Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Serbia's Novak Djokovic gestures to the chair umpire during his men's singles final against Austria's Dominic Thiem at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Sunday, Feb. 2, 2020. (AP Photo/Dita Alangkara)
Novak Djokovic

Novak Djokovic macht sich Sorgen, dass es im Tennis eine Impfpflicht geben wird. Bild: AP

Impfgegner und wirre Theorien – diese Sportler sorgen mit ihren Corona-Aussagen für Wirbel

Seit mehreren Wochen ist das Coronavirus im Spitzensport das grosse Thema, auch die Stars äussern sich immer wieder dazu. Zuletzt sorgten mit Novak Djokovic, Jens Lehmann und Marat Safin gleich drei grosse Namen für Schlagzeilen.



Aufgrund des Coronavirus steht die Sportwelt in den meisten Teilen der Welt komplett stillt. Auch unter den Profis ist das Virus deshalb zu einem viel diskutierten Thema geworden. In den sozialen Netzwerken äussern sich immer wieder Sportler zum Thema – an diesem Wochenende haben gleich drei (ehemalige) Stars mit ihren Meinungen und Spekulationen für Wirbel gesorgt.

Novak Djokovic

Die serbische Weltnummer 1 war am Wochenende äusserst aktiv auf den sozialen Medien. Der «Djoker» streamte drei Live-Gespräche, eines mit Andy Murray, eines mit Stan Wawrinka und zum Schluss eines mit mehreren serbischen Tenniskollegen.

Djokovic im Gespräch mit seinen serbsichen Tennis-Kollegen. video: Facebook

Im dritten Stream wurde auch über die Wiederaufnahme des Tenniszirkus diskutiert, welche nicht vor Ende Juli stattfinden wird. Djokovic spekuliert, dass erst dann wieder Tennis gespielt werden kann, wenn es einen Impfstoff gegen das Virus gibt. Und sollte es diesen eines Tages geben, nimmt Djokovic an, dass er für alle Tennisprofis obligatorisch sein wird.

Diese Vorstellung gefällt dem Impfgegner jedoch nicht, wie er erklärt: «Ich bin persönlich gegen Impfungen und ich will nicht von jemanden dazu gezwungen werden, damit ich reisen kann.» Sollte die Impfung also obligatorisch werden, könnte es also sein, dass Djokovic vorerst darauf verzichten wird, auf der ATP-Tour zu spielen. So sagt der Serbe: «Ich werde eine Entscheidung treffen müssen. Ich habe meine Meinung zu dem Thema und ob sich diese irgendwann ändern wird, weiss ich nicht.»

Serbia's Novak Djokovic reacts during his men's singles final against Austria's Dominic Thiem at the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Sunday, Feb. 2, 2020. (AP Photo/Lee Jin-man)
Novak Djokovic

Novak Djokovic will sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Bild: AP

Ob Djokovic die Entscheidung zwischen Impfung und Tennis irgendwann mal treffen muss, ist derzeit allerdings noch pure Spekulation. Die ATP hat sich noch in keiner Weise zu einer möglichen Impfpflicht geäussert.

Jens Lehmann

Auch der Fussball steht derzeit aufgrund des Coronavirus still – und eine Wiederaufnahme ist vorerst wohl auch nur mit Geisterspielen möglich, um die Ansteckungsgefahr so weit wie möglich zu verringern. Bei Spielen mit Zuschauern ist es im und vor dem Stadion kaum möglich, für den nötigen Mindestabstand zu sorgen.

Der ehemalige deutsche Nationalkeeper Jens Lehmann versteht dies allerdings nicht, wie er in der «Sport1»-Sendung «Doppelpass» erklärt: «Mir hat noch keiner erklären können, warum man in ein Stadion wie die Allianz Arena, das 70'000 Zuschauer fasst, nicht 20'000 Fans reinstecken kann.»

abspielen

Lehmanns Aussagen im Doppelpass. Video: YouTube/SPORT1

Zudem äussert Lehmann den Vorwurf, die Bevölkerung werde nicht ausreichend über das Virus informiert: «Ich glaube, dass wir sowohl von Politikern als auch von Virologen nicht genau Bescheid bekommen, wie es sich um das Virus verhält – um die Zahlen. Auch die Medien spielen natürlich ihren Teil.»

epa07329169 Augsburg's new assistant coach Jens Lehmann arrives for his team's training session in Augsburg, Germany, 29 January 2019. Former Arsenal FC goalkeeper Jens Lehmann was appointed assistant coach of the German Bundesliga soccer club FC Augsburg.  EPA/MARC MUELLER

Jens Lehmann arbeitete zuletzt als Co-Trainer beim FC Augsburg. Bild: EPA/EPA

Der ehemalige deutsche Nationaltorhüter spricht sich für eine sofortige Lockerung der Massnahmen aus: «Das ist ein extremer Eingriff in unsere Freiheitsrechte und es wundert mich, dass sich keiner auflehnt. Auf den Fussball und auf andere Wirtschaftszweige bezogen glaube ich, dass man vielleicht den Fehler macht, zu lange zu sagen: ‹Wir halten es geschlossen›. Weil dadurch geht extrem viel kaputt - jeder Tag kostet uns Milliarden.»

Marat Safin

Noch einen Schritt weiter als Djokovic und Lehmann geht mit Marat Safin eine ehemalige Weltnummer 1 im Tennis. Der 2009 zurückgetretene Russe äusserte in einem Instagram-Interview mit sports.ru seine wilden Verschwörungstheorien zum Coronavirus: «Schon 2015 hat Bill Gates erklärt, dass die nächste Bedrohung kein Krieg, sondern ein Virus ist. Ich denke nicht, dass er das angenommen hat, er hat das gewusst.»

MELBOURNE, AUSTRALIA - JANUARY 30:  Marat Safin of Russia holds the trophy aloft after winning the Men's Final against Lleyton Hewitt of Australia during day fourteen of the Australian Open Grand Slam at Melbourne Park January 30, 2005 in Melbourne, Australia. (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Marat Safin nach seinem Sieg bei den Australian Open 2005. Bild: Getty Images AsiaPac

Safin sieht sich und den Rest der Welt als Opfer einer akribisch geplanten Aktion: «Ich denke, die Leute sollen alle einen Chip erhalten. Die ganze Welt ist im Lockdown, damit alles klappt. Am WEF in Davos wurde die Situation simuliert, zwei Wochen nachdem das Virus bekannt wurde.»

Hinter der Aktion sieht Safin eine Art verborgene Weltherrschaft: «Ich denke, es gibt Leute, die noch mächtiger sind als die Weltpolitiker, sie sind die wahren Herrscher des Geldes und können Dinge einfach beeinflussen. Nennt sie die Schatten-Regierung, nennt sie, wie ihr wollt. Ich denke, wir wissen nicht mal, dass sie existiert.»

Die Argumentation von Safin ist allerdings nicht nur fragwürdig sondern teilweise auch falsch. Das WEF etwa fand nicht zwei Wochen vor dem Bekanntwerden des Virus statt, sondern gleichzeitig mit dem Lockdown im chinesischen Wuhan.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Diese Promis, Sportler und Politiker haben das Coronavirus

Coronavirus – Verbreitung durch Husten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

126
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
126Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 20.04.2020 22:45
    Highlight Highlight Mal wieder ein Beweis für die Weisheit:
    Sportler sind gut im Sport
    Musikerinnen können gut Musik machen
    SChauschpieler können gut Schauspielern
    Wissenschaftler können gut forschen
    Und Politiker sind gut im politisieren
  • Hans Jürg 20.04.2020 20:33
    Highlight Highlight Unterstützt die Zuckerrübenbauern. Esst mehr Globuli.
  • Erklärbart. 20.04.2020 20:18
    Highlight Highlight Ich mag den Djoker auch nicht sonderlich, bewundere ihn dennoch für seine mentale Stärke und seinen enormen Kampfgeist.

    Finde auch dass eine Impfung nicht Pflicht sein darf. Verstösst ja sogar gegen Menschenrechte.

    Und nur so: fast alle Veganer sind Impfgegner - sind die jetzt alle bescheuert oder wie? Im Gegenteil, die halbe Welt stellt auf vegane Ernährung um.

    Wie kann man als freier Mensch nur so heiss sein auf irgendwelche Zwänge? Kann mir das jemand erklären?
    • Randalf 20.04.2020 22:48
      Highlight Highlight @Erklärbart
      In vielen Länder der Subsahara herrscht eine Gelbfieberimpfpflicht. Ohne Impfung kein Visa.
      Die haben keine Lust Ausländer zu pflegen welche da erkranken. Und für dich ist es auch nicht schön.

    • genauleser 21.04.2020 00:26
      Highlight Highlight Ich würde mich über die Entwicklung eines Impfstoffs freuen - bin aber deswegen nicht automatisch "heiss auf Zwänge".
      U.a. weil ich weiss, dass keine Impfung 100% erreicht, noch braucht.

      Djokovic nimmt an, dass eine Impfung für alle Tennisprofis obligatorisch werden würde.
      Und du nimmst an, dass somit alle Impf-Befürworter "heiss auf" Zwangsimpfungen sind.
      Und die Impfbefürworter treffen Annahmen über den Geisteszustand von Impfgegner... etc.

      > Zu viele unhinterfragte Annahmen.

      Rein interessenshalber: Gibt es Belege zur Aussage, Veganern seien fast alle Impfgegner?
    • Ich hol jetzt das Schwein 21.04.2020 00:36
      Highlight Highlight Immer diese Zwänge. Anschnallpflicht, Geschwindigkeitslimiten, Verbot jemanden zu töten oder verletzen, Krankenkassenobligatorium, Helmpflicht auf Motorrädern... Wie kann man als freier Mensch nur so heiss sein auf irgendwelche Zwänge? Kann mir das jemand erklären?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nelson Muntz 20.04.2020 19:45
    Highlight Highlight Hey Nole, ruf mal bei der Schnyderin an. Vielleicht hilft Orangensaft gegen Corona!
  • derWolf 20.04.2020 18:25
    Highlight Highlight Ich mag den Djoker nicht, und Impfgegner aus Prinzip sind mir ein greul. Aber auch ich würde jede Impfung, die vor Sommer 21 auftaucht kategorisch ablehnen. Wenn man weiss wie lange der Prozess der Entwicklung eines Impfstoffs dauert, kann alles davor nicht genügend getestet worden sein. Von langjährigen Studien bezüglich Spätfolgen ganz zu Schweigen..
  • Octavius 20.04.2020 17:38
    Highlight Highlight Bleibt zu hoffen,das der Virus nach der nächsten Mutation Idioten erkennt.
  • Mr. Van 20.04.2020 17:15
    Highlight Highlight ...ist euch wirklich noch nicht aufgefallen, dass nach drei Monaten die Menschen in unserer Umgebung nur Annahmen über den Virus haben, würde man 10 Leute über den Virus befragen kriegt man bestimmt 10 verschiedene Antworten.. und das liegt eben daran dass die „Expertenmeinungen„ eben verschieden sind.. es gibt keine klare Antworte, keine Transparenz, Hauptsache aber man hat den Leuten die exponentielle Kurve beigebracht. Wie ernst die Lage ist zeigt ja auch das Foto mit den 10 Regierungsbeamten in einem Fahrstuhl.. Viel spass beim impfen
  • Leo L. 20.04.2020 16:51
    Highlight Highlight Naja, das ist bei einem flat-earther wie Djoko einer ist jetzt nicht weiter erstaunlich... also mich schockiert es nicht besonders. Tragisch ist es dennoch.
  • Raembe 20.04.2020 16:48
    Highlight Highlight Bin immer wieder erstaunt wenn ich Impfgegner sehe. Wie kann man so eine Ignoranz gegenüber Fakten aufbauen?
    • jogurt 20.04.2020 18:31
      Highlight Highlight Es war auch einmal ein wissenschaftlicher Fakt (Glaube), dass die Agrarchemie unser Trinkwasser nicht gefährdet. Und wie sieht es heute aus ?
      Fakten sind gut, aber das kritische Denken soll man deswegen nicht aufgeben.
    • Raembe 20.04.2020 19:36
      Highlight Highlight @Jogurt: Das wäre mir neu, es ist wohl eher so das die Hersteller eine Untersuchung jahrelang verhindert haben und falsche Daten gestreut haben.

      Man weiss eigentlich schon lange das gewisse Krankheiten nur noch existieren, weil sich nicht alle Menschen impfen wollen/können.

    • Black hat (minus hat) 20.04.2020 21:39
      Highlight Highlight Mist. Wollte dich herzen Raembe nicht blitzen...
  • jogurt 20.04.2020 16:11
    Highlight Highlight Wenn im Impfen so bedenkenlos ist, wie die meisten Watson LeserInnen kund tun, weshalb will denn niemand für Impfschäden haften?
    Ich weiss nicht wie es heute mit dem Spitalpersonal aussieht. Aber vor ca. zwei Jahren impfte sich ca. die Hälfte der Ärzte und PflegerInnen nicht gegen die allgemeine Grippe. Weshalb wohl nicht ?
    Impfungen vertragen nicht alle Personen gleich gut. Und nicht alle Impfungen haben dieselben Risiken.
    Und kommt mir jetzt bloss nicht Verschwörungstheorien. Danke.
    • Ludwig van 20.04.2020 17:26
      Highlight Highlight Also, die Impfung gegen die allgemeine Grippe wird ja jeweils jedes Jahr neu zusammengesetzt und da ist jeweils nicht klar, wie effizient die Impfung ist. Allerdings ist die normale Grippe auch weniger ansteckend als zum Beispiel Masern, deshalb genügt es, wenn sich ein kleinerer Anteil der Bevölkerung impft.
    • Son of a Boomer 20.04.2020 19:42
      Highlight Highlight Was sind "Impfschäden" und wie können sie bewiesen werden?
    • Nelson Muntz 20.04.2020 19:47
      Highlight Highlight Jogurt, kannst du deine Theorie auch tanzen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • tagomago 20.04.2020 16:03
    Highlight Highlight Ich bin zwar kein Impfgegner, aber ich würde auch zögern, bevor ich mir einen nicht ausreichend getesteten Impfstoff reinhauen lasse. Eine Impfpflicht für so einen Impfstoff, welcher Nebenwirkungen haben kann, würde ja bedeuten, dass der Staat die Gesundheit der Menschen nicht ernst nimmt.
    • BVB 20.04.2020 16:33
      Highlight Highlight Es ist nicht der Staat der die ATP Tours-Regeln festlegt.
    • Mutzli 20.04.2020 16:37
      Highlight Highlight @tagomago

      Gerade weil auch jetzt in der Krisensituation die Impfstoffe immer noch ordentlich erforscht und getestet werden müssen, werden die ersten Massenimpfstoffe wohl erst im Frühjahr 2021 da sein.

      Das ist trotz Abbau aller möglichen bürokratischen Hürden und Förderung ohne Ende, weil man eben das Testen und den wissenschaftlichen Prozess ernst nimmt.

      Wenn schon wäre das Unterlassen der Verbreitung eins solchen Impfstoffes ein Staatsversagen: Ohne sichere Herdenimmunität wird das Virus fröhlich weiterwüten und sowohl die Gesundheit der Bevölkerung wie auch Wirtschaft etc. kaputt machen
    • Raembe 20.04.2020 16:59
      Highlight Highlight Jeder Impfstoff kann Nebenwirkungen haben. Ein Impfstoff durchläuft heutzutage mehrere Testphasen bevor eine Veröffentlichung überhaupt geprüft wird. Eine Impfplicht des Staates würde wohl gegen geltendes Menschenrecht verstossen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • mrgoku 20.04.2020 16:01
    Highlight Highlight Dass da mehr dahinter steckt als ein "einfacher" Virus bin ich auch überzeugt. Aber wie, washalb, warum weiss ich nicht und will es eigentlich auch nicht wissen...

    Das wir "Normalsterbliche" oft einfach nur Spielfiguren sind ist relativ klar. Ich lebe mein Leben einfach so gut es geht damit ich wenigstens eine erfolgreiche Spielfigur bin. :D
    • Ludwig van 20.04.2020 16:16
      Highlight Highlight Verschwörungstheoretiker glauben nicht dass es Zufall gibt. Wenn etwas schlimmes passiert kann es kein Unfall gewesen sein, es müssen die Mächte des Bösen sein.

      Aber ganz ehrlich: Wer hätte ein Interesse an diesem Virus? Es verlieren ja so ziemlich alle. Die Chinesische Wirtschaft wird verprügelt, die Kommunistische Partei muss sich vor Kritik fürchten, Trumps Wiederwahl ist gefährdet, die EU steht vor massiven Problemen, praktisch alle grossen Unternehmen machen Verluste. Welche der bösen Eliten würde so ein Virus wollen?
    • Gustav.s 20.04.2020 17:20
      Highlight Highlight @Ludwig van Die Überwachungsfanatiker, es sind ja gerade tolle Apps in der Mache. Endlich kann man nicht nur die Taten der Bürger bewerten sondern auch wer wen wann trifft.
      Oder es ist ein Test, wie und wie schnell reagiert man auf sowas. Realinfos für die Kriegsführung.
      Oder man will das Chaos um damit zu verdienen, es ist schliesslich auch möglich auf sinkende Kurse zu setzen usw.
      Mir würde noch einiges Einfallen aber ich habe meinen Aluhut in meiner Tweenjahren weggeschmissen.
    • Ludwig van 21.04.2020 07:52
      Highlight Highlight @Gustav.s: Also die Kommunistische Partei hat ja schon vorher jeden in China überwacht inklusive Punktesystem. Glaubst du der Überwachungsflügel innerhalb der Partei hat gegen den Willen der restlichen Partei ein Virus in die Welt gesetzt um noch mehr zu überwachen?
      Mit dem Test meinst du, dass man uns für einen schlimmen Virus trainieren will? Das wäre ja fast schon wünschenswert.
      Das mit dem Short-Selling kann man ausschliessen, man sieht ja wer die Leerverkäufe tätigt. Und damit es sich trotz dem Schaden "lohnt" müsste es ein absurd grosses Volumen sein, so dass es auffällt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Randy Orton 20.04.2020 15:54
    Highlight Highlight Also ist Djokovic generell gegen das Impfen oder wir er sich nur nicht vorschnell einen neuen Impfstoff verabreichen lassen müssen? Ersteres fände ich lächerlich und passend zu seinen anderen Gesundheitsvorstellungen, zweiteres kann man diskutieren.
    • Raembe 20.04.2020 17:00
      Highlight Highlight Djokovic ist bekennender Impfgegner.
    • Randy Orton 20.04.2020 17:31
      Highlight Highlight Naja, dann passt es mit seinen komischen Heilern und Glutentheorien zusammen. Schade.
  • Theodorli 20.04.2020 15:11
    Highlight Highlight https://www.nzz.ch/feuilleton/corona-krise-wie-absurd-ist-denn-das-alles-ld.1552008
    • quallbum 20.04.2020 16:32
      Highlight Highlight Kompletter Schwachsinn mit absurden Behauptungen. Mit klugen Zitaten um sich zu werfen, macht es nicht richtiger. Der Autor ist Unternehmer und fürchtet um seinen Wohlstand. Die NZZ versucht leider nur noch zwanghaft gegen den Maistream anzuschreiben. Eine Schande
    • Varanasi 20.04.2020 16:59
      Highlight Highlight Es ist ein Trauerspiel was aus dieser Zeitung geworden ist.
    • Theodorli 20.04.2020 22:00
      Highlight Highlight Ich bin erstaunt über die vielen Duckmäuser Leser bei Watson !!!
    Weitere Antworten anzeigen
  • banda69 20.04.2020 14:58
    Highlight Highlight Ach diese Sportler...die Wahrheit ist ganz woanders zu suchen.

    Und so erhält auch die Aussage des Rechtspopulisten R. K. (Kleinverleger) eine völlig neue Bedeutung.

    Trump, die Sensation!
    Trump, die Revolution!

    https://www.der-postillon.com/2020/04/trump-labor.html
    Benutzer Bild
  • nadasagenwirjetzteinfachmal 20.04.2020 14:52
    Highlight Highlight Natürlich kann man in ein 75000 Leute fassendes Stadion 25000 Leute rein lassen. Dauert halt ein wenig bis alle mit 2 Meter Abstand drin sind und bis alle mit 2 Meter Abstand an ihren Stühlen fest gebunden sind...fussballfans haben die Tendenz sich bei Torjubel zu umarmen und das muss auch verhindert werden. Pause dann 3 Stunden bis alle bier und wurst haben. Das gibt ein tolles Wochenende im Stadion
    • iss mal ein snickers... 20.04.2020 15:38
      Highlight Highlight 😂 ich muss es mir grad bildlich vorstellen...
  • Panic4Clicks 20.04.2020 14:30
    Highlight Highlight Zwangsimpfungen sind immer ein heikles Thema, nicht wegen der Impfung, aber wegen der universellen Menschenrechte, welche die Unversehrbarkeit garantiert.

    Man muss mit guten Argumenten Impfen und nicht mit Zwang.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 20.04.2020 14:45
      Highlight Highlight Oder man sagt klar die Impfung ist freiwillig...und Staaten entscheiden ob sie Leute ohne Impfung einreisen lassen
    • wasps 20.04.2020 14:49
      Highlight Highlight Reichlich zynisch, wenn tausende Menschen sterben und die Wirtschaft im Keller ist bzw. Tausenende neu arbeitslos sind. Wie bitteschön sollen wir da ansonsten rauskommen? Persönlich bin ich nicht überzeugt davon, dass es der gesunde Menschenverstand eben nicht richten wird. Es gibt immer noch zuviele Idioten unter uns, denen gehen die Verhaltensregeln am Arsch vorbei. Und das ist, mit verlaub, für einige von unserer Gesellschaft tödlich!
    • iss mal ein snickers... 20.04.2020 15:40
      Highlight Highlight Jup...dann dürfen die, die sich nicht impfen lassen einfach nicht auf reisen oder werden bei anderen Veranstaltungen ausgeschlossen.... wegen so Hohlbirnen hab ich nicht Lust mich anzustecken oder unfreiwillig noch Überträgerin des Virus zu sein...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Randalf 20.04.2020 14:03
    Highlight Highlight
    Ich finde schon, dass diese Sportler eine eigene Meinung dazu haben dürfen, so wie wir watson Leser/innen hier auch eine haben.
    Der Unterschied ist der, dass wenn ich so einen Müll wie Safin rauslasse, es viel weniger lesen.
    Was diese Leute damit bezwecken weiss ich nicht, da ja keine Diskussion darüber stattfinden kann.
    Und das ist der zweite Unterschied.
  • Mr.President 20.04.2020 13:36
    Highlight Highlight Wenn Sportler zu Verschwörungstheoretiker mutieren... da hilft nur noch Chip einpflanzen.🙈🤦‍♂️ Und zwar für alle 💁🔨
  • weissaunöd 20.04.2020 13:36
    Highlight Highlight Ich habe Djokovic nie gemocht, aber nie wirklich aus objektiven Gründen. Jetzt hab ich einen objektiven Grund ihn zu verachten, danke.
    • Mira S. 20.04.2020 16:31
      Highlight Highlight Dein Kommentar sagt mehr über dich & deinen Charakter aus.
    • weissaunöd 20.04.2020 19:59
      Highlight Highlight Genau, nämlich dass ich Wissenschaft und Fakten höher einschätze als Promistatus ;)
    • Mira S. 20.04.2020 20:36
      Highlight Highlight Klar, deshalb bist du „objektiv“ bzw. nicht & und zum Schluss noch eine Prise „verachten“ und das nun noch mit jetzigen Ausrede „Wissenschaft/Fakten“ . Tststs...
  • Zyniker haben es leichter 20.04.2020 13:19
    Highlight Highlight Die Impfgegner werden eh ein neues Hoch erleben, denn ein paar Menschen werden immer sterben kurz nach einer Impfung oder anderweitig stark erkranken... Das wird was werden. Ansonsten bestaune ich die selektive Wahrnehmung der Medien und Kommentatoren, wenn sich die selben Sportler pro *linkes Schlagwort einsetzen* äussern, klingt das jeweils ganz anders.
    • Magnum 20.04.2020 15:49
      Highlight Highlight Ach so, Impfgegner sind nun also automatisch rechts? Geh Dich informieren, hombre.
    • Zyniker haben es leichter 20.04.2020 19:11
      Highlight Highlight Zusammenhang? Das steht da nicht @ Magnum, nicht mal im Ansatz. Der erste Teil befasst sich mit Impfgegnern und warum die, aus meiner Sicht, Aufwind haben werden. Der zweite Teil bezieht sich auf die Medien und Kommentatoren, sowie deren Heuchelei bei der Frage ob die Meinung von einem Sportler/Celeb was wert ist oder nicht und dort fällt auf, dass Linke Sportler immer als ach so toll angepriesen werden.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 20.04.2020 20:20
      Highlight Highlight @Zyniker...jetzt hör doch auf gewisse Leute hier zu überfordern :-)
  • Schso 20.04.2020 13:11
    Highlight Highlight Dabei zeigt doch Covid-19 den Impfgegnern deutlich, wie die Welt aussieht, wenn nur schon für EINE Krankheit kein Impfstoff existiert 🤦‍♂️
    • Saerd neute 20.04.2020 13:55
      Highlight Highlight Schso
      Ha ha ha
      Du bist ein Spassvogel.
      Du würdest wohl noch gegen Seitenstechen impfen.
      Es müsste nur der Richtige kommen und behaupten es nütze.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 20.04.2020 14:47
      Highlight Highlight Wenn die Impfung gegen Seitenstechen wirksam wäre auf jeden Fall.
    • Schso 20.04.2020 14:49
      Highlight Highlight Ha Ha Ha

    Weitere Antworten anzeigen
  • Fabian Studer (1) 20.04.2020 13:10
    Highlight Highlight Für alle die glauben, das ein Impf-Chip nur eine Verschwöringstheorie ist, würde ich folgenden Artikel ans Herz legen:
    http://news.mit.edu/2019/storing-vaccine-history-skin-1218
    • Trouble 20.04.2020 13:27
      Highlight Highlight So einen will ich! Wo kann ich den bekommen?
    • Lord_ICO 20.04.2020 13:30
      Highlight Highlight Hast du den von dir verlinkten Artikel überhaupt gelesen oder auch nur im Ansatz verstanden? Das ist kein Impfchip, sondern eine kleine Datenbank, im der eingetragen wird, welche Impfungen der Patient scho erhalten hat und wann er sie erhalten hat, da gewisse Impfungen in bestimmten Abständen verabreicht werden müssen. Die Forscher denken hier vor allem an die 3. Welt, da dort die Qualität der Archivierung sehr schlecht ist und ein solcher Chip, den Patienten hier mehr Kontrolle und Sicherheit bringen würde.
    • What’s Up, Doc? 20.04.2020 14:05
      Highlight Highlight Der Chip ist ein digitales Impfbüchlein, wo ist das Problem? Kostet weniger als eine Datenbank und man könnte auch Blutgruppe, Arzneiunverträglichkeiten, Patentenverfügungen, ICE-Kontakte drauf laden ohne Online mit einer Datenbank verbunden zu sein. Das macht in Teilen der Erde ohne gute Infra durchaus Sinn.
    Weitere Antworten anzeigen
  • anonymer analphabet 20.04.2020 12:35
    Highlight Highlight Impfgegner in Selbstisolation auf unbestimmte Zeit.
    Evt. hilft Homöopathie.

    (Wer Ironie findet, bitte einen lieben Gruß ausrichten)
    • Pisti 20.04.2020 15:53
      Highlight Highlight Wieso? Wenn ihr euch impfen lassen wollt tut es, wir die nicht geimpften sind ja dann sowieso kein Risiko für euch.
      Oder wirkt dass Gift nicht, dass ihr euch spritzen lasst? 🤷‍♂️
    • Fruchtzwerg 20.04.2020 16:02
      Highlight Highlight @anonymer analphabet: Und dabei immer schön 1x täglich den Kopf an der Wand "potenzieren". Hilft sicher auch...
    • anonymer analphabet 20.04.2020 21:59
      Highlight Highlight @Pisti
      Wieso? Weil es Menschen gibt die sich nicht impfen lassen können, weil sie eine Immunschwäche haben.
      Diese Menschen können sterben, wenn sie sich durch Personen wie dich anstecken!

      (Achtung in diesem Kommentar gibt es keine Ironie zu finden)
  • Mr. Spock 20.04.2020 12:24
    Highlight Highlight Wer mal auf Facebook die Beiträge in der Q - Anons Gruppe liest, der taucht in eine ziemlich krasse Welt ein. Verstehe nicht, weshalb Sozialemedien so einen Nonsens erlauben... Habe die Gruppe gemeldet, jedoch verstossen anscheinend nur einzelne Beiträge gegen die Richtlinien...
    • Militia 20.04.2020 13:08
      Highlight Highlight Gerüchten zufolge haben die sich eine eigene Fabrik für die Produktion von Alufolie gegönnt. Die haben nämlich einen krassen Verbrauch von Aluhüten...
    • Militia 20.04.2020 14:45
      Highlight Highlight Habe mich schon ein paar Mal damit versucht zu beschäftigen. Aber da sind mir einfach zu viele steile Thesen und krude Verschwörungstheorien dabei, da klinkts mich jedes Mal nach 2 Min raus...
    • Magnum 20.04.2020 15:57
      Highlight Highlight Die Schnittmenge zwischen Q-Anon-Spinnern und rechtsradikalem Abschaum ist verdammt gross. Aber das wirklich nur am Rande. Akzeptabel im Sinne von auf Andersdenkende loszulassen sind beide nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • der nörgler 20.04.2020 12:24
    Highlight Highlight Ne, ist klar. Impfen macht natürlich keinen Sinn. Besser 10l Orangensaft trinken oder auf irgendwelche Heiler hören 🤦🏻‍♂️ warum fühlt sich eigentlich jeder 3 Promi bemüssigt, irgendwas zu diesem Thema zu sagen? Wenn selbst unter Experten noch nicht alles klar ist, brauchen wir sicher keine Sportler, die auf Meinungsmache machen.
  • Now 20.04.2020 12:19
    Highlight Highlight Die Meinung von Djokovic ist persönlich und es ist rein seine Sache, ob er sich impfen lassen will oder nicht.

    Bei der von Lehmann, zu einer geringeren Anzahl von Zuschauer, sollen zuerst einmal Argumente dagegen gebracht werden.

    Safin zeigt wohl, dass die Russische Propaganda bei vielen funktioniert.
    • Enzasa 20.04.2020 13:55
      Highlight Highlight 20 000 Menschen im Stadion sind sicher kein Problem.

      Wie kommen diese Menschen mit 2 Meter Abstand ins Stadion?
      Wie lange soll der Einlassprozess dauern?
      Wie kommen 20 000 Menschen mit 2 Meter Abstand zum Stadion.
      Wieviele öffentliche Transportmittel kann man einsetzen?

    • Now 20.04.2020 14:37
      Highlight Highlight @Bayon, habe ich die russische Propaganda irgendwie in Relation gesetzt? Natürlich gibt es von allem Seiten Propaganda, nur macht es das nicht besser oder schlechter.
    • egemek 20.04.2020 14:43
      Highlight Highlight Das Problem ist wohl eher, dass es in einem 70000er Stadion mehr als 20000 Jahreskartenbesitzer gibt. Aber du hast schon recht, dann müssen eben die Spiele unter den Abonennten aufgeteilt werden. Lieber Stadion zu einem Viertel voll, statt komplett leer. Schön wäre es, wenn man zusätzlich an die Vernunft appelieren könnte, so dass Sicherheitskontrollen hinfällig werden. Bei Verstoss gäbe es als Strafe sofort Geisterspiele.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum 20.04.2020 12:12
    Highlight Highlight Wenn interkontinentale Reisen nur noch mit Impfung möglich sein sollten, dann steht Djokovic wohl vor der Wahl: Weiter Tennisprofi sein oder ohne Impfung happy werden.

    Ich werde mich früh impfen lassen, weil Reisen zu meinem Job gehören - auch und gerade nach Fernost.

    Safin scheint mir zu viel RT zu konsumieren, was seine Offenheit für Verschwörungsschwurbel fördert, und beim Joker sehe ich Ansätze vom gleichen Problem.
    • Ferd Blu 20.04.2020 12:24
      Highlight Highlight Ich persönlich bin für Impfungen, aber es gibt Vorbehalte von Wissenschaftlern gegen einen kurz entwickelten Impfstoff. Der schnellste sichere Impfstoff der je hergestellt wurde, war der für Mumps und dauerte 5 Jahre. 12 bis 18 Monate sind deutlich zu wenig bis absolut Hirnrissig! So einen Impfstoff werde ich mir nicht geben - einen lang getesteten, sicheren Impfstoff schon. Der dauert aber niemals 18 Monate, wenn eher ein paar Jahre.
      https://www.abc.net.au/news/health/2020-04-17/coronavirus-vaccine-ian-frazer/12146616
    • Ferd Blu 20.04.2020 12:35
      Highlight Highlight Ah, noch was, zumindest bei Marat Safin basiert diese Annahme nicht nur auf „Verschwörungstheorien“, sondern auf Pläne die tatsächlich ausgeführt werden sollen, wenn es nach vielen „Experten“ geht.

      https://www.biometricupdate.com/201909/id2020-and-partners-launch-program-to-provide-digital-id-with-vaccines
    • Magnum 20.04.2020 13:25
      Highlight Highlight Safin labert einen fertigen Müll, wenn er eine Verbindung zwischen WEF und Coronavirus-Pandemie herstellen will.

      Deine Paranoïa ist aber auch nur marginal besser.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gurgelhals 20.04.2020 12:11
    Highlight Highlight Naja, immerhin kann man nun Djokovic aus einem ganz objektiven Grund irgendwie unsympathisch finden 😝
    • Pisti 20.04.2020 12:22
      Highlight Highlight Nein das macht ihn eher sympathisch, einer der wenigen die noch klar denken können.
    • Team Insomnia 20.04.2020 15:02
      Highlight Highlight Federers Trainings mit den Öl-Scheichs macht ihn ja mega sympathisch👍🤭.
    • Buzz Van Care 20.04.2020 21:38
      Highlight Highlight Ach herrjemine, kaum wettert mal wieder jemand im Rahmen eines x-beliebigen Themas gegen Novak Djokovic, tritt auch schon ein stets Gewehr bei Fuss stehender treu ergebener Fanboy auf den Plan, um dann seinerseits à la "kneejerk reaction" Roger Federer durch den Schmutz zu ziehen - oder eben genau umgekehrt. Wieso muss man diese beiden grossartigen Vorzeige-Athleten eigentlich stets gegeneinander ausspielen? Mein Papa / Dein Papa wie damals im Kindergarten...
  • Basti Spiesser 20.04.2020 12:07
    Highlight Highlight Marat Safin hat sich vielleicht vom Shitstorm auf Bill Gates Instagram inspirieren lassen...
  • ingmarbergman 20.04.2020 12:04
    Highlight Highlight 🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️
  • Toerpe Zwerg 20.04.2020 12:03
    Highlight Highlight Sportler haben grosse Kompetenz - im Sport machen.

Djokovics Mutter erzählt von Novak: «Er fühlt sich von Gott auserwählt»

Dijana Djokovic ist die Mutter von Tennis-Star Novak Djokovic. Der Sendung «Mothers of Champions» des serbischen Onlineportals «Blic Sport» gab die 56-Jährige ein Videointerview – mit einigen brisanten Details aus dem Leben ihres Sohnes.

Das sind ihre spannendsten Einblicke:

«Von klein auf war er nicht wie alle anderen Kinder. Damit meine ich nicht sein Talent im Tennis, sondern wie er als Kleinkind war. Immer viel reifer. Er spielte gern, aber seine Aufmerksamkeit war anders ausgerichtet. Sein …

Artikel lesen
Link zum Artikel