Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Tie-Break im dritten Satz

Novak Djokovic schlägt Roger Federer im Final von Indian Wells



Schicke uns deinen Input
Sandro Zappella
Iris Wettstein
Sandro Zappella
Siegerehrung
Nach einigen offiziellen Worten und Danksagungen werden werden die beiden Finalisten geehrt. Dazu gehört auch eine kleine Rede.
Roger Federer: «Danke an alle, die mir diese tolle Zeit hier in der Wüste ermöglicht haben. Ich hätte gerne am Schluss noch einige Punkte mehr gemacht. Doch auch so macht es Spass Tennis zu spielen. Ich freue mich auf darauf, nächstes Jahr wieder hierher zu kommen.»
Novak Djokovic: «Auch ich möchte allen danken, die dieses tolle Turnier hier organisiert und unterstütz haben. Es war ein unglaublicher Match, ein sehr schwieriger, aber das ist es immer wenn ich gegen Roger spiele.»
federer djokovic
Federer rückt nach vorne
Federer wirkte flink auf den Beinen und erlief viele Bälle. Nur konnte er Djokovic ab dem zweiten Satz nicht mehr so oft unter Druck setzten wie noch in der ersten halben Stunde, als er sein Spiel hervorragend variiert und auch von der Grundlinie die Ballwechsel meistens diktiert hatte. Nach 132 Minuten nutzte Djokovic den zweiten Matchball und sicherte sich seinen 42. Titel.

Federer wird nach der Niederlage in seinem 116. Final in der Weltrangliste auf Platz 5 vorstossen und im Jahresranking ist er nun unmittelbar hinter Stanislas Wawrinka die Nummer 2. Trotz der ersten Niederlage nach zuletzt elf Siegen in Folge hat Federer in Indian Wells eindrücklich gezeigt, dass mit ihm in diesem Jahr jederzeit zu rechnen ist. (si)
Der dritte Satz
Im entscheidenden Umgang bot sich Djokovic gleich im ersten Game eine Breakmöglichkeit, die Federer aber mit einem Vorhand-Winner exzellent abwehrte, und einige Minuten später entschärfte er auch die folgenden zwei. Doch die vierte nutzte Djokovic dann zum 2:1. Der Schweizer tat sich derweil schwer, den Serben bei dessen Service unter Druck zu setzen. Er blieb nach dem Break im zweiten Game lange Zeit ohne Chance. Das lag allerdings weniger an einem Nachlassen des 17-fachen Grand-Slam-Siegers, als vielmehr am hervorragenden Auftritt von Djokovic, der von der Grundlinie ab dem zweiten Satz mit beeindruckender Präzision agierte.

Erst als Djokovic zum Match aufschlug, erspielte sich Federer wieder Breakmöglichkeiten und nutzte sie prompt zum 5:5. Im entscheidenden Tiebreak geriet Federer rasch 0:3 zurück. Er spielte weniger sicher als sein Gegenüber, der mit Ausnahme des zehnten Games im dritten Satz in den letzten anderthalb Stunden der Partie einen bestechend soliden Eindruck hinterliess. (si)
Die ersten zwei Sätze
Roger Federer stand seinem ersten Masters-1000-Titel seit August 2012 nahe. Der Baselbieter spielte hervorragend, führte rasch 3:0 und gewann den ersten Satz ohne ins Zittern zu geraten. Auch in der Folge spielte er sehr gut, nur leistete Djokovic immer mehr Widerstand und steigerte sich vor allem beim Returnspiel massiv. Im ersten Satz stand er bei den Servicespielen von Federer noch auf verlorenem Posten. Erst beim Stand von 4:3 im zweiten Satz kam er zu seinen ersten Breakbällen und nutzte sie gleich. Etwas später gewann er den Satz (si)
Starker Federer
Dass es überhaupt noch zum Tiebreak kam, hatte Roger Federer einem Break in extremis zu verdanken. Als Djokovic im dritten Satz zum Turniergewinn aufschlug, gelang Federer tatsächlich noch der Servicedurchbruch.
Tiebreak geht an Djokovic
Zu schwach war der Aufschlag von Roger Federer im entscheidenden Tiebreak des dritten Satzes. Gleich drei Mal musste der Schweizer Service-Punkte abgeben – zweifelsohne zu oft gegen einen Mann des Kalibers von Novak Djokovic.
Der Champion
von Iris Wettstein
Federer war nahe dran, doch am Schluss war Djokovic etwas glücklicher.
6:3 3:6 6:7 - Match - Novak Djokovic
Novak Djokovic gewinnt das Duell gegen Roger Federer und damit das Turnier in Indian Wells! Noch einmal eine Übersicht, dieses Mal über den ganzen Satz:
final federer djokovic
3:6 - Matchball
Es bleiben noch drei Matchbälle, jetzt aber zwei bei eigenem Aufschlag.
2:6 - Matchball
Vier Matchbälle in Serie für Novak Djokovic!
2:5
Federer holt sich ein Minibreak zurück!
Tiebreak
von Iris Wettstein
Noch ein letztes «Let's go!». Das darf es noch nicht gewesen sein.
1:5
Jetzt wird es langsam aber sicher eng. Djokovic fehlen noch zwei Punkte zum Turniersieg.
1:4
Autsch, das tut richtig weg. Zwei Mini-Breaks für Novak Djokovic!
1:3
Aufschlag-Winner von Federer!
0:3
Federer rückt ans Netz vor – ohne Erfolg. Jetzt muss der eigene Aufschlag sitzen.
0:2
Auch den eigenen Aufschlag bringt Djokovic vorerst durch.
0:1
Djokovic holt sich beim ersten Punkt sofort das Mini-Break!
6:3 3:6 6:6 - Game - Novak Djokovic
Wir sind im Tiebreak! Die Spannung ist jetzt definitiv nicht mehr zu überbieten!
40:15
Eine Rückhand ist zu lang, noch sind wir nicht im Tiebreak.
40:0
Drei Chancen für Djokovic um ins Tiebreak zu gelangen.
30:0
Djokovic scheint wieder etwas besser ins Spiel zu kommen. Zu verlieren hat er bald nichts mehr.
15:0
Federer bringt einen Aufschlag des Serben nicht zurück.
6:3 3:6 6:5 - Game - Roger Federer
Das haut den stärksten Eskimo vom Schlitten. Zu Null holt sich Federer auch diese Game! Was ist denn hier los?
40:0
Djokovic geht Federer am Netz ins Netz. Der Serbe kann nicht erfolgreich abschliessen.
30:0
Mittlerweile landet jeder Ball von Federer auf der Linie. Djokovic wirkt etwas ratlos.
15:0
Der Schweizer macht gleich souverän weiter. 9 der letzten 10 Punkte gingen an den Schweizer.
Es ist geschafft - Rebreak
von Iris Wettstein
Niemand schreit schöner «Come on», als Federer!
federer indian wells
6:3 3:6 5:5 - Break - Roger Federer
Jaaaa! Federer schafft das Break und ist zurück im Spiel!
15:40 - Breakball
Der erste Breakball ist weg.
0:40 - Breakball
Federer holt sich dank einer super Vorhand gleich drei Breakbälle!
0:30
Federer macht viel Druck und zwingt Djokovic zum nächsten Fehler!
federer djokovic
0:15
Yes! Der erste Fehler von Djokovic.
Rebreak
von Iris Wettstein
Bitte Roger, breake Djokovic zurück!
6:3 3:6 4:5 - Game - Roger Federer
Zu Null holt sich Federer das Game. Jetzt aber die letzte Chance zum Break für den Schweizer.
40:0
Federer macht kurzen Prozess, zumindest bei eigenem Aufschlag.
15:0
Schöner Rückhand-Winner von Roger Federer.
6:3 3:6 3:5 - Game - Novak Djokovic
Das ist einfach zu stark von Novak Djokovic. Federer versucht ans Netz vorzustossen, wird aber vom Serben passiert.
40:30
Ein weitere Fehler von Federer. Diesmal ist die Rückhand zu lang.
30:30
Federer mit einem Slice ins Out. Schade drum.
15:30
Federer ballt die Faust: Ein Return-Winner des Schweizers.
15:15
Doppelfehler von Djokovic. Können wir gut gebrauchen.
15:0
Zu passiv, wie Federer hier auf einen zweiten Aufschlag reagiert.
6:3 3:6 3:4 - Game - Roger Federer
Come on Roger! Der Schweizer kann wieder verkürzen, liegt aber weiterhin mit Break zurück.
40:15
Das war wichtig für die Moral: Ein langer Ballwechsel geht an Roger Federer!
30:15
Auf den zweiten Aufschlag hat Djokovic einen guten Return als Antwort bereit.
30:0
Auch Federer fackelt nicht lange. Aufschlag, Vorhand, Punktgewinn. Zwei Mal am Stück.
Erfolgsrezept?
von Iris Wettstein
Die langen Ballwechsel gehen meistens an Djokovic. Laut diesem Zuschauer muss Federer die kurzen Bälle suchen. Da stimme ich zu, dies muss die Strategie von Federer sein; nur so kann der Schweizer das Spiel noch drehen.
6:3 3:6 2:4 - Game - Novak Djokovic
Mit einem Ass schliesst Djokovic das souveräne Servicespiel ab.
40:0
Das geht jetzt sehr schnell, auch beim Service vom Djoker.
30:0
Der Serbe legt eine gute Vorhand nach.
15:0
Der Aufschlag von Djokovic ist einfach zu gut.
6:3 3:6 2:3 - Game - Roger Federer
Endlich wieder ein einfaches Game für Federer. Jetzt ist aber das Break gefragt!
40:0
Federer holt sich schon den nächsten Punkt.
30:0
Guter Volley von Federer am Netz.
15:0
Eines ist klar: Den eigenen Aufschlag darf Federer nicht erneut abgeben.
6:3 3:6 1:3 - Game - Novak Djokovic
Schlussendlich souverän wie der Djoker das Game nach Hause serviert.
40:30
Das gibt es doch nicht! Federer dominiert den ganzen Ballwechsel, Djokovic bringt irgendwie alles zurück und der Schweizer begeht schliesslich den Fehler.
30:30
Fehler von Djokovic. Der Schweizer darf wieder hoffen.
30:15
Da setzt der Serbe gleich noch einen obendrauf.
15:15
Ein guter Aufschlag und eine Vorhand hinterher. Der Djoker unwiderstehlich.
0:15
Return-Winner von Roger Federer mit der Rückhand.
Federer-Fans
von Iris Wettstein
Es braucht schon mehr als ein Break um die Federer-Fans zu entmutigen. Der Schweizer wird weiterhin lautstark angefeuert.
final indian wells federer
6:3 3:6 1:2 - Break - Novak Djokovic
Break für Novak Djokovic! Das hat sich mehr als nur abgezeichnet. Der Schweizer konnte sich kaum noch aus der Umklammerung lösen.
Vorteil Djokovic - Breakball
Federer hat das halbe Feld offen, setzt den Ball aber neben die Linie. Wieder ein Breakball.
Deuce
Ass von Roger Federer. Unglaublich wichtig in dieser Phase!
Vorteil Djokovic - Breakball
Der Serbe dominiert mittlerweile die längeren Ballwechsel. Wieder ein Breakball!
40:40
Traumhafte Vorhand von Federer, damit wehrt der Schweizer die Breakchance ab.
30:40 - Breakball
Doppelfehler von Roger Federer – im dümmsten Moment.
30:30
Djokovic setzt einen Ball knapp neben die Linie.
15:30
Djokovic antizipiert unglaublich gut und wird immer wieder mit Punkten belohnt. So auch diesmal.
Super Tag, super Tennis
von Iris Wettstein
Die Stimmung im Stadion muss toll sein. Federer und Djokovic duellieren sich auf hohem Niveau.
6:3 3:6 1:1 - Game - Novak Djokovic
Djokovic holt sich das Game. Alles wieder ausgeglichen im dritten Satz.
Vorteil Djokovic
Dank unfassbarer Präzision holt sich Djokovic den Spielball.
40:40
Noch ein Fehler von Djokovic, Federer ist dran!
40:30
Rahmenball bei Djokovic.
40:15
Der Serbe schlägt mittlerweile ebenfalls sackstark auf. Ein schweres Unterfangen diesen Mann nochmals zu breaken.
30:15
Ass von Novak Djokovic.
15:15
Fantastisches Tennis der beiden. 20 Mal muss der Ball über das Netz bis schliesslich Federer den Fehler macht.
0:15
Wie so oft holt sich Roger den ersten Punkt bei Aufschlag Djokovic. Was aber noch wichtiger wäre: Der letzte Punkt beim Aufschlag des Serben.
Aufschlagspiel
von Iris Wettstein
Der Gewinn des ersten Aufschlagspiels im dritten Satz ist enorm wichtig für Federer, weiter so:
6:3 3:6 1:0 - Game - Roger Federer
Ich fall hier gleich von meinem Bürostuhl. Was die Herren heute zeigen ist allererste Sahne. Der Punkt und das Game gehen an Federer!
Vorteil Federer
Noch ein guter erster Aufschlag. Wieder Vorteil für Federer.
Deuce
Aufschlag und eine Vorhand hinterher von Federer. Der Breakball ist abgewehrt.
Vorteil Djokovic - Breakball
Es kommt wie es kommen musste. Djokovic holt sich den Breakball.
Deuce
Djokovic bringt derzeit einfach alles zurück.
Vorteil Federer
Riesenglück für Federer. Eine missglückte Rückhand wird zum ausgezeichneten Stopball. Djokovic kommt zwar noch ran, spediert den Ball aber hauchdünn neben die Linie, was auch die Challenge bestätigt.
Deuce
Wieder so ein Alibi-Stopball von Federer. Djokovic hat keine Mühe zu verwerten.
Vorteil Federer
Immer wieder der Aufschlag. Federer holt den Vorteil auf seine Seite.
40:40
Doppelfehler von Federer. Autsch!
40:30
Federer hat das ganze Feld offen, bringt den Ball aber nicht über das Netz.
40:15
Winner mit dem Aufschlag von Federer.
30:15
Federer erwischt den Djoker auf dem falschen Fuss und macht den Punkt mit der Rückhand.
15:15
Djokovic bleibt jedoch dran.
15:0
Mit etwas Glück und der Netzkante holt sich Federer den ersten Punkt im dritten Satz.
6:3 3:6 - Satz - Novak Djokovic
Der Djoker holt sich den zweiten Satz! Es gibt also noch eine Zusatzrunde in Form eines dritten Durchganges. Das Résumé sieht so aus:
federer djokovic 2. Satz
40:30 - Satzball
Aufschlag-Winner vom Serben und damit Satzball!
30:30
Wieder geht Federer voll auf Angriff, wieder schafft es der Ball nicht übers Netz. Sehr schade.
15:30
Federer riskiert viel, der Ball bleibt aber im Netz hängen.
0:30
Auch der zweite Punkt geht an den Schweizer.
0:15
Djokovic kann zum Satzgewin servieren, verschenkt aber den ersten Punkt.
6:3 3:5 - Break - Novak Djokovic
Da ist das Break für Djokovic! Magistral wie sich der Serbe da aus der Defensive löst.
Breakbälle
von Iris Wettstein
Mirka mag gar nicht mehr hinschauen!
mirka federer final indian wells
30:40 - Breakball
Federer mit einem guten ersten Aufschlag. Es bleibt noch ein Breakball.
15:40 - Breakball
Zwei Breakbälle für Djokovic.
15:30
Rahmenball bei Federer. Es wird wieder kritisch.
15:15
Federer muss bei eigenem Aufschlag jetzt immer öfters in die Ballwechsel. Sich nicht nach dem Gusto des Schweizers.
Heisser Federer
von Iris Wettstein
Eine Stunde ist gespielt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten ist Djokovic jetzt besser ins Spiel gekommen. Doch noch immer ist Federer etwas besser; oder wie dieser Fan meint: Mr Federer ist heiss heute Abend!
6:3 3:4 - Game - Novak Djokovic
Djokovic holt sich das Game. Da wäre mehr möglich gewesen für Roger Federer.
Vorteil Djokovic
Der Serbe wird für viel Risiko beim zweiten Aufschlag belohnt.
40:40
Ein deutlich verzogene Rückhand von Djokovic bringt das 40:40.
40:30
Djokovic muss über den zweiten Aufschlag, holt sich den Punkt gegen den etwas zu defensiven Federer aber dennoch.
30:30
Es bleibt knapp. Gerät Djokovic ins Zittern?
30:15
Federer kommt wieder ins Spiel und wieder geht der Punkt an Djokovic. Da wäre mehr dringelegen.
15:15
Schade! Ein komplett missglückter Stopball-Versuch von Federer.
0:15
Federer macht den ersten Punkt bei Aufschlag Djokovic.
6:3 3:3 - Game - Roger Federer
Roger und die Geometrie waren in der Schule wohl nie die besten Freunde, jetzt folgt die Revanche: Federer schlägt einen Winkel, den gibt’s gar nicht. Bäbääm! Roger Eins, Geometrie Null. Das Game geht damit an den Schweizer.
Vorteil Federer
Djokovic spielt einen Return in hohem Bogen um Millimeter neben die Linie.
40:40
Wieder ist der Serbe dran. Kommt es jetzt zur ersten Breakchance?
40:30
Der Djoker kommt zwar immer wieder in die Nähe des Breakballs. Dann ist aber jeweils Ende im Gelände.
30:15
Djokovic immer mal wieder mit ganz starken Returns. Doch Federer hat immer noch keinen einzigen Breakball zugelassen.
15:0
Djokovic bringt wirklich alles zurück. Also fast alles. Irgendwann ist dann mal Schluss wenn ihm Roger die Filzbälle derart um die Ohren hämmert.
Akrobatisch
von Iris Wettstein
Was die beiden Top-Spieler auf dem Platz bisweilen an Streckübungen so zeigen ist erstaunlich. Wenn sie nicht Tennisspieler wären, wären sie wohl Kunstturner geworden.
Dokovic beherrscht den Spagat schon fast perfekt:
epa04129138 Novak Djokovic from Serbia returns to Roger Federer from Switzerland during the men's final match at the BNP Paribas Open tennis in Indian Wells, California, USA, 16 March 2014.  EPA/MICHAEL NELSON
Und Federer hat wohl noch nicht gelernt, dass man immer schön lächeln muss:
epa04129136 Roger Federer from Switzerland returns to Novak Djokovic from Serbia during the men's final match at the BNP Paribas Open tennis in Indian Wells, California, USA, 16 March 2014.  EPA/MICHAEL NELSON
6:3 2:3 - Game - Novak Djokovic
Das geht ziemlich fix, zu fix. Djokovic hat derzeit keine Mühe seinen Service durchzubringen.
40:15
Der Serbe wird von Punkt zu Punkt stärker.
30:15
Ass von Djokovic.
15:15
Da ist Federer im Ballwechsel, kommt aber nicht zum Punktgewinn.
0:15
Mir würde es im Moment grad passen, ein Break von Federer.
6:3 2:2 - Game - Roger Federer
Trotz der kleinen Schwächephase holt sich Federer das Game. So muss das sein.
40:30
Eiskalt legt Federer gleich einen guten ersten Aufschlag nach.
30:30
Yes! Ein ebenso langer wie auch wichtiger Ballwechsel. Schlussendlich landet eine Rückhand von Djokovic im Netz.
15:30
Federer wehrt sich so gut es geht, der Punkt geht aber dennoch an den mittlerweile richtig starken Novak Djokovic.
15:15
Was unheimlich beruhigt: Der Aufschlag funktioniert beim Schweizer.
0:15
Die Fehlerquote bei Roger Federer steigt. Jetzt gilt es diese Phase unbeschadet zu überstehen.
Sympathien
von Iris Wettstein
Die Zuschauer im Stadion, wie auch auf Social Media stehen ganz hinter Roger Federer:



Als Schweizer müssen wir aber bekanntlicherweise neutral sein; deshalb hier noch einer der seltenen Posts eines Nole-Fans:
6:3 1:2 - Game - Novak Djokovic
Djokovic ist definitiv in der Partie angekommen und legt hier wieder vor.
40:15
Djokovic serviert derzeit viel besser als noch im ersten Durchgang. So wird das Break schwierig.
30:15
Federer ist während dem gesamten Ballwechsel in der Defensive und kommt da auch nicht mehr raus.
15:15
Federer ist wieder dran, beim Aufschlag von Djokovic.
6:3 1:1 - Game - Roger Federer
Federer beseitigt diese kritische Situation mit einem Aufschlag-Winner. Das Game ist im Sack.
Vorteil Federer
Djokovic verteilt weiter Geschenke. Da hat er die Chance zum Breakball und vergibt aus bester Position.
40:40
Federer derzeit mit einer etwas schwächeren Phase. Der Djoker bleibt dran.
40:30
Uiuiui, Djokovic ist im Ballwechsel, spielt den Ball aber ohne Druck hinter die Linie. Glück für FedEx.
30:30
Noch ein Fehler von Federer. Wirds jetzt erstmals kritisch?
30:15
Zweiter Aufschlag weit im Aus. Zweiter Doppelfehler des Schweizers.
30:0
Phasenweise zerlegt Federer seinen Konkurrenten regelrecht. Wieder so ein dominanter Ballwechsel.
15:0
Auch der zweite Aufschlag von Federer passt.
6:3 0:1 - Game - Novak Djokovic
Mit einem guten Aufschlag holt sich der Serbe das erste Game im zweiten Satz.
40:30
Bäämm! Was für ein Geschoss von Federer.
40:15
Djokovic steigert sich langsam, wieder eine gute Vorhand.
30:15
Zur Abwechslung ein Vorhand-Winner vom Djoker.
15:15
Ist der Ball im Spiel, liegen die Vorteile klar bei Roger. Auch in diesem Ballwechsel macht der Serbe den Fehler.
15:0
Djokovic startet mit einem Ass in den zweiten Satz. Es ist sein erstes heute.
6:3 - Satz - Roger Federer
Roger Federer holt sich den ersten Satz, nachdem Djokovic einen weiteren Aufschlag des Schweizers nicht zurückbringt. Das ist extra-klasse was Federer hier im ersten Satz gezeigt hat. Hier die Übersicht:
1. Satz Federer Djokovic Statistik
40:0 - Satzball
Drei Satzbälle für den Schweizer!
30:0
Aufschlag-Volley von Federer nach dem zweiten Service – mit Erfolg.
15:0
Federer startet frech mit einem Aufschlagwinner.
5:3 - Game - Novak Djokovic
Der Djoker holt sich das Game. Jetzt kann Federer aber zum Satzgewinn aufschlagen.
40:30
Schade! Federer kommt in den Ballwechsel, stürmt ans Netz, begeht dort aber den Fehler.
30:30
Punkt für Djokovic. Es bleibt aber dabei: Zwei Punkte zum Satzgewinn.
15:30
Ein Rückhand-Winner von Federer! Noch zwei Punkte fehlen zum Satzgewinn!
15:15
Diesmal ein Aufschlagwinner des Serben.
0:15
Ein perfekter Return von Federer. Dem Djoker bleibt nur das Staunen.
Statistik
von Iris Wettstein
Ein kurzer Blick in die Statistik zeigt uns, weshalb Federer in der Anfangsphase gegen Djokovic so stark dominiert. Der Schweizer hat 75% seiner ersten Aufschläge im Feld, bei Djokovic sind es gerade mal 52%. So kann man nicht gegen King Roger bestehen! Auch die 3 Doppelfehler von Djokovic geben zu denken. Was ist bloss mit der Weltnummer 2 los?
5:2 - Game - Roger Federer
Noch ein Aufschlagwinner hinterher und dann ist das 5:2 Tatsache. Schön diesem Federer zuzuschauen.
40:30
Wer braucht schon Buben, Damen oder Könige, denkt sich Federer und serviert ein Ass.
30:30
Kaum sag ich was, kommt der erste Doppelfehler von FedEx.
30:15
75% der ersten Aufschläge von Federer sind im Feld. So auch dieser der das 30:15 bringt.
15:15
Aufschlag-Winner des Schweizers.
0:15
Solche Schläge braucht der Djoker! Federer schlägt einen Ball, der wohl gegen jeden anderen ein Winner wäre. Nicht so bei Djokovic der den Punkt noch macht.
4:2 - Game - Novak Djokovic
Djokovic holt sich das Game zu Null.
40:0
Djokovic wehrt sich am Netz mutig gegen den anstürmenden Federer. Schlussendlich macht tatsächlich der Schweizer den Fehler.
30:0
Federer ist im Returnspiel nicht mehr ganz so konsequent. Muss er aber auch nicht, solange der eigene Aufschlag derart gut funktioniert.
4:1 - Game - Roger Federer
Federer ist heute wieder mal im Gott-Modus! Unglaublich wie er einen Ball noch aus der Ecke fischt und einen Winner schlägt.
40:30
Ein Aufschlag-Volley von Federer misslingt. Der Djoker ist immerhin halbwegs dran.
30:15
Djokovic kommt praktisch nur bei Fehlern des Schweizers zu Punkten. Und diese sind doch ziemlich selten.
15:15
Djokovic findet langsam besser in die Partie. Zum Glück funktioniert Rogers Aufschlag ...
Freud und Leid
von Iris Wettstein
Auf der Seite von Federer sind die Fans begeistert:


Unter den Novak Djokovic Fans macht sich zum ersten Mal Verzweiflung bemerkbar.
Dieser Fan fleht den Djoker an nicht schon aufzugeben und zu kämpfen:
3:1 - Game - Novak Djokovic
Federer mit einem weiteren Fehler, Djokovic holt das Game.
40:15
Der Schweizer jetzt aber auch mit kleinen Fehlern. Djokovic hat zwei Spielbälle.
15:15
Novak Djokovic bereits mit dem dritten Doppelfehler in dieser Partie. So hat er keine Chance gegen King Roger.
3:0 - Game - Roger Federer
Wie schön ist das eigentlich? Federer geht ans Netz und smasht sich zum 3:0.
40:15
Ein Aufschlag bringt Federer den nächsten Spielball.
30:15
Federer ist bisher aber unglaublich stark. Der Serbe kommt gar nicht richtig nach.
15:15
Jetzt unbedingt nachlegen. Djokovic will natürlich das Re-Break.
3 Sätze
von Iris Wettstein
Das zweitgrösste Stadion der Welt ist bis auf den letzten Platz besetzt. Und die meisten wollen 3 Sätze sehen. Solange Federer am Schluss als Sieger vom Platz geht, ist es mir egal wie lang das Match geht.
2:0 - Break - Roger Federer
Yes! Federer gelingt sofort das Break, was für ein perfekter Start in die Partie!
Vorteil Federer - Breakball
Der Schweizer stürmt nach einem Angriffsball ans Netz und macht den Punkt. Traumhaft!
Deuce
Wieder ein Doppelfehler von Djokovic.
Vorteil Djokovic
Ein etwas langsamer Aufschlag überrascht den Schweizer.
Deuce
Ein Geschenk von Novak Djokovic. Nehmen wir gerne an.
Vorteil Djokovic
Uff, das war eng! Ein langer Ballwechsel geht schlussendlich an der Djoker.
40:40
Doppelfehler vom Serben.
40:30
Jetzt gehts rassig. Ein guter Aufschlag bringt Djokovic den Spielball.
30:30
Schade, ein «billiger» Punkt für Djokovic.
15:30
So kennen wir den Djoker. Mit einem Alles-oder-Nichts-Angriff holt er sich den Punkt.
0:30
Der Schweizer bringt erneut einen ersten Aufschlag zurück. Djokovic mit dem Fehler ...
0:15
Wow, Roger! Federer mit einem schönen Lob über den Serben. Djokovic nimmt die Challenge – vergebens.
1:0 - Game - Roger Federer
Roger Federer stürmt ans Netz und hämmert den Ball auf Djokovic. Dieser kann den Ball nicht mehr ins Feld retournieren, damit geht das erste Game an Roger Federer!
40:30
Novak mit einem phänomenalen Return. Federer hat das Nachsehen.
40:15
Wie aus einem Guss! Federer jetzt mit einem Vorhand-Winner.
30:15
Der Ball des Djokers gerät etwas zu lang. Punkt für den Schweizer.
15:15
Traumhafte Rückhand von Federer auf einen zweiten Aufschlag. Das war wichtig um nicht schon früh unter Druck zu geraten.
0:15
Djokovic holt dank gutem Return den ersten Punkt der Partie.
Lasst die Spiele beginnen - Erster Aufschlag des Spiels - Roger Federer
Es geht los! Roger beginnt mit dem Aufschlag!
Die Champions beim Einspielen - Vor dem Spiel
Noch servieren die Herren auf dem Court etwas einsam ihre Bälle in die andere Platzhälfte. In wenigen Minuten wird es dann aber Ernst und es folgen die ersten Returns auf die Aufschläge.
Das obligate Foto
von Iris Wettstein
Wie gewohnt wird nett in die Kameras gelächelt. Heute dürfen aber auch noch John McEnroe und der Balljunge des Jahres mit aufs Bild.
federer djokovic final indian wells
Erster Mini-Sieg für Roger - Vor dem Spiel
Soeben betreten Novak Djokovic und Roger Federer bei strahlendem Sonnenschein die Arena. Roger Federer feiert schon seinen ersten kleinen Sieg. Der Schweizer gewinnt die Seitenwahl und entscheidet sich, zuerst aufzuschlagen.
Was spricht für Novak Djokovic?
von Sandro Zappella
Mal ehrlich, wollen Sie wirklich Argumente hören die für den Serben sprechen? Ich fass mich da ganz kurz: Der Djoker ist ein überragender Tennisspieler, da braucht es so oder so eine ausgezeichnete Leistung von Roger um die Weltnummer 2 zu besiegen.
Was spricht für Roger Federer?
von Sandro Zappella
Der Schweizer fühlt sich in Indian Wells pudelwohl. Das hat er nicht nur in dieser Woche eindrücklich bewiesen: Federer hat das Turnier bereits vier Mal gewonnen.
Federer ist in diesem Jahr in Indian Wells noch ohne Satzverlust.
Das letzte Duell gegen Djokovic, Ende Februar in Dubai, gewann Federer.
Gewinnt Federer heute, übernimmt er die Führung im «Race to London» – vor Stanislas Wawrinka.
Im Head-to-Head führt Roger Federer 17:15.
Head to Head Federer Djokovic
Die Wege in den Final
von Iris Wettstein
So stürmte Roger Federer in den Final:
Paul-Henri Mathieu 6:2, 7:6
Dimitry Tursunov 7:6, 7:6
Tommy Haas 6:4, 6:4
Kevin Anderson 7:5, 6:1
Alexandr Dolgopolov 6:3, 6:1

So kämpfte sich Novak Djokovic in den Final:
Victor Hanescu 7:6, 6:2
Alejandro Gonzalez 6:1, 3:6, 6:1
Marin Cilic 1:6, 6:2, 6:3
Julien Benneteau 6:1, 6:3
John Isner 7:5, 6:7, 6:1
Pennetta schnappt sich den Titel - Vor dem Spiel
Der Frauen-Final ist entschieden. Flavia Pennetta fertigt Agnieszka Radwanska (Pol/2) überraschend deutlich mit 6:2, 6:1 ab und sichert sich den Titel. Somit ist jetzt auch klar, dass Federer und Djokovic pünktlich um 22 Uhr auf den Court kommen werden.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

20. Januar 2013: Stan Wawrinka dümpelt in der Weltrangliste am Rand der Top 20 herum, Novak Djokovic ist die Weltnummer 1 und Titelverteidiger beim Australian Open. Der Achtelfinal der beiden scheint eine klare Sache zu werden. Doch es wird ein Drama. Und was für eins ...

2013 ist Novak Djokovic im Melbourne Park seit drei Jahren das Mass aller Dinge. Er hat die letzten drei Austragungen gewonnen, ist beim Australian Open seit 18 Partien unbesiegt und scheint mit 25 Jahren nur noch besser zu werden. Der Titelverteidiger fliegt regelrecht durch die ersten Runden. In neun Sätzen gibt er seinen Aufschlag nie ab. Und jetzt wartet Stan Wawrinka. Nicht viel spricht für den Schweizer, schon gar nicht das damalige Head-to-Head von 0:11.

Stan Wawrinka dümpelt in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel