career major with a 6-7 (7/9), 6-4, 7-6 (7/4), 5-7, 6-4 victory over Roger Federer Sunday, shattering the Swiss star's dream of a record eighth triumph in a titanic struggle. AFP PHOTO / GLYN KIRK   - RESTRICTED TO EDITORIAL USE

Roger Federer muss sich in Wimbledon nach 2008 zum zweiten Mal mit dem Verliererpokal begnügen. Bild: AFP

«Wir sehen uns im nächsten Jahr!»

Djokovic, der am Mittwoch seine Jelena heiraten wird, widmete den Titel in einer emotionalen Rede seiner zukünftigen Ehefrau, seiner Familie, dem Trainerteam und seiner ersten Trainerin, Jelena Gencic, die letztes Jahr verstarb.

Auch wenn es chronologisch nicht so war, wir überlassen das Schlusswort Roger Federer: «Es war schön, dass auch meine beiden Töchter hier waren. Ich weiss nicht, ob sie schon alles mitbekommen haben. Aber ich habe es genossen und wir sehen uns im nächsten Jahr!»

Roger Federers 17 Grand-Slam-Titel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Love is in the air» – Tenniswelt feiert die «Bromance» zwischen Federer und Nadal

Das Team Europe gewinnt auch die dritte Austragung des Laver Cups. Das von Björn Borg gecoachte Team setzte sich in der Genfer Palexpo-Halle gegen das Team World dank Siegen in den letzten beiden Einzeln mit 13:11 durch.

Einmal mehr war das Augenmerk auf die beiden GOAT des Tennis gerichtet: Roger Federer und Rafael Nadal haben an diesem Wochenende das nächste Kapitel in ihrer «Bromance» geschrieben, aber seht selbst.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel